Inteco L-213: Gibt es neben Valenta noch andere Hersteller von Rümpfen?

Hallo Joachim,

Ferner hat er die EWD auf ca. 0.2 Grad verringert, und jetzt hat sie auch Thermikeistung.
Deshalb meine Frage, fliegen die thermikstarken 213 im Lieferzustand super (auch so einen Fall kenne ich), oder musste man bei der einen oder anderen tricksen (wie offensichtlich bei der gerade zum Verkauf angebotenen).
ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das Valenta bei der großen L213 mehrmals die EWD in den Formen, oder durch neue Formen geänder hat.
Das hätte sich deutlich niedergeschlagen an wesentlich höheren Kosten für das Modell .
Über die Jahre seit erscheinen der 1:3 Valenta L213 könnte man das aber meinen.
Im Netz lese ich ständig von unterschiedlichen EWD u. Schwerpunktangaben die vermeindlich genau vermessen wurden.
Sorry wenn ich jetzt gnadenlos "pauschaliere", aber dabei musste ich oft an den Spruch denken "Wer viel misst,misst...Mist".
Und davon nehme ich mich gar nicht aus, weil ich mich früher auch krampfhaft genau an irgendwelchen EWD u. Schwerpunktangaben im beigefügten Modellplan halten wollte...die sich später aber oft als suboptimal herausstellten.
Jetzt könnte ich hier ganze Romane schreiben wie und warum ich in meinem über 54 jährigen Fliegerleben meine Modelle (ganz ohne Besitz einer EWD oder Schwerpunktwage) für meinen Geschmack gut einstelle. Klar, wer selber Flugzeuge entwickelt oder als Wettkampfpilot auf 110% Optimierungen des Modells angewiesen ist um auf dem Treppchen zu stehen, braucht solches Equipment, aber dann hochwertig. Und klar...leider gab und gibt es immer noch Modelle
die gelinde gesagt sich auch beim besten Piloten "unfreundlich und ziggig" in der Luft verhalten...egal welche Kunstgriffe man auch anwendet.
Dazu gehört die große L213 mit Abstand aber nicht, allein von der Auslegung mit enormer Flächentiefe und ebenso großzügig ausgelegten Kreuz-Höhenleitwerk.
Die Flächensehne verläuft standard im rechten Winkel zur Rumpfachse...keine auffälligen Vor- und Rückpfeilungen wie bei einem DUO oder ARCUS Flügel, da kann das herausfinden eines optimalen Schwerpunktes schon mal aufwendiger sein.
Mal ganz Pauschal... mein Neffe Jerry u. ich fliegen unsere Großmodelle am Hang eher etwas "Kopflastig" und mit einer EWD die nach dem "Anstechen" immer einen selbständigen leichten Abfangbogen erzwingt. Damit kitzelt man natürlich nicht die letzten Prozent Leistung aus den Kisten, aber die Vögel bleiben auch in Extremsituationen wie im Schnellflug (kein plötzliches Unterschneiden) oder in turbolenter Zone mit Rückenwind landen, Stressfrei und spart über Jahre einiges an Geld.

Wer trotzdem meint seinen Kunstflugsegler (und dafür wurde die L213 ja konstruiert) entschärfen zu müssen, kann ja mal hiermit experimentieren.

http://www.rc-network.de/forum/show...Fläche-Korrekte-Position?highlight=Zackenband

Beste Grüße
Michael
 
L 213

L 213

Hallo Michael,

danke für die ehrlichen Worte und vor meiner 213 hätte ich das wahrscheinlich auch so formuliert. Bisher fand ich alle meine Modelle gut, natürlich gab es dabei schon immer Muster die man lieber mag als andere. Echte Unarten konnte ich dabei gar nicht bemerken. Wenn mir ein Flieger ohehin taugt, brauch ich mir keinen Kopf machen.

Für Erstflüge habe ich schon immer (mal abgesehen von meinen Erfahrungen als Schüler, die teilweise gehörig in die Hose oder in den Boden gingen) EWD bestimmt, was ich generell nicht schlecht fand. Ab da war man vor bösen Überraschungen relativ sicher.

Zum Thema Formen etc. teile ich völli deine Meinung, ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass Valenta mehrere Formen hat. Nachdem ich meine gebraucht gekauft habe könnte man an Reparatur denken, aber eine Rumpfreparatur völlig unsichtbar zu machen ist doch nahezu unmöglich.

Ja du hast recht, ich werde deinem Rat folgen und jetzt einige Dinge aus der Trickkiste probieren (Turbulatoren, EWD ändern durch Stahl in übermaßigem Kohlerohr, SP-Varianten, Ausschläge reduzieren, anders differzieren ...), aber darüber berichte ich im Laufe des Jahres.
Eigentlich bin ich von dem Modell sehr angetan, ich habe selbst schon gesehen, als sie bei eher schwachem Wind an der Hangkante (aus der Hand geworfen) entlang gehungert wurde. Das ginge mit meiner gegenwärtig definitiv nicht, wenn ich sie dahin bringe hat sie in allen anderen Fluglagen auch die gewünschte Leistung.

Viele Grüße

Joachim
 

oracle69

User
EWD (original)

EWD (original)

Hallo Leute,

ich fliege meine beiden Grossen L-213ens mit der original EWD wie sie geliefert werden.... am Hang, im Schlepp und sogar regionale Kunstflugwettbewerbe.

Kann deshalb die Diskussionen hierüber nicht wirklich nachvollziehen...:confused:
img_1471.jpg

Fliegerische Grüsse
Elmer
 
AUW

AUW

Hallo!

Ich beende gerade mein 1: 3 L213 und mache mir Sorgen um das Endgewicht mit dem EDF - ich denke, es wird über 14 kg sein, was sind deine Gedanken?
Danke aus Wales :)

(Google Übersetzer verwendet, also vergib mir)
 

Papa14

User
14kg sind absolut kein Problem!
 

bie

Vereinsmitglied
Hallo!

Ich beende gerade mein 1: 3 L213 und mache mir Sorgen um das Endgewicht mit dem EDF - ich denke, es wird über 14 kg sein, was sind deine Gedanken?
Danke aus Wales :)

(Google Übersetzer verwendet, also vergib mir)
No problem at all, 14,2 kg with Self Launch System (JK-10 Klapptriebwerk) ...
 

goevier

Vereinsmitglied
L213 14 kg ---- > No prob at all

L213 14 kg ---- > No prob at all

Hi stinkyfive,

I fly my big L213a with a total mass of 14,5kg without motor.

And I love each and every pound on that plane:p; having a lesser complete mass it will not show that penetration on the slope.
On the other hand even in rough conditions on slopes here in the Alps it is easy to land that ship with those huge breaks and flaps.
See my video from 2019 flying it on Monte Acuto in Umbria, (IT).



Hope to fly that ship soon again....


Uwe
 
Hallo!
Meiner ist jetzt auch fertig, Hersteller des Rumpfes Gritsch Modellbau, Flächen und Höhenleitwerk Styro-Abachi in Eigenregie erbaut.
Vorgestern war Erstflug. Problemloser Segler, Spannweite 5000/5800 mm mit Ansteckohren.
Ungefähr 16 kg Abfluggewicht, FES-EX von Torcman, 12s Lipo, Luftschraube 20x13.
WEMO Einziehfahrwerk, CB 200 mit 14 Servos.
Profil: Gritsch
Kein Thermikschnüffler, aber gutes Gleitverhalten und sehr neutrales Flugverhalten.
Lg
Josef
20200709_095402.jpg
20200709_095424.jpg
 
Große Gritsch L213

Große Gritsch L213

Sehr schön geworden Josef Deine Große Gritsch L213 ,
und Gratulation zum gelungenen Maiden Flight.
Wir hoffen alle auf baldige schöne interessante Flugvideos.

Beste Grüße
Michael
 

Papa14

User
Sehr schön, die große 213 ... auch wenn sie im VALENTA Tröd außer Konkurrenz läuft. Naja, fast jedenfalls :rolleyes:

Mit 16kg ist sie ja fast als leicht zu bezeichnen, auch welche Flächenbelastung kommt sie? Die MUSS auch in der Thermik gehen ....
 

bie

Vereinsmitglied
Peter,

Sehr schön, die große 213 ... auch wenn sie im VALENTA Tröd außer Konkurrenz läuft. Naja, fast jedenfalls :rolleyes:
Klugscheißer-Modus an:

Dieser Thread heißt Inteco L-213: Gibt es neben Valenta noch andere Hersteller von Rümpfen? ;)

Klugscheißer-Modus aus

@ Josef: Geil, fast 6 Meter Spannweite - ist ja ein Riesenbomber! Gratuliere zum Erstflug!
 

Papa14

User
Ja, ist schon richtig ... man hört ohnehin sehr wenig von den Gritsch Modellen, mich würde da auch interessieren, mehr zu sehen.
 
Rumpfschwerpunkt L213 1:3 Valenta

Rumpfschwerpunkt L213 1:3 Valenta

Hallo Kollegen,

hat jemand den Rumpfschwerpunkt (komplett ohne Flächen) ausgemessen und kann ihn mal durchgeben?

gute Zeit

WernerS
 
Hi stinkyfive,

I fly my big L213a with a total mass of 14,5kg without motor.

And I love each and every pound on that plane:p; having a lesser complete mass it will not show that penetration on the slope.
On the other hand even in rough conditions on slopes here in the Alps it is easy to land that ship with those huge breaks and flaps.
See my video from 2019 flying it on Monte Acuto in Umbria, (IT).



Hope to fly that ship soon again....


Uwe

danke Leute! Das ist wiederkehrend - ich werde wahrscheinlich zuerst ansteigen, bevor ich auf flachem Feld selbst starte, aber das ist wirklich gut zu wissen. Ich werde dich wissen lassen, wie es mir geht. :) :)

Prost, Elliot.

(Hopefully this translation makes sense...
 

Papa14

User
Der Startwagen war ja nicht so der Heuler - meine L213 hat jetzt Stelzen bekommen :D:



Das Fahrwerk hängt an einer selber laminierten Rumpf-Anformung (nach dem Knut'schem Vorbild) und wird nur von einem Bolzen in Position gehalten, das Hilfsfahrwerk fällt beim Start einfach ab.

Damit gelingt der Start absolut stressfrei.
 

Börny

User
Mahlzeit,

der Rumpfschwerpunkt ist der Schwerpunkt des Rumpfes mit Leitwerk, aber ohne Tragflächen. Dieser wird in engen Bastelkellern benötigt, um ohne die Montage der Tragflächen zu überprüfen, ob der Schwerpunkt korrekt eingestellt ist.
 

bie

Vereinsmitglied
Hallo Börny,

entschuldige, aber ich verstehe diese Frage auch nicht nach dem Rumpfschwerpunkt - der kann doch wandern, je nachdem ob du vorne mehr Blei rein tust der weniger - da gibt es doch keinen absoluten Schwerpunkt?!

Oder sehe ich da etwas falsch?

Bei meiner L-213A habe ich (mit Flächen) 138 mm hinter der Nasenleiste - und das passt für mich.
 

Börny

User
N‘ Abend,

wenn Du mit Tragflächen 138mm hast, jetzt die Tragflächen abbaust und Deinen Rumpf nun in seinem Schwerpunkt hältst, so kannst Du diesen nun nach messen und einem anderen Piloten mitteilen. Dieser kann nun seinen Rumpf ebenfalls in seinem Schwerpunkt halten und ausmessen. Decken sich nun Deine und seine Angabe so ist davon auszugehen, dass er mit Tragflächen ebenfalls bei 138mm liegt.

Der Schwerpunkt ist also mit Tragflächen an einer anderen Stelle als ohne. Es geht um das Vergleichen ohne jedes Mal das Modell komplett zusammen stecken zu müssen.

Habt ihr so noch nie Schwerpunkte eingestellt? Also bei den großen Kisten ist diese Methode oft sehr hilfreich, da ein Rumpf ohne Tragflächen einfacher zu hantieren ist.
 

bie

Vereinsmitglied
Jetzt hab ich es kapiert!

Tatsächlich habe ich so den SP aber noch nie ausgewogen ...
 
Oben Unten