Kabelverbindung am Impeller

Hallo,
nachdem mein Panther fast fertig ist muß jetzt der Midifan mit Fun 600-18
noch rein, dazu meine Frage an die Profis, wie macht ihr die Verbindung
zwischen Motor und Regler ? :confused:
Gruß Helmut
 
Hi,

Also ich lote sie immer dran!
Ich hab die filosofie das ein model samt motor / regler etc immer komplett bleibt... also ich wechsle nie! Daher ist loten dan doch besser.

Manche leute nemen aber auch 3,5mm2 stecker um halt doch einfach wechslen zu konnen...

Und den regler habe ich fast immer im tunnel drin wegen kuhlung.
Nur wenn es wirklich ausreicht neme ich ihn aus den tunnel raus (wie bei meiner Rafale... 70A regler und nur 40A strom)...


Pascal
 
den Regler habe ich so ausgelegt das er nicht gekühlt werden muß, ich
lasse auch die ganze Einheit im Modell, mir ging es in erster Linie den
Kabelverlauf so stömungsgünstig wie möglich zuverlegen.
Gruß Helmut
 
Hallo Helmut

Beim Schübi liegen jeweils Kupferstreifen für die Motorstromzuführung bei. Seit ich dies bei meinem ersten DS30 gesehen habe, verdrahte ich all meine Fans auf diese Art. Dazu verwende ich 1mm dicke und 6mm breite Kupferstreifen, die ich mit Kaptonband isoliere. Auf diese Art lässt sich eine strömungsgünstige Stromzufuhr realisieren. Die auf dem Impellermantel platzierten 3,5mm Goldstecker erlauben es den Impeller problemlos auszutauschen.

Gruss - Norbert
 

Anhänge

  • FanAnschluss.jpg
    FanAnschluss.jpg
    32,8 KB · Aufrufe: 53
Ich setze die 3 Kupferstreifen immer hintereinander und isoliere diese mit je einem Schrumpfschlauch.
Dann alle 3 mit secbeppe zusammen beppen.
da brauchst du nur einen Schlitz im Druckrohr machen.
 
Moin!

Ich isoliere den mittleren Streifen mit Schrumpfschlauch. Lege dann die beiden anderen aussen auf und ziehe dann noch einen Schrumpfschlauch drüber.

Damit gehe ich dann in den Kanal.
 
4mm Goldstecker:
 

Anhänge

  • P2260002.JPG
    P2260002.JPG
    58,1 KB · Aufrufe: 45
  • P1010009.JPG
    P1010009.JPG
    194,3 KB · Aufrufe: 44
  • panther_lan.jpg
    panther_lan.jpg
    1,2 KB · Aufrufe: 46
Ich isoliere den mittleren Streifen mit Schrumpfschlauch. Lege dann die beiden anderen aussen auf und ziehe dann noch einen Schrumpfschlauch drüber.
Das funktioniert natürlich bei allen nicht Karbonhaltigen Impellern und Schubrohren. Bei einem Schübi würde man auf diese Art einen Kurzschluss zwischen den beiden äusseren Leitern über den Abströmkörper verursachen! Glaubts mir, ich rede aus Erfahrung :cry:

Gruss - Norbert
 
Moin!

Dann machst du was anders als ich ;) Ich hab das so an einem Schübi laufen.

Der Schrumpfschlauch, der um die äusseren geht, isoliert natürlich auch zum CFK des Impellers, da er bis in den Abströmkörper geht ;)
 
Dennis Schulte Renger schrieb:
Moin!

Ich isoliere den mittleren Streifen mit Schrumpfschlauch. Lege dann die beiden anderen aussen auf und ziehe dann noch einen Schrumpfschlauch drüber.

Damit gehe ich dann in den Kanal.

ich isoliere die 3 voneinander durch 2 1mm breitere 0,5mm Glaslaminatstreifen (punktuell mit sekbepp verkleben) und ziehe einen Schrumpfschlauch über alle 3. Dann wie oben abgebildet Schlitz in Motorröhre und (auch) Außenmantel.

Ich hab bei der F-86 jetzt eine M3-Verschraubung der Kupferbleche zum Regler statt der Steckung, funktioniert erstklassig, 2,5kW laufen da drüber.

Gruß,
RD
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten