Jantar (2,4 m) mit frühem Strömungsabriss

kos

User
Hallo Ulrici,
was wiegt denn dein Jantar???
Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren.

Die Flächentiefe ist m.M. nach einfach zu gering und wenn er zu schwer gerät, muß er gnadenlos laufen und braucht viel Wind, sonst ist er einfach abrissgefährdet.
Jeder Swift oder Fox um die 2m z.B. kann da lockerer geflogen werden, da die Flächtiefe einfach größer ist.

Im übrigen teile ich das was Hugo schreibt absolut. Es kommt ganz darauf an, was es für ein Profil ist, wie die Flügelgeometrie ausfällt etc.. Man kann das nicht auf eine Formel runterbrechen, die dann für alle Modelle gilt.
Ich habe eine ganze zeitlang schnelle Hangsegler mit modernen Profilen geflogen. Fast immer mit wenig EWD 0,5 bis 1,5 war so das Fenster.

Dann habe ich mal wieder was scalemäßiges angeschafft, eine größere Ka6. Da bin ich dann gedankenlos so rangegangen wie bei den anderen Modellen, d.h. SP eher weiter hinten und geringe EWD.
Und siehe da, es war völlig falsch. Je weiter ich mit dem SP nach vorne bin, um so besser flog sie und schließlich bin ich bei einer EWD bei gut über 2,5. So fliegt das Modell traumhaft. Das Profil ist ein FX-60-126, also schon richtig dick mit viel Wölbung und z.B. völlig anders als das des Jantar.

Wenn man die eben erwähnte Einstellung mit dem Jantar macht, funktioniert das bestimmt nicht. Aber ihr könnt gerne experimentieren und mich korrigieren. Ich bin da gerne belehrbar.
Ich finde auch, dass der Jantar, weil er Laufen muß, einen etwas dynamischeren Flugstil benötigt. Eher nochmal andrücken, um die Kurve ziehen und landen als versuchen langsam einzukurbeln wenn es nicht besonders trägt. Das quittiert er dann öfter mal mit Abrissen.

Der eine kommt da besser klar mit dem Modell und der andere weniger. Ein Anfängerflieger ist das keinesfalls!!

@ Kalle: Wenn du aus dem Habichtswald kommst und vllt. am Dörnberg fliegst, geht das Ding wohl auch schon bei weniger Wind prima. Das hängt aber nicht unbedingt an dem Jantar, sonder event. an dem echt guten Hang ;).

Gruß Martin
 
Wenn ein Segler grundsätzlich gewölbt besser fliegt,
ist meiner Erfahrung nach die EWD zu gering.
Vielleicht sind die gemessenen 1,7° EWD, eine Produkt
aus einem Mess/Rechenfehler.

Ich stelle meine Segler immer so ein, das sie in der
Normalstellung am besten fliegen.

Gruß Tom
 

kos

User
......und wenns erlaubt ist, schnell ein Bildchen von meinem Jantar von damals.

Genau da hat er sich nämlich am Wohlsten gefühlt und flog echt prima und hat viel Spaß gemacht: Schön abfallende Hänge oder Steilküsten mit gut Wind.

Kopie von Jantar.jpg
 
Hallo,
ich hatte auch mal einen solchen Jantar. Das war so um 2001. Damals wurde der Segler in der FMT in einem Test
als super Flieger angepriesen.... Davon geblendet hatte ich mir einen zugelegt und ihm dann noch einen E-Antrieb in die Nase
samt 8 NiCd-Zellen verpasst.
Was dann beim Erstflug kam, könnt ihr Euch jetzt wahrsch. vorstellen: Der Steigflug ging noch problemlos. Nach dem Ausschalten
des Antriebes ging der Segler beim Einkreisen in die ersten Kurve in einen Spiralsturz mit anschl. Trudeln. Aus diesem Trudeln ging
die Kiste auch nicht mehr raus - danach folgte der Einschlag.
Also, um es kurz zu machen: Eine solche Diva hatte ich seitdem nie mehr an den Knüppeln. EWD und Swp. waren nach Herst.Angabe
eingestellt.
Heute würde ich nach meinen weiteren Erfahrungen auf keinen Fall mehr in ein solches Modell mit so geringer Flächentiefe und hoher Streckung
einen zusätzl. Antrieb einbauen und somit die Flächenbelastung nach oben schrauben.

Viele Grüße, bernie
 

H.F

User
Hi bernie

Eigentlich finde ich die flächengeometrie der kleinen jantar nicht ausergewöhnlich.
Ich denke hier ist vielmehr die flächenbelastung der springende punkt.
Wenn meine endlich wieder flugbereit ist versuch ich mal ein video derselben zu verlinken, zum beweis das sie ihre sache ganz ordentlich machen könnte.

Anhängend ein schlechtes foto im profil mit einer 3.2m dg 600.
Da sieht man schön was streckung heisen kann.
Die DG des selben herstellers liegt übrigens seit einigen jahren fast immer in meinem kofferraum zwecks einsatzberreitschaft, und darf auch immer mal wieder raus, auch bei lauen bedingungen.
 

Anhänge

SKY

User
Hallo Ulrici,


Dann habe ich mal wieder was scalemäßiges angeschafft, eine größere Ka6. Da bin ich dann gedankenlos so rangegangen wie bei den anderen Modellen, d.h. SP eher weiter hinten und geringe EWD.
Und siehe da, es war völlig falsch. Je weiter ich mit dem SP nach vorne bin, um so besser flog sie und schließlich bin ich bei einer EWD bei gut über 2,5. So fliegt das Modell traumhaft. Das Profil ist ein FX-60-126, also schon richtig dick mit viel Wölbung und z.B. völlig anders als das des Jantar.

Wenn man die eben erwähnte Einstellung mit dem Jantar macht, funktioniert das bestimmt nicht.

Gruß Martin


genau so ist es!
die gleichen erfahrungen habe ich auch immer wieder gemacht. hohe EWD und schwerunkt vor, macht das modell weniger anfällig zum frühen und starken strömungsabriss. natürlich kommt er auch mit hoher EWD aber nicht so abruppt und das modell lässt sich auch viel leichter wieder abfangen.


ulrici::confused:
jetzt hast du den SP auch noch 1 mm nach hinten verlegt?
und die querruder nach unten gestellt?
und du wunderst dich dass es heißt zügig fliegen?
schade daß der jantar keine wölbklappen hat, die könntest du nach nach oben stellen:cool:


mfg gerald
 

kos

User
@Gerald:
Dann doch bitte alles lesen, was ich geschrieben habe!
Ich habe doch geschrieben, dass ich der Meinung bin, dass diese Einstellung mit hoher EWD und SP Vorlagerung beim Jantar nicht funktioniert :mad:.

"Zehn Meinungen" und dann wird meine noch verdreht wiedergegeben. :cry:

Ich klink mich hier jetzt auch aus.
Das ganze dient wohl alles eher der Unterhaltung....da ist es besser man geht fliegen oder in die Werkstatt zum Bauen.

Nix für ungut wie man bei uns so sagt.

Gruß Martin
 

H.F

User
Hi Martin

Nicht so schnell, gerald hat dein komentar positif komentiert.
Sein letzter abschnitt gilt " ulrici", und da hat er meiner meinung auch zimmlich recht.
Du hast da eventuell was missverstanden.

Apropo fliegen gehen, - bei uns regnets bald. Keine thermik, kein lüftchen... :cry:

Freunschaftliche grüsse
Hugo
 

kos

User
Ok...dann hab ich das sicher mißverstanden.
War mein Fehler.
Ich will hier bestimmt auch niemandem Unrecht tun.

Netter Fliegergruß an alle
Martin

......hier regnets auch:cry:
 

Ulrici

User
Das Thema SP und EWD
wird wohl ewig die Gemüter erhitzen. Verschiedene Piloten fliegen das gleiche Modell oft ganz unterschiedlich eingestellt. Und immer gibt es gegensätzliche Meinungen. Meine - hier bezogen auf den Jantar - ist: Das Modell will aufgrund seines Flächen-Profils schnell geflogen werden. Das ist auch Erfahrung und Meinung aller (Jantar-)Piloten hier im Forum (und des Händlers Lenger). Wann fliegt ein Modell schneller? Bei geringerer EWD. Weniger EWD bedeutet jedoch SP zurück. Das ist nun mal ein Gesetzt. Meiner liegt immer noch 2 mmm vor der Hersteller-Empfehlung und wie berichtet läuft der Flieger gut. Zur Verwölbung: Nach unten verwölbte Klappen sorgen für mehr Auftrieb. Und Auftrieb ist doch das, was dem Modell in Kurven fehlt. Eine Verwölbung nach oben führt zwar zu schnellerem Fliegen - aber eben auch zu weniger Auftrieb... Optimale Einstellungen - natürlich auch der Ruder - müssen meiner Meinung nach in vielen Flügen erflogen werden.;) Das setzt aber voraus, dass du den Flieger heil zum Boden bekommst. In der Hinsicht bin ich optimistischer geworden. Wenn es klappt, lasse ich von mir hören. Jetzt gibt es erst eine längere Flugpause.
Adios amigos
Ulrici
 

Ulrici

User
Nachtrag: Das Gewicht liegt übrigens bei 1,6 kg. Nicht gerade wenig, was sicher auch dem Umstand geschuldet ist, dass das HL-Servo in der Seitenruder-Flosse sitzt. In einem FMT-Test von 99 bringt ein Jantar aus dem gleichen Stall 1.050 g auf die Waage. Dabei lese ich noch mal: Enges Kreisen in der Thermik gut möglich, Abreißverhalten unkritisch. Schönen Sonntag, auf jeden Fall einen unkritischen:cool:
 
Jantar von Lenger

Jantar von Lenger

Natürlich ist dieser Jantar kein Anfängerflieger.....und selbstverständlich braucht er ne Menge Wind.....
das sieht man ihm aber doch schon von weitem an.
Meiner wog 1.500g, flog mit einer EWD von knapp 1,5° .... SP weiß ich nicht mehr so genau.
Seine/meine Vorliebe waren Rollen....auf dem Rücken ging er ebenfalls sehr gut....wie auch immer,
Fahrt war bei ihm das GANZE Leben .... und so hat er viel Spaß gebracht.

@ kos: ja - ich fliege am Dörnberg.....wohne sozusagen am Fuß des Hanges. :):):)
 

Ulrici

User
Geht doch!
Ich bin heute noch mal schnell an den Hang: Ideale Bedingungen, mein Macchiato wollte gar nicht wieder runter. Darauf hin habe ich den Jantar ausgepackt. Die Thermik hat sich sofort vor Schreck verzogen. So war ich gezwungen, Landen zu üben. Und siehe da - es geht. Es gibt zwar noch reichlich zu üben, aber auch Grund zum Optimismus. Noch mal Dank an euch, die ihr mich mit Rat und Fakten bei Laune gehalten haben. :)
Grüße
Uli
 
Oben Unten