• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Jeti DS-12 Signalverlust

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo zusammen,

bin einer von denen der anfangs mit der DS-24 immer wieder Meldungen wie schlechte Signalqualität, schwaches Signal oder Signalverlust hatte.
In einem von mir eröffneten Fred wurde dieses "Verhalten" mehr oder weniger als normal abgetan oder das Problem den Modellen
samt Antenneverlegung zugeschrieben. Komisch nur, dass es mit der zuvor verwendeten DS-16 und unveränderten Modellen nie zu
solchen Warnmeldungen kam. Ebenso wurde das Problem als Einzelfall beschrieben, seltsam allerdings, dass ein mir bekannter DS-24 User
genau das gleiche Problem hatte. Unter der Hand erfuhr man dann, dass das Problem kein Einzelfall war und der Sender einzuschicken
ist. Im Reparaturbericht stand Antennenverlegung optimiert und folgend gab es auch keine Warnmeldungen mehr. Reparatur hat
in meinem Fall leider über 6 Wochen gedauert, das also ggf. einplanen.

Habe das Displaygehäuse der DS-24 nie geöffnet um die Antennpos. einzusehen. Die Verlegung der DS-12 schreit allerdings nach
Abschattung oder wer würde so die Antennen in einem Modell verlegen ?

Was die Warnmeldungen grundsätzlich angeht, so kann man bei Jeti generell nicht unterscheiden ob das "Problem" auf dem wichtigen Hin- und/oder
dem eher unwichtigen Rückkanal aufgetreten ist, da diesbezüglich nicht unterschieden wird. Dies zu ändern wurde schon mehrfach ohne Erfolg angesprochen.
Was die Sendeleistung des Rückkanals angeht, so findet mann immer wieder unterschiedliche Angaben von 20dBm (100mW) bis aktuell
15dBm (32mW).

Leider sind "kritische" Themen im entsprechendem Forum ungern gesehen, werden nicht selten geschlossen oder wandern in den nicht
öffentlich einsehbaren Bereich. Was das dann bringt ? Vertrauen eher nicht.

Bin vor einiger Zeit von Futaba zu Jeti gekommen und kann sagen, dass sie alle nur mit Wasser kochen. Der eine Sender hat hier
ein paar Vorteile oder gefällt besser, der andere dort.


Grüße,
Dirk
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Denke das es trotzdem möglich ist in Foren wie hier drüber zu diskutieren.
Gerade das macht doch ein Forum aus.
Das steht außer Frage ! Ich mag es nur nicht, wenn die Hersteller als "blinde Hühner" hingestellt werden.
Jeti hat bis jetzt fast alles richtig gemacht,darum glaube ich nicht an ein generelles Problem.
Wäre eure Problematik im Jeti Forum nicht besser aufgehoben, dort gibt es doch Leute mit sehr viel Jeti Erfahrung.
 
Hallo zusammen,

Habe das Displaygehäuse der DS-24 nie geöffnet um die Antennpos. einzusehen. Die Verlegung der DS-12 schreit allerdings nach
Abschattung oder wer würde so die Antennen in einem Modell verlegen ?

Was die Warnmeldungen grundsätzlich angeht, so kann man bei Jeti generell nicht unterscheiden ob das "Problem" auf dem wichtigen Hin- und/oder
dem eher unwichtigen Rückkanal aufgetreten ist, da diesbezüglich nicht unterschieden wird. Dies zu ändern wurde schon mehrfach ohne Erfolg angesprochen.
Was die Sendeleistung des Rückkanals angeht, so findet mann immer wieder unterschiedliche Angaben von 20dBm (100mW) bis aktuell
15dBm (32mW).

Leider sind "kritische" Themen im entsprechendem Forum ungern gesehen, werden nicht selten geschlossen oder wandern in den nicht
öffentlich einsehbaren Bereich. Was das dann bringt ? Vertrauen eher nicht.

Bin vor einiger Zeit von Futaba zu Jeti gekommen und kann sagen, dass sie alle nur mit Wasser kochen. Der eine Sender hat hier
ein paar Vorteile oder gefällt besser, der andere dort.


Grüße,
Dirk

Hallo Dirk,

du sprichst mir aus der Seele, danke für deinen Beitrag.
Ich schreibe hier lieber nicht, was ich nun über das Jeti Forum denke, gut das ich alle Kommentare fotografiert habe, bevor sie gelöscht bzw. abgeändert wurden.
Da ich und ein paar Andere aber nicht wollen, dass auch dieser Beitrag gelöscht wird, lassen wir das Thema lieber und konzentrieren uns auf das Technische,
nur das bringt uns nach Vorne.
Gewisse Leute warten nur darauf, dass man was falsches schreibt um ein Beitrag schließen zu können oder Kommentare entfernen zu können.
Ich hoffe RCN hat hier das gewisse Verständnis. Es geht hier immerhin um Empfangsprobleme und auch wenn es nur Phantommeldungen sind
und es nur bei 2,3,4 Sender ist, geht es hier um die Sicherheit jedem Einzelnen am Platz.
Ja ich kann damit leben, dass ich 6 Wochen nicht fliegen kann, solange es danach geht und ja ich kann auch damit leben, dass mich das Einsenden 32€ gekostet hat,
da DHL nur mit 500€ versichert und ich es auf 1000 aufgestockt habe.
Aber ich kann nicht damit leben, dass eine Sender mit welchem ich extrem teure Modelle fliege Empfangsprobleme hat,
wo auch immer sie herkommen, ob es nur falsche Meldungen sind, der Rückkanal usw... all das ist mir egal,
ich möchte solche Probleme nicht.
Und nochmal, da ich vorher TU flog, dann 16er und dann 24er und immer die gleichen Modelle habe,
kann ich zu 100% sagen, dass es am Sender liegt.
Ich würde mich freuen, wenn sich die anderen aus dem Jeti Forum hier auch noch melden um ihre Erfahrungen mit den gleichen Problemen zu schildern.
Danke dafür.
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Was die Warnmeldungen grundsätzlich angeht, so kann man bei Jeti generell nicht unterscheiden ob das "Problem" auf dem wichtigen Hin- und/oder
dem eher unwichtigen Rückkanal aufgetreten ist, da diesbezüglich nicht unterschieden wird. Dies zu ändern wurde schon mehrfach ohne Erfolg angesprochen.
Was die Sendeleistung des Rückkanals angeht, so findet mann immer wieder unterschiedliche Angaben von 20dBm (100mW) bis aktuell
15dBm (32mW).
Ja, es gibt Hersteller, da wird der Rückkanal, ebenso gründlich ausgewertet wie der Hinkanal, mit Signalverlauf, Signalstärke und Anzahl der Datenverluste.
Das ist aber nur möglich, wenn der Rückkanal genauso stabil wie der Hinkanal ist.
Reißt der Rückkanal ab, wird der Sender das immer auch als Signalverlust des Hinkanal interpretieren.
 
Ja, es gibt Hersteller, da wird der Rückkanal, ebenso gründlich ausgewertet wie der Hinnkanal, mit Signalverlauf, Signalstärke und Anzahl der Datenverluste.
Das ist aber nur möglich, wenn der Rückkanal genauso stabil wie der Hinnkanal ist.
Reißt der Rückkanal ab, wird der Sender das immer auch als Signalverlust des Hinnkanal interpretieren.
Richtig, nur sieht man im Verlauf ob Hin- und Rückweg gleichmäßig einbrechen...

Problemfall z.B.
Hin -- Rück
100% -- 100%
50% -- 50%
20% -- 20%
Signalverlust

...oder wenn nur eine Strecke betroffen ist

Unkritisch z.B.
Hin -- Rück
100% -- 70%
100% -- 50%
100% -- 30%
90% -- 10%
Signalverlust

Eine Nachbesserung von Jeti wäre somit sicher von Vorteil da man nicht "annehmen" muß, dass wohl der
eher unwichtige Rückkanal für die Warnmeldung verantwortlich ist. Aber wie bereits gesagt, wurde das leider
schon mehrfach abgelehnt.


Grüße,
Dirk
 
Die DS12 hat anscheinend teilweise Probleme mit bestimmten Empfängern und Softwareständen.
Ich hatte das bereits in Kombination mit älteren und teils recht seltenen RX, wie dem RX7light EU festgestellt. Es mag aber auch andere Empfänger betreffen.

Bei den meisten RX scheint es keinen Unterschied zu machen,ob ich sie mit meiner DC24,DS16 oder DS12 betreibe.
Die Reichweite ist identisch; Q im Log ebenfalls. Reichweitentest ist dann eher besser bei der DS12 (warum auch immer, logisch scheint es nicht)

Bestimmte Empfänger machen aber durch Q<30%, RX Reboot etc.pp nur in Kombination mit der DS12, dafür aber recht häufig auf sich aufmerkam.
Das merkt man auch durch sehr schlechte Ergebnisse im Reichweitentest. Neu gebunden auf DC24 war das Problem behoben (gleiches Modell).

Derweil habe ich eine BIN Datei für die DS12 zum Testen von Jeti erhalten.Das Problem scheint behoben.
Zumindest getestet mit dem RX7 light EU.

Ich würde auf ein Softwareproblem mit der neuen Hardware (Sendemodul TI ? in Kombination mit ein paar Empfängern tippen.

Die Antennenverlegung etc.pp im Sender scheint nicht der Grund zu sein.
Alle getestet Komponenten waren auf den aktuellen SW-Ständen.

Grüße
 
nur wenn sich das Modell querab befindet, z,B. bei Start und Landung,
kommt die nach vorn zeigende Antenne zum Tragen.
Genau darum geht es doch. Hast du den Eingangspost von Rouven überhaupt gelesen. Es gibt bei der DS-12 Stellungen zum Modell bei der auch im Nahbereich Signalverlustwarnungen ausgegeben werden die erst verschwinden wenn man den Sender wieder gerade auf das Modell ausrichtet.
Rouven und ich hab doch immer deutlich geschrieben das es um die Stellung geht bei der der Sender ca. 90° zum Modell gedreht ist. Und diese Stellungen kommen halt beim Modellflug ab und zu vor und scheinen bei der DS-12 schlechter zu funktionieren wie bei den anderen Jeti-Sendern.

Ob das jetzt ein Mangel ist oder nicht muss selber für sich entscheiden. Wenn man sich von anderen Sendern besseres gewöhnt ist kann ich durchaus nachvollziehen, dass man das als Mangel empfindet. Fakt ist aber auch dass das Modell deswegen nicht vom Himmel fällt.

PS. Im Übrigen kenne ich die Abstrahlcharakteristik einer Dipol-Stabantenne und brauche keine Erklärungen dazu ;)

Gruss Lukas
 
Hallo guten Tag zusammen,

mal einen Frage in die Runde. Hat denn jemand, oder weiß wer, der einen Modellverlust durch die angesprochene "Problematik der DS-12", zu beklagen hat?

mfG Bernd
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Ob das jetzt ein Mangel ist oder nicht muss selber für sich entscheiden.
Natürlich ist das ein Mangel, der aber nur bei wenigen auftritt, deshalb glaube ich nicht, dass man die Lage der Antennen dafür verantwortlich machen kann.
Alle Spekulationen helfen da nicht, die betroffenen Anlagen müssen zum Service, alles andere ist stochern im Nebel.
Einige haben das ja auch gemacht, wenn sie zurück sind, weiß man mehr...
 
Hallo guten Tag zusammen,

mal einen Frage in die Runde. Hat denn jemand, oder weiß wer, der einen Modellverlust durch die angesprochene "Problematik der DS-12", zu beklagen hat?

mfG Bernd
Hallo Bernd,

ich zumindest nicht...Gottseidank:-)

Wie schon in Beiträgen vorher geschrieben hier, keiner weis so genau wie die Meldungen zu interpretieren sind...

Sobald ich meinen Sender wieder habe, werde ich aber ins Volle gehen.
Hab mir schon ein Styroflieger dafür hingerichtet und werde es Testen bis FailSafe kommt.
Aber nochmal...
Glaube das verstehen viele hier nicht und im Jeti Forum auch....
Es geht auch nicht nur darum, dass ein Flieger erst Abstürzen muss, dass man es schwarz auf weis hat...
Egal ob A1, A2, QWert oder oder oder.... wie wo wie viel Watt, welche Antenne usw... mir alles schnuppe, dafür bezahle ich, dass das funktioniert, zumindest einigermaßen...

Es geht darum, dass hier bei der 12er einfach Dinge anders sind und das Jeti hier was ändert.

Denke keiner von uns will, dass schon ab 200m Warnungen Empfang kommen, obwohl alles richtig zugeordnet ist..?
Egal ob der Flieger dann runterkommt oder noch 500m weiter steuerbar ist.

Ich möchte sowas nicht....

Ich hab Jeti auch wieder einen Link von dem Beitrag gesendet, in der Hoffnung das sie es lesen und sich was tut.

Ich will Jeti hier auch nicht schlecht hinstellen, im Gegenteil, ich liebe das System und fliege es schon,
da wussten die meisten noch nicht was es ist...
Aber eine Firma muss Kritikfähig sein, nur so kann sie noch besser werden.
Leider ist in gewissen Foren Kritik nicht sehr gewünscht, was inzwischen viele private Nachrichten an mich bestätigen.

Ich hoffe alles wird noch gut und die 12er geht perfekt am Ende.
Wenn es nur diese 4 Sender sind, welche Probleme habe, soll es mir doch Recht sein, umso mehr Vertrauen hab ich am Ende wieder.

Wir alle wollen doch das Gleich... Fliegen Fliegen Fliegen und das ohne Warnungen Empfang, Fehler RCS, Reset Empfänger usw....


Sofort wenn mein Sender da ist, werde ich ihn Testen und hier meine Erfahrung schreiben...
Hab ich den Sender wieder, wird er erstmal ausgiebig geprüft und das Richtig;-)

Stellt sich am Ende heraus, dass das leichte Drehen vom Sender zum Modell tatsächlich ein generelles Problem ist, frag ich mich,
was wurde hier getestet in der Vergangenheit...
Aber wie schon geschrieben, nun heißt es Abwarten!


Besten Dank an Alle
 
Das von mir beschriebene Softwareproblem hat zu schlechten Logs und Fehlermeldungen (Schwaches Signal) bei bestimmten RX mit der DS12 geführt.

Mit der neuen BIN Datei für die DS12 scheint das Problem behoben. Wie gesagt nur getestet mit alten R7light bisher. Die Logs sehen nun wie bei meiner DC24 oder DS16 aus. Meldungen gibt es auch keine mehr.

Ich habe ein Vorher/Nacher Video das ich bei Gelegenheit online stelle.

Trotz der Meldungen gab es nie ein Problem bei der Steuerung des Modells. Denke das ist der entscheidende Punkt.

Die starke Richtungsabhängigkeit (TX) habe ich nur vor dem Update festgestellt. Als ob eine Antenne oder irgendwas aus dem Tritt gerät. Wie gesagt aber nicht bei allen Empfängern!!
 

onki

User
Hallo Wolfgang,

das ist sicher eine Betaversion.
Find ich aber gut, das solche Dinge bei denen getestet wird, wo das Problem auftritt bzw. bemerkt wird.
Ich flieg z.T. auch mit sowas herum.
Es wurde ja für die DS-12 ein Firmware-Update angekündigt in etwa 2 Wochen. Ich denke das geht dann damit einher. Ist aber Spekulation meinerseits.

Was den Rückkanal betrifft, wäre ich mal über eine Klarstellung dankbar. Solange auf der Website und den Anleitungen (die weitaus aktueller sind als die damaligen Release Notes) gehe ich davon aus, das mit 15dBm zurückgesendet wird. Sollte es anders sein ist das schon eine gewaltige Schlamperei, dass dieser Wert nicht weiter erwähnt wird.
Komischerweise ist in den über das Jeti-Studio zugänglichen Release Notes keine Rede von einer Leistungsanpassung. Wäre schonmal wichtig zu wissen.

Gruß
Onki
 
Ich habe bei Jeti mein Problem kurz und knapp geschildert. Innerhalb weniger Stunden hatte ich eine BIN Datei. >Bitte testen
Gemacht,läuft.

Ich verteile diese Dateien nicht, also bitte nicht mein Postfach fluten. Schließlich sollen sich keine Betas etc.pp im Internet verteilen. Ich hatte auch nur Probleme mit alten RX bemerkt, wie R7lightEU.

Insgesamt war ich bei jedem Problem bisher erstaunt wie schnell Jeti reagiert hat. Ich schreibe eher nicht in Foren, da Antworten gefühlt häufig einen politischen Touch haben. Wenn schon nach der Antennenposition gefragt wird bin ich eigentlich raus...

Praktisch alle Hersteller haben so ihre Problemchen.
Ich fliege zusammen mit meinem Sohn wirklich sehr viel und wir haben auch schon einiges "bemerken" dürfen (auch bei anderen Herstellern). Insgesamt fühle ich mich auch aufgrund des Verbreitungsgrades sicher bei Jeti.

Sicherlich kommt bald ein Update und dieses Problem ist auch behoben, falls es überhaupt ein generelles ist.
Ggf habt ihr auch ein anderes Thema.

Es wäre auch interessant ob ihr die Probleme mit einem aktuellen Rex6 auch habt. Diese laufen bei mir vom ersten Tag an perfekt mit der DS12.

Ich bin dann mal wieder raus.
Akkus sind voll.

Grüße
 

RC-PPG

User
Das heißt das wenn der Threadstarter sich die muhe genommen hatte beim erste erscheinen dieses Problem Jeti zu kontaktieren, er im kürzeste Zeit sein Problem behoben hatte?
Dazu noch eine Meldung in die jeweilige Foren so das alle andere die vielleicht auch diese Problem haben informiert werden das es eine Lösung gibt und fertig war diese Sache.
Dafür gibt es ja diese Foren (RCN und Jetiforum).
Stadtessen muss erst einige Tagen die ganze Jeti Gemeinde verunsichert gemacht worden für ein soweit gutes Produkt.
Aus eigene Erfahrung habe ich gelernt das ich bei Problemen oder fragen entweder bei Hacker oder direkt von Jeti in kürzeste Zeit geholfen bin, ohne "wen und aber".



Gruß,

Piet
 
Hallo Piet,

Ja ich machte mir die Muhe.
Jeti wurde auch kontaktiert, kein Sorge.
Hilfe gab es zum Thema RCS von Seitens Jeti.
Bei den Empfangsprobleme wurden Logs zu Jeti geschickt und ich sollte daraufhin ein Video machen, von mir im Flug wie ich mich Drehe...ähh sorry nein!

Der Test mit dem Drehen wurde erst gemacht, nachdem ich von diesem Problem gelesen habe.
Ich denke der Ein oder Andere DS12 Besitzer macht das Gleich in der Zukunft, wenn er das hier liest.

Vorher wurde Hacker informiert, hier hieß es aber auch, man mache nur einen Reichweitentest ect. und ich solle den Sender lieber direkt zu Jeti schicken,
so vergeht am wenigsten Zeit.
Also gut, so wurde es gemacht.

Zitat von dir:
Dazu noch eine Meldung in die jeweilige Foren so das alle andere die vielleicht auch diese Problem haben informiert werden das es eine Lösung gibt und fertig war diese Sache.
Dafür gibt es ja diese Foren (RCN und Jetiforum).

ja ganz klar.... Was denkst du was dann als Antwort zurück kommt? Oh vielen Dank für die Info, trotzdem weiterhin viel Spaß mit der neuen DS12 ;-)

MFG
 
Hallo zusammen,

aktuell stehe ich vor der Entscheidung eine DS12 zu kaufen.
Wenn ich dies hier jedoch alles so lese, bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob der Kauf einer DS12 die richtige Entscheidung ist.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ein offizieller von Hacker oder Jeti hier eine Stellungsnahme durchführt.
Nach dem Motto: Mit der SW-Version x.y ist der Bug behoben.

Gerne würde ich meinen Sohn zum 11.10.19 mit einem neuen Sender beglücken.
Aktuell kann ich jedoch noch nicht den Bestellknopf drücken :cry:
 
Hallo zusammen,

aktuell stehe ich vor der Entscheidung eine DS12 zu kaufen.
Wenn ich dies hier jedoch alles so lese, bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob der Kauf einer DS12 die richtige Entscheidung ist.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ein offizieller von Hacker oder Jeti hier eine Stellungsnahme durchführt.
Nach dem Motto: Mit der SW-Version x.y ist der Bug behoben.

Gerne würde ich meinen Sohn zum 11.10.19 mit einem neuen Sender beglücken.
Aktuell kann ich jedoch noch nicht den Bestellknopf drücken :cry:

Hallo Thomas,

las dich nicht verunsichern... Jeti ist und bleibt das Beste auf dem Markt und auch die Probleme mit der 12er werden gelöst.
Bald kommt die 5.01 und ich hoffe, dass hier gewisse Probleme aus der Welt sind, nicht nur der RCS.

Die Infos welche von Hacker kommen, sind in meinen Augen auch nur die Infos von Jeti...
Das Jeti nicht selbst in jedem Forum der Welt schreibt, verstehe ich auch.
Vll werden wir durch eine (ehrliche) Release notes schlauer;-)

Und wegen deinem Sohn.... Kauf den Sender! Einem Sohn so eine Freude zu mache, da müssen wir sicher nicht drüber diskutieren...habe selbst Einen;-)
Dann kommen evt. paar Updates drüber und die Sache ist gut.

Ich hab ja auch im Jeti Forum schon geschrieben, dass an sich die 12 gut ist.
Hab mich gerade aus Gewichtsgründe (wegen meinem Sohn mal) für die sehr leichte 12er entschieden.
Einem kleinen Jungen ein 24er Vesperbrett um den Hals hängen ist eine andere Hausnummer, als eine 12er:-)
Auch die oft diskutieren Schieber an der Seite, welche durch Potis ersetzt wurden finde ich persönlich sehr gut.
Wenn jetzt noch die Hardware hält und die Software geht ist alles in Ordnung.

Warten wir ab, was raus kommt... bin trotzdem noch sehr optimistisch, auch wenn mich gewisse Dinge ärgern.

Was mir beim Umbau der Knüppel..Raste, Mode usw.. aufgefallen ist...
ich wusste das es zwar Plastik ist, aber nicht vergleichbar mit der Metallausführung der 24er...
Vorsicht hier...Schräubchen bisschen zu arg anziehen und schon drehen sie durch.
Aber sehe ich ein... Irgendwo muss das Gewicht gespart werden.

Beste Grüße


Noch eine Info:

https://www.jetiforum.de/index.php/4-jeti-sender/10902-ds-12-stuerzt-ab?start=0
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten