• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

J-10 von CARF

Meine ist nun fertig.. War auch scon in der Luft..

Hatte beim Bau einige Probleme:

- Bau für Beuteltankhalter hat mich genervt :-)
- Fahrwerksaufnahem ist schief gebohrt. Diese musste ich neu anpassen
- Bugfahrwerk hat ca 1 mm Spiel
- JetCat P180 Rxi-B ist zu schwer hinten, so kommt ich mit dem Schwerpunkt nur schlecht hin, bedeutet (ich habe 3x Powerbox 4000 mah in der Nase drin zzgl 70 g Blei)
- Original Vectorring habe ich gleich getauscht
- Vectorring steht hinten ca 2 cm aus der Verkleidung raus

WhatsApp Image 2016-10-13 at 12.30.52.jpegWhatsApp Image 2016-08-31 at 21.17.35.jpegWhatsApp Image 2016-09-23 at 17.34.47.jpegWhatsApp Image 2016-10-11 at 20.09.08.jpeg
 
J 10

J 10

Hallo Christoph, das mit dem Fahrwerk war bei mir auch und allen anderen die ich kenne.Das mit dem Vector kannst du doch ändern indem du den Aussenring abschraubst und in das Rohr 2 neue Löcher bohrst und das ganze nach innen versetzt,das dürfte kein Problem sein. Und wie war dein Erstflug ?

Gruß Hans
 
Hallo Christoph, das mit dem Fahrwerk war bei mir auch und allen anderen die ich kenne.Das mit dem Vector kannst du doch ändern indem du den Aussenring abschraubst und in das Rohr 2 neue Löcher bohrst und das ganze nach innen versetzt,das dürfte kein Problem sein. Und wie war dein Erstflug ?

Gruß Hans
Ist schon geändert :-) ERstflug war gut bis auf den Absteller, der JetCat... Hat echt genervt :-)

Siehe: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/620477-Problem-mit-JetCat-P180-rxi-B
 
Hallo,
wo soll das Vektorrohr idealerweise "enden"? Bündig zum Rumpfende?
Wenn ich die Berichte so lese, kann es beim Einsatz von größeren, schwereren Turbinen,nicht verkehrt sein, "alles" nach vorne zu packen. Da ich den Rumpf nie trennen werde, baue ich heute ein RC etc.-Brett in das Rumpfvorderteil ein. Da ich unbedingt meinen neuen 5 Liter Tank einbauen möchte, müssen die Vektorservos hinter den Tank. Ich hoffe, dass ich trotz Frank 220 und schwereren Vektor trotzdem kein Blei mitfliegen lassen muss. Was meint Ihr, geht sich das aus?
Mit der Bausatz-Qualität bin ich bis jetzt ganz zufrieden. Das Fahrwerk werde ich auch heute einbauen...mal schaun, ob ich auch nacharbeiten muss.
Gruß
Markus
 
Hallo Markus,

Bei mir steht der Vektor bündig mit dem Rumpfende. Ich hab mir ja ein Schubrohr mit Vektor machen lassen und meine Biene sitzt jetzt dirket unter dem Steckungsrohr ;).
Aber ich hatte sie auch vorher hinten (P260 von Pahl) und die ist auch etwas größer und schwerer als die FT220. Ich habe einfach vorne im Rumpf ein RC Brett gemacht (Weiche,Epfänger,...) und ganz vorne die Akkus reingepackt.
Bei mir passte alles ohne Bleizugabe.

lg
Andi
 
Danke für die Tipps!
Ich habe heute fleißig und habe mir so ein schraub- und steckbares (vorne sind zwei Kohlestifte dran)Brett aus leichtem Pappelsperrholz angefertigt. Es ist kpl. entfernbar ohne Spuren zu hinterlassen, falls es doch nicht paßt bzgl. Schwerpunkt etc. Das Brett wird noch abgespeckt, wenn die Komponenten drauf sind. Mein Kugel-Hoppertank ist mittels meiner CNC-Halterung in diesem Brett versenkt montiert.
Gruß
Markus

IMG_1792.JPG

PS ich werde es sicher nicht mit Carbonfolie überziehen, Holz ist so ein schöner Werkstoff :-)
 
Immer schön wenn man nen langes auto hat... Ich muss leider die Nase abnehmen. In nen A6 passt sie nicht rein, oder ich bau den Beifahrersitz aus :-)

Markus deine Idee klingt auch gut, aber 5l ? Für was willst du soviel mitschleppen? Und wieviel Smoke?
 

Jensen

User
Hallo Markus,

wenn man den Vector bündig macht ist er bei voller Auslenkung sehr weit innen und kann dir das Laminat der Nozzle verschmoren. Warum mußt du bei deinem Tank die Vectorservos nach hinten setzen? Wenn die Schubstange für Vector Seite im Weg sein sollte verlegst Du einfach den Anlenkpunkt am Vectorring nach oben (in den Aluring ein Loch bohren und Kugelkopf anschrauben), das Gestänge kann dann nahe der Rumpfwandung mit minimaler Biegung geführt werden und dein Tank sollte passen.

Gruß
Jensen
 
Hallo Markus,

Die Akkus müssen auf jeden Fall ganz vorne in die Rumpfspitze. Auf das Brett, das man ganz vorne vor dem Spant sieht ;)
Und das Vektorrohr kannst du bündig machen mit dem Rumpfende. Ich fleige jetzt 2 Jahre (auch mit Vollausschlag) und da verkokelt nix, Ehrenwort :D:D

lg
Andi
 
Zitat Christoph83:"Markus deine Idee klingt auch gut, aber 5l ? Für was willst du soviel mitschleppen? Und wieviel Smoke? "

Primär geht es darum, dass ich in meinen Modellen möglichst meine Tanks bzw. Tankanlagen einbauen möchte. Wäre schon gut, dass man die Dinge die man verkauft und bewirbt auch selber benutzt ;-) Deswegen habe ich auch Modelle auf Beuteltank umgebaut um selbst Erfahrungen damit zu sammeln und diesbzgl. Fragen dann mit "aus meiner Erfahrung heraus ist das so und so" beantworten zu können. Eine 3l PET-Flasche ist zu klein. Die nächste Größe, die ich anbieten kann, ist 5,2l, also wird es halt dieser Behälter. Der Tank ist wahrscheinlich leichter als der von CARF und ich habe etwas mehr Flugzeit. Beides schadet ja nicht. Beim Smoke wird es wohl eine 1,5 l PET-Flasche. Hätte als Alternative gerne für beides Beutel hergenommen, aber wenn man sie beim Betanken nicht gescheit sieht sondern den Füllstand erfühlen muss, ist mir das zu wenig komfortabel . Vom Gewicht her wären die Beutel natürlich unschlagbar. Habe gerade wieder zwei zu einem namhaften Hersteller geschickt, der damit seinen neuen Jet unter die 25kg bringt.
Bzgl. Vektor-Schubstangen hänge ich mal ein paar Bilder an. Das ist schon eng. Ich habe ja schon Bedenken, dass mir die Tanks zu wenig Luft zur Turbine durchlassen ;-)
Bzgl. Vektorrohr schau ich mal. Ich muß jetzt erst noch einen Halter(Aluring) bauen, dann werde ich den Frank Vektor reinhalten und entscheiden .
Danke für die Tipps.
Gruß
Markus

IMG_1793.JPG

IMG_1795.JPG

Mit 1l und 1,5l PET-Flasche für Smoke:

IMG_1794.JPG

IMG_1796.JPG

Der 5,6l Tank würde eigentlich fast noch besser passen. Darüber hätte sogar eine 2l PET für Smoke Platz. Aber das wird wohl alles zuviel des Guten ;-)

IMG_1797.JPG

IMG_1798.JPG

IMG_1799.JPG
 
Ohh, das sieht nicht gut aus :-( Morgen werde ich mich vorraussichtlich damit beschäftigen.
Heute 350ml Kugel-Hoppertank (btw. wiegt incl. CNC-Halter 88gr)und RC-Brett. Mittlerweile ist diese Baustelle fertig. Jetzt stellt sich die Frage ob ich das Turbinenzubehör auch ins obere Deck verfrachte oder nach unten in den "Keller" zum Bugfahrwerk.
Jetzt werde ich mal das Fahrwerk reinschrauben und entscheiden was für ein Tank reinkommt.
Gruß
Markus
PS Der Halter für das RC-Brett ist auch beidseitig GFK-beschichteten 3mm Pappelsperrholz. Hatte ich noch von einem Krill Flieger zuhause.

IMG_1803.JPG

IMG_1802.JPG

IMG_1804.JPG

IMG_1806.JPG

IMG_1807.JPG
 
J10

J10

Hallo Markus, wenn das schon die entgültige Position ist biste aber großteils mit deinem Tank hinter dem Schwerpunkt oder täusche ich mich?
LG Hans
 
Nein, geht sich beim 5,6l Tank ziemlich genau mit dem Schwerpunkt(32-33cm/Mitte Tank=Schwerpunkt) aus. Den 2l Smoketank kann ich natürlich auch passend verschieben. Weiß jetzt nicht, ob ich das schon für das Bild gemacht habe.
Momentan habe ich die Tanks gerade in Arbeit (siehe Bilder). Bei beiden Tanks wurde eine dünne Lage GFK-Band auflaminiert etc.. Eine "Sicherung" gegen seitliches Verrutschen habe ich auch gleich noch "angebracht". Das Brett, das man auf dem Bild sieht, ist mit Trennmittel bestrichen und kommt morgen natürlich wieder weg. Es ist genau so breit wie die Tankaufnahme im Rumpf. Der Smoketank bekam auch eine dünnere GFK-Manschette. Morgen möchte ich die beiden Tanks im Bereich der Manschetten miteinander verkleben. Das wäre der Plan :-) Schaun ma mal...
Gruß
Markus
PS Für meinen neuen CNC-gefrästen Tankhalter für den 5,6l Tank ist leider zu wenig Platz wenn 2l Smokeöl mit sollen :-(

IMG_1811.JPG
 
Wie habt ihr das Problem geloest, dass der Abgasstrahl bei gleichzeitigem vollen Hoehen- und Seitenruder-Ausschlag die Nozzle verbrennt? Habe jetzt mehrere Stunden ueber einen Mischer gegruebelt, bin aber zu keiner passenden Loesung gekommen. Nun gibt es 3 Moeglichkeiten:

1.) Die Nozzle etwas kuerzen, so dass der Schubvector einige Zentimeter uebersteht.

2.) Die Ausschlaege soweit reduzieren, dass das Problem nicht auftaucht. Bedient man den Vector aber nur voll Seite oder voll Hoehe, gehen dadurch mindestens 25-30% Ausschlag verloren.

3.) Einfach damit leben und die Nozzle oefters austauschen

Gruss

Thomas
 
Servus,

Und wenn du die Nozzle aus Edelstahlblech machst? Wenn du Alfred eine Zeichnung schickst macht er dir eine.

Gruß

Michael
 
Auschlag der Schubvektordüse

Auschlag der Schubvektordüse

Hallo Thomas!

Vollausschläge der Schubvektordüse nach allen Seiten und Anpassung an die Nozzle kein Problem. Fliege mit Jeti. Da kann man mit zwei logischen Schaltern , die zwei Mischer ansteuern, das Problem prima lösen. Geht mit anderen Anlagen bestimmt auch.

Gruß Karl-Heinz!
 
Karl-Heinz, fliege auch Jeti und die Idee mit den logischen Schaltern kam mir letzte Nacht auch. Werde das später mal probieren.

Thomas
 
Oben Unten