Infos zu diesem Seglerrumpf

Hallo zusammen hier möchte mich erstmal vorstellen.

Seit Januar 2016 bin ich Mitglied bei RC Network und lese gerne die verschiedenen Beiträge.

Die Modellfliegerei habe ich vor ca. 34 Jahren begonnen und mittlerweile bin ich über 60.

Angefangen habe ich mit einfachen Zweckmodellen wie einem Terry von Graupner, Lord von Robbe oder Jonny von Wick und bin dann bald in die Elektrofliegerei mit einem E Uhu und weiter einem E-Segler von Beineke eingestiegen.

Durch berufliche und familiäre Verpflichtungen war ich dann lange von der Modellfliegerei weg, bis mir vor 6 Jahren meine Kinder wieder eine Grundausstattung geschenkt haben seit dem bin ich wieder dabei.

Da ich vorwiegend Zweckmodelle mit E Antrieb fliege kenne ich mich mit älteren Modellen nicht aus.
Deshalb wende ich mich heute zum ersten Mal mit meinem Anliegen an die große Runde.

Durch einen Zufall bin ich in den Besitz eines älteren Seglerrumpfes gekommen den ich sehr Formschön finde aber nicht zuordnen kann.

Er hat mit 37cm eine außergewöhnlich lange Kabinenhaube.

Erkennt vielleicht jemand in der Runde dieses Modell und kann mir weiter helfen?

Der Rumpf ist leider aus Polyester und hat eine Länge von 130cm und eine Breite von 7,3 cm die Tragflächenanformung

sie ist stark gewölbt und hat eine Länge von 27cm. Die Rumpflänge eignet sich wohl für eine Spannweite von 2,5 – 3 Meter.

Mit dem Seglerrumpf habe ich auch eine Urform bekommen und möchte mir einen neuen GFK Rumpf nachbauen, damit ich einen neuen Segler wieder aufbauen kann gerne kann ich mir hier auch ein Gemeinschaftsprojekt vorstellen.

Für den wieder Aufbau suche ich Bilder, Baupläne, Informationen zum Typ oder Hersteller Ersatzteile wie Kabinenhaube, Tragflächen, Höhen und Seitenleitwerk.

Informationen über die Flugeigenschaften das Alter und den Einsatzbereich wären auch toll.


Bin schon mal für alle Informationen Dankbar und freue mich drauf.

P1100118.JPG
Grüße aus dem Allgäu

Burschi
 

Anhänge

purzel

User
Martin, Respekt, ich habe den Rumpf nicht zuordnen können.

Circe gab es damals eine von robbe, die mit der Flächenverwindung ....falls es weiterhilft

Markus
 
Vielen Dank für eure Hinweise bin auch schon fündig geworden es wird sich um eine D 36 Circe handeln.
Die von Robbe habe ich gefunden da ist der Rumpf aber nicht so lang und die Tragflächenanformung ist anders gestaltet.
Es gab auch einen Bericht von 2014 mit einem Rumpf von Steinhardt der ist dann knapp 150cm lang und hat eine Spannweite von 3,50cm.

Grüße aus dem verschneiten Allgäu
Burschi
 

PZL-103

User
Zeitzeugen wird es keine mehr geben.
Wir sprechen hier über einen Zeitraum von
" 1966 >..."
Eine Theorie:
Jemand baute diesen Rumpf, anschließend die Form nach Zeichnung.
Dieser "Jenige" war ein geschickter Handwerker der mit den damals neuen
Materialien und Glas experimentierte.
Auch muss dieser mit Profilen versuche gemacht haben,
Wortman Profile FX... wurden in diesem Zeitraum entwickelt.

Darmststadt D 36 Circe BEM.jpg

Darmststadt D 36 Circe Titelbild 01.jpg
 
[..] bis mir vor 6 Jahren meine Kinder wieder eine Grundausstattung geschenkt haben [..]
Da hast Du wohl was richtig gemacht ;-)

Für den wieder Aufbau suche ich Bilder, Baupläne, Informationen zum Typ oder Hersteller Ersatzteile wie Kabinenhaube, Tragflächen, Höhen und Seitenleitwerk.
Wenn das tatsächlich eine Glasfaserableitung der VTH-Circe (vom Gründer und damaligen Herausgeber Alfr(i)ed Ledertheil) sein sollte, kriegst Du das Original gerade zum halben Tarif: >hier< Die Anleitung ist dabei und beschreibt auch, wie Du die Haube ziehst. (Das ist allerdings sehr rudimentär. Bis Du eine zufriedenstellende in der Hand hältst, braucht das schon etliche Anläufe ...)

Informationen über die Flugeigenschaften das Alter und den Einsatzbereich wären auch toll.
1966 waren die Fernsteuerungen gegenüber heutigen Vorstellungen ziemlich beschränkt. Man freute sich, wenn man Sonntag abends nicht allzuviel bis zum nächsten Sonntag richten musste. Drei Hochstarts mit Weiterverwendbarkeit nach der Landung oder zehn Minuten Schleifen am Hang ziehen war für normale Leute schon ganz prima. Dir wird in dieser RCN-Ecke vielleicht die gelegentliche Frage auffallen, ob denn <diesoderjenes> überhaupt halten könne. Unter den zeitgemäßen Bedingungen hielt das ganz normal.

Und komm mir ned mit Georg Friedrich, der damals einen Dauerflugrekord nach dem anderen rausgetackert hatte ;-) Oder ihm hier:

Fakir_5-Dauerflugrekord_bei_Hennicke.png


;-)

servus,
Patrick
 
Servus Patrick, danke für die Infos und den Hinweis für den Bauplan. Ich trage gerade alles zusammen was sich um dieses Modellflugzeug gibt und bin richtig fiebrig auf das was eventuell noch kommt.
Auf jeden fall bestelle ich den Bauplan er ist zwar etwas zu groß aber es gibt vielleicht gute Anregungen für die Detail Lösungen.
Grüße Josef
 
Hallo zusammen hier möchte mich erstmal vorstellen.

Seit Januar 2016 bin ich Mitglied bei RC Network und lese gerne die verschiedenen Beiträge.

Die Modellfliegerei habe ich vor ca. 34 Jahren begonnen und mittlerweile bin ich über 60.

Angefangen habe ich mit einfachen Zweckmodellen wie einem Terry von Graupner, Lord von Robbe oder Jonny von Wick und bin dann bald in die Elektrofliegerei mit einem E Uhu und weiter einem E-Segler von Beineke eingestiegen.

Durch berufliche und familiäre Verpflichtungen war ich dann lange von der Modellfliegerei weg, bis mir vor 6 Jahren meine Kinder wieder eine Grundausstattung geschenkt haben seit dem bin ich wieder dabei.

Da ich vorwiegend Zweckmodelle mit E Antrieb fliege kenne ich mich mit älteren Modellen nicht aus.
Deshalb wende ich mich heute zum ersten Mal mit meinem Anliegen an die große Runde.

Durch einen Zufall bin ich in den Besitz eines älteren Seglerrumpfes gekommen den ich sehr Formschön finde aber nicht zuordnen kann.

Er hat mit 37cm eine außergewöhnlich lange Kabinenhaube.

Erkennt vielleicht jemand in der Runde dieses Modell und kann mir weiter helfen?

Der Rumpf ist leider aus Polyester und hat eine Länge von 130cm und eine Breite von 7,3 cm die Tragflächenanformung

sie ist stark gewölbt und hat eine Länge von 27cm. Die Rumpflänge eignet sich wohl für eine Spannweite von 2,5 – 3 Meter.

Mit dem Seglerrumpf habe ich auch eine Urform bekommen und möchte mir einen neuen GFK Rumpf nachbauen, damit ich einen neuen Segler wieder aufbauen kann gerne kann ich mir hier auch ein Gemeinschaftsprojekt vorstellen.

Für den wieder Aufbau suche ich Bilder, Baupläne, Informationen zum Typ oder Hersteller Ersatzteile wie Kabinenhaube, Tragflächen, Höhen und Seitenleitwerk.

Informationen über die Flugeigenschaften das Alter und den Einsatzbereich wären auch toll.


Bin schon mal für alle Informationen Dankbar und freue mich drauf.

Anhang anzeigen 11950167
Grüße aus dem Allgäu

Burschi
Toller Rumpf, seiner Zeit voraus...Kabinenhaube ? Balsabrett drauf und rundschleifen ! Geeignete Spannweiten ? So wie ich das sehe eher 2,5 bis 4 m. Das Profil erinnert an den " Milan " aus dem VTH-Bauplanprogramm (ohne Gewähr)...Viel Erfolg...
 
Oben Unten