Jeti DC/DS XRef

emax

User
Zuweilen verhält sich bei meinem Jeti-Sender ein Servo anders als erwartet. Das liegt dann aber nicht am Sender, sondern an irgendeiner Einstellung - die es dann zu finden gilt. Schön wäre also eine Cross-Referenz.

Nun hatte ich das in einem deutschen Markenforum zum Sender :p vor einiger Zeit mal angesprochen, damit aber wohl wohl den Erlösersender beleidigt, weil es eine solche Referenz per Firmware oder Jeti-Studio nicht gibt. Ojeojeoje, frag also niemals nach was, was der Sender bzw. Jeti nicht kann oder hat. :cry:

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich habe mal begonnen, eine solche Cross-Referenz selber zu schreiben. Das ist nicht ganz trivial, aber vielleicht wird ja was draus.

Das Konzept: Ich lese unter Linux eine Modell-Datei ein und gehe, beginnend bei den Servos, durch die Konfiguration und verarbeite die mir bekannten Verknüpfungen um die relevanten Daten zu ermitteln. Das Ganze ist in perl geschrieben und soll ein Prototyp sein, aufgrund dessen das vielleicht auch mal weiter entwickelt werden kann, zum Beispiel in Lua, dann hätte man das direkt auf dem Sender. Allerdings habe ich festgestellt, das die von Jeti verwendete Lua-JSON-Bibliothek genau die JSON-Modelldateien nicht einlesen kann. Ist entweder buggy oder eine nicht aktuelle Spezifikation - was aber eine andere Geschichte ist.

Jedenfalls habe ich mal ein paar Versuche gemacht, und hier ein Ergebnis dazu angehängt, die Modelldatei und die Auswertung/en. Die Darstellung ist noch "roh", da gibts noch viel zu tun. Aber das Konzept sollte rüber kommen:

  • Es wird ausgehend von einem Servo (i.e. Ausgabekanal) dargestellt, welche Grundeinstellungen für das Servo gemacht wurden.
  • Je Flugphase werden die Mischer ermittelt und dargestellt (nur Text).
  • Außerdem wird der Geber (zur Zeit noch numerisch) angegeben.
  • Und schließlich ein Teil der Trimdaten und weitere Parameter.

Das ist alles noch mehr ein 'Proof of Concept' als was Brauchbares. Aber vielleicht weiß ja hier jemand mehr und kann ein paar Tipps geben. Die Verknüpfungen in der Modelldatei sind teilweise tricky, so dass ich nicht ganz ohne Heuristik ausgekommen bin. Bugs inclusive. :D

Das Ziel ist eine Ausgabe, die die Frage beantwortet: Warum verhält sich ein Servo/Ausgabekanal so, bzw. welche Einstellungen wirken darauf?

Wer anspruchsvolle Modelldateien hat, also mit mehreren Flugphasen, Flugphasen-Trimmungen, -Mischern und anderem Wahnsinn, der täte mir einen Gefallen, wenn er mir das als test-Material mal zuschickt.

Noch zu den Dateien:
auswahl.txt: Ausgbae für explizit ausgewählte Servos (Kommandozeilen-Angabe)
alle.txt: Ausgabe für alle Servos, die der Sender ansteuern kann
0010Test.jsn.txt: die Modelldatei dazu (um zu benennen in 0010Test.jsn)

PS: Die *txt Dateien sind Linux-Textdateien, also passenden Editor nehmen.
 

Anhänge

  • alle.txt
    4,5 KB · Aufrufe: 85
  • auswahl.txt
    1 KB · Aufrufe: 66
  • 0010Test.jsn.txt
    29,4 KB · Aufrufe: 80
Zuletzt bearbeitet:
Nein. Diese Liste ist eine Zusammenfassung aller Anzeigen, die ich im Sender auch habe.

Ich möchte aber eine aufgelöste Referenzliste haben, weil ich wissen möchte: "Welche Einstellungen wirken auf mein Servo?", und zwar per Servo und Flugphase zusammengestellt, aufgeschlüsselt nach Mischern, und allen aktiven Inputs. Also physische Geber am Sender, Telemetrie-Geber, Gyros usw. Die haben ja u.U. alle EInfluss aufs Ergebnis. Da möchte ich einfach sehen

Code:
Servo 1: Ruder
  Flugphase "Speed", 
    Zumischung: 10% von Quer
  Flugphase "Landung"
    Expo: -15% bei Schalter Sc
    Zumischung: 10% von Quer
    ...
usw.

So wie in den Beispielen angedacht.
 
Sehr interessanter Ansatz!
Frage: Wie bekommst Du die Informationen aus dem Sender in den PC, um Deine Liste zu erstellen?

Ich kenne mich bei JETI leider nicht aus, weil ich ein anderes System benutze.

mfg Paul
 
Man kann die Modelldateien (je Modell gibt es eine Datei mit den Programmierungsdaten) per USB-Anschluss auf dem PC speichern. Im Beitrag oben habe ich so eine Datei angehängt, die 0010Test.jsn.txt. Diese muss in 0010Test.jsn umbenannt werden, sie liegt im JSON-Format vor (Web hilft weiter).

Darin sind alle Programm-Einstellungen eines Modells gespeichert. Es gibt Angaben für die Geber-Typen (Zwei-Wege-, Drei-Wege-Schalter, Proportional etc.), für die Mischer, Funktionen, Trims, Flugphasen usw, eben alles, was eine Modellprogrammierung ausmacht. Diese Angaben sind miteinander nach einem von Jeti festgelegten Regelwerk verknüpft. Mit entsprechenden Modelländerungen und Vergleichen des vorher/nachher Zustandes der Modelldatei lässt sich dieses Regelwerk Stück für Stück verstehen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten