Kabinenhaube polieren

jmoors

Vereinsmitglied
Hallo alle,

ich poliere gerade einer Kabinenhaube für eine 6m ASW-15. Die Polierpaste ist Xerapol von Hein Gericke (Da habe ich sie gekauft. Ist nicht der Hersteller.), die für Kunststoffe wie Kabinenhauben von manntragenden Fliegern gemacht ist. Polieren tue ich mittels Schwabbelscheibe an einer *sehr* langsam drehenden Bohrmaschine.
Das Ergebnis ist schon ganz gut. Wenn man das Licht in der Haube reflektieren lässt, dann sieht man jedoch ganz schwach die Kreise als Schleifspuren, die beim Polieren erstanden sind, ähnlich auf dem Autolack beim Polieren von Autos.

Gibt es eine Chance, auch diese Kreise/Schleifspuren weg zu bekommen? Das ist schon in Richtung einer 120%-Lösung, aber ich möchte es schon ordentlich haben.

BTW: Welche Polierpasten nehmt ihr, die man in eienm Laden kaufen kann und nicht im Internet bestellen muss?

Gruß, Jürgen
 
Mach einfach keine kreisenden Bewegungen sondern poliere sanft von Hand.

Ich denke, dann habe ich statt der Kreise Linien auf der Haube.:confused:

...ordinären Lackreiniger. Hinterher Hartwachs drauf und auspolieren.

In den anderen Threads habe ich gelesen, dass das Poliermittel Wachs-, Silikon- und lösungsmittelfrei sein soll. Was ist denn jetzt besser? Wenn es Wachs enthalten darf, dann kann man auf die riesige Mengen Autopolitur zurückgreifen.:)

Gruß, Jürgen
 
NEIN,

nicht politur, die enthält wieder Schleifkörper, nur Hartwachs - z.B. Carnauba-Wachs o.ä.

LG
Jörg
 
hallo
oder mal versuchen mit polymer Versiegelung drüber zu gehen, das füllt normal die Spuren, aufen auto bekommt man damit die spuren weg.
 
Wenn die Kratzer nicht allzutief sind, poliere ich mit Zahnpasta (kein Witz!), die enthält Abrasivstoffe, die nicht allzu agressiv sind. Damit habe noch keine Schleifspuren entdecken können. Funktioniert auch bei Kunststoff-Handydisplays und ähnlichem.

Grüße, Tobias
 
Zahnpasta als Schleifmittel kenne ich schon für andere Stoffe. Allerdings habe ich irgendwo gelesen, dass man Zahnpasta nicht für Kabinenhauben nehmen soll. Deswegen habe ich die Finger davon lassen.

Tobias, hast Du Zahnpasta schon einmal bei Kabinenhauben probiert? Wenn ja, welche Sorte? Da gibt es große Unterschiede in der Körnung der Zahnpasta. (Kein Witz!)


Gruß, Jürgen
 
Hallo Jürgen,

mit Kabienenhauben habe ich angefangen, diese Methode erfolgreich auszuprobieren. Allerdings habe ich schon lange keine Kabinenhaube mehr poliert und die Tube Zahnpasta existiert leider auch nicht mehr, so daß ich Dir die Marke leider nicht nennen kann - sorry!

Beste Grüße

Tobias
 
Zahnpasta

Zahnpasta

Hallo,

habe Odol Med 3 genommen. Die normale, nicht die für weiße Zähne und
bin vorsichtig mit nassem Finger drübergegangen. Ergebnis ist, dass die
leichten Kratzer noch da sind und der Bereich, wo ich geschliffen habe,
leicht blind ist. Die Zahnpasta ist schonmal Käse, ich schätze die meisten
anderen auch.

Als nächstes versuche ich ein Visier- bzw. Displaypoliermittel.
Oder Lackreiniger/Wachs wie gecko rät. Hoffentlich ist sie dann nicht
blind. ;)
 
Hallo,

habe Odol Med 3 genommen. Die normale, nicht die für weiße Zähne und
bin vorsichtig mit nassem Finger drübergegangen. Ergebnis ist, dass die
leichten Kratzer noch da sind und der Bereich, wo ich geschliffen habe,
leicht blind ist. Die Zahnpasta ist schonmal Käse, ich schätze die meisten
anderen auch.

Als nächstes versuche ich ein Visier- bzw. Displaypoliermittel.
Oder Lackreiniger/Wachs wie gecko rät. Hoffentlich ist sie dann nicht
blind. ;)

Moin,

willst Du damit andeuten das Du die Haube der ASW 28 wieder hast ???

Und Lackreiniger funktioniert gut.

Gruß

gecko
 
Hi gecko,

willst Du damit andeuten das Du die Haube der ASW 28 wieder hast ???

Yess!

3mal a 2 Stunden gesucht. Zuerst das ganze Maisfeld (war Sträflingsarbeit),
dann noch im Weizen die Treckerbahnen abgelaufen. Kurz vor Aufgabe
meinerseits habe ich sie auf der letzten Bahn halbhoch liegen sehen. :)

Entschuldigung für OT.

Ich probiers mal mit Lackreiniger. Dank für die Info!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten