• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Just Friendly - ein 3,03 m spannendes Holzmodell: Baubericht

.Claus

User
Auf der Homepage von Jo gibt es eine Datenbank wo man sich mit seiner Konfiguration eintragen kann.
Klicke jeweils auf die PLZ für mehr Daten von einem Modell oder verwende die Suche.
Schaut mal hier
 
Nord-Süd-Gefälle

Nord-Süd-Gefälle

Auf der Homepage von Jo gibt es eine Datenbank wo man sich mit seiner Konfiguration eintragen kann.
Klicke jeweils auf die PLZ für mehr Daten von einem Modell oder verwende die Suche.
Schaut mal hier
Danke für den Hinweis, Claus. Habe mich sofort mit beiden Friendlys eingetragen.

Ich bin wirklich der Eskimo der Piloten. Keiner wohnt nördlicher.
Noch eins ist mir aufgefallen: 80% der Friendly-Piloten wohnen in den südlichsten 20% der Republik, oder im befreundeten, benachbarten Ausland (Bayern, Schweiz). Wie kommt das wohl?
Passt das zum immer wieder gelobten Föderalismus?

Aber macht nix: Ich bin stolz darauf, Fischkopp zu sein. Und keiner von euch darf sich rühmen, mit 19 Meter üNN der Gipfelalmhüttenöhi zu sein. Ich schon!

Bääääähhhh !!

Gruß
Holger
 

.Claus

User
Ganz einfach, viele von uns kennen den "Fräsgott" Jo persönlich, unter anderem auch von den legendären Friendly Treffen welcher einmal im Jahr stattfindet.
Hoffe das es auch dieses Jahr noch klappt.
Der Friendly Virus hat seinen Ursprung in Bayern und breitet sich langsam gegen Norden aus :D
 
Noch eins ist mir aufgefallen: 80% der Friendly-Piloten wohnen in den südlichsten 20% der Republik, oder im befreundeten, benachbarten Ausland (Bayern, Schweiz). Wie kommt das wohl?
Weil er hier im Süden überall tingeln geht ;-) Allerdings verticken auch die www.kuestenflieger.de die meisten ihrer nordisch benamten Flieger in die von Dir genannten Gegenden.

Aber macht nix: Ich bin stolz darauf, Fischkopp zu sein. Und keiner von euch darf sich rühmen, mit 19 Meter üNN der Gipfelalmhüttenöhi zu sein. Ich schon!

Bääääähhhh !!
Du kommst also nicht aus Pinneberg.

servus,
Patrick, beim Radeln gerade nicht ganz auf 1000m NN gekommen ;-)
 

ChrRalf

User
#613 und #624

#613 und #624

Hallo zusammen,

nachdem wir mit unserem Projekt auch langsam auf die Zielgerade einbiegen, möchten wir unser zwischenzeitliches Ergebnis hier auch gerne einmal posten! Dafür muss ich (Christian) allerdings ein wenig ausholen....

Wir, das sind mein Sohn Justus (fast 14J.) und meine Wenigkeit (deutlich älter). An der Schule meines Sohnes bekommen die Schüler in der achten Klasse die Aufgabe, sich selbstständig ein langfristiges Projekt zu suchen. Am Ende soll sowohl ein Werkstück, als auch ein Vortrag dazu entstehen, welche die Schüler dann vor den Lehrern, Eltern und Mitschülern präsentieren.
Mein Sohn teilt meine Leidenschaft für die Fliegerei, natürlich auch die Modellfliegerei, und kam direkt auf die Idee, ein Modellsegelflugzeug zu bauen, um an Hand dessen die Grundlagen des motorlosen Fluges zu erklären. Ach so, und ich sollte bei diesem Projekt als "Mentor" teilnehmen. Nachdem dies von den Lehrern genehmigt war, ging es los:
Einfach ein RTF Modell aus Schaum aus dem Karton zu heben kam da natürlich nicht in Frage. Also begannen wir auf die Suche nach einem geeigneten Modell. Aus Holz sollte es sein, handwerkliches Geschick sollte schon ein wenig gefordert sein, genauso sollte es aber auch am Ende ein Flieger da stehen, der uns auch noch im Nachhinein viel Freude macht. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich schlich gedanklich schon länger um einen Friendly 5J herum, und der Just Friendly 2.0 schien uns sehr zu gefallen und irgendwie perfekt zu passen! ;)
Das nächste Problem: Wenn wir zusammen an einem Modell bauen, dann würde der Eigenanteil meines Sohnes wahrscheinlich deutlich zu gering ausfallen. Zu oft muss ich zeigen wie es geht oder sogar vormachen und dann ist es ja schon erledigt... Die Lösung war so einfach, wie genial: Wir bauen parallel zwei Flieger! Das musste natürlich erstmal durch unser Finanzministerium, aber es gelang uns eine umfassende Genehmigung zu erhalten! ;)

Im Herbst letzten Jahres ging es los. Nach einem "Großeinkauf" in FFB lagen zwei Antrieb/Servosätze und ein Bausatz, die Nummer 613, auf unserem Werktisch. Der zweite Bausatz war nicht vorrätig und musste noch vom "Meister" gefräst werden. Aber schon zwei Wochen später trudelte dann auch der zweite Bausatz bei uns ein: Nummer 624


http://www.rc-network.de/forum/images/attach/jpg.gif

So ging es los, wer kennt es nicht? ;)

http://www.rc-network.de/forum/images/attach/jpg.gif

http://www.rc-network.de/forum/images/attach/jpg.gif

aktueller Stand: Rohbau fertig, bis auch RC Anlage, dann fangen wir an zu bespannen!

Spätester Fertigstellungstermin ist im Juni, aber jetzt wollen wir ja auch mal das tolle Wetter ausnutzen, nicht wahr? Ich hoffe, wir werden Ende nächster Woche fertig!

Grüße aus dem schönen Niederbayern,

Christian und Justus
 

Anhänge

wsr

User
Hallo Friendly Gemeinde,

Da ich noch nie ein Holzmodell mit Folie bespannt habe, bräuchte ich bitte eure Hilfe :)

Wie bespannt man am besten den Rumpf bzw. wie seit ihr da vorgegangen? In wie viele Teile hab ihr das Bespannen unterteilt? Mit einem Stück Folie stelle ich mir das schwer bzw. unmöglich vor?

Mein Rumpf wird einfarbig, das wird es sicher etwas einfacher machen :D

Freue mich über Tipps.

Liebe Grüße
Thomas
 
Rumpf bespannen

Rumpf bespannen

Ich habe meinen Rumpf auch einfarbig bespannt. Und die Kastenrümpfe lassen sich einfach mit 4 Folienstreifen bespannen. Meine Abfolge ist immer links, rechts, unten, oben. Dann überlappt es oben schön - sieht schöner aus auf der Wiese.
Und vorne etwas überstehend auf den Motorspant bügeln. Den Überstand einschneiden nicht vergessen.
Gruß Marcus, JF113
 
Adrenalin pur - Erstflug #645

Adrenalin pur - Erstflug #645

Hallo liebe Freunde,

heute nun war es soweit. Bei uns der erste Flugtag auf dem Platz, nachdem es in Niedersachsen seit Mittwoch wieder erlaubt ist.

Woher kommt nur diese innere Unruhe vor einem Erstflug? Man weiß doch, man kann es. Und man weiß auch, dass alle Flugzeuge von Jo gut fliegen. Trotzdem. Dieses Herzklopfen. Bei der ersten Liebe war es auch nicht schlimmer.

Und dann kam was kommen musste. Handstart mit halber Motorkraft. Er fiel nicht runter. Schon mal gut. Dann volle Motorleistung. Erinnert sich noch jemand an den Start der Saturn V zur Apollo 11 Mission? Das sah sehr ähnlich aus.

Ich habe ja den DUALSKY XM2838EG-14L eingebaut. 336 Watt steht da drauf. Auf jeden Fall zieht dieser Motor mit einer 14x8 Latte den Friendly 2.0 praktisch senkrecht nach oben. Wesentlich kraftvoller als der PolyTec F5J light den Friendly 5J. Ich glaube, dem werde ich auch mal eine 14x8 Latte verordnen, der hat ja 13x8. Und damit kommt mein F5J nicht auf 200 Meter in 30 Sekunden, nur auf etwa 150. Der 2.0 aber mit dem Dualsky ist in gefühlten 15-20 Sekunden auf 200 Meter.

Und wie fliegt er denn nun? Einfach grandios. Völlig unproblematisch, nachdem die ersten Trimmungen erledigt waren. Kaum welche nötig, also habe ich wohl einigermaßen gerade gebaut.
Beim zweiten Flug habe ich den Motor in geschätzten 70 Metern ausgemacht. Nach 6-7 Minuten war der Vogel auf 400 Metern. A propos Vögel, das haben die Geier am Platz auch gemerkt, und ich hatte bald zahlreichen Besuch.

Vergleich Friendly 2.0 zum Friendly 5J. Sehr unterschiedlich im Flugverhalten. Der 5J ist - wen wunderts - doch deutlich langsamer. Das sehr enge Kreisen, das der 5J wohl auch dank Zackenband wunderbar hinbekommt, schafft der 2.0 natürlich nicht. Dafür macht er Strecke wie ein Speedster. Und kreist auch wunderbar, sehr viel leichter zu steuern, und macht sehr gut Höhe. Man braucht kein Vario, man sieht es ihm einfach an. Wie auch dem 5J.

Landeklappen wirken gut, drücken nur wenig auf die Nase, lässt sich mit etwas Höhenruderzumischung perfekt ausgleichen. Sinkleistung ist natürlich mit dem "Anker-Butterfly" des 5J nicht zu vergleichen, aber völlig ausreichend für eine zielgenaue Landung.

Ein Vereinskamerad, in meinem Alter, also auch nicht mehr der Jüngste, zeigte großes Interesse. Er sagte, er spiele schon lange mit dem Gedanken, einen Friendly 2.0 zu bauen. "Jetzt bestell ich mir einen!" Das klang sehr überzeugt. Jo, schmeiß schon mal die Fräse an.

So, die Wettbewerbe können kommen. Sie kommen aber nicht. Zumindest nicht mehr in diesem Jahr.

Das war ein schöner Tag.
 
Hallo 645...
Unglaublich, schon 645 Friendlys in der Luft.
Einen schönen Erstflug beschreibst Du da....und ja einen Vario braucht man nicht, der würde das fast schon meditative segeln mit dem JF stören.
Ich selbst würde gerne auch Mal eine kleine Kamera auf dem Segler montieren. Ich kenn mich aber nicht aus mit den kleinen Action Cam. Vielleicht hat ja hier aus dem Forum jemand Erfahrungen?
Also all den Friendlys schöne Flüge und hoffentlich kann man den Freundlichen Hersteller auf der Segelflugmesse besuchen!!!
Gruß Marcus aus Stuttgart, JF 113
 
Action cam

Action cam

Ich würde jederzeit die Mobius Cam empfehlen.
Wirklich brauchbare Qualität, gutes Preis Leistungsverhältniss.
Klein und leicht, stört die Aerodynamik kaum.
Beispiel:
 
Danke für die Cam Antwort. Superschönes Video mit perfektem Abschlussbild.
Mir schwebt eine extra gebaute Kabinenhaube für den JF vor in der die Kamera eingebaut ist. Hat jemand so etwas schon realisiert?
 
Ich würde jederzeit die Mobius Cam empfehlen.
Wirklich brauchbare Qualität, gutes Preis Leistungsverhältniss.
Klein und leicht, stört die Aerodynamik kaum.
Danke für Deinen Tip der Mobius Cam.
Ich habe auch schon länger nach einer möglichen Kamera gesucht.
Eine Frage aber noch. Es gibt ja 3 verschiedenen Linsen.. welche hast du in deinem Video in Verwendung?
Kann man evtl. eine andere Linse empfehlen?

Danke sehr
 
Mobius Cam version

Mobius Cam version

Hallo zusammen,
ich besitze zwei Versionen Normal und Weitwinkel seit 2014, damals gab es nur diese beiden.
Das Weitwinkel hat natürlich das größere Sichtfeld, allerdings erscheinen die Bilder je nach Ausrichtung manchmal etwas verzerrt/gebeugt.
Ich glaube die neueren Cam haben eine verbesserte Korrektur, eine gewisse Verzerrung ist für Weitwinkel jedoch normal.
Das Weitwinkel Objektiv ist dazu größer (steht etwas weiter vor) und macht die Cam auch schwerer.

Die Aufnahmen mit dem Nordic stammen von der Cam mit dem Weitwinkel.
Ich hatte allerdings beide Cam auf dem Modell montiert.
Das Video des Weitwinkels (auf der rechten Fläche montiert) gefiel mir dann doch besser.

2019_09_04_14_57_26 Frank Eck.jpg




Hier mal Beispiele wie das Bild der Cam mit dem Normalobjektiv aussieht.

vlcsnap-2020-05-11-09h57m32s622.png
vlcsnap-2020-05-11-09h57m35s607.png
vlcsnap-2020-05-11-10h08m57s046.png

Sehr deutlich kann man das engere Sichtfeld und die geringere Beugung (Küstenlinie) erkennen.

Empfehlen kann ich beide Cams, ist halt Geschmackssache.

Die Cam hat keinen Monitor (macht ja auch keinen Sinn den herumzufliegen), zum einstellen der Perspektive gibt es ein spezielles Kabel.
In Verbindung mit der App MScopes (kostenlos), kann man das Smartphone als Monitor nutzen um die Cam auszurichten.
Funktioniert aber nur wenn das Smartphone einen USP Port hat der OTG fähig ist.
Es ist also nicht nötig die Mobius App zu kaufen !


Ich warne ausdrücklich davor die Cam bei Amazon oder Ebay zu kaufen, inzwischen sind die Plagiate vom Original kaum zu unterscheiden.
Allerdings verweigert die Software für die Konfiguration dann ihren Dienst und meldet die Cam als Fälschung.

Am besten hier kaufen : https://www.mobius-actioncam.de/
 
Mobius auf Heron Haube

Mobius auf Heron Haube

Danke für die Cam Antwort. Superschönes Video mit perfektem Abschlussbild.
Mir schwebt eine extra gebaute Kabinenhaube für den JF vor in der die Kamera eingebaut ist. Hat jemand so etwas schon realisiert?
Für den Heron/Solius habe ich eine spezielle Haube für meine Mobius Kamera erstellt. Dabei kann ich die Kamera nach vorne oder zur Seite ausrichten (Klettband). Die Mobiuskamera (Normal Objektiv) kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Die Qualität ist für den Preis, Grösse und Gewicht sehr gut.
P1020629.JPG
P1020628.JPGIMAG0255.jpgAnhang anzeigen 230060
 

Anhänge

Mensch, danke ihr beiden.
Ihr habt mir hier echt weitergeholfen, da ich schon seit längerem nach einer Cam gesucht hatte und ich auf keine Fall die teure GoPro nehmen wollte.
Danke auch mit dem Beispiel des Heron, den ich ebenfalls in meinem Besitz habe.

Ich denke aber das ich da eine neue Haube brauche, da ich das Plexiglas ja nicht mehr vom Styropor abbekommen werde, oder gibts da auch nen Tip für?

Gerne noch mal weitere so tolle Bilder. :-)
 
Hallo Ronny,
bevor ich blockiert werde weil ich NICHT über den Friendly schreibe.
Ja nach Modell bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten, beim Friendly ist es ja easy da die "Haube " aus Holz besteht.
Da würde ich mir einfach etwas aus Schaum/Balsa basteln was auf der Haube obendrauf sitzt.
Zum befestigen reicht ein Klebeband durch den mitgelieferten Halter (Klett dürfte zu dick sein).
Auch das einbringen eines "Slot" für die Cam der später durch ein simples Stück Balsa wieder verschlossen wird wäre wohl das Mittel der Wahl beim Friendly.
Bei deinem Modell würde ich in Erwägung ziehen eine Art Podest oben hinter der Kabinenhaube anzufertigen, also zwischen die Flächen.
Und dann entweder den Halter aufkleben oder ein Stück Klett verwenden.

Wenn es nicht spurenlos sein muss bietet sich natürlich etwas aufgeklebtes an, ich ziehe es vor die Befestigung so vorzunehmen das sie keine Spuren am Modell hinterlässt.
Dazu genügt ein Klebeband, zur Sicherheit ist immer eine Schnur irgendwo am Modell fest verknotet damit die Cam im Falle eines Falles nicht verloren gehen kann.

Wenn ich das regelmäßiger machen würde dann wäre natürlich etwas nötig wie oben beschrieben.

Bevor du eine Kabinenhaube opferst würde ich zunächst mal testen ein Stück weiches Material, (Schaum oder Balsa) aufzusetzen, du musst die Form ja nicht genau einhalten.
Ein Prisma mit relativ großem Winkeln genügt ja schon.

Ein "Podest" hat natürlich den Vorteil das du die Cam frei ausrichten kannst, so wie heiner das macht.
 

wsr

User
Welche Servos verwendet ihr für die Bremskalppen im Friendly? Ich wollte HS 81 verwenden, bin nur nicht ganz sicher ob die auch gut von den Maßen her passen?

Liebe Grüße
Thomas
 

Gusto

User
Servos für Klappen

Servos für Klappen

Hallo Thomas,
Jo empfiehlt auf seiner homepage diese Servos: DES 587 BB MG
Grüße, Gusto
 
Hallo Ronny,
bevor ich blockiert werde weil ich NICHT über den Friendly schreibe.
Ja nach Modell bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten, beim Friendly ist es ja easy da die "Haube " aus Holz besteht.
Da würde ich mir einfach etwas aus Schaum/Balsa basteln was auf der Haube obendrauf sitzt.
Zum befestigen reicht ein Klebeband durch den mitgelieferten Halter (Klett dürfte zu dick sein).
Auch das einbringen eines "Slot" für die Cam der später durch ein simples Stück Balsa wieder verschlossen wird wäre wohl das Mittel der Wahl beim Friendly.
Bei deinem Modell würde ich in Erwägung ziehen eine Art Podest oben hinter der Kabinenhaube anzufertigen, also zwischen die Flächen.
Und dann entweder den Halter aufkleben oder ein Stück Klett verwenden.

Wenn es nicht spurenlos sein muss bietet sich natürlich etwas aufgeklebtes an, ich ziehe es vor die Befestigung so vorzunehmen das sie keine Spuren am Modell hinterlässt.
Dazu genügt ein Klebeband, zur Sicherheit ist immer eine Schnur irgendwo am Modell fest verknotet damit die Cam im Falle eines Falles nicht verloren gehen kann.

Wenn ich das regelmäßiger machen würde dann wäre natürlich etwas nötig wie oben beschrieben.

Bevor du eine Kabinenhaube opferst würde ich zunächst mal testen ein Stück weiches Material, (Schaum oder Balsa) aufzusetzen, du musst die Form ja nicht genau einhalten.
Ein Prisma mit relativ großem Winkeln genügt ja schon.

Ein "Podest" hat natürlich den Vorteil das du die Cam frei ausrichten kannst, so wie heiner das macht.
Danke sehr.
Wollte das hier auch nicht überstrapazieren.
 
Oben Unten