Kann ein HV Servo bei zu wenig Spannung aussteigen?

Hallo zusammen,

ist es möglich, dass ein HV-Servo bei zu wenig Spannung einfach seinen Dienst einstellt? Das bei zu wenig Spannung, beispielsweise bei nur noch 4,5 bis 5 Volt Kraft fehlt, sollte schon klar sein. Aber kann es auch plötzlich seinen Dienst einstellen? Ich glaube nein, aber vielleicht weiß jemand mehr? Es geht speziell um ein CYS S9130.

Vielen Dank.

Gruß Armin
 

RayX

User
Ja Sicher bleibt es irgendwann einfach stehen, die einen früher die anderen Später.
Das ist ganz vom Servo Typ abhängig
 

s.nase

User
in den Servos sind SPannungsregler vorhanden. Spätestens wenn die Versorgungsspannung unter die nötige Mindestspannung fällt, arbeiten diese Regler nicht mehr stabil(servo reagiert träge und ungenau), und setzten irgendwann ganz aus.

Dein servo ist mit 6-7.4V Betreibsspannung angegeben. Wahrscheinlich wird es auch noch mit 5V funktionieren. Da aber die Versorgungsspannung lastabhängig nie ganz stabil bleibt, würde ich es immer mit mindestens 6V betreiben. Dann bleibt immer etwas Spannungsreserve, bevor die Servoelektronik anfängt zu ruckeln.
 
Vielen Dank für die Antworten.
Mir ging es einfach darum zu wissen, ob solche Servos ab einer bestimmten Unterspannung nicht einfach "abschalten" und sagen, so, Ende Gelände. Ich hab zu wenig Spannung anliegen und bewege mich jetzt nicht nur langsamer und schwächer, sondern schalte mich quasi ab.
Ixh habe deshalb gefragt, weil ich vor ein paar Jahren mal 2 Dymond HV Servos hatte, die ich Spannungstechnisch in einem Modell an der Untergrenze ihres Bereiches betrieben habe. Beim Einschalten des Fliegers haben beide, oder teilweise auch nur eines davon nicht immer ihren Betrieb aufgenommen. Man mußte dann das betroffene Servo kurz aus- und wieder anstecken, dann lief es. Man hatte das Gefühl, als ob ihnen beim einschalten der gesamten Empfangsanlage irgendwie die richtige Spannung fehlte um sich zu aktivieren.
Das CYS-Servo, weswegen ich frage, ist das Gasservo eines 10 Kilo RC-Verbrennerbuggy welcher recht schnell ist, und wird mit einem 5-Zeller NimH-Akku betrieben. Alles an 6 Volt. Sollte es bei einem Spannungsabfall mal langsamer sein, ist das nicht sooooo schlimm. Würde es bei Vollgas seinen Dienst einstellen, wäre das in der Tat etwas Fatal. :D
Gruß Armin
 
Armin,
teste es doch einfach mal mit einer entladenen Lipo-Zelle. Das sind dann ca. 3,7 Volt, weniger wird bei Deiner Anwendung kaum vorkommen.
Noch besser wäre zum testen eine entladene Lifepo-Zelle, die hat ca. 3,0 Volt.
 

RayX

User
Nimm einfach ein regalbares Netzteil.
ABER selbst wenn das Servo mit einer Spannung von XYZ noch läuft ist eine Sicher Betrieb nicht mehr gewährleistet, dafür gibt es die Hersteller Angaben.
 
Hi,

sicher ist das digitale Servos irgendwann den Betrieb wegen Unterspannung einstellen. Wann ist von einigen Faktoren abhängig und kann im Zweifel nur durch probieren / messen ermittelt werden.

Programmierbare Ditex Servos zB stellen bei etwa 4,2 Volt den Betrieb ein und rebooten.

Gruß
 

steve

User
So wie der TE das darstellt, gibt es wohl beim Einschalten regelmäßig ein zu tiefen Absacken der Spannung und einige Servos stiegen dann aus. Das ist natürlich echt ein Problem. Da würde u.U. auch ein Empfängerakku mit stabilerer Spannung etwas Abhilfe schaffen. Es wäre auch interessant heraus zu finden, was die Lastspitze beim Einschalten verursacht.
Meine HV´s (Graupner HBM 690 BB und HBM 660 BB, HV BL.) verwende ich regelmäßig an 4,8V und hatte damit bisher keine Probleme. Bei den HBM 660 BB, HV BL. gibt es von mir auch einen Beitrag, wo ich den Strom bei 4,8 und 8,4V verglichen habe, bzw. entsprechende Logs eingestellt habe:

HV-Servos an 4,8V und 8,4V | RC-Network.de

VG
 
So wie der TE das darstellt, gibt es wohl beim Einschalten regelmäßig ein zu tiefen Absacken der Spannung und einige Servos stiegen dann aus. Das ist natürlich echt ein Problem. Da würde u.U. auch ein Empfängerakku mit stabilerer Spannung etwas Abhilfe schaffen. Es wäre auch interessant heraus zu finden, was die Lastspitze beim Einschalten verursacht.
Genau da lag das Problem. Waren sie aber am laufen, haben sie problemlos funktioniert. Ich hab sie damals aber trotzdem gegen "Nicht-HV-Servos" ausgetauscht, weil mir das nicht geheuer war.
Ich schau mal, was das neue CYS Servo (das Alte hat den Geist aufgegeben) wenn es geliefert wird macht, wenn ich es mit niedriger Spannung an einem alten, nicht frisch geladenen Nicd 4-Zeller probehalber anstöpsel.
Vielen Dank für die ganzen Posts.

Gruß Armin
 

steve

User
Wenn eine Empfangsanlage unter Spannung gesetzt wird, zucken die Servos alle mehr oder weniger. Ich habe einige Modelle, wo es dann richtig heftig zuckt, andere Modell verhalten sich so, dass man es gar nicht mitbekommt.
Wenn jetzt bei diesem Einschalt-Zuckungen noch einige etwas schwergängige Ruder/Anlenkungen/Bowdenzüge dazukommen, sind die Voraussetzungen für eine Stromspitze mit damit zusammenhängenden Spannungseinbruch quasi optimal. Je mehr Servos, desto eher wird man dieses Phänomen finden.
Es gibt auch einige Akkus, die bekannt dafür sind, dass sie das nicht so gut mitmachen. Gab da auch mal einen Beitrag zu den sehr beliebten Eneloops.
Dein Nicd 4-Zeller dürfte auch schon zu den älteren Semestern gehören - evtl. lohnt sich da auch ein upgrade auf einen aktuellen Zellen-Typ.
 
Dein Nicd 4-Zeller dürfte auch schon zu den älteren Semestern gehören - evtl. lohnt sich da auch ein upgrade auf einen aktuellen Zellen-Typ.
Der ist ja auch schon ewig nicht mehr im Einsatz. Der wird nur zum ausprobieren verwendet, weil er ja für ein HV-Servo den Unterspannungszustand abbildet. 👍 Erst recht, wenn er halb oder fast leer ist. Mit dem wird nicht geflogen oder gefahren.
 

s.nase

User
Beim Einschalten laufen alle Servos genau gleichzeitig an, wobei es sehr wahrscheinlich ist, das ein relativ großer Stromimpuls entsteht. Damit das nicht auch im Flug passiert, stellt man die Servoansteuerung des Empfängers am besten auf serielle Kanalaktualisierung. So ist die Wahrscheinlichkeit geringer, das selbst bei relativ leeren Empfänger Akku, die Versorgungsspannung kurzzeitig zu tief einbricht, und die Servo- oder Empfänger Elektronik rebootet oder aussetzt. Ein zusätzlicher PufferElko an der Versorgungsspannung kann helfen, bei hohen und kurzen Stromimpulsen die Versorgungsspannung zu glätten.
 
Oben Unten