ImpRESsion (Nomen est omen?): Bau- und Erfahrungsbericht

161057

User
Hallo Sven,
ich mache mit einem 500er und Getriebemotor immer fünf Flüge. Außer wenn lange Thermikanteile dabei sind, vier.
 

Svener

User
Und wie lang ist da die Flugdauer etwa(30min, 1Std) ? bis der Lipo leer ist
 

pfeiferl

User
Hallo Svener,

Wenn du keine Thermik findest wird der Flieger aus ca 90 m in 3-4 min wieder am Boden sein.
Also nur rauf-runter 15-20 min.
Wenn du aber Thermik findest, kannst du den ganzen Tag mit einer Akkufüllung fliegen 😉

Und „leer“ fliegen sollte man keinen Akku, sonst ist er kaputt!

Viele Grüße, Georg
 

Svener

User
Hallo Georg, mit der Info kann ich was anfangen;)...Vielen Dank.

Grüße Sven
 

161057

User
Bei mir ist es ähnlich. Wenn ich ERES bei Thermik trainiere, habe ich vier Flüge mit sechs Minuten. Sind 24 Minuten mit Reserve. Ohne Thermik ist es wie Georg schon geschrieben hat. Ohne ERES-Zeitlandungen kannst Du bis zur Genickstarre fliegen! 😉
 
Wie setzt sich der Impression eigentlich bei Wind durch?
Hallo Sven,
ähnlich wie dein FXj ;)
Profil ist ja ein AG35 . . und da schadet der 500er Akku keinesfalls. bei Windstille mim 350er Akku perfekt.

Ich hab ja den 350er seit der letzten Saison in Verwendung und mach im Wettbewerbsmodus max.4 Steigflüge damit. Die 6min Segelzeit sind da dann auch noch möglich (wird aber grenzwertig) . . . und ich flieg den ART400 (noch ;)).

aus ca 90 m in 3-4 min wieder am Boden
es sind auf jeden Fall 4-5min! (wenn Du nicht gerade durchgehend im "Saufen" fliegst) . . mit 30cm/sec gerechnet (und das kann der impRESsion schaffen), gehen sich auch die 6min aus (aber nur im Sommer um 5Uhr in der Früh ;) ).

schöne Grüße
Robert
 

Svener

User
Hallo Wolfgang, wow , das ist ja ein echtes Leichtgewicht geworden👌. Hast du jetzt eigentlich beides eingebaut Motor und Hochstart? Warst dir ja noch nicht ganz sicher.

Gruß Sven
 
Hallo Wolfgang, wow , das ist ja ein echtes Leichtgewicht geworden👌. Hast du jetzt eigentlich beides eingebaut Motor und Hochstart? Warst dir ja noch nicht ganz sicher.

Gruß Sven
Hallo Sven
Den Hochstarthacken hab ich nicht verbaut. Das könnte ich aber jederzeit noch ändern.
Ich bin selber auch überrascht was das Gewicht angeht.
Im Grunde hab ich den Standardantrieb mit einem 350er Akku verbaut.
Als Folie hab ich aber nur Oracover Light genommen.
Die beiden Servos sind 11 mm Coronas und als Empfänger hab ich einen 7 Kanal Fasst Clone von HK genommen. Gehäuse hab ich weggelassen ...

Gruss

Wolfgang

Ach ja, die Waage ist in Ordnung ;)
 
Robert

Ich hab den Akku nicht voll geladen...:D

Ja der Flieger ist wirklich komplett!!
Hast du mir da einen mit extra leichtem Holz unter gejubelt
 
Ich hab den Akku nicht voll geladen...:D
Siehst, deswegen stell ich den Schwerpunkt immer mit halb geladenem Akku ein ;)
Was denn?
Einen Seglerrumpf?
Etwas zum Ausgleich . . des Hormonhaushaltes . . für Tage, an denen es besonders stark in den Fingern juckt. :cool:
Thermikfliegen dennoch mit auf der to-do Liste steht und am Hang trotzdem eine super Figur abliefert . . und die Kollegen immer wieder zum Staunen bringt.
. . . erraten?

schöne Grüße
 

fmandel

User
Hallo ... habe eine Frage an Robert zum Hochstarthaken ...

ich baue gerade die E-Version, also eigentlich ohne Hochstarthaken. Mir ist aufgefallen, dass in der Anleitung noch der "alte" HSH gezeigt wird - die Aussparung in der Rumpfverstärkung ist ja noch da - aber dass der "neue" verstellbare beiliegt. Allerdings ist im Rumpfboden die Position des verstellbaren HSH nicht gelasert oder wenigstens markiert (im teRESa war sie gelasert!) ... macht mir jetzt nichts, da ich keinen HSH nutzen werde.
Die Verstärkung des "alten" HSH versteift ja zusätzlich das Rumpfboot (die drei Teile dazu fehlen aber in meinem Kit). Soll man sich die Querstrebe aus einem Reststück anfertigen ... oder ist das überflüssiger Aufwand?

Viele Grüße und viel Spaß beim ersten Wochenende mit Frühlingswetter,
Friedrich
HSH-Frage2.jpg
HSH-Frage1.jpg
 
Guten Abend zusammen.

Habe heute einige tolle "zweite Jungfernflüge" absolvieren können. Windstill, relativ warm, ideal zum Einfliegen.

Links die "Alte" Maschine, rechts die Neue. Wobei der Flügel bei beiden Versionen der selbe ist. Der alte Rumpf ist nicht beim fliegen gestorben, den habe ich in der Werkstatt ruiniert. .

Gewicht des Neuen 495gr. Kein V Leitwerk mehr, Motor ist ein Hacker A10 mit Getriebe. Für meinen Bedarf bin ich voll zufrieden, sowohl was die Steigleistung als auch den Gleitflug anbelangt.

Was will man als alter Herr mehr??

Gruß aus Vorarlberg

Konstantin
 

Anhänge

Soll man sich die Querstrebe aus einem Reststück anfertigen ... oder ist das überflüssiger Aufwand?
Hallo Friedrich,
Du brauchst die Querstrebe nicht wirklich.
Die Vertiefung in der Rumpfaufdoppelung mit Balsa auffüllen und gut is.

Auffüllen solltest Du schon, denn es kann sein, wenn du deine Ecken so großzügig abrundest wie ich meine, dann schleifst diesen Bereich frei und hast dann einen Schlitz in der Rumpfwand.

Allerdings ist im Rumpfboden die Position des verstellbaren HSH nicht gelasert oder wenigstens markiert
das muss ich mir in der Datei anschauen, sollte eigentlich nicht sein. Danke für den Hinweis.

viel Spaß weiterhin beim Basteln
Robert
 

fmandel

User
Danke. Dein Support ist mit der Grund warum ich immer wieder rückfällig werde ;) . Übrigens ... die Qualität des Balsa ist eine Wohltat!
Gruß, Friedrich
 

Svener

User
Meiner Fliegt jetzt auch..jippi :D:D:D
Nach dem ich mir letztens das V-LTW abgerissen habe, beim ersten Gleitflug. War ein Fehler meinerseits, nicht ordentlich genug geklebt:(.
Jetzt ist alles wieder Tippi Toppi. Heute ein paar Gleitflüge hinterm Haus gemacht, einfach genial wie er fliegt.Das Wetter lädt gerade dazu ein:cool:
Bei der nächsten Gelegenheit noch ein Paar Kleinigkeiten trimmen (Diff. vom V-LTW usw.);) Schwerpunkt ist etwa bei 77-78mm, habe das Gefühl er könnte noch 1-2mm weiter nach hinten.

Grüße Sven
 
Glückwunsch Sven! 👏
Freut mich, dass es nun beim 2ten Mal geklappt hat. Das 1ste Mal hattest uns ja verschwiegen :D
(Ja, mim Sekundenkleber darf man hinten beim Leitwerk festkleben nicht sparen ;))

Das Spiel mit der Leitwerksdifferenzierung sollte man auf jeden Fall spielen, denn das bringt ein unheimlich angenehmeres Steuern und Fliegen.
Beim Schwerpunkt bin ich bei Dir . . der wird sicher noch ein paar mm nach hinten dürfen. Musst aber in größerer Höhe mal probieren. Vielleicht passt er eh so wie er schon ist und das Gefühl täuscht dich.

Dann viel Spaß in den nächsten Tagen, beim Einstellung erfliegen :)
Robert
 

161057

User
Ich habe mir bei Robert (RomeoSierra) die von Ihm getestete Luftschraube-Spinnerkombination gekauft:
"GM competition Spinner 30mm Durchmesser für 3mm Welle (beim Hacker A10 mit Getriebe)
GM competition Prop 12x10"
Nicht ganz günstig, aber sehr edel und vor allem sehr effektiv.
Der Stromverbrauch hat sich im Vergleich zu einer Aeronaut 13x8 von 80 mAh auf ca. 48 mAh pro Steigflug auf 90m reduziert.
Die Luftschraube ist praktisch lautlos und beschleunigt den impRESion fast senkrecht auf Höhe.
Da ich den Rumpf nicht sehr rund geschliffen habe, liegt die Luftschraube nicht jedes Mal eng am Rumpf an. Aber meistens funktioniert es gut und dann ist es eine Augenweide! 😀
Leider habe ich heute vergessen ein Bild von der Einheit zu machen, aber das werde ich bald nachholen.
Viele Grüße und weiterhin viel Spaß am RES/ERES
Andreas
 
Oben Unten