Kabine aufziehen !

Swifti84

User
hallo howi,

ich ziehe sie unterschiedlich auf. zb bei meiner 24B von krause habe ich es bevorzugt mit pattex gemacht und danach den rahmen auf ein harzbett gelegt damit er ohne spiel auf dem rumpf aufsitzt. bei anderen modellen wie zb der 15B mit 6 mtr habe ich die haube mit harz geklebt!



mfg florian
 

Anhänge

Ich nehme bisher Harz. Habe aber letztens erfolgreich den "ZAP Formula 560 Canopy Glue" probiert. Wird von Kavan importiert und kostet 4,20 EUR beim Himmlischen. Ist 1-K, erst weiß, härtet aber glasklar aus. Sehr gute Haftung. Belizell soll auch gehen und beim 'aufschäumen' noch Ritzen füllen. Habe ich aber noch nicht probiert.
 
Hallo Zusammen,

es gibt zwar schon ettliche Ratschläge hier im Forum, aber so ganz "Sicher" bin ich mir auch noch nicht, wie ich es anstellen soll - komme demnächst auch in den Genuss, eine "aufzusetzten". Da ich nicht vorhabe, den Rand zu lackieren sollte es unbedingt ein Kleber sein, der "Klar" ist und auch nach einiger Zeit sich nicht verfärbt - bei Patex Kristallklar soll es ja angeblich mit der Zeit gelblich werden....

Irgendwo im Netz bin ich mal über die Klarlack-Methode gestolpert - erste Versuche mit Probeteilen waren aber ernüchternd - die Teile kleben nicht zusammen - entweder verwende ich den falschen Lack (Acryl Klarlack), oder ich mach sonst was falsch...hat das zufällig schon mal jemand probiert ?

zu Belizell: Ist das Zeugs wenn es trocken ist "klar" oder verfärbt es sich auch mit der Zeit ? Hab noch nie mit Beli was verklebt...

Das Canopy Glue hört sich soweit auch gut an, mal schauen , vielleicht find ich ja ne Tube auf der Messe am WE.


Sg
Jens
 

Swifti84

User
also mit belizell würde ich jetzt nicht arbeiten, habe des öffteren mit dem kleber easyglider gebaut und da hat es sich nach ner zeit in der sonne verfärbt.
pattex verfärbte sich bisher nicht bei den hauben, kann aber auch sein das ich es bei meinen seglern noch nicht festgestellt habe, da meine ränder lackiert sind und ich mit dem kleber recht sparsam gearbeitet habe!

einige arbeiten ja mit dem canopy glou von zap, da ich aber noch keine erfahrung mit dem kleber habe wäre meine frage jetzt, härtet er denn klar aus oder bleibt der milchig?

das arbeiten mit harz, bei den hauben, erfordert schon etwas erfahrung da ganz schnell passiert das man verrutscht (ist mir leider schon passiert)

klarlackmethode? wie sollte das funktionieren? villt schreibt ja hierzu jemand was darüber!

mfg florian
 
Pattex transparent

Pattex transparent

Ich mache das so.

Siehe Bild 180 bis 184.
http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?albumID=3669322&catID=55&lastPageNr=18&pageNr=19

Dia 1x anklicken um Text anzuzeigen, ein weiteres anklicken ist Vollbild.
Leider hat ARCOR die Bildbiblothek umgestellt so das leider nicht immer der vollständige Text erscheint.

Also Pattex Transparent nur einseitig dick in der Mitte des Rahmens auftragen...ca. 5 Min antrocknen lassen.
Jetzt lässt sich nach dem Aufziehen die Haube immer noch leicht korregieren, ohne das es zu sichtbaren Verschmierungen kommt.
Die Verklebung bleibt nach dem vollständigen Austrocknen immer noch elastisch, so das es nicht zu den befürchteten Abplatzer
wie bei harten GFK-Verklebungen mit der Zeit durch verwindungen des Rahmens kommen kann.

Gruß Micha
 

Swifti84

User
Hallo Florian,

Schau mal hier

http://www.vdpm-hannover.de/pages/klarsicht.htm

aber wie gesagt meine ersten Versuche blieben erfolglos...

Vielleicht geht es mit Lösemittelhaltigem besser?

Grüße
Jens
hallo jens,

das mit dem klarlack im plastikmodellbau(wie in dem link berichtet) funktioniert mit sicherheit hervoragend bei den kleinen klarsichthauben im plastikmodellbau aber ob es bei den hauben im flugmodellbau allgemein geht bezweifle ich. grund hierfür würde ich jetzt mal sagen das man ja den klarlack mit dem pinsel dementsprechend dick aufträgt und auch keine belastungen standhalten muss und somit der lack die hauben hält. im flugmodellbau kann ich mir nicht vorstellen das es halten würde da die klebekraft zum verkleben zu gering ist?! du hast ja geschrieben das man es mit einem lösemittelhaltigen lack versuchen müsste, greift dieser aber nicht auch die haube an und macht sie porös bzw spröde?

mfg florian
 
Hi Florian,

aus dem Grund mit dem angreifen hab es ja mit Acryllack probiert... aber ich denke auch dass dazu der Klebeeffekt einfach zu gering ist...

Also , so wie es aussieht wird es wohl doch zu Pattex oder evt. zu dem speziellen Canopy Kleber hinauslaufen ;)
 

Swifti84

User
was für ein modell baust du denn wenn ich fragen darf?

du kannst ja mal deine erfahrung mit dam canopy glue hier hin schreiben, villt überzeugt es dann auch mich die haube von meiner 24B damit zu kleben :-)
 

thomasr

User
Pattex transparent

Pattex transparent

Bei mir hat es auch mit Pattex transparent sehr gut funktioniert. Angenehm ist, dass es eine überschaubare Zeit bis zum Aushärten gibt. Bei den davor mit Harz ausgeführten Versuchen war es so, dass sich die Haube nach dem Fixieren mit Klebeband immer wieder durch den zwangsläufig unterschiedlichen Zug der Klebebänder verschoben hat. Nach dem Aushärten morgens war alles krumm und schief und das gleich zweimal.
Mit Pattex transparent: Erst den Rumpf mit Trennmittel eingepinselt, dann einfach Kleber auf den Rahmen, etwas ablüften lassen, Haube drauf, mit Klebeband fixiert, nach 15 Minuten Klebeband ab und alles war gut. Ich habe dann noch den Rand bis in Höhe des Rahmens von außen weiß lackiert. Der Kleber, der noch zu sehen ist, ist aber immer noch klar.

Gruß
Thomas
 

sikkens

User
Hallo Howi,

ich ziehe meine Hauben mit eingedicktem Langzeit-Harz auf...!
Diese Methode ist zwar zeitaufwendig, aber es lohnt sich dafür langfristig..... zumal es im wahrsten Sinne des Wortes, auch noch sehr sauber und vorbildlich aussieht.

Gruß
Bert

gag.jpgjfjff.jpg13072008347%20-%20Kopie.jpg
 
@Florian

Hab die kleine 24 von Krause... letzten Herbst hat es mir leider die Haube gerissen...

@Thomas

Hört sich gut an... also Punkt für Pattex :)

Lg
Jens
 

Swifti84

User
@Florian

Hab die kleine 24 von Krause... letzten Herbst hat es mir leider die Haube gerissen...


Lg
Jens
ah cool ich baue ja jetzt die zweite 24 von krause aber mit 5,20 :-) finde da die lösung mit dem rand für die haube sehr gut. da man am rahmen selber nicht groß nacharbeiten muss und deswegen kann ich mit pattex die haube auf dem rahmen kleben. als abschluss, wenn alles verklebt ist und die haube soweit bündig mit dem rumpf passend ist, lege ich die haube wie schon beschrieben auf ein harzbett um einen sauberen abschluss und spielfreiehti zu bekommen.

mfg florian
 
Nun, die würde mir natürlich auch gefallen ;-)

Mit was hast Du denn den Rand lackiert ? Dose ? Da mein Kabinenrahmen eh schon leicht vergilbt war hab ich den in Hellgrau lackiert und vorab die gerissene Haube mal drauf gesetzt - gefällt mir soweit sehr gut so dass ich eigentlich den Rand nicht nochmal speziell lackieren möchte, wird ja auch nicht so einfach sein mit der Abkleberei damit es sauber aussieht, daher ja auch der Wunsch nach durchsichtigem Kleber :D

Grüße
Jens
 

Swifti84

User
meine steht noch zum verkauf:-) sollte ich sie aber bis zu meinem umzug nicht weg bekommen behalte ich sie !

also ich lackiere ja meine rümpfe grundsätzlich, auch wenn die decksicht es nicht bräuchte, deswegen dann mit der pistole! ansonsten geht das dann auch mit der dose, ich habe mir die farbe eine zeitlang auch bei einem autoteilehändler in die dose mischen lassen nach der ral nr.

zum abkleben verwende ich dafür ein radienband von 3M das lässt sich sauber um jede kurve ziehen.
 

Tillux

User
Abkleben

Abkleben

...noch ein Tip zum Abkleben:

Ich benutze Tesafilm den ich zuerst nur ungefähr klebe. Habe mir einen Abstandhalter mit Messerklinge gebaut.
Einfach ein Stück Balsa mit der Breite des Randes.

Oben eine Messerklinge angeklebt und unten ein weiteres Balsa überstehen lassen als Führung.

Die Führung am Rand der Haube entlangleiten lassen und mit der Klinge (die oben raussteht) das Tesa einschneiden.
Dann den Rest Tesa abziehen. Fertig.

Geht sehr schnell und genauer gehts auch nicht. Ich lackiere dann meistens mit Spraydose Verkehrsweiß.

Die Verklebung mache ich wie die anderen: Mit Pattex und danach den Spalt auffüllen (beste Passung).

-deine ASW 24 ist eigentlich zu schade um den Rand nicht zu lackieren finde ich:). Sieht sonst eigentlich immer ewas diletantisch aus und so viel Arbeit ist es nicht.

L.G.
 
Ich benutze Tesafilm den ich zuerst nur ungefähr klebe. Habe mir einen Abstandhalter mit Messerklinge gebaut.
Einfach ein Stück Balsa mit der Breite des Randes.

Oben eine Messerklinge angeklebt und unten ein weiteres Balsa überstehen lassen als Führung.

Die Führung am Rand der Haube entlangleiten lassen und mit der Klinge (die oben raussteht) das Tesa einschneiden.
Dann den Rest Tesa abziehen. Fertig.
Genau...hier beschrieben ab Bild 191:
http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?albumID=3669322&catID=55&lastPageNr=20&pageNr=21

Wie man sieht verwende ich einen Speziallack von TAMYA... gibts auch in der Spraydose.
Wurde speziell für die LEXAN-Karosserien für Modellautos entwickelt.
Haftet auf Dauer viel besser als Ackryllacke, trotzdem wische ich noch kurz mit einem Aceton getränkten Tuch über den zu lackierenden Bereich
der Lexan-Haube.

Gruß Micha
 
Oben Unten