Jeti DC-16 Sender / Technisches

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Die Trimmung weg von den Knüppelaggregaten ist schon der richtige weg. ...
Moin,

wieso ?

Ich nutze die Evo als Handsender und es ist eher mühsam die richtigen Trimmknöpfe zu ertasten - auch weil man eben den Knüppel dabei los lassen muß. Besser wären natürlich Trimmgeber die man ohne die Knüppel los zu lassen bedienen kann. Es wäre aber schon ein Fortschritt wenn man nicht jedesmal ertasten müßte ob man Höhe oder Quer trimmt .... Eben wie bei der SX zum Beispiel - nur um bei MPX zu bleiben.

Aber irgendwie hast du glaube ich eine gute Idee - magst du Details erzählen ?

Gruß

gecko
 
...
Ja, das darf den Jeti- Boys auch angeraten werden!
Moin,

so - ein letztes Mal. Das brauchst du denen nicht mehr raten - das haben sie von Anfang an so gemacht.

Du hast irgendwo um den Post 1300 herum geschrieben das du dein System testen willst um die Probleme die du hast zu lösen. Wochen später fängst du wieder mit dem Thema an - ohne selbst irgendetwas unternommen zu haben - zeigst dich aber jedweden belegtem Erklärungsversuch und Hilfsansatz verschlossen.

Das sehe ich nicht als Sinn eines Forums an und klinke mich hier dann mal aus.

Aus meiner Sicht versuchst du das System in Misskredit zu bringen - weiter nichts.

Gruß

gecko
 
Wenn ich ein neues Modell einfliege,bitte ich immer einen Vereinskollegen mir den Flieger zu trimmen(meist natürlich das Höhenruder).Habe aber seit geraumer Zeit die Höhenrudertrimming auf einen Schieberegler gelegt.
Gerade bei Seglern muss man laufend kleine Korrekturen vornehmen(Wetterbedingungen).Aber jetzt weiter mit DC-16.
 
So, war heute noch mal draußen zu Fuß mit dem Sender unterwegs, diesmal mit einem R9-Empfänger anstelle RSat2. Und immer mal wieder habe ich Sa betätigt und mir die Empfangsqualität ansagen lassen.

Gut ist, die Entfernung unterschied sich nicht wesentlich von der des RSat2.
Die Empfangsqualität nahm mit der Entfernung kontinuierlich ab und als sie von 1 auf 0 wechselte, kam auch gleich die Sprachausgabe "Signalverlust". Wenn ich Euch richtig verstanden habe, ist das aber gar keiner? Dann wäre die Default-Sprachmeldung der DC-16 eigentlich falsch...

Übrigens, die Ansage für schwaches Signal kommt bei meiner DC-16 nicht, obwohl sie defaultmäßig eingestellt und mit dem Wert 1 belegt ist.

Gruß Gerd
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
genau das ist es ja, was bei der 4 knopp trimmung eben so #####ist, erst mit daumen die mitte der 4 taster suchen und dann erst L, R. O oder U fühlen, dann drücken. und in der aufregung macht man das immer ws falsch. ich bin dabei nach fast 10 jahren pause wieder mit dem Hubi zu beginnen, ich hatte schon Panik, denn da mal so lange vom knüpple los lassen um zu trimmen, ist tödlich....für den Hubi jedenfalls...gut, wenn er eingeritten ist, mag das gehen, aber zum anfang...schauriger gedanke. aber jetzt will ich keine trimmer mehr am aggregat haben, muss nicht um den knüppel fassen und kann die finger am knüppel lassen, nur die daumenspitze klickert kurz rum und die trimmung verstellt sich. erst war ich skeptisch, als ich das erste foto bekam, aber dann....genial, was sich da der Grum ausgedacht hat. habe die trimm-sticks schon einige wochen, und möchte sie nicht mehr missen. nur sind sie jetzt silber und ich möchte gerne schwarze....

dann muss JETI nur noch den trimmspeicher ein-updaten...dann wäre es perfekt....

und wenn ich auch mal meinen senf zu dieser 0---9 ansage und signalverlust geschicht was sagen darf. meiner meinung hat JETI da dummerweise die adaption auf die zahlen 0-9 etwas bzw. ganz dolle verhauen....die reichweite liegt bei mehreren km und die 0-9 bzw 2-9 sind für den bereich zw. 0 und 250 m programmiert und die 2-0 fü die restlichen km ab 250 m (mal so ca. geöabert). da stimmt die verhältnismäßigkeit nicht. Das verunsichert und führt zu diskussionen undnervt natürlich, weil das ding anfängt zu piepsen, obwohl alles noch i.O. ist.
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Die DC-16 ist hier das Thema, nicht MPX.
Weitere Beiträge über Themenfremde Systeme werden gelöscht. Danke.

Gruß
Henry
 
Servus Gecko!



Ich schon!

Ist suboptimal, einen Knüppel loszulassen, den anderen jedoch - mehr oder weniger krampfhaft -
in seiner Stellung zu halten und ein Knöpfchen zu suchen, das man drücken muss!

Oder findest Du das komfortabel?
Ja, das ist dich ganz einfach. Leg den Autotrimm doch auf einen Knueppeltaster. Dann brauchst Du auch keine Verrenkungen machen :)
Funktioniert bei mir prima.
Gruss Stephan
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Gecko,

das hatte ich schon mal weiter vorne zur Sprache gebracht und war damals erstaunt, das hier nur weinige den wirklichen Trimmspeicher kennen.

Habe meine kleine Cessna eingeflogen. Start, abheben...steigt weg wie ne rakete, bäumt sich also mächtig auf. Knüppel nach vorne, um sie waagerecht zu halten, dann aber auch gleich die Trimmung auf Drücken verstellt. Die musste ich dann bis kurz vor anschlag noch "vorne" schieben. dann gelandet. So und nun kommt es: Bei Anlagen mit Trimmspeicher drückst du nen Knopp und stellst dann die Trimmung auf "Null". dabei bleibt das ruder aber stehen, bewegt sich also nicht, denn dieser Ruderwert war als neutralstellung eben erflogen worden. dann wieder taste drücken und fertig. nun habe ich wieder beide trimmwege im vollen umfang zur verfügung und habe NICHTS an der neutralen ruderstellung geändert, kann also sofort mit den einstellungen des ersten fluges weiter fliegen.

Die 16 hat diese funktion des trimmspeichers aber nicht. das heisst ich muss die trimmung auf null stellen, glotzen, wie weit sich das ruder dabei bewegt, mir die ausgangsstellung also merken, dann muss ich die servoeinstellungen gehen und die mitte des ruders wieder so verstellen, das mein erstwert der ruderstellung wieder erreicht ist. das ist aber nur augenmaß und bei einer schaumwaffel (es sei auch genehmigt mit der 16 schaumwaffeln zu fliegen) nur so grob möglich. zweiter flug und es kam was kommen musste, wieder musste ich kräftig nachtrimmen, weil eben meine servomittenverstellung nicht ganz gereicht hatte. schuldigung, aber das ist mittelalter der Fernsteuertechnik. jetzt kommen wieder ne menge schlaumeier, die dann sagen, du kannst doch die ms auslesen und hier und da und trallalla...bei minus 5 grad auf dem flugplatz, fange ich doch nicht an, mir werte auslesen zu lassen, die mir zu merken, dann hier stellen und da stellen, nur um die trimmwerte abzuspeichern und die trimmhebel wieder auf NULL zu bringen und das für 3 Funktionen. des weiteren kann es sein, das du (oder andere) mal aus versehen, die trimmung verstellst (ja ja, "MEINEN sender fässt kein anderer an"...., ich weiß...ich weiß, dieses Argument braucht hier keiner mehr bringen). kannst du dir dann alle diese prozent-werte merken und weisst was da im display als "null" wert stand? es ist doch besser, wenn man das mit einem Trimmspeicher ein-nullen kann und weiss dann immer, das wenn da kein null steht, eben was verstellt wurde. und wenn man fliegt und mal etwas nachtrimmen muss (ja ja," MEINE Modelle werden EINMAL eingetrimmt und dann nie wieder"...., ich weiss, aber kann es nicht mehr hören), dann kann man eben gut hören, wie weit man sich vom doppelpiepser entfernt, was ja an anderee trimmwegstrecke nur schlecht zu hören ist, weil man sich ja nicht die ganzen Nullstellung-frequenzen der piepstöne merken kann.

Für mich ist der fehlende Trimmspeicher das größe Manko bei der 16. Hier sollte JETI schnell nachbessern.
 
Habe meine kleine Cessna eingeflogen. Start, abheben...steigt weg wie ne rakete, bäumt sich also mächtig auf. Knüppel nach vorne, um sie waagerecht zu halten, dann aber auch gleich die Trimmung auf Drücken verstellt. Die musste ich dann bis kurz vor anschlag noch "vorne" schieben. dann gelandet. So und nun kommt es: Bei Anlagen mit Trimmspeicher drückst du nen Knopp und stellst dann die Trimmung auf "Null". dabei bleibt das ruder aber stehen, bewegt sich also nicht, denn dieser Ruderwert war als neutralstellung eben erflogen worden. dann wieder taste drücken und fertig. nun habe ich wieder beide trimmwege im vollen umfang zur verfügung und habe NICHTS an der neutralen ruderstellung geändert, kann also sofort mit den einstellungen des ersten fluges weiter fliegen.
Hi Ralf,
ja wir haben es x-mal schon gelesen dass dir das Rückstellen der Trimmung fehlt und hier kaum jemand weiss was ein "Trimmspeicher ist". Es gebetsmühlenartig hier zu wiederholen nervt.

Übrigens halte ich das für wenig sinnvoll es so zu machen wie Du oben beschreibst. Wenn Du die Trimmung auf Anschlag hast wäre es sinnvoller nach dem Flug das Servogestänge anzupassen anstatt die Trimmung auf null zu stellen. Nach dem nächsten Trimmen im Flug läuft unter Umständen Dein Servo gegen einen mechanischen Anschlag und was dann pasieren kann brauche ich ja nicht zu erkären... :eek:
Gruss Stephan
 

WeMoTec

User
Danke Stephan,
das ist exakt das, was ich auch gedacht habe, als ich Ralfs Beitrag gelesen habe.
Die Trimmung sollte doch immer das letzte Feintuning sein, grobe Änderungen sollte man am Modell vornehmen, weil starke Trimmung ja erhebliche Nebenwirkungen hat (asymetrischer Ruderweg, Mech. Anlauf...)

Aber die Gnubbel find ich klasse. Werd ich mir wohl zulegen... :D

Oliver
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Stephan, Oliver...

tut mir leid, aber ich nerve weiter und was Ihr beide da schreibt, ist Quark. beim vollen trimmweg (100%) bewegt bzw. dreht sich das Seveo weniger, als EINE zacke des Servehebels ausmacht. wenn ich da den hebel mechanisch auf "null" stelle, habe ich das gleiche, nur umgekehrt und muss anders herum weit aus dem Trimm-Mittenbereich stellen. Mein hebel stehen alle 90° zum Servo, auch wegen der Sachen, die Olli anführt. Trimmung ist in dem Sinne kein Servoweg, es ist ein minimaler Prozentanteil und das Servo bewegt sich beim trimmen weniger als eine Zacke der Verzahnung. Genau darum ist es ja auch so schwierig, trimmwerte mit der servomittenverstellung einzunullen (bzw. aufwendig und es muss wieder ein Trimmflug gemacht werden).

wie soll beim trimmen das Sero gegen einen mechanischen Anschlag laufen? bei vielleicht einer Zacke weg? Ich glaube fast, das einige nicht wissen, was Trimmung bedeutet. Einmal wird hier von Feintuning gesprochen, zum anderen von Servowegen, die zum Anschlag führen. ich bitte Euch...das ist kausaler Nonsens.
 

WeMoTec

User
Naja Ralf, Du schriebst vorher noch "steigt wie Rakete", "Vollausschlag und Trimmung", und jetzt kommst Du uns mit weniger als einem "Zacken". :D

Ich bin sicher, daß Deine Wünsche bei Jeti erhört werden, vermißt habe ich ICH die Funktion bislang aber nicht, auch nicht bei meiner MC 22, weiß nicht mal, ob sie da vielleicht eingebaut ist?

Hab ich schon erwähnt, daß ich diese Gnubel toll finde? :D

Oliver
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
jo. hast du...ich finde se och toll...zumal se von der Optik zum sender passen. Ein klein wenig erinnern sie an.......wie se aus dem kühlen nass....empor steigt. hi hi

ja, dieser eine zacken hat ausgereicht. startet ma eure modelle mit trimmung auf 100% gezogen. dann könnt ihr sehen, wie das so ausschaut. und die ruder vorher in der werkstatt auf Null stellen, ja...machen wir ja alles, aber es sind doch krumme sich verziehende schaumwaffeln. und wer bei deiner kleinen F-16 die Höhenruder in der werkstatt auf "Null" stellt, findet sie nach dem erstflug im dreck wieder (jedenfalls in meiner konfiguration).

Alex,

ich bin zwar manchmal bissel blöde, aber den Kindergarten habe ich schon vor einigen Jahren verlassen. wieder mal eine der unqualifizierten sinnlosen antworten voll am thema vorbei. Das liebe ich hier bei RC-Network.
 
Hallo Ralf,

danke jetzt hab ich es verstanden - glaube ich.

Und wenn ich mich in die Lage eines Jeti-Ingenieurs versetze würde ich dir auf diese Anfrage antworten das es diese Funktion in der DC-16 gibt - sogar noch um einiges komfortabler.

Es ist aus meiner Sicht die oben von mir schon erwähnte Autotrimm - Funktion. Funktioniert soweit ich sie verstanden habe genau wie von dir gewünscht - kann aber direkt im Flug benutzt werden sodas auch das hektische Suchen nach dem richtigen Trimmknopf entfällt.

Schau dir doch bitte mal dieses Feature an und probiere es im Bastelkeller an einem Modell aus bei dem die Trimmstellungen leicht zu reproduzieren sind. Es bedarf glaube ich einer kurzen Eingewöhnung sieht mir aber nach einer wirklich guten Idee aus.

Gruß und schöne Feiertage

gecko
 

Gregor Toedte

Vereinsmitglied
Das Thema Trimmspeicher hatten wir bereits Ende September sehr ausführlich. Ralf, wir wissen mitlerweile, dass diese Funktion für dich extrem wichtig ist. Eine regelmässige Wiederholung ist nicht erforderlich.
Gregor
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Liebe freunde der DC-16,

ihr braucht doch mein gelaber über den trimmspecher nicht zu lesen, und auch darauf nicht zu antworten. aber vielleicht gibt es andere Piloten, die hier mitlesen und die es interessiert und wenn mich Gecko fragt, dann habe ich verdammtnochmal das recht darauf zu antworten. okay, hätte ich auch mit einem link zur seite machen können, man darf doch aber hier auch schreiben oder?

und wenn ich den trimmspeicher in ein par monaten noch mal anspreche, dann ist das erstmal mein bier, der Modi wirds dann schon beschnippeln.

Gecko hat mir noch ein Frage gestellt und ich erlaube mir mal zu antworten:

Nein, die Autotrimmfunktion ist kein Trimmspeicher, hier wird die Funktion der kleinen Trimmknöpfe deaktivert und auf die Steuerknüppel gelegt und zwar für die zeit, wie man den Autotrimmknopf an bzw. ausstellt. Nach dem Autotrimmen, stehen im trimmfenster eben die Prozentwerte der Trimmung. Und die NUN bzw. NACH em Trimmen wieder auf Null zu setzen, das wäre der trimmspeicher.

Gregor, ich weiß, das hast du jetzt auch schon tausend mal gehört, aber es war ein Antwort auf Geckos frage, die ich mir erlaubt habe zu beantworten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten