• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

JMB Jets MB 339 Aermacchi

nsx

User
@Flotschi u. Roberto

Na Jungs, da schaut mal unter eure Tragflächen...
Ein beherzter Eingriff mit dem Drehmel und die ganze Sache sieht dann so aus;o)
Ich bin schon immer Fan von Tiptanks. Bessere Lageerkennung und da lassen sich immer so schön Positionslichter und Landescheinwerfer einbauen. Mit zunehmendem Alter hilft das ungemein bei Landeanflügen in den Abendstunden.


Gruß
Andreas
 

Anhänge

Lufteintritt für Turbine

Lufteintritt für Turbine

Hallo Jetgemeinde der MB 339

Frage man hört immer wieder das die Turbine in der JMB MB339 zu wenig Luft bekommt ?
Wie sieht das real bei den Jets aus die Ihr fliegt ?
Habt Ihr zusätzliche Einläufe ?
Ich will eine Jetcat P-80 reinbauen !
Könnt Ihr Infos geben ?
Bilder wie Ihr das gelöst habt ?
Wie es aussieht sind die beiden Einläufe ja recht klein !
Danke
 
...man hört immer wieder das die Turbine in der JMB MB339 zu wenig Luft bekommt ?...
Wo hört man das denn? Ich fliege eine K85 und die passt perfekt zu dem Modell und bekommt sicher genug Atemluft.

Natürlich kann man immer mehr rein packen, aber wozu? Mehr geht immer und passt auch rein, aber was soll's? Die Startstrecke ist selbst mit vollen Tanks und 1 Liter Smokeöl an Bord auf kurzem Gras bei nur ca. 50-60 Meter. OK, wenn man ne 100er hat, aber alles drüber wäre Blödsinn und bringt weder Speed, weil dazu ist die MB-339 aerodynamisch nicht fähig, noch andere Vorteile. EIn guter Freund sagt auch immer: always remember the airframe. Irgendwann geht mehr Belastung halt auf die Zelle, mehr Gewicht aufs Fahrwerk usw. ...

Man kann übrigens sehr leicht testen, ob die Bine im Flieger genug Luft bekommt: einfach am Boden bei Vollgas (gut festmachen oder von einem 2. Mann über den HLW festsetzen und Lärmschutz auf den Ohren!) mal die Kabinenhaube öffnen. Wenn du sie nicht oder nur schwer auf bekommst, herrscht Unterdruck im Rumpf. Sonst nicht. Und im Flug kommt eh mehr Luft rein als am Boden.

Lass dich nicht beirren: die MB-339 von Jean-Marc ist super-klasse! Optisch und flugtechnisch und auch von der Ausstattung und Verarbeitung her. Zu dem Preis gibt's nix Besseres. Ich verkaufe meine übrigens hier über RCN. Aber nicht weil sie nicht taugt oder problematisch wäre, sondern weil ich mir ne größere Macchi holen will. Ne kleinere von Sebart hab ich schon :D :D :D
 

rcopi

User
... die P80 ist zu schwer, auch wenn Du Du die sicher reinbekommst.
Da bräuchtest Du Blei ohne Ende in der Nase - trotz Hopper ganz vorne und die tollen Flugeigenschaften sind dahin .

Gruß
 
Turbine

Turbine

Denke auch das die 80er zu schwer ist. Ich habe eine 100er verbaut und da schon alles ganz nach vorne gepackt um ohne Blei zu fliegen... sobald ich mein Cockpit ausbaue tausche ich die 2 Empfänger Akkus gegen kleinere..: dann sollte es sich wieder passen .
 
P-80

P-80

Hallo !
Ich denke mal das geht schon !
Ich habe einen MB339 von Z-Model
die hat ein Abfluggewicht von 11200 g
die Biene sitzt am gleichen fleck der Rumpf ist kürzer und die Maschine älter
einige Reparaturen am Modell und fliegt einfach nur top.
Neuanschaffung nur deshalb weil ich nimmer reparieren will
Und der Unterschied zur K-85 sind 495 g
Denke das funktioniert sicher !
 

rcopi

User
... ich habe eine leichte u. kleine P100RX drin.
Dafür habe ich den Tank und die Bine so weit wie möglich nach vorne verlegt, so daß die Kabinenhaube gerade noch zu geht - mehr geht wirklich nicht.
Um den Schwerpunkt einzuhalten, habe ich schon 135g Blei in der äußersten Nasenspitze platzieren müssen :-(
Hinten noch leichter machen geht nicht .
Die schwere P80 wäre also nicht meine Wahl für dieses Modell, auch , wenn es irgendwie gehen würde ...
 

roger8

User
K100G4

K100G4

Ich habe für einen Kunden die MB339 aufgebaut mit einer 100er Kingtech.
Schwerpunktmässig war dies kein Problem. Klar musste ein wenig Blei in die Nase 154 Gramm.
Dies hat aber keinerlei Nachteile und fliegt absolut top und gutmütig.
 
Akkus ?

Akkus ?

Wie viele Akkus verwendet ihr nun wirklich ?
Einmal liest man 3 Stk einmal 4 Stk ?
Was ist nun die Richtige Anzahl bei der V2
da ist ja der Smoke dabei !?
Frage 2: Ist da eine weiche drinnen oder habt Ihr eine eingebaut ?
Welche verwendet Ihr ?
Danke
 

nsx

User
Hallo!

Die Anzahl der Akkus ergibt sich doch eigentlich von selbst,je nach dem was für Komponenten du verwendest..

1x Pumpenakku 3S 2100LiFe (original vom Hersteller für die K70 mitgeliefert)
2x Empfängerstrom (bei mir jeweils2x Lipo 2S 1100mAh betrieben mit einer Deutsch Powerbox Evolution)
1x Lipo 2S 1100mAh für die Fahrwerkssteuerung
1x Lipo 2S 1000mAh für die Beleuchtung
Smokepumpe hab ich nicht,wenn würde ich auch hierfür noch einen extra Akku verbauen.

Hoffe ich konnte weiterhelfen;o)

Gruß
Andreas
 
Denke das ist jedem selbst überlassen! 2 braucht es mindestens!
Der eine hatt ne doppel Stromversorgung für den Empfänger, dann sinds 3. Der nächste hat zusätzlich einen für das Fahrwerk.
Mit dem erreichen des CGs hats auch was zu tun....!!!
Versteh die Frage nicht!!!
 

rcopi

User
Ich habe jetzt auch meinen Erstflug hinter mir - war total entspannt, trotz Seitenwindböen.
Ich finde, daß sie mit einer P100 nicht übermotorisiert ist.
Zu der Akkuanzahl kann man ja Einiges an Verbrauchern zusammenfassen und mit einem Akku betreiben.
Wichtig ist nur, daß der Pilot sich damit sicher fühlt.
Der Eine baut sich eine 3-fach-Empfängerstromversorgung ein , der Andere nur 1 Akku.
Beides geht natürlich und ist auch sicher, wenn man vor dem Fliegen volle Akkus hat in entsprechender Größe.

Gruß, Ralf
 

nsx

User
Die Anzahl der Akkus ist eben immer auch Glaubenssache. Bevor ich aber Blei in die Nase mache trenn ich lieber die Stromversorgung der Systeme voneinander ab und wenns nur für ein besseres Gefühl ist.
Nachdem meine MB besser als erwartet mit der K70 fliegt und ich von den Flugeigenschaften sehr angetan bin hab ich jetz noch die "Puppenstube" ein wenig aufgehübscht das der Pilot wärend des Fluges nicht immer nur diesen bedruckten Zettel vor Augen hat. Ist zwar nicht scale aber besser als ein führerloses Flugzeug ist es allemal.
Mit 1,5L Sprit bin ich ca. 8min unterwegs, war überrascht wie wenig die K70 braucht. Da ist mein EF mit seiner Raptor ein richtiger Umweltsünder dagegen;o)
Viel Spaß euch allen und immer gute Landungen!

Gruß !
Andreas
 

Anhänge

Oben Unten