Jeti Rückkanal Sendeleistung - klappt das mit Graupner Servos?

Hallo zusammen,

hab mal ne Frage an die Experten.

Ich hatte die Feststellung gemacht, dass Graupner Digitalservos HF-einstrahlungsempfindlich sind, und zwar oberhalb der 2-stelligen MHz Frequenzbänder. Bei 433 MHz mit dem Picolario gibts schon Effekte.
Mit 2.4GHz (FASST) wirds ganz deutlich. Wenn man mit der Senderantenne etwa 30-40cm und näher an den Digitalservos dran ist, summt es. Manche zucken sogar!
Der Effekt ist leistungsabhängig: im Reichweitenmodus passiert nämlich nichts. Das Ganze ist an sich nicht schlimm, man kommt ja normalerweise mit dem Sender nicht auf diesen Abstand.

Jetzt die Frage: Wie sieht das bei jeti duplex aus? Und vor allem, mit welcher Sendeleistung sendet der Rückkanal bei den R8 und R14/18 Empfängern? Immerhin hat man den Sender in diesem Fall ja in unmittelbarer Nähe der Servos an Bord.

Danke und Grüße
Joachim
 
Ich war jetzt extra nochmals im Keller, bei meiner JETI Anlage (MC-22) zittert kein Server, auch nicht das einzige Graupner digital das ich noch habe.
 
Moin,

volle Leistung???? :eek: Wieso habe ich dann nach 600m schon manchmal auf beiden Antennen "Signal 0" und kann aber über doppelt so hoch fliegen ohne Ausfälle und / oder gepiepe des Moduls?

Gruß Christian
 
...klappt das mit Graupner Servos?

...klappt das mit Graupner Servos?

Hallo Joachim,

ich konnte das Servozucken in meinem Reto Segler mit den 5 € Servos von Conrad feststellen. Aber nur wenn die Antenne vom R6 direkt am Servo vorbeiging!!!
2-3 cm Antennenabstand vom Servo und alles funktioniert einwandfrei.
Bei den Graupner DS8077 konnte ich keine Beeinträchtigung feststellen.

Viele Grüße

Andreas
 
Moin,

@christianka6cr

das was Du als RX Signal auf der Box siehst ist die Sgnalstärke die der Empfänger hat. Sie wird dann über den Rückkanal zur Box übertragen. Die Scalierung ist sehr wilkürlich gewählt und offensichtlich, da Du noch dppelt so weit weg kannst sehr konservativ. Also aud Sicherheit.

Dein Sendenmodul fängt an zu piepsen wenn der Rückkanal wegbricht. Auch noch kein Drama denn wir sind 40 Jahre ohne ausgekommen.

Nur wenn Du jetzt nichts unternimmst - also zB umdrehst oder die Abstrahlverhältnisse der Senderantenne verbesserst dann hast Du wahrscheinlich bald ein Problem. Wenn eingestellt dann Failsafe - sonst hold ...

Für mich ist die RX - Anzeige eine Hilfe beim Reichweitentest. Mehr nicht. Allses andere wird erflogen. Beim letzten Flug hat das Vario des öfteren die Verbindung verloren, nicht aber die RC-Anlage. Kein Faiilsafe laut Log.

Funktioniert einfach.

Gruß

gecko
 
Moin,

Danke gecko mal soweit. 10mw war auch mein Wissensstand, woher auch immer... :rolleyes:
Bisher habe ich die Anzeige auch nur zur Antennenpositionierung und "just for fun" gebraucht bzw benutzt, aber die Aussage mit der vollen Leistung hat mich etwas stutzig gemacht! Wenns piept, also man zB hinter einem Auto am Hang steht, funktioniert alles immernoch einwandfrei, ich denke aber halt immer an das Vario, das man im Notfall eben an der Sichtgrenze störungsfrei auf dem Rückkanal benötigt um einen nicht-vollgasfesten Segler überhaupt wieder am Stück runter zu bekommen...

Zum Servozucken: Bei meiner Schaum-DG-1000 mit Klappie von Hype zappelt ab und an mal das Klappie-Servo rum, vielleicht sollte ich da mal... Hab da ehrlich nur an Billigteil und nicht daran gedacht, das das vielleicht ganz einfache Gründe haben könnte! ;)

Gruß Christian
 
Hallo danke schonmal zwischendurch.

Vielleicht muss man das Experiment konkretisieren. Erstmal: Manchmal summen Digi Servos eh dauernd, da kann man gar nix mehr unterscheiden.

Folgenden Aufbau hatte ich: FX30, 6008HS, daran angeschlossen 1 S3150, 1 DS8411, 1 DS8231, ein C341. 5 Zellen 5.9V. Auf dem Tisch liegend.

Sender weit weg: Ruhe, kein Summen.
Wenn ich mit der Senderantenne einen bestimmten Abstand (30-40cm) unterschreite, bis hin zu fast direktem Kontakt zu den Servos, bleiben:
S3150, C341 ruhig
DS8411 summt
DS8231 zuckt und summt.

Vielleicht kann einer das gleiche mal mit jeti probieren, wobei es vielleicht sinnvoll ist, die Empfängerantennen gegen die Servos erstmal in einem Metallrohr oder mit einer Metallplatte zu schirmen, um die Effekte auseinander zu bekommen, bzw. zu sehen, ob das jeti Sendermodul im Vergleich zu Futaba überhaupt was bewirkt? Im zweiten Schritt dann Sender weit weg und mit den Empfängerantennen an die Servos. Oder so ähnlich.

Danke Euch, Grüße Joachim
 
Moin Christian,

gerne.

Aber was bitte machst du beim Hangfliegen hinter einem Auto ?

Was man immer Bedenken sollte - die 2G4 Technik verhält sich wie Licht - wo Schatten ist da ist auch kein Empfang. Und Metall oder Carbon schrmen sie zuverlässig ab ...

Gruß

gecko
 
Hallo zusammen,

in der Bedienungsanleitung wird die Ausgangsleistung angegeben.
Beim R4 / R5 sind 6dBm => 4mW
beim R6 / R8 20dBm => 100mW


Gruß
Kalli
 
gecko_749 schrieb:
Moin Christian,

gerne.

Aber was bitte machst du beim Hangfliegen hinter einem Auto ?

Was man immer Bedenken sollte - die 2G4 Technik verhält sich wie Licht - wo Schatten ist da ist auch kein Empfang. Und Metall oder Carbon schrmen sie zuverlässig ab ...

Gruß

gecko


Einfach nur die Grenzen ausloten. Da weiß man dann: Wenn mein Flieger auf Hanghöhe ist und ich die Sonnenbrille vom Beifahrersitz brauche... usw. Ich möchte halt möglichst absolut wissen was das "neue" Zeugs so kann bevor es böse Überraschungen gibt! Ausser meiner nichtreproduzierbaren "Handyerfahrung" ( http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1159128#post1159128 ) gab es aber bisher nur positives!

Gruß Christian
 
Flyhi schrieb:
Hallo zusammen,

in der Bedienungsanleitung wird die Ausgangsleistung angegeben.
Beim R4 / R5 sind 6dBm => 4mW
beim R6 / R8 20dBm => 100mW


Gruß
Kalli

Stimmt genau, nur das komische ist, in einem 2 Meter Segler mal aus Spass an der Freude einmal den R5, dann einen R6 und schließlich einen R8 eingebaut habe: Nach dem gesunden Menschenverstand müsste der Rückkanal mit nur 4mW beim R4/5 doch sehr schnell abbrechen immerhin hat der Sendekanal die 25-fache Leistung! er reißt aber nicht ab...auch nicht bei 500 Metern Höhe.

Insgesamt habe ich keinen Unterschied feststellen können, im Flug habe ich noch nie einen Reichweitenalarm bekommen, bei Tests auf dem Boden mit Hindernissen dazwischen wohl, und da ist mit Bergkuppe dazwischen praktisch gleichzeitig mit dem Alarm, der den Verlust des Rückkanals darstellt auch die Verbindung des Hinkanals abgebrochen, sowohl mit R5, als auch mit R6.

Am besten nicht so viele Gedanken drum machen, auch allgemein mit der Anzeige auf der JetiBox mit der Antennenstärke, dort steht oft bei beiden Antennen "0", Probleme oder Reichweitenalarme fehlanzeige...
 
:p ;) Mag schon sein, aber ich weiß wenigstens was mit dem Zeugs wirklich alles geht, im gegensatz zu vielen hier, die nur die Terrorie von 2,4 bestens in- und auswendig kennen, aber gegen null Plan davon in der Praxis haben, wenn ich das mal so Krass ausdrücken darf...

Gruß Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Flyhi schrieb:
Hallo zusammen,
in der Bedienungsanleitung wird die Ausgangsleistung angegeben.
Beim R4 / R5 sind 6dBm => 4mW
beim R6 / R8 20dBm => 100mW
Gruß
Kalli
Sind das gesicherte Erkenntnisse? Was für einen Sinn sollte es haben dass die "großen" Empfänger so viel mehr Sendeleistung hätten?


Grüße
Udo
 
Moin Udo,

na wenn man der Bedienungsanleitung glauben darf ...

Sinn, ja die kleinen Empfänger sind für kleinere Modelle gedacht und haben auch im Verhältniss zu den großen weniger empfindliche Empfangsteile. Daher brauchen sie auch nicht so starke Rückkanäle. Und etwas sollte auch der Stromverbrauch sinken wenn man mit weiger Sendeleistung sendet. Wird nur wenig sein da nur selten und wenig gesendet wird - aber in kleinen Modellen mit kleinen Akkus kann sich das auch schon bemerkbar machen.

Gruß

gecko
 
Nochmal zurück

Nochmal zurück

Hallo zusammen,

da ich irgendwie jetzt noch nicht vollständig im Klaren bin, muss ich nochmal anfangen.

"S3150, C341 ruhig
DS8411 summt
DS8231 zuckt und summt.
"
Habe diese Servos nochmal an 35MHz betrieben, und mit der Futaba FASST Antenne draufgehalten. Hat genau wieder dieses Resultat geliefert. Ergänzung noch:
DS3781 praktisch beinahe ruhig.

Offensichtlich senden die großen jeti Empfänger mit 100 mW, man hat also eine 2.4 GHz Quelle direkt an Bord, und wenn es sein muss, die Antennen davon genau an den Servos oder dessen Impulsleitungen.

Ich würde erwarten, dass der Rückkanal deswegen genau solche Effekte hervorrufen kann. Wie ist das nun?


Danke und Grüße
Joachim
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten