ISL6 schaltet zu früh bei NiMh ab

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo Ihr,

mich plagt folgendes Problem:

ich habe ein ISL6 und das funktionierte bisher einwandfrei. Seit kurzem schaltet der Lader bei NiMh-Akkus viel zu früh ab. Ich dachte erst der Akku ist platt (Pana3000 1,5Jahre alt). Doch als ich mir sicherheitshalber einen Sanyo3000 geholt habe, tritt der gleiche Fehler auf. Geladen hab ich den Sanyo zur Formierung mit 1/10C, Einstellung "empfindlich" und die Abschaltung erfolgte bereits bei 200mAh!
Kennt jemand diesen Effekt?

Andreas
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Ja! Ich habs einfach ausprobiert und ... :cool:
Du kannst auch NiMh am Schulze in der Stellung
"Normal" laden! Die Zellen werden nach wie vor
korrekt erkannt und am (-)delta U abgeschaltet!
Es sollten dann aber Ladeströme von (größer)0,5C
fließen!

Gruß
Gerd
Nachtrag:
>>zweite Seite - Mitte links<<

[ 05. September 2002, 12:27: Beitrag editiert von: gegie ]
 
super Gerd - Danke!

Genau diese Auskunft habe ich eben auch von Schulze bekommen.
Uff- Akku nicht putt - Lader auch heil :D

Pana3000 mit Abschaltung empfindlich und Laden mit 1C möglich - wichtig dabei: mehrmals im Jahr 3x Laden-Entladen - sonst wird der Pana müde

Sanyo3000HV - Abschaltung normal und Laden mit 1C (mind. jedoch 1,5A)

Interessant ist aber, daß die NiMh-Akkus keine geringen Ladeströme mögen und mit Frühabschaltung reagieren.

Dank an den Schulze-Service - ein tolles Grundlagengespräch zur aktuellen Akkutechnologie!

Andreas

[ 05. September 2002, 14:54: Beitrag editiert von: Andreas v. Wolff ]
 

ICE-T

User
Hallo!

Ja, habe den selben Effekt beim Laden.
Kann aber Andreas nur zustimmen. Ich lade meine
NiMh auch im Modus "normal" und nicht "empfindlich" und hatte bis dato noch keine Probleme. Ich lade zur Zeit aber nur Senderakkus.

Gruß Wolfgang
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Moin,

da alles so schön geklärt ist, nur ein paar Anmerkungen:

- mit den meisten Automatikladern sollte man NiMH tatsächlich mit 1 C laden. Nicht, weil die Akkus das 'mögen', sondern weil darunter keine vernünftige Ladeendkontrolle möglich ist.
- Neue Akkus verhalten sich anders als welche, die schon mehrfach geladen und entladen wurden. Insbesondere neigen sie zu zufälligen, geringen Spannungsschwankungen. Bei Packs können diese sich ebenso zufällig addieren und den Automatiklader so zur Abschaltung bewegen. Mit manchen Automatikladern können neue Packs nur nach etlichen Versuchen voll geladen werden.
- Die Stellung 'normal' statt 'empfindlich' der Abschaltung für NiMH darf nicht generell ausgespochen werden, weder für einen Lader noch für einen Akkutyp. Finites Abschaltkriterium ist die Temperatur.

Grüße, Ulrich Horn
 

Jan

Moderator
...wie ist das mit Empfängerakkus, habe die größeren Brüder der ganz kleinen twicells, die Dinger haben ca. 850mAh Kapazität. Habe bisher die Dinger normal geladen an einem nicht gesteuerten Ladegerät und nach Uhrzeit abgenommen, es konnte dann eine angemessene Kapazität am Auto-Lader entladen werden (ca. 790 mAh bei 1 A Entladungsstrom). Wie lade ich die? Auch bei "normal" am Schulze?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten