Jet Power

f3d

Vereinsmitglied
Ich war heute auf der JetPower in Bad Neuenahr,

und bin positiv überrascht über die sehr schönen Flugvorführungen.
Die Qualität und das Niveau hat sich seit dem letzten jahr nochmals gesteigert. Jede Sparte ob Hubschrauber, Jet oder Turboprop hat sich weiterentwickelt. Eine sehr schöne Veranstaltung.
Leider habe ich meinen Photo vergessen. Ich denke es wird noch schöne Bilder geben.
Eine Reise dorthin lohnt in jedem Fall
MFG Mr. f3d
 
War heute zum ersten mal in Bad Neuenahr, fand ich super. Die Modelle und auch die Flugvorführungen waren spitze.Als Helipilot haben mir die großen Heli`s ganz besonderst gefallen, wenn nur die Kosten nicht so hoch wären.
Müsste ja fast mein Auto verkaufen um so ein Heli fliegen zu können.
Werde nächste Jahr wieder hinfahren,staunen und träumen.
Viele Grüße
Ralf
 
Hallo,

Bad Neuenahr setzt wieder Maßstäbe, keine Frage. Wenn man durch das Messezelt geht fragt man sich wo die Grenzen eigentlich sind.. :D

Inzwischen muss man sich ja mit nem Eurosport o.ä. Modell fast schon schämen... :eek:

Draußen kam mir die Anzahl der gezeigten Modelle allerdings weniger vor als wie im letzten Jahr.

Anbei noch 3 schöne Bilders von Peters neuem Vogel, wirklich gigantisch. Man könnte meinem man steht in Frankfurt am Flughafen... :eek:

Die restlichen Modelle kennt man ja hinlänglich von Bildern und müssen hier ja nicht auch noch gezeigt werden.

Erwähnenswert wäre noch die größe Hawk von Skygate und die F-20 von Turbodidi.

airbus380.jpg
airbus380_1.jpg
airbus380_2.jpg
 
Hallo zusammen,

bin gestern auf der Messe gewesen. War wie letztes Jahr grandios, besonders die Nachtflugshow mit den "Nightfirebirds" war Klasse, trotz frieren und kalter Füsse ... :D ... es war doch recht frisch da oben.
Peter Michels A380: Wahnsinn. Die 747 war schon gigantisch, aber der Airbus ist legt da noch mal einen drauf.
Auf jeden Fall haben sich die 460 Km pro Weg gelohnt.

Gruss Michael
 
Wir sind auch wieder heil zu Hause und waren erstaunt,dass man die Sache wieder einmal hat verbessern können.Alleine der Nachflug ist 300 km wert.
Auch für Nichtjetti's ist es eine super Veranstaltung.Dann bis zum nächsten mal und einen Gruß an Winni......
Bitte mach weiter so.
Gruß aus der eifel

Rudi und Helmut
 
Wenn man durch das Messezelt geht fragt man sich wo die Grenzen eigentlich sind..
Kann ich dir nur zustimmen, Jörg!

Ich weiss nicht, ob diese Richtung der Entwicklung unbedingt gut ist, aber es ist schon faszinierend, welche Modelle in welcher Größe mittlerweile zu haben sind. Auch der Anbieterkreis wird immer größer. Konnte mann die Anbieter vor zwei Jahren noch an den Fingern beider Hände abzählen, waren es dieses Jahr deutlich mehr.

Ich hatte gestern auch das Glück genau im Zeitfenster von Peter Michels Flug dort zu sein. Es läuft einen in der Tat kalt den Rücken runter, wenn sein Airbus beschleunigt und abhebt. Toll!

Fazit: Die Jet Power Messe hat sich fest etabliert und ist aus meiner Sicht nicht mehr aus der Szene weg zu denken. :)
Was Winnie hier jedes Jahr auf die Beine stellt ist in jeder Hinsicht ein absolutes Highlight. Sie ist in allen Beziehungen perfekt organisiert und verdient meine absolute Hochachtung! :cool:
 
Hallo

Auch von mir hier ein herzliches Danke für so eine klasse Veranstaltung.
Dem Team um Winni gebührt alle Ehre sowas in den Griff zu bekommen, ich denke da nur an die Packungsdichte auf dem Campingplatz. (Gruß an den Einweiser- super freundlich).
Die Nachtflugshow war das härteste was ich neben den tiefen Überflügen von Stephan und Thomas je gesehen habe, kann ich hier garnicht beschreiben. Will ich aber auch nicht da sonst die Überraschung geschmälert würde.
Ich kann jedem der sich für das Thema Turbine interessiert nur einen Besuch auf der nächsten Jet-Power 2006 empfehlen.
Winni mache weiter so.

Gruß Uwe
 
Auch ich möchte mich in die Reihe der Gratulanten einreihen.

Das Team, was Winni bei der Umsetzung dieser Messe Jahr für Jahr unterstützt, ist nicht nur Klasse, es wird auch noch von Jahr zu Jahr besser!
Sehr professioneller Umgang mit den Ausstellern, immer freundlich und zu Sonderwünschen immer ein offenes Ohr.Falls es wirklich einmal ein ( kleines) Problemchen gab, hatte man innerhalb kürzester Zeit einen kompetenten Ansprechpartner, egal ob es Horst, Siegfried, Ingo oder wie sie alle heissen, ist.

Achim Küfner an der Flightline und auch der Sprecher vor Ort haben einen tollen Job gemacht. Immer im Hinblick auf die Sicherheit wurde sehr ruhig und freundlich der Kontakt zu den Piloten gehalten. So wünscht man sich die Flugleitung eigentlich immer!

Man lernt auch offensichtlich aus Fehlern der Vergangenheit und kehrt zu Bewährtem zurück. Der kleine Hangar stand abends wieder für das "Rahmenprogramm" zur Verfügung und wurde ausgiebig genutzt. In der Kerosinbar habe ich allerding den Caippi vermisst, vielleicht wird dieses leckere Getränk ja nächstes Jahr auf der Liste zu finden sein.
Ein ganz großes Lob an den Caterer! Sehr humane Preise, vernünftige Portionsgröße und freundliche Bedienungen. Keine langen Warteschlangen und so war es nicht wunderlich, dass man nur in zufriedene Gesichter blicken konnte. Auch der Caterer schaute zufrieden, er wird seinen Umsatz gemacht haben und ich freue mich darauf, seine Truppe im nächste Jahr wieder zu sehen.

Ich habe mich mit mehreren Ausstellern unterhalten und hier ist der einzige negative Punkt an zu merken ( was aber nichts mit der Messe zu tun hat): die Kaufkraft lässt offenbar deutlich nach und es waren doch Stimmen zu hören, ob sich der Aufwand für den ein oder anderen noch lohnt. Andere Aussteller hingegen konnten sich zum Ende der Messe über volle Auftragsbücher freuen.

Und zuletzt möchte ich mich als Vertreter der Jet Team Germanys bei UNSEREN Besuchern bedanken. In diesem Jahr durften wir sogar das gesamte Präsidium des DMFV auf unserem Stand gegrüßen. So viel Betrieb, wie in diesem Jahr, hatten wir noch nie auf der Jet Power. Mir hat es sehr gut gefallen und auch Robert hat mit viel Freude alle Details seiner Mirage 2000-01 erklärt. So soll es ja auch sein, wir freuen uns über das Interesse, welches Ihr uns entgegen bringt und die netten Gespräche.
 
Hallo Ralf,

ich denke mit der schwindenden Kaufkraft hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen, Es waren viele Leute da zum zusehen aber leider nicht zum kaufen.
Es sind bittere Zeiten für die Hersteller und Händler.
Dazu kommt, dass natürlich der Anfangsboom mitlerweile abgeebt ist und die " Profis" alle schon eine gute Ausstattung haben.
Ich habe kaum Leute mit Einkaufstütengesehen.

Auch der Strukturwndel im Einkaufsverhalten tut sein übriges.

Trotzdem für die Zuschauen ein schönes Wochenende.

MFG Mr. f3d
 
Habt Ihr euch mal Gedanken gemacht warum die Kaufkraft nachlässt?

Schaut doch mal um welche Summen es mittlerweile geht !!! : :mad:

Ich persönlich wollte mit einem Bekannten zwei Maschinen kaufen und wir fragten höflich nach einem Nachlass bei Abnahme von zwei Maschinen,
anscheinend muss es doch für einige sehr gut laufen, denn Nachlass ist ein Fremdwort.
Nein........ wir wollte keinen unmöglichen Nachlass, nur ein Entgegenkommen.
So haben wir also nichts bestellt. :cry:

Und dann gibt es noch Firmen die denken das die Jetflieger alle blöd sind, möchte hier keine Jamen nennen, aber für einen Gastank mit 10 cm Schlauch und zwei Festoteilen € 45,00,- ich dachte mich hauts nach hinten um. :mad:

Denke mal der Markt wird sich alleine regeln. :D

Gruß Stefan
 
Kann Stefan da leider nur recht geben. Viele Hersteller meinen immer noch, dass wenn Jet drauf steht, jeder Preis möglich ist. Mir erging es genauso. Ich sehe nicht ein für ein (nicht näher genanntes) Fahrwerk für einen Jet-Trainer! 1000€ auszugeben. Ich hatte bei dem Produzenten auf der Messe dann auch auf ein Angebot gehofft, aber Fehlanzeige. Schade!

Einige Leute sollten sich da mal Gedanken machen ob es nicht mehr bringt Produkt A 100x für 50% des jetzigen Preises zu verkaufen, als Produkt A 5x für den jetzigen Preis. Kein GFK Schlachtschiff muss so weit über 1000€ kosten und Masse erhöht dabei auch Klasse.
 
Hallo Ralf!

Danke für dein Statement, dem ist eigentlich nix mehr hinzu zu fügen.
Im Gegenzug möchte ich noch anmerken, das sich das Team-Germany wieder prima auf der Messe präsentiert hat. Eurer Stand wahr sehr einladend und die, die eingeladen wurden, wurden auch bestens versorgt. :D

Es konnte sich jeder an euch wenden und man bekam umfassende Antworten, wenn man entsprechende Frage hatte. Die meisten des WM-Teams standen dem Fachpublikum zur Verfügung.
Ich habe mich lange mit Robert Sedlmeier unterhalten, der mir ein wenig Hintergrundinfos nach der WM gegeben hat und ein wenig über seine Zukunftspläne geplaudert hat; war sehr interessant. :)
 
trodat schrieb:
Kann Stefan da leider nur recht geben. Viele Hersteller meinen immer noch, dass wenn Jet drauf steht, jeder Preis möglich ist. Mir erging es genauso. Ich sehe nicht ein für ein (nicht näher genanntes) Fahrwerk für einen Jet-Trainer! 1000€ auszugeben. Ich hatte bei dem Produzenten auf der Messe dann auch auf ein Angebot gehofft, aber Fehlanzeige. Schade!

Einige Leute sollten sich da mal Gedanken machen ob es nicht mehr bringt Produkt A 100x für 50% des jetzigen Preises zu verkaufen, als Produkt A 5x für den jetzigen Preis. Kein GFK Schlachtschiff muss so weit über 1000€ kosten und Masse erhöht dabei auch Klasse.

dan warst du auf dem falshen stand....
es war sat fur wenig tsu verkaufen.
 
1

1

Auch was neues, Uwe Ralle und seine gigantische F-16
Und seine neue Kunstflugmaschine für Jakadofskyantrieb

2005_0917Bild0068.JPG

2005_0917Bild0014.JPG
 
komisch! die Bilder werden nicht angehängt!


*******************************************************
Hallo Quest!
Ich habe die Bilder mal für dich in den Beitrag eingefügt. Das musst du nach dem Hochladen nämlich noch machen! ;)
Dein Moderator :)

*******************************************************
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten