Impeller "Delta X"

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Die Schubrohre sind eingeklebt. Rumpf muss vor dem Verkleben sehr genau ausgerichtet werden, auch darf er nicht verdreht sein.
Die Abwicklung hatte ich leider mit dem Innenmaß gemacht, so fehlten im Durchmesser 2 x 0,6 gleich 1,2 mm, das mal Pi sind dann halt ca. 3 mm
die fehlten, habe ich aber mit einem Reststück verschlossen. Nun muss ich die innere Einlaufbeplankung einpassen. das wird nicht einfach und etwas dauern. Die Spanten 5 und 6 muss ich neu machen, das der Einlauf auf einen Kreis von 91,5 mm endet und nicht wie im Plan auf ca. 100 mm.
 

Anhänge

Antares

User
Klasse,Ralf, das Ding gefällt mir richtig gut! Ist vorgemerkt, 70er EDF liegen hier noch rum. Mach hinne...:D
Frage: wie wird der Impeller eingebaut, von unten?

Grüsse,
Harald
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Hi Harald,
ja, mach ich. Aber es soll alles nachher super und sauber passen. Ohne viel Nacharbeit. Lufteinläufe muss ich noch mal neu machen. Der innere muss steiler werden, so wie er jetzt ist, würde er zu weit vorn landen und der Rumpf wäre unter der Kabinenhaube noch schmaler. Mein 0,6er Sperrholz ist alle, neues ist bestellt. Der Impeller wird einfach von unten in den Rumpf geschoben, 4 Schrauben, fertig. Drüber kommt dann ein halb runder Deckel mit Magneten oder ähnliches arretiert. Vielleicht lange Carbonstange von der Düse her eingeschoben. Irgend sowas in der Art. Teile für Flügel und Leitwerke sind beim Fräsen. Das muss ich dann noch Testbauen, dann kann ich produzieren. leider ist zur zeit Balsa knapp, wenn kann sowieso erst ab April produziert werden. Also bitte rechnet mit frühestens Mai/Juni. Leider dann schon Flugzeit.
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Das Hosenrohr Lufteinlauf ist nicht einfach. ich denke, es ist 8 dimensional! So langsam bekomme ich die Form hin. Das schwierige daran ist, das ich nicht kleben kann. Ich muss ja alles so fest machen, dass ich es wieder ab bekomme, um die genaue Form der Teile zu bekommen.
 

Anhänge

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Den Lufteinlauf habe ich nun endlich fertig. Ich habe die 4 Einzelteile 3 mal geändert, immer wieder eingebaut. nur mit Klebeband fixiert, gemessen und wieder raus, damit ich die Teile scannen kann und dann neu zeichnen und fräsen. Die Spanten für den Impeller habe ich auch noch mal geändert, nun ist die Öffnung größer, so dass auch Motor und Rotor durch passen. An den Impller musste ich dann zwei Verlängerungen anbauen, welche sich aber schnell aus 0,6er Sperrholz und 1,5er Balsa fertigen ließen. Zur zeit biege ich ich alle Beplankungsteile vor. Später möchte ich sie dann mit Pattex Kraftkleber ankleben. Das hat damals vor 40 Jahren bei meinem Bulli und dessen Schwimmer super geklappt. Und hält heute noch bombenfest. und geht schnell.
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Rumpf fast fertig beplankt. Mitte fehlt noch und Wurzel. Wurzel erst wenn Flügel fertig, so dass die Steckung in Flucht eingeklebt werden kann. Seitenleitwerk angefangen.
 

Anhänge

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Flügel und Seitenleitwerk gingen problemlos und sehr schnell. Zusammen stecken, ausrichten und verleimen. So langsam wird es ein Flugzeug.
 

Anhänge

Oben Unten