Joker J5060 - 7 KV 375

OE-0485

User
Hallo !
- will beim o.g. Motor die Welle verschieben was mir nach entfernen des Stellringes und lösen der Wurmschraube sowie Seegering runter nicht gelingen mag.
- die Welle sitzt einfach so richtig fest.
Gibts hier einen Trick oder ein Fall für Reklamation da in der Anleitung explizit das verschieben der Welle beschrieben ist.

lg. hans
 
Servus Karl !
- ........... ja , besitze ich - war auch schon im Einsatz - vielleicht zuviel Gefühl:) - hab mal Automechaniker gelernt (nicht Techniker) :)

Grüße hans
 
wie und wo sitzt die welle fest?

in der Glocke oder in den Kugellagern?

Karl bist du Händler?

weil mit Hammer und Durchschlag - solche Tipps sind schon ziemlich Banane ..... und enden oft mit defekten Motoren, seinen es Kugellagerdefekte oder verzogene Glocken bzw. verzogene Frästeile an der Glocke .....
 
Servus Harald !
guter Ansatz - sitzt vermutlich in der Glocke fest. Hab grad mit Lindinger tel. - er meinte größeren Hammer nehmen :confused:
- sie wissens aber - Gegenfrage hab ich Ihm erspart !
- Werds trotzdem mal abends probieren, zuerst aber versuch ich über den wieder verschraubten Stellring die Welle mal zu verdrehen.

vg hans
 
na, da können wir doch reden,

Stellringe entfernen,
Glocke mit Welle aus dem Stator ziehen,
beide Inbus aus Glocke entfernen, wenn das fluppt sind wir einen Schritt weiter, wenn nicht denke ich neu nach,
wenn Madenschrauben weg dann überstehenden Wellenstummel mit spitzer Flamme gut warm machen, aufpassen das Glocke nicht warm wird, nassen Lappen drum packen, dann überstehenden Wellenstummel in Schraubstock spannen (Alublech zwischenlegen) Glocke drehen um Verklebung zu lösen, wenn Verklebung gelöst alles abkühlen lassen und Welle raus verschieben oder Glocke von Welle ziehen,

so sollte es ohne Bauarbeiter Werkzeuge klappen ;)



meist sind die Wellen in der Glocke verklebt,
meist sind nicht alle Maden aus der Glocke raus,
 
- ja Harald Bingo
- sitzt in der Glocke fest - muss abends dann weiter machen - vielen Dank einstweilen und Grüße hans
 
- sodele - er ist auseinander - ging ohne Hitze.
Problem ist nun daß ich die Welle so nicht gebrauchen kann da für den Umbau an einem Ende eine Nut eingestochen sein sollte, die fehlt aber - da passt Anleitung und Hardware nicht zusammen !

- mal gucken wo so eine Welle zu kriegen ist.

vg hans
 
Kann man selber machen..

Aber ich verstehe dein Problem nicht? An einem Ende ist die Welle u am anderen kann man den Propmitnehmer anschrauben. Oder brauchst du unbedingt die Welle an der Seite?
 
Jessesmaria....

Jessesmaria....

Leute Leute... Was hatter gelernt? AutoMECHANIKER? :eek::rolleyes:
Wellen werden ausgepresst...ausgedrückt! Aber niemals ausgedengelt!
Der Controller hat schon recht mit seiner Banane...

Und wenn mir in ner Welle ne Nut fehlt... Ja dann spann ich se in drei Teufels Namen in den Akkuschrauber und mach mir eine mit der 0,5mm Trennscheibe im Dremel...

Schuldigung, ich konnt net anders nachm Feierabendbier... :rolleyes:
 
@ Karl !
- Ja ich brauch die glatte Welle für so ein geklemmtes Luftschraubenmittelstück , hinten dann das Befestigungskreuz.
- werd mir einen 6 er Paßstift besorgen und dann den ungemein hilfreichen Tipp mit Nut einstechen mittels Trennscheibe probieren, muss aber erst meine Ausbildung fertigmachen :)

vg hans
 
Hans, mach Dir maln Bier auf... ;) Google mal nach Wellenstahl. Gibts beim großen C in allen Herrgotts Stärken. Da kannste Dir Wellen draus machen, sowas hat die Welt nochnet gesehn. Vorn gelagert...überlang mit doppeltunddreifachlagerung und mit 28 dremelgeschnittenen Nuten.. :D

Nix für Ungut mein Bester gell!? ;)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten