Jeti DS-12 Signalverlust

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Wurmi

User
Antennen im Modell

Antennen im Modell

Die Antennen im Modell sind perfekt ausgerichtet. Das wurde mir von vielen bestätigt.
Das gleiche Problem war in mehreren Fliegern, mit verschiedenen Empfängern.
 

Wurmi

User
Q-Signal

Q-Signal

Wolgang,

einmal bis 6% runter ist schon viel besser, ich hatte vorher Flüge mit vielen Rückgängen bis 0% und der Meldung Signalverlust. (ca. 10 x pro Flug mit dem großen Segler)
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
OK, wenn du nur einmal eine sehr kurze Spitze bis 6% hattest und sonst zwischen 100-70% z.B. dann muss das nichts bedeuten.
Mein Freund fliegt mit einer DS-14, der hat fast immer 100%, auch im Jeti Forum haben das einige bestätigt.
Da scheint es große Unterschiede zu geben.
 
Hi Markus,

Hast du mit der Beta Softwareversion eine Verbesserung der Empfangsqualität auch bei den aktuellen Rex Empfängern feststellen können oder nur bei den älteren Empfänger Generationen?

Wäre schön wenn dieses Update den Mangel wirklich beheben kann :). Bin gespannt wann die finale Version davon rauskommt.

@Thomas: Hast du keine weitere Information von Jeti erhalten, warum dein TFT und die Antennen getauscht wurden? Transparenz seitens Jeti könnte Vertrauen schaffen und unnötige Rücksendungen vermeiden.
 

Wurmi

User
Hallo Stephan

Hallo Stephan

im Bericht von Jeti steht nur das die Antennen, das TFT getauscht wurde und die Software 5.01 aufgespielt wurde.

Gruß
Thomas
 

Wurmi

User
Eine Verbesserung

Eine Verbesserung

Es schaut so aus, als ob die Maßnahmen von Jeti was gebracht haben.
Die Q-Wert Einbrüche kommen erst später.
Genaueres kann ich erst sagen, wenn ich mit der großen FOX geflogen bin. (GPS eingebaut)
 
Hallo,

meine DS-12 kam nun auch zurück.
Getestet wurde gleiches Modell, Schaumwaffel, wo die Antennen exakt 90 Grad ausgerichtet sind.
Laut Jeti Schrieb wurde ein Softwareupdate durchgeführt auf 5.01 und bis 1,5 km getestet...

Weggeflogen bin ich nun bis ca. 150-200m.
Gedreht nach Links, gleiche Warnungen ect. (siehe Log Unten).
Warnung Q Wert, Signalverlust usw...

MEINE Meinung nun und wie ich es handhaben werde.
Abwarten:-)..
Vielleicht finde ich Jemand mit zB. einer DS-16, wo ich mein Modell aufspielen kann.
Wer weis, vielleicht ist es am Ende ja ganz normal und fiel mir vorher nur nie auf.
Wobei.... nein glaube ich nicht, wenn ich dann die Beiträge im Jeti-Forum lese.... ein Einzelfall schein ich ja wirklich nicht zu sein..
https://www.jetiforum.de/index.php/4-jeti-sender/10957-ds12-reichweitenprobleme?start=24

Bis dahin, werde ich aber trotzdem immer darauf achten das der Sender schön zum Modell zeigt.
Ich persönlich werde keinen Großsegler damit fliegen, mir ist das noch zu heiß und mein Vertrauen zu klein.
Ich werde unter anderem warten bis das neue 900mhz NG kommt und das vorher einbauen.
Kann aber natürlich Jeder handhaben wie er mag! Ist mir auch schnuppe:-)

Was aber toll ist, dass nun endlich der RC Switch funktioniert. Hurra!

Zu den anderen kleinen Software Problemen kann ich leider nichts sagen, ob die nun weg sind.

Hie noch einer der Logs von Gestern... schaut bisschen aus, wie wenn mein Junior ein Bild malt;-)

MFG

spitfire_121019_a1_a2_q.PNG
 

VOBO

User
Das ist Schrott.
Würde ich selbst einer Schaumwaffel nicht zumuten damit geflogen zu werden.
Mache unbedingt den Gegencheck mit einem anderen Jetisender.

Gruß Volker
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Diese LogDaten sind bei einer Entfernung von 200m eine Katastrophe.
Da die Anlage bei Jeti war und dort angeblich getestet wurde, liegt der Verdacht nahe, dass der RX nicht i.O. ist.
Deshalb würde ich den Test mit einem anderen RX wiederholen, besser wäre natürlich, den Test mit einem anderen Sender zu machen.
Mit solch schlechten HF Daten würde ich nicht ständig fliegen wollen.
 
Bitte denkt aber daran, dass der Log auch durch das Drehen so aussieht.
Ich werde noch bei Gelegenheit ein Log machen bei einem ganz normalen Flug, wo der Sender immer perfekt zum Modell zeigt.

Auch ein neuen RX will ich mir noch kaufen und diesen in ein alten Heron zu stecken
um größere Distanzen zu testen.

Thema DS16 testen..
Hab nun Jemand, aber das kann noch paar Wochen evt. Monate dauern.
Hab gerade Beruflich auch sehr viel um die Ohren.
Sorry...
Beste Grüße
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Bitte denkt aber daran, dass der Log auch durch das Drehen so aussieht.
Wie weit hast du dich gedreht ?
Wenn das Modell an dir vorbei fliegt oder im Landeanflug ist, sind das vielleicht 60 Grad, da sollte es nicht zu solchen schlechten Daten kommen. Bei einem langen, seitlichen Anflug, wird sich ja jeder etwas zum Modell drehen, eine ständige Ausrichtung zum Modell sollte aber nicht erforderlich sein.
Es wird schon seinen Sinn haben, dass die DS-14/16/24 mit vier Antennen ausgerüstet ist, obwohl technisch nur zwei erforderlich wären.
 
Hallo,

Drehbewegung von 90Grad bis Max. vll 120... schwer zu sagen...

ja das mit den 4 Antennen sehe ich genauso..!

So gerade kurz ein Flug gemacht mit permanent gerichteter Antenne auf das Modell..
Entfernung war max. 100-150m...

Was sagt ihr zu dem Log? Q Wert schaut ja ganz gut aus so... Aber A1 und A2 grauslig oder?


Spitfire Log 13102019 Ohne Drehen.PNG
 
So lange du nur einen normalen Empfänger nutzt sendet auch die 24er nur über ein HF. Das ist nur beim 2 HF Betrieb anders und dazu brauchst du eben 2 Empänger/Sats oder L/S.
Deswgen kann die 12er auch nur über ein Kabel als Lehrer arbeiten und nicht über die Funkstrecke.

Was die Stärke macht ist eigentlich völlig egal solange die Qualität stimmt.
Meine Kurven gehen auch quer über die Scala.
Bei der alten 16er waren auch in Q als Einbrüche auch deutlich schlechter und mit der 24er war bei gleicher Ausgangslage fast alles bei nahe 100. Daher mache ich mir keinen Kopf und hab den Alarm auf 10% stehen. Damit kommt eigentlich keine Meldung mehr und so lange das Modellsteuerbar ist ist auch alles gut.


Grüße
Stefan
 
Halle Stefan,

das mit der 24er wusste ich nicht, dachte die sendet immer über beide HFs und wechselt sich in dem Fall ab... aber ok..
Bei 2-Wege HF dann jedes HF direkt an ein RX.

Du findest den Log also ganz in Ordnung, oder wie verstehe ich das?
Q-Wert auf alle Fälle, der schaut ja prima aus, aber A1 und A2 ?
Wie sieht das erst in einem Modell aus mit ein bisschen Carbon und in 500-600 Meter....? Und bitte kein Grad Drehen.

Ich bin auch der Meinung, dass wenn ich mich nach Links Drehe, dass meine Werte schlechter werden... kann aber auch Täuschen.

Wie gesagt, ich werde bei dem nächsten Test mal das Fahrwerk als Failsafe nehmen..
und auf alle Fälle will ich einen anderen Sender testen.
Auch einen neuen RX besorg ich mir und dieser kommt wie gesagt in meinen alten Heron.
Der wird orange lackiert und wird zum Versuchsflieger den Winter.

Leider bin ich ab Morgen für die nächsten Wochen als Tester raus... Leider:-(

Ich persönlich habe momentan null Vertrauen in die 12er, da können von mir aus 1000 da Draußen Fehlerfrei mit fliegen. Interessiert mich nicht.
Und danke mal dafür, dass hier im Forum nicht jede 2. Antwort ist:
Oh das hatten wir in all den Jahren noch nie, bei uns fliegen 100 Sender, aber das gab es noch nie... -> Solche Antworten nerven einfach nur und helfen keinem weiter.


Danke &
Beste Grüße
 
Hallo zusammen,
das mit den Werten A1 und A2 bitte auch mal genauer anschauen. Wichtig dabei ist halt das einer von beiden immer besser ist.
Obwohl es auch dazu kommen kann, je nach Lage des Modells, das beide Antennenwerte einbrechen. Habe ich bei meiner großen Bella im Landeanflug wenn ich auf mich zu geflogen komme.
Da gehe ich davon aus dass der 28er Kohle Dreiblatt stört.
Macht mir aber nix, da das Modell immer steuerbar ist.
Auch der Q Wert ist halt bei Jeti ein Wert aus Hin- und Rückkanal. D.h. es wird ein Paket gesendet (Hinkanal) und es wird erwartet dass der Empfänger dies bestätigt (Rückkanal). Und der Rückkanal reißt immer als erstes ab. Ich habe dies jedenfalls noch nie gehabt dass ich Telemetriedaten hatte und das Modell war nicht steuerbar.
Aber ich habe öfter mit meiner L-39 bei über 200 km/h in größerer Entfernung das mir die Telemetriedaten (Rückkanal) fehlen, aber das Modell ist nach wie vor voll steuerbar.
Ich mache mir da eh nicht so viele Sorgen, denn ich bin ein Kind der 35 MHz Steuerungen. Soll heißen, diese ganze Datenflut gab es damals nicht.
Man ist einfach geflogen, da gab es dann mal kurze Zuckungen am Modell und da hat sich niemand in die Hose gemacht.

Viele Grüße
Uli
 
Die Antennenwerte schaue ich mir eigentlich nicht an da sie einfach nichts aussagen.
Ein Signal das eine gute Signalstärke hat aber kein Inhalt ist nicht zzu gebrauchen, eines mit wenig Stärke aber brauchbaren Informationen shcon.
Daher ist für mich der Q Wert entscheident. Signalstärke schaue ich nur dann an wenn mir zu viele Meldungen beim Fleigen angehen.

Die Abbrüche in Log kommen eigentlch meist wenn zuviele Parameter gleichzeitig geschrieben werden. Ich meine dass 30 Werte verarbeitet werden können danach wird gekappt wenn die Verarbeitung zu lange dauert.
Hier ist ein Extrembeispiel wo die Verlegung noch nicht so gepasst hat und ich schwarzen Schrumpfschauch um die Antennen hatte der zusätzlich abgeschirmt hatte.
Was man aber nicht genau erkennt ist dass immer nur einer der beiden Sats die Meldung gebracht hat wenn er ungünstig stand.

Danach deutlich besser.

Grüße
Stefan
 

Anhänge

Knut

User
Hallo rouven82

Wie schon gesagt, auf jeden Fall mal einen anderen Empfänger und auch Sender testen. Die Logs finde ich überhaupt nicht berauschend. Beim letzten sieht der Q Wert sicher gut aus. Aber auch die Antennenwerte sind in meinen Augen eine Katastrophe. So ein Gezappel, DS14 mit allerhand Empfängern, habe ich nicht. Das geht eher gleichmäíßg stufenweise , je nach Entfernung, runter.
Sicher ist es bisher zu keinen Abstürzen, auf Grund von Signalverlust gekommen, aber wie will ich denn bei solchen Logs mal einen wirklichen Fehler finden? Vollkommen unmöglich. Und genau deshalb sehe ich das in der heutigen Zeit nicht nur als ein Kompfortmerkmal.
Als ich auf die 14er umgestiegen bin, vorher MPX mit Modul, hatte ich bei einem Empfänger (in der Alpina) auch schlechte Antennen- und Q Werte, bzw. auch so ein Gezappel, im Vergleich zu anderen Modellen, bzw. Empfängern. Den Empfänger getauscht und alles war i.O..

Tschüß
Knut
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten