IOM Freundschaftsregatta in München

Gast_633

User gesperrt
Hi, für alle die es noch nicht wissen und hier so mitlesen, am nächsten Samstag den 15.10. findet in München eine IOM Freundschaftsregatta statt. es ist vorallem auch einen Regatta wo unerfahrene Segler die chance habe mal mitzusegeln (etwas regelkenntnis aber bitte mitbringen). pokale und ranglistenpunkte gibt es nicht, dafür viel spass.
Auch Jugendliche nehmen daran teil, wer also noch kommen mag, bitte bald anmelden. näheres unter:
http://www.modellsegeln.net/ausschreibungen/Aussch.MJCIOMOkt2005.pdf

gruesse andreas
 
Und am Samstag den 08.10.05 treffen wir uns in Seeshaupt am Lido zu einem gemütlichen Regattatraining , so ab 11:00 Uhr. Abgesehen von dem traumhaften Plätzchen eine ideale Gelegenheit für alle, die sich an das Regattasegeln herantasten wollen.
Ich hoffe wir sehen uns
Gruß Stephan
 
na gut,

na gut,

am 8. 10. treffen wir uns auch in Unterschneidheim zum MM-Regio Cup Süd.

Ebenfalls ab 11:00 Uhr.

Auch bei uns sind unerfahrene Segler gern gesehen - wie immer bei MM. :) Segel- / Regelkenntnisse werden ggfs. beigebracht :D

Und bei uns gibt es heftig Ranglistenpunkte, diverse Sachpreise, Urkunden - neben schönem Wetter (lt. Vorhersage) und einem fast idealen Segelgewässer.

Gruß
Thomas
 
wenn das so ist

wenn das so ist

Am 8 ten treffen wir uns an der Dooven Elbe zum 2. Micromagic Ocean Race.

Wir sind 24 und wer nicht rechtzeitig gemeldet hat ist selber Schuld

:p

Die Truppe ist regelfest und es sind 21 Grad, Sonne bei 2-3 bft angesagt.
 
ja und heute ist am starnbergersee am lido um 11 ein treffen (IOM) mit sonne und leichtem wind :). so da ist doch was los am wochenende. wer jetzt nochmal sagt es gibt nix, da hat was verpennt ;)

viel spass allen andreas
 
Kurzbericht

Kurzbericht

Also es waren 6 IOM Segler da, Sonnenschein und sage und schreibe um die 3 Bfo konstanter Nordwind. Wer Seehshaupt kennt weiß, dann hats eine ordentliche Welle und bessere Trainingsbedingungen kann man sich kaum vorstellen. Dank Markus lag ein perfekter Kurs und mit seinem genialen Startband am Sender wurden etliche Läufe absolviert.
Ich würde sagen, für die Newcommer wars ein Regeltraining mit "plastischen Praxisbeispielen", die alten Hasen hatten Gelegenheit Welle zu fahren.Ein neu infizierter, Werner, mit einem Boot aus den USA zeigte, dass Regattaerfahrung mit Großen eine ideale Voraussetzung ist, mit dem werden sich noch einige auf der Regattabahn rumschlagen müssen! Ein super Segeltag wars!!
Danke an Markus für die Organisation!
Andreas hat Biolder gemacht, ich bin sicher er erbarmt sich und veröffentlicht welche.
Servus und bis am Samstag am Feringasee!!
Stephan
 
Hallo Stephan

danke für den Bericht und die Blumen
d032.gif


Der NEUE IOM Segler heist Wolf hat die GER-398 und fährt eine Ericca aus
Neuseeland :cool:

Ich denke auch das wir von Wolf noch viel höhren werden
Gratulation an Wolf für den erfolgreichen Einstieg
d028.gif
 
wenn du meinst. :)

081005_1.jpg

081005_4.jpg

081005_6.jpg

081005_3.jpg

081005_8.jpg

das rote boot am steg ist die erica, super schnell, super hoehe, klasse boot.
heute abned gibt es noch mehr, muss nun weg

gruss andreas

JAJA schoen wars ;)
 
noch ein paar bilder, damit frühstart (ger 77)auch mal zu sehen ist.

081005_11.jpg

081005_10.jpg
startmaschine
081005_9.jpg

081005_13.jpg
wolf und lenzi
081005_14.jpg
frühstartstephan
081005_12.jpg
arrow


gruss andreas
 

Anhänge

  • 081005_9.jpg
    081005_9.jpg
    73,4 KB · Aufrufe: 30
ergebnis und bilder findet ihr unter:
www.modellsegeln.net/neues.htm

Bei sehr nebligem Wetter und keinem Wind standen 22 Hartgesottene morgens am See. Doch Sonne wie Wind hatten erbarmen und so konnte ab 11 Uhr in 2 Gruppen (HMS system) munter gesegelt werden. Mit 3 Jugendlichen ( der Jüngste gewann die Jugendwertung und einen respektablen 12.Platz) am Start und viele andere neue Gesichter, war es spannend zu sehen wie sie ihre erste Regatta meistern würden.
Es gewannen die ueblichen Verdächtigen, (Frühstart-ohne Frühstart)Stephan ewiger Zweiter, Kym inzwischen ob in Dänemark oder Sonstwo. Erster. Gratualtion. Klasse, dass er den Umweg über Griechenland in Kauf genommen hat um mit uns zu segeln. Schön dass du da warst.Die rosa Disco von Markus behauptete sicher den 3.Platz.
Nach 7 Durchgängen und für einige viel segeln, wegen dem HMS system war es doch ein gelungener Tag bei bestem Wetter.
Auch der Startstellenleiter bedankt sich für einen sehr faire und ruhige Veranstaltug.

nebel.jpg

besseres.jpg

sieger.jpg



andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Weils gar so schön und spannend war, will ich den Ablauf auch aus der Sicht des Teilnehmers zusammenfassen:
Zunächst war schon die Optik am Morgen sensationell, totaler Nebel dann zeichnete sich die Sonnenscheibe am Himmel ab, das gegenüberliegende Ufer tauchte aus dem Dunst und der einsetzende NO zerriss den Nebel, der in Fetzen langsam aufsteigen über den See glitt. Dann noch die ersten Segel vor diesem Hintergrund.... einfach schön!
Dann gings zur Sache. Die Startlinie war in den ersten Läufen ideal, gab es kaum eine bevorzugte Seite. Der Wind kam nur leicht von der Landabdeckung gestört , drehte aber so um die 10° und es war schon ein wenig ticky. Alles lief super , Einteilungslauf gewonnen und Kym in seiner Gruppe dito. Dann hab ich die nächsten beiden Läufe gewinnen können, der Abstand zu Kym wurde aber immer enger.
Der Wind drehte und nahm zu, an der Startlinie gabs trotz Verlegung dann fast immer nur eine "richtige" Seite und es wurde eng. Jetzt hat auch das Wasserwachthaus echt gestört und der Wind drehte öfter mal um 20° und war böhig. Recht schwere Bedingungen und prompt gewann den nächsten Lauf Kym, es war den Ganzen Lauf sehr eng zwischen uns. Dann im nächstewn Lauf mein entscheidender Fehler, hatte ich Kym beim runden der Luvtonne doch erwischt, muss ich gleich eine Wende mit dem Winddreher in die falsche Richtung reinhaun, dabei dachte ich mir noch "ganz ruhig einfach weiterfahren" bitte fragt mich nicht warum ich dennoch gewendet hab und dann gleich zurückwenden mußte. Naja das war dann eben wieder nur der zweite.
Im vorletzten Lauf lag ich vor Kym, wurde dann aber auf der Zielkreuz von einem nicht wegeberechtigeten Entgegenkommer abgeschossen, ärgerlich aber sowas passiert, war dann eh der Streicher, auch für Kym und hat insoweit das Ergebnis nicht ausgemacht.
Der letzte Lauf ging dann zwar auch recht eng, aber doch klar an Kym. Wir hatten echt Spass zusammen und mußten richtig fighten, eifach super. Die Boote nahmen sich eher wenig, meine breite Scüssel lief manchmal nicht die Höhe von Kym, konnte ich aber raustrimmen.
Und bei diesem ständigen engen Zweikampf mußten wir zusätzlich auf Markus aufpassen, hat er sich doch ab und an angeschickt sich einfach dazwischenzuschieben und einmal uns davonzufahren.
Da ich immer nur in der A-Gruppe gesegelt bin, konnte ich jeweils die Läufe der B-Gruppe als Zuschauer genießen, da gabs auch ständigen Führungswechsel und beispielsweise Axel konnte mit seinem Holzeigenbau durch die richtige Taktik die Führung übernehmen. Nach dem Abend vorher hab ich die Pausen auch dringend gebraucht mehr sog i ned....;)
Insgesamt wirklich für alle ein schöner Tag an dem man auch taktisches segeln gut üben konnte.
Ich glaube ich kann im Namen aller sagen, danke Andreas, super organisiert, klar und freundschaftlich durchgeführt, eine gelungene Veranstaltung, no a moi DANKSCHE gei. :D :) :D
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten