K 8b (3,50 m - Staufenbiel): Erfahrungen?

Otti62

User
Hallo,
was haltet ihr denn von der kleineren K8b mit 3,50m Spannweite? Laut Staufenbiel hat die keine Bremsklappen oder ähnliches. Die Tragflächen sind laut Beschreibung auch zweigeteilt wie bei der großen. Was haltet ihr denn von einer geteilten Fläche, optisch ist das ja nicht gerade so toll finde ich. Bei 3,50m könnte die Fläche doch in einem Stück sein und man bekommt sie immer noch ins Auto. Würde mich sehr über eure Komentare über die kleine K8b freuen denn ich bin auf der Suche nach einem Modell in dieser Größe und Kategorie.

Gruß Dieter
 
  • Like
Reaktionen: asm

Markus77

User
Hallo,
Bei 3,50m könnte die Fläche doch in einem Stück sein und man bekommt sie immer noch ins Auto.
Gruß Dieter
Naja ich weiß nicht Was du fürn auto hast aber ich hab nen Zafira und der kann schon ordentlich was zuladen aber 3,5m am sück beckomme ich ihn diesen nicht Rein.

Gruß Markus
 

Otti62

User
Hallo Markus,
ich habe ja auch nicht gemeint dass die ganze Spannweite ins Auto muß sondern auf 2 Flächen verteilt was dann etwa 1,75m ergibt. Die K8b hat aber jede Tragflächenhälfte nochmal geteilt.

Gruß Dieter
 

Otti62

User
Die Beschreibung lautet folgend: Die Version mit 3,5 m Spannweite ist der kleine Bruder der 6 Meter Variante. Da auch bei der "kleinen" Maschine die Tragfläche zweiteilig ist, ist das Modell recht handlich und gut zu transportieren.
Das Bilkd stamt von der großen K8b - aber laut Beschreibung ist die Fläche bei der kleinen auch 2-teilig.

Dieter
 

Anhänge

PH_AJH

User
Ich sehe doch dieses Bild....



und ich glaube die beschreibung ist falsch (oder multi-interpretabel :-) )
 

Otti62

User
das Bild habe ich auch gesehen und weil ich mir nicht sicher bin habe ich ja diesen Beitrag eröffnet. Ich würde auch gerne wissen wie die Fläche jetzt ist.
 
der Flieger is ja wirklich schön, aber der Pilot haut die Optik zusammen, der is viel zu klein...und mit der teilbaren Fläche wie auf dem Foto zu sehen wird die K8 ja noch zum Rucksackflieger :)

LG Chris.
 
  • Like
Reaktionen: asm
Tja so ein Chinese hat vermutlich noch nie einen echten Segler gesehen. So erklärt sich evtl. warum auch bei den 2,7m Seglern von Hobbyking die Piloten alle echte "Mini-Me's" sind.

;)

Oli
 
Hallo Alex!!

dann musste schön berichten und vl vor ort bilder machen!!!


Gruß Bernhard
 
mein händler hat sie schon lagernd...ich werde sie mir nächste woche mal genau ansehen und euch berichten
Hallo Alex,

hast Du die K8 mittlerweile "besichtigen" können, oder hat sie gar schon jemand gekauft und kann schon näheres berichten - gerne auch von ersten Flugerfahrungen ;)

Finde das Teil wirklich sehr interessant.

Lg
Jens
 
Moin ,

ich habe mir die "kleine " K8 bei Staufenbiel bereits angesehen , und mein Eindruck im Fred der großen gepostet , die Fläche ist 2 teilig , sprich eine linke und rechte Flächenhälfte , Transportmaß ca 170 cm ; Spannweite - Rumpfbreie / 2 ;) . Die Verarbeitung hat einen positiven Eindruck gemacht , also wer so einen Flieger haben will , da spricht vonn der Qualittät nichts dagegen , mir persönlich ist sie zu klein :cool:
 
Interessant wäre zu wissen, ob man, ohne das man Probleme mit der "Festigkeit" bekommt, nachträglich el. Störklappen einbauen kann, damit man auch auch engerem Raum runter kann...
 
Störklappen nachrüsten

Störklappen nachrüsten

Warum sollte man das nicht können - die Festigkeit wird dadurch doch keineswegs
in Frage gestellt. Und ob das nun elektrische oder mechanische Störklappen werden
spielt ebenfalls keine Rolle. Allein der Aufwand ist nicht zu verachten und erfordert schon
ein gewisses handwerkliches Geschick.
Ich habe die 6,00m-Version bestellt und werde bestimmt Störklappen nachrüsten,
dort wird das wohl ein absolutes "muß" sein.
 
Hallo Kalle,

meinte eigentlich eher, ob man sich keine zusätzlichen "Sollbruchstelle(n)" einbaut - hab in Rippenfächen da noch keine Erfahrung ...iwo letztens bin ich mal über einen Bericht über den nachträglichen Einbau gestolpert, muss ich mir mal nochmal genauer anschauen...

Staufenbiel meint zum Thema auch, dass es möglich sein sollte, verbindliche Auskunft können sie aber natürlich auch nicht geben.

Lg
Jens
 
Landeklappen verbaut man ja hinter dem Holm, im nichttragenden Bereich, den man dann durch einen Kasten verstärkt...
für das Servokabel kann man ein Rohr einziehen...
 
....... die wenigsten hier haben die K8 bereits in den Händen gehabt bzw. fliegen gesehen aber es wird schon über Verschlimmbesserungen diskutiert !?!

Baut die K8 und fliegt sie erstmal mit hochgestellten Querrudern als Landehilfe , damit sollte man sie problemlos auch auf kleineren Plätzen fliegen und landen können ;)

Beim nachrägliglichem Einbau von Störklappen in eine Rippenfläche ist das größte Problem die Ausschnitte für die Klappen in den Rippen anzubringen , ist aber mit einer kleinen Stichsäge , z.B. von Proxxon mit gekürztem Sägeblatt kein großer Aufwand ( bereits praktiziert ;) ) würde den Aufwand auf ca 2 h / Klappe schätzen , ohne Bespannung entfernen / erneuern .
 
Oben Unten