Instabile Fugzeugauslegung und BeastX

chrisk83

User
Hallo,

ich hab mal wieder eine Idee, ob das ganze in die Tat umgesetzt wird, mal schaun.
Durch die aktuellen Flybarless-Systeme und teilweise auch erfolgreichen Einsatz in Flächenmodellen kam mir der Gedanke, einen Jet (Rafale/Eurofighter) ähnlich dem orginal aerodynamisch instabil auszulegen.
Vorteil, bei ausreichend Schub ist das Modell weitaus wendiger, bei höherer Geschwindigkeit.
http://de.wikipedia.org/wiki/Aerodynamik_des_Eurofighter_Typhoon

Kurz, ich will den Schwerpunkt hinter das gesunde Maß nach hinten schieben.

Frage an die Profil-Spezis, welches Profil würdet ihr für soetwas nehmen ?
Ggf mit angesteuertem Vorflügel.

Ciao
chris
 
Servus Chris!

Ich habe das Microbeast jetzt mal in einem Kunstflugtrainer getestet. Auch in sehr indifferenter Einstellung. Das Teil funktioniert perfekt. F3A-style Fliegen mit einer Gurke von einem Modell. Demnächst in meiner ME 109... Einzig würde ich mir sortwaretechnisch einen zweiten Headinglockkreisel wünschen (Höhe und Seite).

Ob man die Programmierung so hinkriegt, dass man ein Delta damit steuern kann weis ich nicht... Probieren geht über studieren...

Profile für Deltas im Grenzbereich... also ich würds mal mit dem Originalen CARF Eurosport ausprobieren. Der geht auch grenzwertig ausgelegt noch schön zu fliegen. Frag doch mal den Thomas Singer der fliegt ihn ja in der Diät 3D Version.

Viele Grüße

Stefan
 
Oben Unten