Jeti DS-12 Signalverlust

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo Karlheinz

Der Vorteil der DS12 ist, du kannst jeden anderen Sender als Schülersender nehmen und über Funkt, jeden Empfänger der eine PPM-Ausgang hat. Der Schülersender muss nicht Jeti sein.

Gruß Günter
Hallo Günter,
einen anderen Sender/Hersteller ziehe ich nicht in Betracht, da hier der Vorteil des Modellkopierens wegfällt.
Die Version mit Kabel oder einem zusätzlichen Empfänger kommt mir so vor, als würde ich zu einem Handy noch einen Festnetzanschluss benötigen, damit es funktioniert. Das ist nicht mehr zeitgemäß.
Die DS 12 ist damit momentan aus dem Rennen. Die von uns zusammengestellte Anlage würde sich so um ca. 750 € bewegen. Da sollte schon ein 2-tes 2,4 HF-Modul drin sein!!!!
Wir warten mal, bis Jeti eine erneuerte DS-14 oder DS-16 bringt. Dann sehn wir mal ......

Gruß
Karlheinz
 
Weil man innen keinen anderen Platz hat
weil man kein Geweih will,
weil Design wichtiger ist als Funktionalität

...

Weil man einen preisgünstigen Sender bauen wollte, ist halt auch schon in Tschechien schon eine Herausforderung und so wurde gespart wo es möglich war.

Nur ein Sendemodul, Antennen neben dem Diplay ins Eck reingequetscht, aber Design passt, mir gefällt sie.

Ich finde es ist auch unfair die Leistung der DS12 mit den DS16, 24 zu vergleichen, kostet nur die hälfte, drittel !
Ist schön leicht, die Funktion in der Praxis gegeben wie ich es bei uns am Platz sehe, Rückkanal ist scheinbar gegenüber der 16 schwächer.
Reichweite dürfte ausreichend sein.

Ich hoffe auf die Neue DS16, das diese leichter als die jetzige wird, statt Alu ein CFK Gehäuse, schirmt auch ab, mir würde allerdings ein Plastikgehäuse wie bei der 12er genügen.

LG Leopold
 
Das mit dem Vergleich sehe ich etwas anders.
Ich hab die DS16 und die DS12. Also eindeutig fanboy. :)
Natürlich hat die DS12 bezüglich Funktionen oder auch mechanischer Wertigkeit nicht mit teureren Geräten mitzuhalten.
Aber die Qualität der Funkstrecke sollte doch gleich sein, beim Hinkanal sowieso, aber auch beim Rückkanal.

Da im Vergleich zur DS16 zwei Antennen „fehlen“, ist der „tote Winkel“ durch die Display Abschattung naheliegend, und das Video von R3aperdrohne (Jeti Forum) erklärbar.
Mag dann im Einzelfall mehr oder weniger auffallen. Ich drehe mich eigentlich immer zum Modell, d.h. ich würde nie so zum Empfänger stehen wie im Video gezeigt, die Antenne vor dem Display ist dann auch im Landeanflug längs zum Modell ausgerichtet.
Insofern mag es dann tatsächlich unterschiedliche Erfahrungen geben. Denn es meldet sich ja eben nicht jeder DS12 Besitzer mit Problemen.
Im konkreten Fall bei Thomas/R3aperdrohne (Jeti Forum) scheint ja PW sein Modell sogar mit dessen DS12 ohne Probleme geflogen zu sein?

Bisher bin ich mit der DS12 zu wenig draußen geflogen, keine Probleme, aber auch zu kleiner „sample Space“.
Aber ich hab schon vor das mal genauer zu beobachten, und auch mal die Logs von 16 und 12 zu vergleichen.

Grüße


Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Dirk,
Ich glaube du verwechselst hier ganz gewaltig etwas.
Welches Video meinst du und PW ist auch nie mit meinem Sender geflogen... Gottseidank!
Beste Grüße
Sorry, mea culpa, tatsächlich verwechselt.
Video war von „R3aperdrohne“ und der Anlagentest
war die DS12 von „Thomas“ (anscheinend R3aperdrohne), siehe Jeti Forum.

Blöder Fehler bei diesem ohnehin leicht aufgeregtem Thema.

Grüße

Dirk
 

Elneik

User
Hallo Rouven, Deine Aussage im Bezug auf PW kann ich auch nicht so ganz verstehen, er hat dir doch alle Hilfe angeboten!

Sollte ich mal ein Problem mit meiner Jeti haben, würde ich meinen Sender sofort den PW zum testen geben!



Gruß Andreas
 

backfx

User
Ich finde es ist auch unfair die Leistung der DS12 mit den DS16, 24 zu vergleichen, kostet nur die hälfte, drittel !
Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Da Jeti vor allem bei der Software spart und nicht vorwiegend bei der Hardware, muss man die DS-12 immer inkl. aller Software-Upgrades vergleichen. Das wird leider schnell vergessen. Mit dann 960 € bewegt sich Jetis "günstigster" eben immer noch in einem Bereich wo bei manch anderem Hersteller die absoluten Top-Sender liegen. Da sollte dann gerade bei den Basics schon alles passen.

Da ich mit der DS-12 fliege seit sie am Markt ist und bisher überhaupt keine Probleme mit ihr hatte, gehe ich aber auch nicht davon aus, dass da irgendwas nicht passt.

Noch passend zum Thema: Ich fliege am Sim gelegentlich mit der DS-12 und PC mit Empfänger befinden sich dann 2 Stockwerke (Stahlbetondecken) über mir. Durch beide Decken ist normales Wlan schon nicht mehr nutzbar, weswegen ich APs auf jeder Etage brauche. Die DS-12 am Sim funktioniert aber ohne Probleme - wenngleich die Werte natürlich alle sehr niedrig sind.
 
ich fliege am Sim gelegentlich mit der DS-12 und PC mit Empfänger befinden sich dann 2 Stockwerke (Stahlbetondecken) über mir. Durch beide Decken ist normales Wlan schon nicht mehr nutzbar, weswegen ich APs auf jeder Etage brauche. Die DS-12 am Sim funktioniert aber ohne Probleme - wenngleich die Werte natürlich alle sehr niedrig sind.
Lustig, weil wenn ich meine DS12 Hinter den Rücken halte bricht zumindest bei mir alles zusammen.
Bedeutet wohl, das mein Oberkörper massiver ist als 2 Stahlbetondecken...
Aber gut... kommt schon hin ja ;-)
 

Rolf-k

User
Lustig, weil wenn ich meine DS12 Hinter den Rücken halte bricht zumindest bei mir alles zusammen.
Bedeutet wohl, das mein Oberkörper massiver ist als 2 Stahlbetondecken...
Aber gut... kommt schon hin ja ;-)
Der Mensch besteht aus viel Wasser.
Deshalb können die u boot Modellbauer keine 2,4 er Anlagen nutzen.
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Der Mensch besteht aus viel Wasser.
Deshalb können die u boot Modellbauer keine 2,4 er Anlagen nutzen.
Dann muss der Tester im folgenden Zitat ziemlich ausgetrocknet gewesen sein :)
So nun zu den Tatsachen, er hat ohne zu Zucken sein Modell mit meinem Sender bis zur Sicht Grenze getrieben und dann noch denn Sender auf dem Rücken gehalten.... also das Schlechteste was man machen kann!
Naja er läuft, ohne zu Murren !
 

Markus-M

User
Fakten auf den Tisch, sonst kann man das Thema dann eigentlich auch langsam mal gut sein lassen.
das ist schon länger mein Gedanke, hier wird nur noch "rumgeeiert", manches hat mit dem Thema nicht wirklich was zu tun.
Aktuell scheint es ja "nur noch (schlimm genug)" einen Sender zu betreffen. Hier hätte ich schon lange einen der Ratschläge angenommen um der Ursache auf den Grund zu gehen.
Dies wird nicht wahrgenommen und den vermeintlichen Helfen noch ein - Gottseidank nicht - entgegengebracht.
Für mich nicht nachvollziehbar....

Ich sehe das als erledigt und nicht als Problem an.


grüße
Markus
 

ClausS

User
Jeti DS 12

Jeti DS 12

Das stimmt so nicht. Problem besteht wirklich.
Ich lese hier mit und warte eigentlich auf eine Lösung/Stellungnahme von Jeti.
Denn ich habe das gleiche Problem mit angeblichem Signalverlust. Und das mit neuer Anlage, 3 verschiedenen neun REX Empfänger (1 REX 12 und 2 REX 10).
Eingebaut sind die Empfänger in Seglern. Antennen habe ich schon optimiert.
 
das ist schon länger mein Gedanke, hier wird nur noch "rumgeeiert", manches hat mit dem Thema nicht wirklich was zu tun.
Aktuell scheint es ja "nur noch (schlimm genug)" einen Sender zu betreffen. Hier hätte ich schon lange einen der Ratschläge angenommen um der Ursache auf den Grund zu gehen.
Dies wird nicht wahrgenommen und den vermeintlichen Helfen noch ein - Gottseidank nicht - entgegengebracht.
Für mich nicht nachvollziehbar....
Ich sehe das als erledigt und nicht als Problem an.
grüße
Markus
Hallo Markus,

tut mir leid, dass du viel nicht nachvollziehen kannst..
Liegt aber vll auch daran, dass hier einfach nicht alles, was ich gern schreiben würde geschrieben wird von mir.
Eine Art dem ganze „Geeier“ aber aus dem Weg zu gehen wäre, den Beitrag einfach zu ignorieren.

Viele User (welche mir auch PNs schreiben), wo sich nicht trauen oder eingeschüchtert sind etwas zu schrieben sind froh darüber.

Beste Grüße
Rouven
 
Das stimmt so nicht. Problem besteht wirklich.
Ich lese hier mit und warte eigentlich auf eine Lösung/Stellungnahme von Jeti.
Denn ich habe das gleiche Problem mit angeblichem Signalverlust. Und das mit neuer Anlage, 3 verschiedenen neun REX Empfänger (1 REX 12 und 2 REX 10).
Eingebaut sind die Empfänger in Seglern. Antennen habe ich schon optimiert.
Stänkern On..
Es dürfte dich eigentlich gar nicht geben;-)
Sende doch am Besten dein Sender zu PW ein..
Stänkern Off..

Danke für dein Post und halte uns auf dem Laufenden woher bei dir die Probleme kommen.

Beste Grüße
 
Das dürfte es auch uneigentlich nicht geben.
Aber ich hätte da auch noch Fragen.
Wurde das Problem schon direkt an Jeti oder Händler gemeldet? Mit welcher Beschreibung? Gibt es eine Reaktion?
Wie sieht die Antennenoptimierung konkret aus?
In welcher Entfernung/Situation treten die Signalverlustmeldungen auf?
Da steht „angeblich“, ist also das Modell noch steuerbar?

Grüße

Dirk
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten