Jepe Fast Foame MIG 29 mit Kolibri Turbine

Hi Jungs,

baue neben meiner F22 noch ne MIG 29 auf, werde euch auch davon berichten. Allerdings ist dieser schöne Jet nicht für mich.

Angefangen habe ich heute morgen mit dem verkleben der Achsen für die Pendelruder. Auch hier wieder 6mm Achsen:

DSC_1642.JPG

Als nächster schritt kommen die Querruderservos in die Flügel.

Was ich noch abchecken muss was den Platz angeht ist ob 1 Tank oder 2 tanks, dann jeweils einen Tank in jeden Lufteinlauf. Die Turbine wird hinten mittig zwischen die beiden Auslässe gesetzt. Was nartürlich noch schöner ist, wären 2 Turbinen. Aber mal schauen was sich ergibt. Lasst euch überraschen.

Gruß.
 
Moin,

sie Achsen sind bombenfest im Leitwerk. Habe mich heute dann mal an die Lagerung der Tailerons gesetzt und die Position der Querruderservos bestimmt.

Die Lagerung der Tailerons wird genauso wie bei der F22 gemacht. Auf dem Bild sind die Messingrohre noch nicht zu sehen, da ich morgen erst ein neues kaufen fahre.

DSC_1656.JPG

Hier mal ein Bild von der Größe der Querruder und der Lager der Servos:

DSC_1657.JPGDSC_1658.JPG

Morgen werden die Servos dann eingebaut.

Bilder davon folgen.

Gruß.
 
Moin,

die Lager für die Tailerons sind verklebt und härten aus. Die Auschnitte für die Servos sind gemacht und die kabel müssen nur noch verlängert werden. Wenn alles so passt wie ich mir das vorstelle, dann findet der 1L tank auch seinen Weg in den Rumpf ;) Dazu kann ich mehr eventuell morgen mehr sagen, sieht aber schonmal gut aus.

Gruß.
 
Hey DBDGT,

Reichen würden die Tailerons M. (Cool voll James Bond mäßig :D ) schon, allerdings rollt der Flieger einfach besser als nur mit Tailerons. Gerade bei höheren Anstellwinkeln z.b. bei der Landung, wird die Mig dann besser zu kontrollieren sein.


Gruß.
 
Der M. braucht große Ruder zum 3D-fliegen. Zum langsam fliegen ist schon besser mit Querruder. Hatte bei meiner Mig auch welche drin. Bau gleich einen 3-Achsgyro mit ein dann hält der Flieger länger.
 
Moin Mike,


der M. macht das schon :)

Hier neue Bilder, das erste zeigt die fertig montierbaren Pendelruder:

DSC_1660.JPG

Dann die Lage des Tanks. Ein 1L Tank ist leider nicht unterzubekommen. Daher wird auf 0,75 L gewechselt. Der Tank der jetzt aufem Flieger liegt, dient nur zur Positionsbestimmung.
Ein Passender Tank ist schon geordert:

DSC_1661.JPG

Und zu guter Letzt noch die Ausgeschnittene Lage der Querruderservos:

DSC_1662.JPG

Weiter gehts, mit dem Verlängern der Kabel und dem Einkleben des Bugfahrwerksspantes. Dieser Besteht wie bei der F22 und allen meinen anderen Jets aus 3 mm Flugzeugsperrholz.

Gruß.
 
warum nimmst du denn keinen 1-liter platypus-beutel hochkant??? so ein beutel paßt genau in meinen habu 32 rein, mit der verschlußseite nach hinten klemmend zwischen den einlaufductenden.
 
Moin,

habe lieber feste Tanks, auch was die Montage im Flieger angeht. Der Kavantank den ich jetzt gewählt habe, passt fast saugend in den Auschnitt, der gegeben ist.

Gruß.
 
Moin,

habe mich eben mal der Turbinenhalterung hingegeben. Die Bine in der Mig 29 so zu befestigen, das sie hält und möglichst wenig schaum weggeschnitten werden muss, ist etwas schwierig, aber nicht für mich ;) denn hier ist auch schon die fertige Halterung, diesmal aus 3mm Flugzeugsperrholz, da sie aus mehreren teilen gebaut ist und da ist dieses Holz einfach besser als Pappelholz.

DSC_1663.JPGDSC_1664.JPG


Und hier die Abdeckung einfach mal draufgelegt. Der Ausschnitt kommt, sobald der Kleber ausgehärtet ist:

DSC_1665.JPG

Gruß.
 
Nabend Jungs,

der Tank kam die Tage und hat seinen Platz schonmal Probehalber eingenommen. Momentan härten die Klebestellen vom Hinteren Rumpfteil aus. Wenn das Filzpendel eingetroffen ist, wird der Tanks verbaut. Morgen kommt die Bugfahrwerkshalterung in den Rumpf und der Tankausschnitt wird verputzt.

DSC_1667.JPGDSC_1666.JPG

Gruß.
 
Moin,

M´s neuer Dienstwagen wächst munter vor sich hin. Gerade habe ich die Querruder ausgeschnitten und verkastet und die Bugfahrwerkshalterung ausgeschnitten.

Gruß.
 

Anhänge

  • DSC_1671.JPG
    DSC_1671.JPG
    105,6 KB · Aufrufe: 62
  • DSC_1670.JPG
    DSC_1670.JPG
    116,6 KB · Aufrufe: 58
  • DSC_1669.JPG
    DSC_1669.JPG
    126,2 KB · Aufrufe: 50
Nabend,

kurzes Update, die Querruderverkastungen sind verschlifen und verspachtelt. Freitag, wird der Vorderrumpf mit dem Hinterteil verklebt. DAnn Flächen drauf und die Oberseite wird beglast. Bilder folgen.

Gruß.
 
Nabend,

habe eben die Querruderverkastung auf 45° geschliffen. Nur noch es Querruder spachteln und gut ist.

DSC_1672.JPGDSC_1673.JPG

Morgen wird der Rumpf fertig verklebt.


Gruß.
 
Moin,


der Rumpf ist fertig verklebt und wurde gerade gespachtelt. Heute abend steht dann wieder meine Lieblingsarbeit an, Schleifen :D Geht aber bei dem Spachtel leicht von der Hand. Die Hauptfahrwerksaufnahme, kann erst angefertigt werden, wenn die Flügel am Rumpf sind.

Gruß.
 
Hey Jungs,

der Rumpf ist den ersten Gang gespachtelt, die 2te Schicht ist am trocknen. Morgen nach Abschluss des Rumpfspachteln werden die Flächen an den Rumpf geklebt.

Gruß.
 
Hallo Daniel....

Hallo Daniel....

.............super sieht`s aus. Jetzt bekommt das ganze Form........................

Ich lese interessiert mit !!

Gruß , Jürgen
 
Hallo Daniel, kannst ja die Sperrholzteile hinten bissi entlastungsbohren.
Kiste braucht sonst soviel Gewicht vorne.
Wobei, ist auch egal Mr.M will da mächtig Dampf reintun:D
Gruß
 
Hallo Daniel, kannst ja die Sperrholzteile hinten bissi entlastungsbohren.
Kiste braucht sonst soviel Gewicht vorne.
Wobei, ist auch egal Mr.M will da mächtig Dampf reintun:D
Gruß

Hehehe, ja das Stimmt, da kommt hoffentlich mächtig Dampf rein :D

Die Spanten für die Bine löchern, würde wenn überhaupt 15 gramm bringen, das ist die Arbeit nicht wert. Habe gestern und heute die Oberseite der Mig beglast. Die Fächen wurden mit HT2 Harz beglast und der Rest wird mit Parkettlack gemacht.

Gruß.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten