• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Jedelsky-Profile

hastf1b

User
Die in post#36 gezeigten Profile sind wahrscheinlich höchst individuelle Profile für den F1C-Flieger Hans Keinrath aus Österreich.
Könntest du freundlicher Weise auch mal sagen auf welchen Beitrag du geantwortet hast? Man kann auch die Zitierfunktion benutzen einfacher geht's nicht.

Heinz
 

hastf1b

User
Wer es noch nicht gelesen hat, in Post #36 wird 3x der Name Hans Keinrath erwähnt. Da die abgebildeten Profile für die F1C-Modelle von Hans Keinrath gezeichnet wurden sind dies selbstverständlich keine Jedelsky Profile.

Heinz
 
genug gezettert...

genug gezettert...

wie zu lesen ist, stammen die Entwürfe alle von Jedelsky, sind auch alle mit "EJ" bezeichnet, nur gebaut und geflogen hat Hans Keinrath...von dem wohl auch der Airfish stammt...
 
Ja, und wer genau hinsieht wird feststellen, daß die Modelle aus Beitrag#36 eine fortlaufende Nummerierung mit Jahrgangsbezeichnung haben:

E.J. - 62/3
E.J. - 62/4
E.J. - 63/2

Entsprechend sind auch die Profile einfach nur durchnummeriert:

E.J. - 123
E.J. - 124
E.J. - 130
E.J. - 131

Es ist also nicht sicher, daß ein Profil mit der Bezeichnung EJ 106 ein für die Jedelsky-Bauweise konstruiertes Profil ist, EJ 91 und EJ 131 sind ja auch relativ konventionell.

mfg
der Nichtflügler
 

jls

User
In der Zeitschrift FMT-Kolleg Folge 17 veröffentlichte E. Jedelsky die Entwurfsgedanken zu den von ihm entwickelten Profilen und verweist auf die folgende ergänzende Literatur:

- Der Flugmodellbau, 1959, Ingo Rechenberg, Drei neue Messungen bei kleinsten Re-Zahlen

- Prop 2/93, ab Seite 10, E. Jedelsky, Leichtwindsegler

- Prop 3/93, Seite 21, Walter Hach,

- FMT 12/79, E. Jedelsky, Zum messen der Leistung am Hang

- FMT 1 bis 3/88, E. Jedelsky, Aus der Microaerodynamik

Sollte jemand mir eine oder mehrere dieser Quellen zugänglich machen können, bitte ich ihn mit mir in Verbindung zu treten.

Schöne Grüsse

JLS
 

jls

User
Weil wir uns im Modellsegelflug in einem Re-Zahlbereich bewegen, der mathematisch nicht vollständig simuliert werden kann, schätze ich es die Gedanken und Erfahrungen die man in der Vergangenheit machte, nicht aus den Augen zu verlieren. Ich bin überrascht, dass wie hier gezeigt, Archive gepflegt und auf Anfrage zugänglich gemacht werden. Manchmal bringt der Blick zurück die Gedanken einen Schritt nach vorne.

Vielen Dank,

JLS
 

Lupo01

User
KöC von Kölliker

KöC von Kölliker

Leider keine Koordinaten aber nun wissen wir das es dieses Profil gibt. Oder kennst du das schon, Ralf?
Evtl. mal bei Klinger nachfragen wegen Original Scan des Profils, müßte eigentlich reichen.

Heinz

Quelle: Cavaloni.hu
Hat jemand noch einen Bauplan von der KöC von Werner Kölliker?
 
Oben Unten