• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Kannste knicken

Moin,

Wie kriege ich denn in EPA Modellen die Kohlestäbe sinnvoll in die V-Form?
- Harz rausbrennen, knicken und mit Zack fluten?
- zweiteilig und in der Knickstelle durch Flachprofile unterstützt?
- in Metallrohr (wie in dem polnischen Video, in Timos Link) nur - welches? Alu hält ja wohl kaum
- einfach zweiteilig, den Knick ignorieren und den Job die Hilfsholme machen lassen?

Patrick
 

Krauti

User
Unsinnige Kommentare kann man auch knicken. Da nehme ich mich mal nicht raus:D

Zur Frage: Ich nehme Rundmaterial 1,5mm und das wird oben und unten in die Fläche eingelassen. Dadurch hast du einen Holm oben und unten, der unterschiedlich lang ist und bei guter Verklebung die V-Form erhält. Am Besten 2 Holme oben und unten, jeweils genau übereinander, sonst drehen sich die Flügel bei stärkerer Belastung. Bei einer F4U klappt das nicht mehr :p

Wilhelm
 

Ewald

User
Hallo Patrick,
bei der FVVS J22 EPA habe ich es so gemacht.

- zweiteilig und in der Knickstelle durch Flachprofile unterstützt!

Der Holm ist eh nur jeweils ein 3x1mm Flachstab oben und unten

Gruß
Ewald
 

Paratwa

User
Mach es so wie Ewald beschrieben hat. Das senkrecht stehende Flachprofil sorgt für eine bocksteife Fläche. Die V-Form an den Wurzelrippen vernünftig anschleifen. Geht von Hand, ich mache das faulerweise mit meinem Proxxon Tellerschleifer (so wird das, zumindest bei mir, wenigstens grade :rolleyes:).

Die Profile lasse ich etwa 1cm an der Wurzelrippe überstehen. Die sind so eingebracht, dass ich sie direkt aneinander im Schaum vorbeischieben kann. Dann erst die Flächen an der Wurzelrippe verkleben, dann die Holme mit Seku aneinander kleben. Das geht am besten mit einer Kanüle an der Seku Flasche. Hält bombig!

Gruß
Thomas
 
Bei den Fliegern von Marek liegen 1.5mm CfK-Stäbe bei. Schlitz mit scharfem Messer (nicht tief!), Stab reindrücken, alles ausrichten und ggfs V-Form korrigieren, dann dünner Sekundenkleber rein, kurz warten und mit Aktivator hinterher.

Der Stab läuft einfach über den Knick, geht problemlos. Nur bei der Corsair mit den vielen Knicken in jede Richtung mussten wir das zu dritt machen (zwei halten den Flügel, einer klebt).

Viele Grüße,
Timo
 
Oben Unten