Intelli Control V3.1

andrenigge

User gesperrt
Hallo ich habe eine Frage zu meinem neuen Lade gerät , dem Intelli Controll 3.1. Wie genau kann man damit die Kapatität eines Akkus messen und eine weitere Frage, ich habe mir eben einen neuen Empfängerakku gekauft(NC 1900 mAh) und ihn ersam direkt ans Ladegerät angeschlossen, Kapazität eingestellt und Ladestrom auf 1,9 A und ab gings.
Nach 40 min hatte er ca. 70% und etwa 1200mA geladen und dann ging plötzlich die Anzeige auf 100% aber es waren erst ca 1250 mAh geladen woran kann das liegen, war etwa auf dem neuen Akku schon a bissal drauf???

[ 06. Juni 2005, 21:40: Beitrag editiert von: andrenigge ]
 

heinzi

User
hallo andrenigge

natürlich kann es sein dass da schon etwas drinn war.
generell ist es aber nicht ratsam einen neuen akku gleich mit 1C zu laden.
schon mal was von "initiallafdng" oder "formierungsladung" gehört?
bei einem neuen oder lange gelagerten akku kann es schon vorkommen das der ladezustand der einzelnen zellen unterschiedlich ist. da gleich eine schnellladung zu verabreichen ist der lebensdauer des akkus nicht gerade zuträglich.

genauigkeit intelli: leider gibt die anleitung darüber keine auskunft und nachgeprüft hats vermutlich noch keiner! die %-angaben beim intelli sind mir manchmal auch ein rätsel? woher soll es aber wissen was 100% sind solange man keine kapazität eingeben kann/muss. also kümmere dich nicht allzusehr um diese %-anzeige.

[ 07. Juni 2005, 08:54: Beitrag editiert von: heinzi ]
 

Jonu

User
Hallo,

ist denn das 3.1 das aktuellste? Wenn ja, wo bekommt man es am günstigsten?
Im Moment scheint das Internet teurer zu sein, als die lokalen Händler. Mein "bestprice" ist 90 Euro, soll man da zuschlagen?
 
Original erstellt von Jonu:
Hallo,

ist denn das 3.1 das aktuellste? Wenn ja, wo bekommt man es am günstigsten?
Im Moment scheint das Internet teurer zu sein, als die lokalen Händler. Mein "bestprice" ist 90 Euro, soll man da zuschlagen?
Habe meins vor 2 Wochen gekauft. Das war ohne Versand knapp unter 90.- und nach meiner Marktforschung damit am unteren Rand der Preisskala.

Gruss,

Bernd
 
Oben Unten