"Itago" 3D Druck Thermik(?)brett

Hi Phil!
Danke für die Daten, aber der Itago ist, trotzdem ich sie nicht gelesen habe, einwandfrei von Start an geflogen. Ein Paar Klicks am HR und er gleitete echt gut am Hang dahin. Einzig das PETG ist nicht ideal, trotzdem das er relativ schwer ist, ist er nicht wirklich schnell im Bahnneigungsflug geworden, da scheint das Profil wirklich nur gut für Thermik zu sein und die nahm er eigentlich recht gut an.
Ich habe mir für das kommende Frühjahr nun einen aus LW PLA bestellt und den werde ich mit einteiliger Fläche und Ruderflächen aus Balsa machen. Vor allem um die wenigen Mankos noch auszugleichen wie die labrigen Ruder und die zarte, aber geniale, überlappende Verschraubung. Da kommt dann sicher auch das Profil besser zur Geltung, wenn das Modell nicht ganz so übergewichtig ist.
Alles in allem ist dir damit ein sehr guter Wurf gelungen, für gedruckte Modelle gibt es allerdings ein ein paar Verbesserungsmöglichkeiten wie eben die stabileren Ruder und auch ein stabileres Heck, das nun halt bei meinem Modell wieder angeklebt werden muß.
LG Brian
 

Phil

User
Hi Brian,

freut mich dass Dein Itago in der Luft war! Dass Deine Ruder zu weich sind wundert mich, an meinem habe ich keinerlei Probleme. Evtl macht der geringere E Modul von PETG da was aus? Ich fliege immer noch meinen ersten Itago, der Flügel hält prima, der Rumpf neigt wie Du sagst zum Abknicken entlang der Layer. Ich habe in meinen 3 dünne Kohlerovings mit Sekundenkleber eingeklebt.

Bei meinem neuen Projekt (auch auf thingi) drucke ich den Rumpf im Winkel, das bessert die Situation etwas.

Viele Grüße

Philipp
 
Hi Philipp!
Das die Ruder bei meinem Itago so labrig sind liegt sicher am PETG. Das Material ist zu schwer, wenn man die Ruder an einem Ende hoch dreht, verwindet es sich um die Drehachse. Das ist bei deinem 0,2mm PLA sicher stabiler, beinahe wie bei eine hauchdünne Eierschale. Was ich leider an den Rudern nicht verwirklichen konnte, ist einen Verstärkungsstab einzubauen, deshalb bekommt der neue Itago Balsaruder, weil das LW PLA zu leicht einfällt und somit die Strömung versaut. Die hintere Verstärkung am Rumpf baue ich nun auch noch ein, ansonsten ist ja der Erstflug recht zufriedenstellend verlaufen, leider hat sich der Itago beim Landeanflug an der schrägen Wiese verdreht, deshalb war das Heck und die Tragflächenverschraubung abgerissen, aber das sind Kleinigkeiten. Bis zum Eintreffen des leichten Itagos wird er noch einige Flüge absolvieren.
PS: Ich versuche seit dem Frühjahr einem MiniQ32 das Fliegen beizubringen, mit sehr mäßigen Erfolg. Dagegen war dein Itago eine wahre Wohltat beim Erstflug, so problemlos wie er geflogen ist, ohne irgendwelche Mätzchen in der Luft, einzig die Klappen hätte ich beim Landen gebrauchen können, aber auf die habe ich ja bewußt aus Gewichtsgründen verzichtet. Die leichte Variante bekommt sie mit großer Wahrscheinlichkeit eingebaut.
LG Brian
 

Phil

User
Hi Brian,

hast du ein Bild gemacht vom Schaden an der Flächenbefestigung? Würde mich interessieren was kaputt ging, verbessern lässt sich sicher was.
Meine Flächen haben 0.35 Wandstärke, sind also nur etwas dünner als deine.

Mit LW PLA könnte man probieren, mit z.B. 3% Infill zu drucken, evtl. bessert das die Profiltreue. Ich muss das auch mal probieren, den Flügel habe ich noch nicht in LW gedruckt. Der Rumpf in LW wird sehr gut, sehr flexibel und erscheint recht zäh, außerdem ist die Layerhaftung vom LW hervorragend. Könnte also insgesamt robuster werden.

viele Grüße, Philipp
 
Wäre nett wenn Du uns dann die Datei ohne Verstärkungen zur Verfügung stellen würdest

mfg Ludwig
 

Phil

User
Hi Ludwig, wie schon geschrieben habe ich nicht vor die Verstärkungen rauszumachen, auch nicht für einen eventuellen Versuch mit LW. Warte da also bitte nicht drauf.

viele Grüße, Philipp
 
Hallo Philipp!
Die obere Verschraubungsöse war gebrochen, das war zwar toll gelöst, jedoch spielt da das Material nicht mit, weil viel zu dünn. Ich habe inzwischen die beiden Flächenhälften miteinander verklebt, das ergibt einen wesentlich stabileren Flügel.
Wenn der Nebel bei uns morgen aufgeht, wird wieder geflogen.
LG Brian
 
Hallo Phillipp!
Nun ist auch der LW-PLA Itago mit 248g flugfertig, weniger ging nicht, er hatte schon 188g Druckgewicht. Ich habe die Ruder aus Druckmaterial belassen und probiere mal so aus, ob sie funktionieren, zumindest wirken sie stabiler als aus PETG. IAußerdem habe ich mir auch einen Rumpf aus PETG drucken lassen, damit ergibt sich ein Fluggewicht von 267g. Bin schon neugierig auf den Erstflug, immerhin das halbe Gewicht als aus PETG. Und mein Longboard aus LW-PLA fliegt mit Alulas mit. Mit 84 cm Spw, und 182g hat er einiges an Flächeninhalt weniger als der Itago.
LG Brian
IMG_7613 (2).JPG
 

Phil

User
Hi Brian, das ist ja ein sensationelles Gewicht! Glaube dann sollte ich mich auch mal an den Flügel aus LW machen...
bei mir geht grad nix voran, hatte Verbesserungen am Drucker gemacht und mit den Erkenntnissen vom Slop3r nochmal einen "schönen" Itago Flügel aus PLA gedruckt. Wesentlich bessere Oberfläche, bin gespannt ob man das merkt. Nu muss ich den Flügel nur zusammenbauen, kriege mich aber für die Löterei nicht motiviert...

Dir viel Spaß mit dem Leichtgewicht, hoffentlich gibt es bald Flugwetter!

Philipp
 
Hallo Phillipp!
Nun ist auch der LW-PLA Itago mit 248g flugfertig, weniger ging nicht, er hatte schon 188g Druckgewicht. Ich habe die Ruder aus Druckmaterial belassen und probiere mal so aus, ob sie funktionieren, zumindest wirken sie stabiler als aus PETG. IAußerdem habe ich mir auch einen Rumpf aus PETG drucken lassen, damit ergibt sich ein Fluggewicht von 267g. Bin schon neugierig auf den Erstflug, immerhin das halbe Gewicht als aus PETG. Und mein Longboard aus LW-PLA fliegt mit Alulas mit. Mit 84 cm Spw, und 182g hat er einiges an Flächeninhalt weniger als der Itago.
LG Brian
Anhang anzeigen 11874294
Schon geflogen?
 
Hmmm... geht mir hier ähnlich...

Ich bin gespannt auf deinen Bericht, vor allem im Bezug auf Stabilität, wenn das gut ist, mache ich mit auch einen aus lw :D
 
Hallo. Da ich im 3D Druck noch Anfänger bin möchte ich eine Frage stellen.
Wie muss ich den Drucker einstellen damit ich so leichte Flächen für den Itago bekomme.
Ich nehme an, das dass mit dem Füllmuster zu tun hat.
Währe dankbar für Euer Feedback.

Grüsse Chrigel
 
Hallo Chrigel

Das ist jetzt ein komplexeres Thema...
Ich glaube keiner hat von Anfang an erfolgreich ein Modell gedruckt weil es viele Dinge zu beachten gibt.
Wenn du einen prusa hast kannst eventuell ein Modell vom 3d printz nach Anleitung drucken lernst aber nicht sonderlich viel
Ich würde dir empfehlen mal 2 Rollen pla und petg zu drucken und die Videos vom cnc kitchen auf Youtube.
Dann kannst mal versuchen Modelle zu drucken
Bring viel Geduld und etwas Budget für filament mit
 

Lownoise

User
Wie muss ich den Drucker einstellen damit ich so leichte Flächen für den Itago bekomme.
Das hat auch viel mit dem Material zu tun. Dem aktuellen Stand nach klappt das nur mit dem LW PLA. (ich weiß nicht ob Du das als 3D Druck Anfänger gelesen/überlesen hast, daher nur zur Sicherheit dieser Hinweis zum Material)
 
Hallo Chrigel!

Ich versuche mal das in aller Kürze auszudrücken: der Witz beim Drucken von leichten Flügelteilen ist, dass ganz ohne Innenstruktur gedruckt wird. Das heißt die STLs sind so beschaffen, dass die Aussenwände des 3D Modells die Flügel inklusive Rippen ergeben. Für dich als Drucker heißt das in erster Linie mal mit 0% Infill drucken und mit dem Verhältnis Temperatur/Lüftung spielen. Tendenziell kann man sagen die Temperatur muss etwas höher als normal sein (herkömmliches PLA drucke ich zB mit 230 Grad) und die Lüftung so gering wie möglich (je nach Modell ganz ausgeschalten).

Auf meiner Seite kannst du dir zum Probieren mal das Flightboard Light runterladen (ist gratis, und keine Angst, ich belästige niemanden mit Spamnachrichten ;) ) : https://3d-printz.at/produkt/flightboard-light-download/

Der Anfang kann schon etwas fordernd sein, aber wenn man den Dreh mal raus hat klappt es ganz gut. LW-PLA ist wieder ein eigenes Thema, vielleicht für den Anfang eher schwierig zu drucken...

LG
Patrick
 
Mal eine Frage so halb off topic

Habe jetzt 2 Modelle mit lw pla und eines aus pla und petg gedruckt.

Ich würde gerne Klebeband einsetzen um die Ruder anzuschlagen bzw. Buntes Paket Band um das optisch etwas aufzuwerten.
Das Zeug hält jedoch auf Grund der rauen Oberfläche nicht.
Hat jemand einen Tipp wie man das Paket band zum haften bringt oder kennt jemand eine klebefilm der auf diesen Oberflächen haftet?
 
Oben Unten