• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Kapazität eines Akkus messen

Hallo allerseits,


kennt einer von Euch ein Messgerät mit welchem man die verbleibende Kapazität eine Akkus messen kann?
Geht das ggf. mit dem UniTest2 ?
Wie sind Eure Erfahrungen mit dem UniTest2 ?
Lohnt sich die Anschaffung ?


Gruß Dirk
 

ralf61

User
das dürfte auch daran scheitern, dass der Enladezyklus nicht linear verläuft.

ich habe ältere Akkus, da geht noch fast genauso viel rein wie in neuere. Also vergleichbare Kapazität, oder?! Trotzdem sind sie deutlich schneller leer bzw. schaffen gegen Ende spürbar (nicht gemesen!) weniger Leistung am Prop (schwächelnder Steigflug).

Ich entladen und lade daher immer voll und fliege nur noch ohne BEC. Aber ob das der Weisheit letzter Schluß ist?

Gruß
Ralf
 

Gerd Giese

Moderator, Akkus & Ladegeräte, E-Motoren, Regler &
Teammitglied
Hallo Dirk,
schau nur dazu auf meine Seite - alles messe ich mit dem UT2!

Wenn der aber zu umfangreich und Dir zu teuer erscheint, kann ich Dir auch den Watt's-Up empfehlen:
Schau am Besten mal dei www.kd-modelltechnik.de (Messelektronik) nach, dort findest Du die Daten. Der Test des Gerätes erschein in eines der nächsten Modellflieger.
 

matt

User
@ralf

wenn deine älteren akku´s unter den gleichen verhältnissen schneller leer sind als deine neuen zellen und das bei gleicher eingeladener kapazität, dann ist die kapazität deiner alten zellen einfach geringer. die kapazität kann man nur beim entladen ermitteln und wenn man gleiche zellen vergleichen möchte dann sollte auch der entladestrom der gleiche sein. das UT2 kannst du getrost kaufen, ist ein prima teil!

ciao andreas
 
ich habe ältere Akkus, da geht noch fast genauso viel rein wie in neuere. Also vergleichbare Kapazität, oder?! Trotzdem sind sie deutlich schneller leer bzw. schaffen gegen Ende spürbar (nicht gemesen!) weniger Leistung am Prop (schwächelnder Steigflug).
Was das Ladegarät als "eingeladene" Leistung anzeigt ist wenig aussagekräftig. Entscheident ist allein, was man aus dem Akku wieder herausbekommt.

Bei älteren Zellen kannes sein, dass der Innenwiderstand angestiegen ist. Dann haben sie zwar noch ihre Kapazität, können sie aber nurnoch bei niedrigerem Stzrom abgeben. Bei hohem Strom ist die nutzbare Kapazität dann geringer.

Matthias
 
Oben Unten