• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Jeti Spin Regler

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Die Preisfrage ist nur: Warum kein 80A und 10s Jazz?

Gerade in der Lücke zum Power Jazz gibt es sehr viele Flieger. Gerade der Bereich der 2m Kunstflugmaschinen wird immer größer.
 

Gast_1681

User gesperrt
Mike,

ich würde hier niemanden beschimpfen, der seine Meinung kundtut, also lass Du es bitte auch.
Da steht aber auch, dass der 40er bei knapp über 40A abschaltet, obwohl er gut gekühlt wird.
MeisterEIT schreibt von Aussetzern. Keine Reaktion mehr von Dir.
Wenn ich im Auto sitze und den Motor mal an den roten Bereich ranjage, erwarte ich da, das alles ausgeht? Nein. Ne Bohrmaschine quälen, bleibt die stehen? Nein, die dreht sich brav weiter.
Okay, bischen extreme Beispiele, aber was ich sagen will, ist dass wenn sich ein Regler ne Auszeit nimmt, und zwar unmittelbar nach dem Abwurf eines großen Seglers, halte ich das nicht für gut. Egal ob Dauerstrom kurzzeitig überschritten wurde. Dasselbe ist mir bei nem Wasserflugzeug passiert, durch Waserschlag beim Start. Soll der Regler da abschalten, 1 Meter in der Luft? NEIN!
Habe wochenlang repariert.
Und bitte, mach nicht die Kunden madig, wenns mal nicht so läuft. Die kaufen Deine Technik, weil in Freds wie diesem hier gesagt wird, die ist gut.

@gegi,

hmm, hab ich damals glatt übersehen. Tschuldigung, und danke für den Link.

Kuni
 
Du must schon lesen, Kuni! ;)
Dein Set Up passt nicht! Der Regler geht schon in die Strombegrenzung.
Nimm einen grösseren (A) und mess es nach, dein Set Up zieht mehr wie 40 A , und da kann der Jazz nichts für.
Gruß Frank
 
Kuni schrieb:
Mike,
Und bitte, mach nicht die Kunden madig, wenns mal nicht so läuft. Die kaufen Deine Technik, weil in Freds wie diesem hier gesagt wird, die ist gut.

@gegi,

hmm, hab ich damals glatt übersehen. Tschuldigung, und danke für den Link.

Kuni
Woher hast du die Info, dass es grad nicht so gut läuft?
Ich hab da ganz andere Infos!
Gerade das Gegenteil ist der Fall!

Und noch was:
Ein Produkt an seinem Maximalen Leistungsfähigkeit zu benützen ist
nicht wirklich gut.
Vorallem wenns um sowas wie Wasserfliegen oder überhaupt um Flugmodelle geht.
Bei Wasserflieger ist es schob lästig, wenn das Teil mitten auf dem See steht und nix mehr geht.
Gib mir mal dein Auto, wetten ich bekomme es kaputt ;)
Oder deine Bohrmaschine.
Alles glaubs mir.
Manche geben mir gar nichts mehr in meine dicken Finger !
 
Hallo!?!?!?!?!

Meine Meinung:

lasst die Unterstellungen wie
"dass es grad nicht so gut läuft" etc.!

Motormike hat eindeutig beschrieben an was es liegt und der Anweder muss sein Setup anpassen bzw. sollte sein Setup kontrollieren und vermessen.
Laut Mikes Beschreibungen macht der Regler alles richtig - mir scheint es auch so.
 

suarez

User
echt nicht lustig

echt nicht lustig

hi,

da ich auch grad am zusammenstellen eine Antriebs bin, wollte ich mal mitlesen.
die verlinkten Beiträge hab ich mir auch angeschaut.

Eigentlich würde bei meinem Projekt ein Regler mit 55A ausreichen. Da ich nicht aufs letzte Gramm schauen muss, hab ich einen Regler mit 70A genommen. Der kostet richtig viel mehr.

Nun, was hab ich davon?
- ein Abschalten kann von der Belastung her ausgeschlossen werden
- weniger Probleme mit der Kühlung
- das Limit ist nach oben offen, wenn ich doch mal ne Zelle mehr haben will.


Ich weiss nicht wo das Problem liegt, ganz kurze Spitzenströme theoretisch in Erwägung zu ziehen. Um das zu kapieren brauch ich nicht mal fliegen können, allein schon wenn der Regler sonst funktioniert und beim Steigflug dicht macht bin ich halt an einer Grenze angekommen.

Mich wunderts, daß hier keiner mal klar sagt, daß das sehr gefährlich ist wegen Absturz und Unfall und leider sind die Antworten nicht so, daß man eine Einsicht erkennen kann.
Die geschilderten Auslegungen haben einfach zu wenig Reserve.
Daß am Nennstromlimit nicht geregelt werden sollte betrifft sicher nicht nur Kontronik.

Würd mich mal interessieren was das Ziel an so einer knappen Auslegung war?

gruss
roland
 

Motormike

Vereinsmitglied
/snip/Wenn ich im Auto sitze und den Motor mal an den roten Bereich ranjage, erwarte ich da, das alles ausgeht? Nein. Ne Bohrmaschine quälen, bleibt die stehen? Nein, die dreht sich brav weiter./snip/

Das Auto duerfte sich aehnlich verhalten wie der Steller, es wird erst mal abgeregelt. Wir schalten dann Zeitabhängig ab.

Die Bohrmaschine wenn se billig ist wird irgendwann rauchen, eine gescheite Bohrmaschine macht es wie der Steller und drosselt zurueck bzw. schaltet irgendwann ab. Lies dir doch nochmal bitte GENAU durch was ich geschrieben habe. Das ist nicht ein bisschen Überlastung, das sind mehr als 50% überlastet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Geht es hier Jeti SPIN oder habe ich mich verlaufen?

Geht es hier Jeti SPIN oder habe ich mich verlaufen?

hallo Leute ,

ich wollte hier ein paar Erfahrungen aus der SPIN Reihe lesen aber irgendwie

steht hier Alles andere nur nicht SPIN...

Hmm , ich werde in anderen Threads nachschauen...


Jan
 
hans5-6 schrieb:
Kennt jemand schon die neuen Jeti Spin Regler.
Spin 90 HV bis 12 Lipos wäre interessant für meinen Elektroimpeller. Was werden dsie eventuell kosten?
Die Jeti Spin kennt halt noch keiner :D
Und für eine Beurteilung sollte abgewartet werden bis sie in einer Hand sind, welcher die Regelung, den BEC und den Wirkungsgrad beurteilen kann.
Und wie heiß die Dinger werden.
Spoopy hat ja schon mal das BEC getestet.
Und Einbrüche unter 4V, das ist nicht gerade gut.
Und noch was: Wenn hier immer mit dem Jazz verglichen wird, hat es seinen Grund.
Er ist noch das Maß aller Dinge!
 
Hi!

Ich habe unter anderem einen Spin im Rappi E Prototypen getestet mit 6S. Dabei habe ich folgendes festgestellt:
Die Regelung arbeitet merkbar besser als beim Jazz, wenn er richtig eingestellt ist.
Die Einstellparameter erlauben es wohl, den Regler auf jeden Motor zu optimieren.
Man hat immer die gleichen Drehzahlen - egal, bei welchem Ladezustand man den Akku ansteckt.
Die Programmierung mit der Box ist total einfach - aber eben nicht einstecken und glücklich werden wie beim Jazz. Der Spin MUSS optimiert werden, um sein ganzes Potential auszuspielen.

Ich freue mich jetzt schon auf den "großen", den ich nächste Woche zumTesten für meinen F3C-Venture bekomme. Da habe ich im Moment nen Advance drin, dessen Regeleigenschaften sicherlich nicht an einen Jazz heranreichen. Leider gibt es aber ja (noch) keinen Jazz in dieser Leistungsklasse.

Und jetzt haut auf mich drauf.

Markus
 

VolkerZ

User
BEC

BEC

Hallo,

ich finde man sollte den BEC-Betrieb nicht so einen hohen Stellenwert einräumen. Zumal Kontronik soweit ich da richtig informiert bin auch die Verwendung eines Pufferakkus empfiehlt. Im E-Heli benutze ich auch den Jazz aber sonst habe ich einige (Hacker-) Jetis in Gebrauch und würde diese Steller sofort wieder kaufen. Vielleicht werden es dann ja Spin´s.

MfG VolkerZ
 
Hi!

Also BEC ist in ab 5S eh totaler quatsch im Heli. Wenn der Akku abraucht, ist das Modell definiert auch Schrott, weil nix mehr geht. Ich würde in der Größe NIEMALS BEC benutzen.

Markus
 

Snoopy

User
Also ob man BEC verwendet oder nicht ist für mich eine Philosophiefrage, ich verwende grundsätzlich wo möglich BEC und in Zweifelsfällen einen kleinen Pufferakku (eben für den geschilderten Fall).

@Markus
Vielleicht kannst du mal beschreiben, welche Parameter Du alle optimieren kannst/musst damit der Spin so gut wird. Kann man an der Drehzahlregelung die P/I/D Anteile beeinflussen? Wie darf man sich die Einstellung der absoluten Drehzahl vorstellen, muss man da die "elektrische" Drehzahl festlegen?
 
Jeti SPIN Einstellungen und Setups

Jeti SPIN Einstellungen und Setups

hallo Flieger,

zu dern Fragen nach möglichkeiten der SPIN setup folgendes:

Für den schnellen Erfolg Sind sechs Factory Setups voreingestellt

HELI, ACRO/Motormodell, und Segler. Jeweils für Outrunner oder Innrunner Motoren.

Diese können übernommen werden oder an eigene Bedürfnisse angepasst werden.

Mann kann JEGLICHE PARAMETER des Antriebs einstellen. (beginnend von Motor-polenzahl, über Getriebeübersetzungsverhältniss, Regelempfindlichkeit, Beschleunigung im Betrieb und beim Start, Regel verhalten Exponential, linear oder Logarythmisch,Temperatur schutz, Spannungsschutz, Stromschutz etc.etc.etc.
Man sollte sich die Anleitung anschauen um zu sehen ist der Regler für jemanden was oder nicht.
Es ist die höchste Reihe der Jeti model Regler produktion.



Für interessierte sind bei den SPIN Reglern auf der Website www.rcez.de die neuen Anleitungen mit Ablaufdiagrammen in deutsch als PDF Docs. zum download bereit.
Mann muss nur in einen SPIN Regler "detailansicht" gehen und nach unten scrollen. Da ist dann die PDF File plaziert.

Wenn jemand auch telefonischen Support sucht dann bitte Mo-Fr. 9:00-14:00
Tel:08104-64750
 

Snoopy

User
Also die Möglichkeiten der Progbox finde ich wirklich reizvoll, zumal ich mich zu den Leuten zähle, die gerne selber optmieren. Aber wenn ich Händler würde ich sowas nicht verkaufen wollen, denn die Möglichkeiten für Fehlbedienung sind unendlich, speziell die Helieinstellungen. Aber ich denke die Anzahl der Kunden, die zusätzliche 50EUR ausgeben wird sich in Grenzen halten.

Ich finde es ja lustig, das Jeti jetzt auch die Modusprogrammierung einführt, die ich bei Kontronik schon seit 8 Jahren zu schätzen weiß... ;)

Was mir am Spin aber fehlt wäre ein Automatisches Timing/Schaltfrequenz sowie der aktive Freilauf.
Denn mit festem Timing arbeitet man immer nur für einen Betriebspunkt optimal. Und wir fliegen nicht nur mit einem einzigen Punkt.
Wie ist denn das Anlaufverhalten so?
 
Hi!

Das Anlaufverhalten ist im Heli angenehm, wenn man es auf exponentiell einstellt. Bei linear oder logarithmisch ist der Anlauf sehr hart.

Markus
 
Oben Unten