Ist das gesund...

Falco

User
hallo kollegen,

ein spezl hat mir erzählt, dass die abstrahlung unserer sender trotz ce-zeichen recht ungesund sein soll; zumal der auch i.d.r. in der nähe einer recht exponierten stelle unseres körpers hängt :D
wie sind eure info hierzu?
 

Milan

User
Hallo Falko !

Stimmt, ganz fürchterlich ungesund sind unsere Sender mit ihrer HF - Abstrahlung. :mad:

Die exponierte Stelle, wo der Sender bei mir hängt, hiess früher Bäuchlein. Der hat sich nun zum stattlichen Airbag entwickelt - das muss einfach an der Hochfrequenz liegen. :(

Randbereiche sind auch betroffen, früher hatte ich lockiges, fülliges Haar ( nee, nee, ich meine die oben auf dem Kopf ). Die wenigen, die jetzt noch da sind, befinden sich nur noch auf " the dark side of the moon "

Da ich schon früh den Zusammenhang zwischen meiner körperlichen Deformierung und HF - Strahlung erkannt habe, schien es mir unabdinglich, den anderen, na ihr wisst schon :o , exponierten Bereich vor Verstrahlung zu schützen.

Das geht so : vor dem Anziehen der Unterhose, großzügig mit Alufolie ( ich nehme die von Toppits ) alle relevanten Stellen einwickeln.

Das schirmt prima ab und hält nicht nur den Döner schön warm.

So ausgestattet, kann man noch viele Jahre gesund zum Modellfliegen gehen !

mfG

Harry
 

Thommy

User †
Hallo,
es ist ganz offensichtlich, daß die HF-Strahlung Einfluss auf den geistigen Zustand hat. Wie sollte es sonst zu erklären sein, dass ein erwachsener Mensch ohne Not bei Temperaturen unter null oder bei Wind und Regen x Kilometer fährt um dann stundenlang in der Nässe und/oder Kälte zu stehen und mit Flugzeugen zu spielen.
Oder daß jemand x Stunden im Keller investiert und jede Menge Kohle einsetzt, in vollem Bewusstsein, daß es womöglich nur Sekunden dauert, bis alles dahin ist.
Gruß
Thommy
 
Es gibt ein einfaches Mittel, diese so schädlichen Strahlen zu vermeiden:
nichts einschalten und Briefmarken sammeln!
Gruss Jürgen
 

Thommy

User †
Stimmt Jürgen,
dabei ist Modellfliegen irgendwie wie Briefmarkensammeln, aber halt bei geöffnetem Fenster :D
Gruß
Thommy
 

Hango

User
Original erstellt von Falco:
hallo kollegen,

ein spezl hat mir erzählt, dass die abstrahlung unserer sender trotz ce-zeichen recht ungesund sein soll; zumal der auch i.d.r. in der nähe einer recht exponierten stelle unseres körpers hängt :D
wie sind eure info hierzu?
Abstrahlen soll die Anlage ja an der Antenne (Spitze) und die wirst du ja nicht so dicht am Körper haben - jedenfalls nicht da unten
:D
und alle neuen Geräte müssen ja eine CE - Kennzeichnung tragen, ich glaube, dass bei dieser Prüfung die zulässige Abstrahlung überprüft wird.
Du hast mich da neugierig gemacht, ich finde das noch raus.
:) :p
 

heinzi

User
hallo harry

kann deine erfahrungen voll und ganz bestätigen.
zurgleichmässigeren verteilung des einflusses auf den ganzen körper hab ich mir nun noch ein händy zugelegt. ;) dein typ mit der allufolie wende ich von nun an auch beim händytelefonieren an. :D :D

nun aber im ernst:
wissenschaftliche studien belegen mittlerweile schon den einfluss der händy hf. kann da jetzt aber keine zitieren. wie steht es aber mit dem vergleich der sendeleistung eines händys und einer fernsteuerung??

ja so ist das eben im leben: alles was spass macht ist entweder ungesund, macht dick oder ist unmoralisch ;)
 
heinzi,
es ist weniger die Sendeleistung die Probleme verursachen kann als vielmehr die Verwendete Frequenz.
Mit Mikrowellen kann man Essen kochen. Mit 35 MHz dürfte das schwierig sein.
Handies arbeiten aber nun mal auf sehr hohen Frequenzen.
Gruss Jürgen
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Tach allerseits,

mal im Ernst: Es gibt derzeitig keinerlei Nachweis von Gesundheitsschädigungen durch HF-Strahlung. Alle Studien die etwas anderes behaupten, beruhen entweder auf einer nicht sinnvoll gewählten statistischen Menge und Auswahl der "Probanten" oder gehören in den Bereich der "Non-reproducable experiments".
Die einzig nachgewiesene physiologische Wirkung von HF auf den menschlichen Körper ist die Erwärmung, wie sie auch in einer Haushaltmikrowelle stattfindet. Und genau darauf beruhen auch alle gesetzlichen Grenzwerte. Verglichen wird das meißt mit der Sonneneinstrahlung, die ja auch nachweislich eine Erwärmung des Körpers zur Folge hat.

Die 100mW, die unsere Sendeantenne (übrigens nicht nur an der Spitze) abstrahlt, sind nach heutigem Erkenntnisstand genauso ungefährlich wie der tägliche Konsum von Gemüse.

Diese Info´s stammen übrigens von international anerkannten Untersuchungskomissionen im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit des menschlichen Körpers.

Mehr Info´s dazu gibts am Institut für Biomedizinische Technik in der Fakultät Elektrotechnik der Uni Karlsruhe.

Gruß Kai
 

Milan

User
Hallo Alle !

Es gibt Gutachten für und wieder bezüglich einer Gefährdung von Mensch und Tier durch HF - Strahlung. Diese befassen sich aber ausschlieslich mit Radaranlagen und Mobilfunktechnik ( Handys ).
Aufgrund Sendeleistung, Frequenz und Einwirkdauer der Emissionen ist das auch durchaus gerechtfertigt.

Es findet nachweislich im Nahbereich des Händys eine lokale Erwärmung des Gewebes (am Öhrchen ) statt. Wie gesundheitsschädlich das jedoch ist, darüber streiten sich die Mediziner.

Das alles findet aber bei unseren Funkfernsteuerungen nicht statt !

Wer besorgt ist, sollte sich im Verein nach den verstorbenen Mitgliedern erkundigen und sich erzählen lassen, welche Ursache das hatte.
Habe ich auch getan und konnte für mich keinen erkennbaren Zusammenhang mit einer HF - Belastung feststellen !

Interessant ist, das uns Angst macht, was wir nicht kennen. :confused:

Bekannte Gefahren wie Übergewicht, Nikotin, Drogen, schnelles Autofahren und eine Lebensgefährtin ( ...Abwandlung von " Lebensgefahr ") nehmen wir aber abwinkend in Kauf :rolleyes: .

mfG

Harry
 

heinzi

User
hallo jürgen

ich flieg aber mit 40mhz :D ;)

hallo kai

hab ich nochmals glück gehabt: ich sprach ja nur von "einfluss" nicht von schädigung ;) (und ich meinte damit natürlich diese erwärmung)(gute ausrede, gell? :p
du meinst also, wenn es mir so warm ums herz wird wenn ich am fliegen bin, liegt das nicht an der hf? (auch nicht bei 40mz? ;)
 

Spunki

User
Mich verblüfft es wie anpassungsfähig der menschliche Organismus innerhalb von nur einer Generation ist. Millionen Jahre praktisch nicht mit Elektrizität konfrontiert und jetzt innerhalb weniger Jahre einem Wust von Elektrosmog ausgesetzt - und er ignoriert es einfach!

Grüße Spunki
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Tach,

will nur noch kurz auf das angeschnittene Thema "Schädigung durch Radar" eingehen. Die aufgekommene Diskussion bzgl. der Strahlenopfer bei der Bundeswehr wird irtümlicherweise immer wieder mit einer Gesundheitsschädigung durch HF geführt. Das hat mit den Tatsachen nichts zu tun. Bei diesen Anlagen waren die Opfer jahrelang einer Gammastrahlung, also Röntgenstrahlung, ausgesetzt, die von den Projektionsröhren (quasi Bildschirme) verursacht wurden. Diese haben mit ca. 25kV gearbeitet, um ein möglichst langes Nachleuchten auf dem Schirm zu erzeugen. Beim Abbremsen der Elektronen auf dem Schirm entstand dann diese Gammastrahlung. Bei den heutigen Fernsehröhren wird zwar mit noch höheren Beschleunigungsspannungen gearbeitet, allerdings kommt hier als Schrim ein Glas zum Einsatz welches quasi undurchlässig ist für Gammastrahlung.

Tut zwar nicht wirklich was zum Thema, aber vielleicht interessiert es ja trotzdem jemand.

Gruß Kai
 

Spunki

User
>>allerdings kommt hier als Schrim ein Glas zum Einsatz welches quasi undurchlässig ist für Gammastrahlung.<<

Ich kann nur hoffen das sich sämtliche PC-Monitorhersteller auch daran halten ... ich sitze seit fast 20 Jahren im 4. Stock eines Gebäudekomplexes mit über 3500! Bildschirmen - vor mir, hinter mir, neben mir, ober mir, unter mir, überall ... auch wenn ein einzelner Monitor nur geringfügig Gammastrahlung emittiert so will ich deren Gesamtsumme gar nicht wissen ... zusätzlich noch die hunderte km Kabel in den Zwischenböden, Wänden, usw ...

Grüße Spunki
 

Spunki

User
Hallo Kai

Ja klar, soll ja auch so sein!. Das das einzelne Gerät die Grenzwerte nicht überschreitet ist löblich ... aber wir sitzen hier alle sehr gedrängt (Platznot) und ich sprach von der "Summe" aller 3500! Monitore ... daß dünne Gipsplattentrennwände für Gamma kein Hindernis darstellen brauch ich Dir ja nicht zu erzählen ... rein subjektiv würd sich jeder dem dies bewußt gemacht wird wie ein Bratapfel in der Microwelle fühlen ;) ...

Grüße Spunki
 

Gerhard_G

Vereinsmitglied
Hallo Spunki
Gammastrahlen haben mit der von unseren Sendern abgestrahlten Hochfrequenz oder mit dem von stromführenden Kabeln ausgehenden elektromagnetischem Feld nur soviel gemeinsam, daß man sie nicht sehen kann.
Aber zum Thema, Flugmodelle fernsteuern ist eine sehr gesunde Freizeitbeschäftigung. Das Durchschnittsalter in unserem Verein ist schon über 60 Jahre, viele fliegen schon seit 30 Jahren oder länger, und alle, einschliesslich meiner Person (im Alter genau dem Durchschnitt entsprechend) erfreuen sich bislang bester Gesundheit :D
Gruß
Gerhard
 
Und da kommt mir noch was in den Sinn:
ich werde zusätzlich von den Wellen des Variometers berieselt...
Also doch auf Briefmarkensammeln umstellen. Bei geschlossenem Fenster! :)
Gruss Jürgen
 

Spunki

User
Hallo Gerhard :)

>>Gammastrahlen haben mit der von unseren Sendern abgestrahlten Hochfrequenz oder mit dem von stromführenden Kabeln ausgehenden elektromagnetischem Feld nur soviel gemeinsam, daß man sie nicht sehen kann.<<

Und ob die was gemeinsam haben! - sind beides das selbe nämlich elektromagnetische Wellenstrahlung, der Unterschied liegt lediglich in der Wellenlänge - Gammastrahlung {kurzwellige Röntgenstrahlung} besitzt eine extrem kleine Wellenlänge {0,05 nm bis ca. 0,001 nm} ... unsere Funken dagegen einige Meter ;) ... das ist aber auch schon der einzigste Unterschied ;) ...

Wen das interessiert kann ja hier ein bisschen schmökern: http://www.m-ww.de/krankheiten/augenkrankheiten/phys-grundlagen.html

Aber hast recht, zurück zum Thema: Modellfliegen an der frischen Luft ist auf jeden Fall gesünder {auch mit Sender um den Bauch} als bewegungslos daheim vor der Glotze zu sitzen ;)

Grüße Spunki
 
Oben Unten