Impeller Nachbrenner

Hallo ,

der von BZFrank eingesetzte link war der anreitz denn nachbrenner nach zu bauen aber wie es meistens so ist im leben ging diese metode nicht so wie es sein sollte und da unser siegfried ein alter hase;) ist und er solange probiert und getüftelt hat bis es jetzt endlich funzt das war ein langer weg:p

zur technick kann ich nur soviel sagen das das ganze mit flüssiggas ala feuerzeuggas geht und unser siegfried will noch weiter machen er möchte gerne das die flamme noch mehr gelblicher wierd und nicht das typische gas blau hat.

und noch etwas zur temperatur da wird nichts warm an der mechanik also kann da auch nichts im flieger anbrennen der impeller macht so einen luft durchsatz das mann sogar drauf achten muss das er die flamme nicht ausbläst.

mfg Stefan
 
Sehr eindrucksvoll. Mir ist klar, dass das eher ein Gimmick ist aber wieviel Extraschub kam denn dabei raus? Ist die Flamme bei Tageslicht noch zu sehen? Bei der T-38 z.B. sind die Nachbrennerflammen so blau, dass man sie nur nachts richtig sieht.
 
Der Nachbrenner ist nur zur schau wird also nie in einen flieger kommen also ist der schub eigentlich nicht interesant.

Die flamme sieht man im hellen schon noch aber nicht so schön wie im dunklen :D

Da unser siegfried ein urgestein in sachen impeller ist propiert er gerne solche sachen aus.


mfg Stefan
 

freudi

User
Hy,
absolut Geil, Suuuper :D:D:D

wir hatten uns schon einmal vor genau zwei Jahren über dieses Thema geschrieben
http://www.rc-network.de/forum/show...ensound-mit-EDF-s/page6?highlight=nachbrenner
Meine Idee :

Hy,
die Turbienenflieger haben doch auch einen Nachbrenner in den Gas eingespritzt und gezündet werden kann und ich glaube, dass die das nicht nur durch den heißen Abgasstrahl zünden sondern da auch einen Zünder brauchen.
Wir sollten mal Googeln ob da nicht eine Einspritzdüse mit Zünder zu finden ist.
Wenn die Abgastemperatur keine Rolle spielen sollte, ist der Nachbrenner sicher, hinter unseren Impeller, gleich zu konstruieren.

Wenn man den "heißen Teil" innerhalb des Luftstromes hält wird er sicher so gut gekühlt, dass es auch für Styro Flieger geht:D

düse.JPG


Die Frage bleibt, wie zündet man was?
Und, bringt es etwas außer der Optik?


Ich habe damals noch eine Weile nach Infos gesucht, aber nichts gefunden.
Ich würde gern einen fertigen Brenner verwanden, damit die Sicherheit gewärt bleibt (Rückschlag)
Meine Idee war einen Brenner von einem Unkrautvernichter zu benutzen.
http://www.amazon.de/Ökogärtner-der-Unkrautbrenner/dp/B0017KX1FS
Da sind alle wichtigen Teile, außer dem Zünder vorhanden.
Ich habe das damals aus Gewichtsgründen verworfen.
Wenn ich mir allerdings die heutige Leistung, z.B. meines Dynamax anschaue ist das wieder möglich:D
Leider hat mein derzeitiges Projekt (L39) keinen Nachbrenner.:(

-

Wenn man aber Zusatzschub haben will muss man auch etwas mehr Leistung ins "Feuer" stecken ;)
Me.jpg

Gruß
Freudi
 
Hallo Frudi,

das haben mit sicherheit schon mehrere probiert und vieleicht auch mit erfolg

aber das ist alles nicht ganz einfach bis der siegfried einen geeigneten brenner gebaut und die wendel gebogen hat und dazu die zündung, da ist die glühwendell alles selber gebaut und gebogen.

die glühung wird durch einen schleifkontakt und einen servo hergestellt und die glühung geht aber nach den zünden wieder aus sonst brennt die wendel sofort durch.

das ist nicht so einfach da muss der gasdurchfluss die glühung der luft strom von impeller alles passen ;)

jetzt binn ich noch gespannt ob er das mit der gelblicheren flamme hin bekommt

und wie markus schreibt wollen die das dann alles in einen flieger packen ob das geht werden wir sehen:D

mfg Stefan
 
Hallo zusammen,

musste am Video was ändern, neuer Link:
http://www.youtube.com/watch?v=YpyDTZkKrro


Und hier ein paar Bilder wie das Teil von innen aussieht. An dem großen "Ring" sind kleine Löcher drin wo das Gas raus kommt ... aber viel mehr weiß ich auch nicht :rolleyes:

mfg
Markus
 

Anhänge

Oben Unten