Inteco L-213: Gibt es neben Valenta noch andere Hersteller von Rümpfen?

koegs

User
Hallo,

Habe Gefallen gefunden an der tschechischen L-213, und hab mich auch über das Modell von Valenta informiert. Was mir aufgefallen ist, ist dass die Flächenform des Originals nicht mit jener dieses Modells übereinstimmt. Hat Valenta diese "erfunden" oder gibt es hier andere Versionen. Ausserdem interessiert mich ob es hier alternative Hersteller gibt z.B. von Rümpfen da ich ernsthaft überlege mir das Ding selbst zu bauen.

Freue mich auf eure Antworten
 

bie

Vereinsmitglied
Hi,

ich habe beide Versionen von Valenta, die kleine und die große – fliegen beide klasse.

Die Flächenform ist in der Tat nicht original, sondern offensichtlich "selbst gestrickt" (aber sehr gelegant, wie ich finde). Die originale Geometrie ähnelt der einer Pilatus B4.

In den vergangenen Jahren habe ich mal eine Version mit 3,75 Meter gesehen (und mir vom Eigentümer sagen lassen, dass es noch eine deutlich größere gäbe) und bei ebay gab es kürzlich eine Maschine mit - ich glaube - 4,20 Meter Spannweite. Es scheint also zumindest jemanden zu geben, der Rümpfe dafür herstellt.

Dann hat vor Jahren mal Christian Ott (ehemals Ott Flyers) eine 213 mit irgendwas um 5 Meter und ein paar zerquetschte angeboten. Soweit mir bekannt, sind seine Rumpfform sowie möglicherweise andere Unterlagen und herstellungsrelevante Materialien über Umwege bei Eckehard Herrmann (Fa. Rosenthal) gelandet, der mir mal vor zwei oder drei Jahren gemailt hat, dass er die Maschine auch anbieten möchte. Habe aber bisher nichts davon gesehen oder gehört.

Außerdem hat mal ein Österreicher (Name habe ich vergessen, hat aber eine weile sehr gut gemachte Flightpacks verkauft) einen Rumpf gebaut und auf seiner Website gezeigt. Sollte später als Bausatz verkauft werden, Größe so in etwa wie die große Valenta-Version.

Jedenfalls: Irgendwo muss es zumindest Rümpfe geben außerhalb des Valenta-Universums... ;)
 

koegs

User
weitere Nachforschungen...

weitere Nachforschungen...

...haben leider nichts ergeben. Bei Rosenthal gibts auf jeden Fall keinen Rumpf.
@ bie: Wie schwer ist deine Grosse, wie fliegt sie und wo setzt du sie ein ? Der Rumpf muss doch bei 4,6m eine riesen Tonne sein ?
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

ein Freund von mir fliegt seit kurzem die große von Valenta. Ist definitiv nichts für Kleinwagenfahrer ;) Der Rumpf ist mächtig groß. Die Maschine wurde ihm von einem Bekannten mitgebracht, der meinte sein C-Klassekombi wäre immer kleiner geworden je näher er mit dem Rumpf der offenen Heckklappe sich näherte.

Das Model heißt jetzt scherzhaft nur das „gelbe Minus“ . Den Namen bekam es von seiner Frau verpasst, als sie die Abbuchung der Servorechnung auf dem Kontoauszug bemerkte :D

Er ist vom Flugverhalten begeistert. Sie kein Vergleich mit dem vorher geflogen Fox. Viel präziser. Hat aber auch in sehr gute Servos investiert.

Hans
 

bie

Vereinsmitglied
KoeX schrieb:
@ bie: Wie schwer ist deine Grosse, wie fliegt sie und wo setzt du sie ein ? Der Rumpf muss doch bei 4,6m eine riesen Tonne sein ?
Hi,

ich habe die große 213 noch nicht gewogen, denke aber dass sie so bei 12 kg liegen dürfte (meine 4,60er-B4 wiegt 10,5 kg und ich bilde mir ein, die 213 sei schwerer. Ist aber rein subjektiv.)

Der Rumpf ist wirklich groß, vergleichbar der angesprochenen B4. Hier hilft es ungemein, einen VW Multivan zur Verfügung zu haben. :D Allerdings ist die Spannweite nicht 4,62 Meter, wie überall zu lesen steht (auch bei Valenta), sondern (von mir mehrfach vermessene) 4,42 Meter. (Wers nicht glaubt, soll selbst zum Maßband greifen). Die Fehlangabe bei Valenta beruht vermutlich darauf, dass man die Rumpfbreite zu einer Flächenbreite addiert und das ganze "mal zwei" genommen hat. (Der Rumpf ist genau die fehlenden 20 cm breit.)

Bisher habe ich sie nur im F-Schlepp in der Ebene geflogen und bin von den Flugeigenschaften begeistert. Lammfromm im Schlepp, unglaublich eng zu kreisen (wirklich fast auf der Flächenspitze). Sie kann sehr langsam gemacht werden und geht dann am Ende überraschenderweise nur über die Nase, also ohne Tip-Stall.

Für Top-Speed-Orgien hatte ich noch keine Zeit (ist auch nicht so mein Ding), aber wenn man sie im Lande-Gegenanflug tief über den Platz holt, rauscht da ganz schön was heran. An "Kunstflug" habe ich bisher nur ein paar Rollen und den einen oder anderen Looping geflogen. Meine Rudereinstellungen weisen noch Potenzial auf (z.B. Querruder-Differenzierung).
 

koegs

User
Brauche wohl neues Auto

Brauche wohl neues Auto

Deshalb wäre mir auch die Idee mit selbst und kleiner bauen gekommen, habe leider nur eine 316er Limousine zur Verfügung, in welcher ich eine 3,75er B4 zwar noch schön reinbringe wohl aber einen solchen Pott nicht mehr. Die mit 2,77m ist mir zu klein.

@bie: Nach deinen Ausführungen kann man sagen die L-213 ist eher nicht als eine Gleitbombe ähnlich FOX oder Swift bezeichnen, sondern schon auch was mit dem man eine Weile oben bleiben kann (ähnl. der von dir angesprochenen B4) ?

Dank erst mal für eure Antworten,
KoeX
 

bie

Vereinsmitglied
KoeX,

die große 213 passt auch prima in einen entsprechend dimensionierten Dachkoffer (mit der 4,60er-B4 zusammen - habe ich ausprobiert).

Und nein, die große 213 ist sicher keine Gleitbombe. Obwohl ich sie noch zu wenig geflogen habe, bin ich mir sicher, dass man damit (wie mit der kleinen) auch bei Thermik gute Chancen hat (wenn auch vermutlich nicht die gleichen wie mit meiner von der Größe her vergleichbaren B4, die sich fast wie ein überdimensionaler Amigo fliegt).

Ich habe keine Erfahrung mit kompromisslos auf Kunstflug ausgelegten Seglern. Die 213 ist für mich jedenfalls ein Kunstflugsegler mit "Allround"-Eigenschaften für Thermik und Kunstflug in der Ebene. Und sobald es geht (vermutlich Juni 2007) wird sie auch am Hang bzw. alpin (Hahnenmoos) zum Einsatz kommen.
 
M 1:3.5 ist ideal

M 1:3.5 ist ideal

Hallo

Die kleine L-213 von Valenta war mir eben auch zu klein, deshalb habe ich grösser gebaut. Ich wollte eigentlich im Massstab 1:3 bauen, als ich aber sah, wie mächtig der Rumpf würde, entschied ich mich für 1:3.5.
Die Eckdaten habe ich unter http://mggossau.ch/projekte/l-213/l-213.html eingestellt.
Die Grösse ist optimal. Kann im Opel Astra mitgenommen werden und fliegt wie ein Grosser.
Obwohl Thermik ausgekurbelt werden kann, gibt es sicherlich zu diesem Zweck interessantere Vorbilder. Deshalb habe ich mich entschieden, einen zweiten Rumpf zu bauen, ohne Einziehfahrwerk und Schleppkupplung, und fliege damit nun ausschliesslich am Berg. So z.B. am 17. Oktober (!) auf dem Hahnenmoss. Überhöhung gem. Vario: 29 Meter Zwinkern, konnte aber locker eine halbe Stunde oben bleiben. So macht fliegen Spass. (http://mggossau.ch/fotos_20.html).

Marcel
 

bie

Vereinsmitglied
Na, also...

Na, also...

... es geht doch!!!

Hi Marcel,

klasse, dass du die 213 in der Größe gebaut hast - die fehlt mir auch noch... ;)
 

koegs

User
Sehr schön!

Sehr schön!

Gefällt mir sehr gut, sehe ich da in der Rumpfform Nieten und Stösse ? Das wäre schon eher die passende Grösse für mich. Leider am freien Markt nicht erhältlich. Die wird dann durch die Flächenbelastung doch eher in Richtung reinrassigen Kunstflugsegler gehen oder ?
@marcel: Könntest du mir evtl. ein paar deiner Unterlagen in elektronischer Form zukommen lassen ? Ich hab bis jetzt nur ein eingescanntes Prospekt von Inteco gefunden, mit welchem ich jetzt auch nicht wirklich viel anfangen konnte.
 
L 213 aus ebay

L 213 aus ebay

Hallo Freunde,

ich bin der, der die L 213 aus dem Ebay gekauft hat.
Super Maschine und mit 4,2m Spannweite und 9 kg
auch noch gut zu transportieren.

Den Rumpf hat der Vorbesitzer mit seinem Vater selbst
gebaut. Hat wohl auch noch die Rumpfform.
Bei Interesse kann ich einen Kontakt herstellen.
Auch ich hatte zuvor die kleine L 213 von Valenta.
Ein Superteil!

Gruß Thomas
 

koegs

User
@ goodheart: hast du evtl. Fotos damit ich mir mal ein tatsächliches Bild von der Grösse machen kann? Wäre natürlich auch interessant welche Quellen die beiden hatten, also wenn du diesen Kontakt vermitteln könntest ?

Grüsse Helmut
 
Hallo.

Die von euch gemeinte L213 basiert auf einer Dokumentation in der, ich glaube, Modell. Die Form stammt von Werner Zerahn, der auch die Windex aus einer der letzten Aufwindausgaben gebaut hat.

Christoph
 
Dokumentation L 213

Dokumentation L 213

Hallo Freunde,

die Dokumentation stammt aus der FMT 4/95.
Ich denke auch das meine L 213 von dem Werner Zerahn
stammt, da der Vorbesitzer auch aus der Gegend von Heilbronn
kommt. Ich ruf den hute mal an und frage nach, ob er bei Bedarf
einen Rumpf machen (bzw. besorgen) könnte.

Gruß
Thomas
 

koegs

User
Nach den sehr guten Informationen welche ich nun von euch bekommen hab, kann ich mir schön langsam vorstellen wirklich eine eigene L-213 auf die Beine(Fahrwerk) zu stellen.
Nun interressiert mich vor allem von Marcel:
Hast du die Kennmaße, Flächengeometrie/Inhalt, Anstellwinkel etc. komplett Maßstabsgetreu übernommen oder evtl. diverse Änderungen vorgenommen ? Ausserdem wäre interresant wie sich das HN-Profil welches du verwendet hast so bewährt ?

Gruss, Helmut
 
@ Helmut:
Die Umrisse habe ich 1:1 vom Original übernommen, einzige Ausnahme die Rumpflänge. Da die Masszahl aus Beschreibungen nicht mit der 3-Seitenzeichnung aus FMT 4/95 übereinstimmen, musste ich mich entscheiden. Ich dachte mir, dass die Zeichnung durch mehrfache Kopierereien nicht mehr ganz masshaltig sein könnte, entschied ich mich dann für die Zahlen und habe die Pläne etwas gestreckt. Es macht aber lediglich wenige cm aus. Die EWD habe ich auf 1° gesetzt.
Zur Profilwahl kann ich keine fundierten Angaben machen. Es fehlt mir an Vergleichsmöglichkeiten und theoretischem Wissen. Ich bin mit HN-Profilen stets zufrieden. Die Auswahl treffe ich zuweilen nach Wölbung und Profildicke.
Seit ich gemerkt habe, dass die L-213 alle Kunstflugfiguren fliegt, die ich zu steuern fähig bin und dass sie mit einer 5-Meter ASW 24 in der Thermik um die Wette kreisen kann, habe ich mir über die Profilwahl keine Gedanken mehr gemacht.

Gruss Marcel
 

koegs

User
Danke Hans Jürgen,

habs mir soeben angesehen, ist sogar von Marcel erstellt worden. Leider funktionieren die links nicht mehr.

Marcel, hast du dann auch keine Schränkung in der Fläche ?
 

koegs

User
Eckdaten

Eckdaten

Habe nun rumgezeichnet, rumgerechnet und die theoretischen Eckdaten gesammelt um die L213 in Maßstab 1:3,5 mit zu bauen:

Spannweite: ca. 4,10m (mit Ansteckflügeln des Originals, entspricht der Geometrie welche Valenta baut)
Rumpflänge: ca. 2,09m
Profil Tragfläche: HN-1069B
Profil HLW: NACA 0009
Gewicht: 7-10kg
Tragflächeninhalt: ca.110dm^2
Flächenbelastung: 65-90 g/dm^2

die Geometrie sieht frei nach Word ungefähr so aus:

Geometrie L213.jpg

Bin ich mit diesen Daten schon komplett auf dem Holzweg oder sind diese realistisch ? Wie seht ihr das? Würde eine Schränkung, bzw. ein ausdünnen des Profils zu den Tragflächenenden Vorteile bringen ?

Gruß Helmut
 

oracle69

User
Blanik L-213

Blanik L-213

Hallo an die L-213 Fan-Gemeinde,

Seit geraumer Zeit bin ich stolzer Besitzer einer Blanik L-213 (4.42m Spw.) von Valenta. Von den Flugleistungen dieses Modelles bin ich absolut begeistert! Dass ein 12.7kg Pott dieses Kalibers noch so gut in der Thermik geht, hätte ich nie für möglich gehalten. Bei uns im Verein herrscht grad ein wenig Blanik-Fieber; bereits drei Stück gibts mittlerweile bei uns. Meine ist zurzeit noch die 'leichteste' - Beat's gelbe wiegt 13.7kg und steht fliegerisch (subjektiv) meiner, in nichts nach. Thomas' weiss-rote wird demnächst in die Luft befördert; hier fehlen noch Bilder und Gewicht.
Siehe kleinen Bericht hier: http://www.mfg-stburkhard.ch/
Zitat aus dem Bericht: "...testete nun auch Elmer seine L-213 auf Highspeed. Das Resultat aus ca.800hm anstechen: man braucht keinen Jet für einen fauchenden und ziemlich schnellen Überflug mit Herzklopf-Charakter!" :D


Bei Rosenthal Modellbau soll bereits die ganz 'Grosse' erhältlich sein (1:2.5)!
http://www.rosenthal-flugmodelle.com/
Über genauere Angaben des Bausatzes wollte ich mich dort informieren, habe aber Herrn Stampf noch nicht erreichen können.

Hat von Euch schon jemand genauere Angaben über die Grosse?

Gruss - Elmer
 

Anhänge

Oben Unten