K10 90cm will nicht fliegen

Hallo liebe Modellbauer!

Ich habe ein Problem mit meinem K10 Nuri. Immer wenn ich ihn aus der Hand werfe und danach Gas gebe, taucht er sofort richtung Erdmittelpunkt ab und küsst den Boden, auch wenn ich ihn schon mit Gas wegwerfe.
Ich war der meinung, dass dies evtl am Motorsturz läge aber den hab ich schon paar mal verändert Hab nur ein selbstgebauten Motorträger.
Wenn ich den Nuri in die Hand nehme und gas gebe, dann taucht die Nase auch schon richtung Boden ab.
Hilfe!!!!! :cry: :cry: :cry:

Woran könnte das denn liegen? Ich hoffe sehr, dass mir der ein oder andere mal einen Tip geben kann.
Habe bis her nur erfahrungen mit meinem Mpx FunJet und mit Shockflyern aber den Nuri hab ich noch nicht zum fliegen gebracht.

Wo könnte man denn einen Motorspant kaufen für den Nuri?

Danke schonmal im voraus.

Lg Sandro
 
Nuri

Nuri

Naja der segelt 2-3 meter und geht dann zu boden. meistens mit der spitze zuert.
Hab schon probiert höhe zu geben wegen dem evtl strömungsabriss und auch schoneinmal tiefe aber den richtigen schwerpunkt hab ich wohl noch nicht gefunden.
weiß auch erhlich nicht genau wo der schwerpunkt sein muß weil ich den Nuri bei 3..2..1 gekauft hab.

lg sandro
 

Gast_7088

User gesperrt
maschi2704 schrieb:
weiß auch erhlich nicht genau wo der schwerpunkt sein muß weil ich den Nuri bei 3..2..1 gekauft hab.

lg sandro
da isser der entscheidende Punkt.... bei nuris ist ein falscher SP die Garantie für kurze Flüge. Schau mal in den EPP Threads nach K10, da sind einige die Angaben dazu gemacht und auf der Seite des Herstellers ist glaube ich mit Geschick die Bauanleitung gewesen

Also los jetzt
 
hallo, schau mal bei 321 da ist der hersteller immer mit neumaterial vertreten, da gibts nen Link zum K10 Forum, oder hier unter K10 "Suche"

Wie ist denn deine Neutralstellung der Ruder, ich hab meinen mit 2 mm hoch geflogen, Schwerpunkt etwa bei 195mm von der Spitze.
Beim Hersteller (KH-tragflächenbau) gibts auch den original Alu-Motorträger.
 

Julez

User
Schwerpunkt:
www.maltemedia.de/swp

Ruderunterseite steht gerade zur Flächenunterseite. Dann werfen uns so lange trimmen, bis er schön gleitet.
Dann mit Motor probieren. Anhaltspunkt: Motorachse parallel zu hinterm Teil der Flächenoberseite, also leicht nach unten zeigend.
 
Hallo und danke erstmal für eure antworten.
ich werde mal versuchen den schwerpunkt zu finden. 19,5cm von der spitze ???? das ist ja fast schon das ende des Nuri.
Ich versuch es mal mit der schwerpunkt berechnung.

Kippt der Nuri bei euch auch nach vorn wenn ihr den in der Hand habt und Gas gebt?
 

Chrima

User
maschi2704 schrieb:
19,5cm von der spitze ???? das ist ja fast schon das ende des Nuri.
Hallo Sandro
Wenn ich mich nicht irre spricht Hans (-chen) vom 145cm-K10.
Der SP bei einem Kleineren Nuri ist natürlich weiter vorne.

Wenn Du nicht weiter kommst, schreib mal die Flügelgeometrie !

Gruss
Christian
 
maschi2704 schrieb:
Hallo liebe Modellbauer!

Ich habe ein Problem mit meinem K10 Nuri. Immer wenn ich ihn aus der Hand werfe und danach Gas gebe, taucht er sofort richtung Erdmittelpunkt ab und küsst den Boden, auch wenn ich ihn schon mit Gas wegwerfe.
Ich war der meinung, dass dies evtl am Motorsturz läge aber den hab ich schon paar mal verändert Hab nur ein selbstgebauten Motorträger.
Wenn ich den Nuri in die Hand nehme und gas gebe, dann taucht die Nase auch schon richtung Boden ab.
Hilfe!!!!! :cry: :cry: :cry:

Woran könnte das denn liegen? Ich hoffe sehr, dass mir der ein oder andere mal einen Tip geben kann.
Habe bis her nur erfahrungen mit meinem Mpx FunJet und mit Shockflyern aber den Nuri hab ich noch nicht zum fliegen gebracht.

Wo könnte man denn einen Motorspant kaufen für den Nuri?

Danke schonmal im voraus.

Lg Sandro
Hallo Sandro,

Ist die Motorachse 'parallel' zur Flügeloberseite? Ich vermute du hast Druckantrieb (?). Wenn ja, dann etwas an der Hinterseite unterlegen. (pi mal Daumen 2mm bei der "300er" innerläufer Größe). Einfach ein Stück Sperrholz quer legen und mit einer Rundfeile eine 'Kerbe' passend zum Motor feilen.

Je nach Antrieb reicht ein Sperrholzbrettchen und 2 oder 3 Kabelbinder als Mototräger mit 3M Dual lock auf dem Flügel befestigt. Ist leicht und vollkommen ausreichend.

Ob er nach vorne kippt wenn du ihn in der Hand hast und Gas gibst hängt auch damit zusammen wo du ihn in dem Moment festhälst. ;)

Der Schwerpunkt sollte so oder so aber erstmal stimmen.


Gruß
 
hallo!
Motorachse ist nicht ganz parallel zur Flügeloberseite sondern etwas nach vorn geneigt.
werde mir wohl jetzt den motorträger von KH-tragflächenbau kaufen. was mich nur stört ist der versand von 6,90 für das kleine teil.

Hab mal den schwerpunkt mit der berechnung ermittelt aber den passt bei mir nicht ganz. liege ca. 3 cm weiter hinten.will aber gern ohne Blei in der nase auskommen.

Dann war ich heut mal probieren und bin nach paar abstürzen dann doch mal 2 min in der luft gewesen. aber der Nuri lässt sich sehr zappelig fliegen. kein hauch von leichtigkeit.
woran könnte das denn liegen?

lg sandro
 

Weilie

User
.... zum Beispiel am SP !
Also 30 mm hinter der Anleitungangabe sind für den Erstflug sicher zu viel.
Wenn der SP zu weit hinten liegt werde Nuris sehr giftig auf Höhe, bzw sind unfliegbar !


Gruß
 
Das ist dann ein SW problem. Schau doch mal bei http://www.hock-modellbau.de/ rein,
unter tricks findest du eine Bauanleitung mit den SW angaben.
Bei meinem war gestern der Motor durch eine Punktlandung nur wenige milimeter verrutscht, danach flog er total zapelig.
Ist das der Delta den du hast, dann muss der SW bei 200 mm liegen, lieber leicht Kopflastig.
MFG Stefan
 
maschi2704 schrieb:
hallo!
Motorachse ist nicht ganz parallel zur Flügeloberseite sondern etwas nach vorn geneigt.
werde mir wohl jetzt den motorträger von KH-tragflächenbau kaufen. was mich nur stört ist der versand von 6,90 für das kleine teil.

Hab mal den schwerpunkt mit der berechnung ermittelt aber den passt bei mir nicht ganz. liege ca. 3 cm weiter hinten.will aber gern ohne Blei in der nase auskommen.

Dann war ich heut mal probieren und bin nach paar abstürzen dann doch mal 2 min in der luft gewesen. aber der Nuri lässt sich sehr zappelig fliegen. kein hauch von leichtigkeit.
woran könnte das denn liegen?

lg sandro
hallo sandro, schick dem Käthe Huber mal ne e-mail, vielleicht steckt er das Aluteil in einen Briefumschlag.
Du musst das Geraffel eben weiter nach vorn schieben (Akku, Motor, Regler)
Mit SW 3cm daneben wird er kaum fliegbar sein...
 
Na ich werd mal dort anrufen und mal nachfragen.
mit den Komponenten-Verschieben wird es schwierig aber machbar wäre das außer den Motor.
Sonst fliegt wohl so ein nuri immer unproblematisch?
 
ja, wenn er stimmt, dann fliegt er einfach. Absolut ohne Zicken.
Meiner hat sich leider eines Abends in unübersichtlichem Gelände verabschiedet und ist nicht zurückgekehrt, Schade.
 
Habe den Motorträger bestellt aber noch nicht erhalten.
Bei KH-Tragflächenbau ware sie sehr nett und ich brauchte nur den Motorträger bezahlen. Versand war kostenlos. Sehr nett.

sobald der kleine fliegt meld ich mich auf jeden fall nochmal.

Lg Sandro
 
So habe den Motorträger erhalten und natürlich gleich zusammengeklebt.
Dann noch Klettband dran gemacht und ab zur großen Wiese.
Anfänglich hab ich ja nicht daran geglaubt, dass der fliegt nachdem ich den Schwerpunkt berechnet hatte und der nach 2mal werfen wieder zu boden ging.
Aber dann setzte ich den akku nochmal um und siehe da, der nuri flog fast ohne zu trimmen.
ein paar feinarbeiten sind natürlich noch notwendig aber er fliegt.

danke erstmal für eure tips.

Lg Sandro
 
Oben Unten