• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

ImpRESsion (Nomen est omen?): Bau- und Erfahrungsbericht

Hallo Rupert,

dein impRESsion K schaut ja wirklich fein aus.
Auch das Gewicht ist im grünen Bereich.
Freut mich zu hören, dass du mit dem Modell zufrieden bist.

Ist ja nicht der erste Flieger von rs-aero, richtig?!? ;)

Hast auch Vergleichsflüge mit anderen RES-Modellen bisher machen können?

schöne Grüße
Robert
 
Hallo Robert,

es ist das vierte Modell aus deiner Werkstatt und ich bin mit allen vier sehr zufrieden. Sie lassen sich mit etwas Geduld und Geschick auch auf dem Küchentisch bauen. Die Flugeigenschaften des ImpRESsion finde ich sehr gut, obwohl ich keine Vergleiche zu anderen RES-Modellen habe. Auf die geflogene Zeit habe ich nicht geachte und ich bin sicher kein begnadeter Pilot, ohne jede Wettbewerbserfahrung.

Liebe Grüße

Rupert
 
Hallo Rupert,

was nicht ist, kann ja noch werden . . . in Bezug auf eine Wettbewerbsteilnahme.
Hab in Fürstenfeld einen deiner Flugkollegen kennen gelernt.

Eventuell zerrt dich dieser ja nächstes Jahr mal auf einen Bewerb mit.
Würd mich sehr freuen, wenn wir uns auch mal persönlich kennen lernen würden.

Aber das Wichtigste ist, dass der Flieger Spaß macht und man die Zeit damit in der frischen Luft genießen kann.
Viel Spaß beim Thermik kurbeln 😎.
-Robert
 
Da ich ja jetzt auch so eine tolle digitale Schwerpunktwaage mein Eigen nennen darf, hab ich heute auch meine beiden impRESsion draufgeschnallt.

Beide haben ja jetzt ein Kreuzleitwerk drauf.
Einer mit E, der andere ohne :D
. . . . und ich war überrascht, über die unterschiedlichen Schwerpunktwerte.

zuerst mal die E-Version mit 350mA Akku
Schwerpunkt E_01.jpg


und jetzt die Seglerversion für den Hochstart
Schwerpunkt S_02.jpg

. . . es kommt halt auch immer drauf an, welche EWD man schlussendlich erwischt.

Ich werd mir aber wieder einen mit V bauen. Es ist zwar ein wenig aufwendiger in der Einstellung, aber eine Differenzierung erspart schon mal das Mitziehen im Kreisflug. Und zusätzlich möchte ich mal den Unterschied zwischen Direktantrieb und Getriebemotor testen.

schöne Grüße und viel Spaß beim Thermikkreisen
Robert
 
Servus Andreas!

Ja, kann schon sein.
Aber es lohnt sich auch, die hinterste Position des Schwerpunktes zu erkunden.

Es gibt da einen Punkt, ab dem das Handling in der Luft deutlich agiler und feinfühliger wird, was natürlich die Thermikempfindlichkeit nochmals steigert und jeden noch so leichten Zupfer besser anzeigt.

. . und da man das Leitwerk ja "freihändig" zuerst plan schleift, bei der V-Version, (bevor es auf den Leitwerksträger geklebt wird), kann es schon mal sein, dass sich die EWD dadurch etwas verändert. Somit bleibt es einem nicht erspart, sich mit dem Schwerpunkt ein wenig intensiver auseinander zu setzen.
Aber mit 70mm, so wie es in der Anleitung steht, kann man für's erste nichts falsch machen.

schöne Grüße
Robert
 

Svener

User
Hallo, jetzt hab ich's auch getan...hab mir einen impRESion-V bestellt, gleich mit Servo's und passendem Hacker Motor:).
Sollte diese Woche bei mir eintreffen, freue mich schon;)...Dann kann der Winter kommen.

Grüße Sven
 
Zuletzt bearbeitet:

Svener

User
Danke...
das Paket sollte morgen oder Übermorgen eintreffen, Freu :).
Erst mal noch eins zwei andere Projekte abarbeiten, dann kann's losgehen.

@robert ... Danke für die super Beratung.

Grüße Sven
 

Svener

User
Hallo Robert,
Jap, das Paket ist angekommen...musste gleich rein schauen, ob alles ganz ist. Da das Paket einen Knick ringsherum aufwies, aber alles io.

Der Flieger war für mich bestimmt...den hast du an meinem Geburtstag verpackt laut Datum Stückliste 6.9.20 :)

Jap, es ist wie gewünscht ein V Leitwerk, laut Anleitung;)

Grüße Sven
 
Da mir der Robert ein wenig Lust nach RES gemacht hat. Habe ich mich auch entschieden einen zu Bauen! Der Bausatz ist Erste Sahne! Sehr gut beschrieben und man bekommt mehr (Schleifpapier, Folie für den Plan usw.) als bei manchen anderen Kits. Zuvor hatte ich eine TeRESa gebaut aber die habe ich mit schwerer China Folie einfach zu schwer gebaut.
Der ImpRESion war innerhalb 1 Woche Flugfertig gebaut. Zu den Flugeigenschaften kann ich nur sagen PERFEKT!
Erstflug Ca 40 Meter mit Motor, danach ca. 15 min Flug in der Thermik.
Danke Robert Scheibelhofer für den Tollen Bausatz!

Motor : Hacker a10 7L
Gewicht mit 3s 500 mah 488
3s 350 mah 474
 

Anhänge

Svener

User
Hallo zusammen, fange langsam an mit Basteln (es juckt so in den Fingern:D). Habe auch die Anleitung schon mehrmals durchforstet, aber ich finde nichts wo der Spannt R3-1 eingebaut wird? :confused:

Grüße Sven
 
Hallo Sven,
Spant 3-1 kannst dir schenken. Der war für die L-Version mal gedacht, um den zentralen Stecker - Flächen-Rumpf-Übergang, auf zu nehmen.

Der ist im Bauplan auch nicht mehr eingezeichnet . . . leider in der Laserdatei noch vorhanden.
Genauso wie die Hochstarthakenteile - 2x Sperrholz und 1x Balsa

schöne Grüße . . . und viel Spaß
- Robert
 
Also die GM (Georgi Mirov) Sachen stehen auch dem impRESsion sehr gut :cool:

Im besten Fall, steht überhaupt nichts weg.
Sp_GM-01.jpg

Der schlechteste Fall . . . naja.
Sp_GM-04.jpg

Rundum eine sehr elegante Lösung . . . da würd natürlich die Carbonfolie für's Rumpfboot saugut passen :D
Sp_GM-02.jpg

-Robert
 

Svener

User
Also die GM (Georgi Mirov) Sachen stehen auch dem impRESsion sehr gut :cool:
Dem kann ich nur zustimmen;)...sieht sehr gut aus was du da gebastelt hast👍...Respekt.
Werde wie beim FXj auch den Reisenauer Spinner verwenden mit dem GM Prop 13x8. Dieser liegt nicht ganz so schön an wie der VM, aber steht dafür auch an der ungünstigen stelle nicht so ab (zumindest beim FXj).
Mein ImpRESsion nimmt auch langsam formen an. Das Rumpfboot + V-LTW sind fertig, nur noch verschleifen. Da ich beim Start flexibel sein wollte, habe ich den Hochstarthaken und den Hacker A10-7L 4,4:1 implantiert;). So kann ich auf größeren Flächen mit Gummi starten und bei beengten Verhältnissen den Motor anwerfen.

@RomeoSierra
Welche Prop-Größe ist auf den Bildern zusehen?

Grüße Sven
 
Hallo Sven,
danke für die Blumen.
Welche Prop-Größe ist auf den Bildern zusehen?
Das ist, wie auch am FXj 2.5, eine GM 12x10.
Ist für ein RES-Modell aber wirklich das Limit. Deine 13x8 ist da etwas zahmer . . . merkt man aber fast nicht im Steigflug.

Der Unterschied ist am deutlichsten im Horizontalflug zu erkennen. Da gibt die 10er Steigung doch noch etwas mehr speed her.

PS: dein Päckchen gehr morgen raus.

-Robert
 

Svener

User
Hallo we-soar, ich habe mir einen 32er Reisenauer besorgt. Der scheint auch gut zu passen, wenn ich ihn an den Motorspant halte.

Güße Sven
 
Oben Unten