Immer die gleichen Fragen ....

Seit ca 20 Jahren praktiziere ich nun den Segelmodellbau.und muss fast jedesmal folgendes hören

1.hat das segelboot auch einen motor?
2.kann es nicht kentern?
3.kann man auch die segel verstellen?
4.wie weit kann es denn fahren?
5.was kostet so ein boot?


ich bin ja nett und höflich und beantworte immer die fragen mit Erläuterung

aber manchmal möchte ich antworten

zu 1 : klar, aber momentan habe ich kein Uran mehr
zu 2 : doch, aber dafür habe ich im Kofferaum den hubschrauber
zu 3: nein das macht der Hamster an bord
zu 4: gestern war es in Australien
zu 5: in Yen oder in türkische Lira?

Wie ist das bei euch ?

Manchmnal ist ja so ein plauderchen ganz nett, aber wenn mal wieder die winde klemmt oder sonst irgendwas nicht funktioniert (passiert immer nur am teich. zuhause klappt immer alles)nervt das doch oder ?

[ 05. Oktober 2002, 14:14: Beitrag editiert von: Eric ]
 
Hallo
Tja das kenne ich zur genüge.
Wenn ich für jede Antwort nen Euro bekomen hätte
bräuchte ich bestimmt nicht mehr zu Arbeiten :D

Mfg Guido
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Hallo Eric,

natürlich sind es immer die selben Fragen. Ich kenn aber noch eine, die mich dann wirklich nervt:

Kann das Boot auch noch schneller fahren?

Ich bemühe mich, jede Frage zu beantworten. Wenn dann bei jeden 200sten etwas hängen bleibt und derjenige im nächsten Frühjahr mit einem eigenen Bootkommt, hat es sich doch gelohnt, oder???

Also nicht verzweifeln!

grüße

Walter
 
Stimmt alles !

aber meal ehrlich:

Eigentlich sind wir doch alle stolz darauf wenn wir Fragen beantworten dürfen !!!!!!!

Aber eine Frage beantwortet mir immer kopfzerbrechen:

"Ist es eigentlich schwer so ein Boot zu bauen ?"

Da ist dann viel Fingespitzengefühl angesagt wenn man dem Fragesteller schon von weitem ansieht dass er zwei linke Hände hat.

Gerhard
 
Original erstellt von Walter Ludwig:
Hallo Eric,

Ich bemühe mich, jede Frage zu beantworten. Wenn dann bei jeden 200sten etwas hängen bleibt und derjenige im nächsten Frühjahr mit einem eigenen Bootkommt, hat es sich doch gelohnt, oder???

Also nicht verzweifeln!

grüße

Walter
nee ist schon klar. ich bin ja auch "nett"

aber ich frage die Jogger im Park ja auch nicht: geht es nicht ein bisschen schneller?
 

Gast_633

User gesperrt
hi, gerhrad hatte die treffende frage. wei verklieckert man einem mit zwei linken haenden dass das nicht im spielzeugladen gibt. ich besonderst mit meinen eigenbauten IOMs.
aber walter sagte ganz richtig mit fingerspitzengefuehl fuer nachwuchs sorgen auch wenns nervt.
auch in diesen foren kommt dies ja ab und an vor, dass immer die selben fragen gestellt werden. ich arbeite gerade an einer FAQ liste fuer meine seite. in ein paar wochen ist sie fertig, aber nie vollstaendig. also ruhig noch ein paar fragen stellen, die ich mit reinnehmen soll. ;)
gruss andreas
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Eine Frage habt ihr vergessen:

Was machst Du denn wenn kein Wind mehr da ist ?

Antwort: Den Motor an :)

Waiting for Wind is okay, some many people spending time with waiting or nothing
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Original erstellt von Eric:
Original erstellt von Eric:
Echte Segler haben keinen MOTOR !!!!
Getreu nach dem Motto: Früher war alles gut, heute ist alles gut, nur früher wars besser :D

Hast du schonmal versucht, die Rubin bei Wind mit dem Hilfsmotor zu bremsen bzw. zu stoppen ?
(400er Motor mit Getriebe, 6 V, 35er Dreiblatt)

Is schon witzig, Vollgas rückwärts und das Schiff verliert kaum Fahrt ;)
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Original erstellt von Sevenoaks:
Das liegt dann sicher an dem Faltpropeller - mit dem kann man nicht rückwärts fahren... :D

(War ein Scherz!)
Desdewegen ist ja ein Festprop dran.... ;)

Der Falti war ziemlich schnell kaputt ohne jemals im Wasser gewesen zu sein....
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
jaja.... ;)

aber ich habe einen...


weils beruhigt...

bei regadda kommt er ab....


waiting for wind is okay, so many people spending time with waiting for nothing
 
Oben Unten