Kaufberatung Futaba FASST

Hallo, gleich mal vorweg, ich hätte bestimmt viel in der Suche finden können, aber mir fehlt gerade ein bißchen der Einstieg, weil ich mich lange nicht mit dem Thema beschäftigt habe.

Ich spiele mit dem Gedanken, auf Futaba FASST umzusteigen. Modelle: F3B-ähnliche Segler, teilweise auch mal mit 6 statt 4 Klappen am Flügel. Aktuelle Anlage: MPX Profi 3010 und 4000.

Was suche ich? Eine Anlage, die sich ähnlich frei wie eine MPX Profi 3010 oder 4000 einstellen läßt (freie Wahl der Geber und Servopositionen), Mischer für 6-Klappenflügel und V-Leitwerk. Und sonst nichts besonderes.

Ich kenne mich nun mit dem Futaba-Produktprogramm und deren Bedienphilosophie nicht aus. Reicht eine T8, oder muß es eine T-12 oder FX-30 sein? Wo liegen da genau die Unterschiede?

Oder kann ich einfach meine MPX Profi 4000 auf FASST umrüsten? Ich möchte aber nicht "in die Tiefen" basteln, es soll schon halbwegs zusammenpassen.

Vielen Dank für eure Tipps!
 
Kann dem leider nichts hinzufügen ! Außer das du MP3 abspielen kannst und ein Farbdisplay hast das gerne hinüber ist, ist mir die MC 4000 viel lieber! Alt aber sehr gut!!:D
 
Na, dann hat sich die Frage ja schon gelohnt! Da seht ihr, ich bin einfach nicht informiert, was es so gibt, und daß es direkt von MPX was gibt, hätte ich gar nicht erwartet. Ich schaue gleich mal, danke!
 
Hallo,
natürlich gibts die Nachrüstmöglichkeit für Deine jetzigen Anlagen, wie von Gerd erwähnt, da würde ich das Einstiegsset zum Einführungspreis wählen und kein Fasstmodul einbauen.

Zu Deiner Frage bezüglich Futaba Anlagen.
Wenn Du einen Handsender möchtest, dann ist die T8 vom Preisleistungsverhältnis her unschlagbar, die bietet alles was Du brauchst, sogar noch einige Dinge mehr, siehe auch hier

Alle drei von Dir genannten Anlagen sind sehr ähnlich von der Programmierung, und der Preisunterschied ist gewaltig.

Bei FX30/T12 bekommst Du 4 Proportianalkanäle mehr, was bei Großseglern interessant sein kann . Außerdem hast Du mehr Flugphasen und einige Einstellungen kannst Du bei den beiden größeren Flugphasenabhängig machen und bei der T8 nicht oder nur über Umwege.

Der Vor- und Nachteil der T8 ist, dass Fasst bereits voll integriert ist. Das ist eine stimmige harmonische Lösung, durch Updatemöglichkeit mit SD-Karte auch zukunftssicher. Das fehlende Modul macht aber einen Umstieg auf andere Systeme schwierig und zur Bastellösung, das gilt auch falls Du Deine 35 Mhz Empfänger in manchen Modellen weiter nutzen möchtest.

Bei noch konkreteren Fragen kann ich noch mehr dazu schreiben, oder Du rufst mich einfach an.

Gruß
Thommy
 
Halo,
Kann dem leider nichts hinzufügen ! Außer das du MP3 abspielen kannst und ein Farbdisplay hast das gerne hinüber ist, ist mir die MC 4000 viel lieber! Alt aber sehr gut!!:D
keine der angesprochenen Anlagen hat ein Farbdisplay oder kann MP3 abspielen. Aber ohne Ahnung läßt sich ja viel freier posten.

@lahomau
Bei den Futabas kannst Du gerade bei Mehrklappenflächen die Einstellungen schneller und übersichtlicher vornehmen als bei der MPX. Das kleine Display und das Mischerkonzept läßt das dort leider nicht anders zu.
Vor allem die Einstellphase bei Modellen ist bei dem MPX Konzept richtig hart, weil Du einfach viel mehr Menüpunkte aufsuchen mußt um Veränderungen für mehrere Ruder vorzunehmen.

Vorteil allerdings, Du kennst es vermutlich schon und bei der neuen Anlage mußt Du Dich wieder neu reindenken
 
@Thommy
>keine der angesprochenen Anlagen hat ein Farbdisplay oder kann MP3 abspielen<.

Hallo Thommy stimmt die FX 30 hat kein Fardisplay und kann kein MP3 abspielen, deswegen heißt sie ja auch Harz IV Anlage!
Das war mein Fehler!

>Vor allem die Einstellphase bei Modellen ist bei dem MPX Konzept richtig hart, weil Du einfach viel mehr Menüpunkte aufsuchen mußt um Veränderungen für mehrere Ruder vorzunehmen.<
Kein Wunder sind ja 20 Jahre her! Vor 20 Jahren war sie und ist auch jetzt noch ne Spitzenanlage!

Aber programmier einmal Lehrer - Schüler mit 2 FX30 da gehst du die Wände hoch bis das funktioniert!
 
Hallo
Das Pendant zur MC4000 ist meines Erachtens die FX30 oder T12FG und nicht die T8. Ich bin vor anderthalb Jahren wegen 2.4 GHz von der MC4000 auf die FX30 umgestiegen.
Die beiden Anlagen schenken sich hinsichtlich Möglichkeiten nichts, sind aber von der Bedienung her sehr unterschiedlich. Die Programmierstruktur der MC4000 ist, sofern man sie einmal begriffen hat, deutlich logischer aufgebaut als jene der FX30, auch wenn man diese auch begriffen hat, aber man kann das lernen. Auf der anderen Seite finde ich die Knüppel der FX30 deutlich präziser als bei der MC4000.
FASST ist ein sehr bewährtes 2.4 GHz -System. Ich bin aber nicht sicher, ob ich genau jetzt, da MPX mit 2.4 GHz auf den Markt kommt wechseln würde. Aber das ist natürlich deine Entscheidung.
Gruss
Kurt
 
Thommy und Kurt, schon mal vielen Dank!

Mir ist der Umstieg nicht eilig, vermutlich mache ich mich mal weiter schlau und warte ab, wie sich das M-Link von MPX schlagen wird. Wichtig ist mir höchste Reichweite und Zuverlässigkeit. und da hört man von FASST ja relativ viel Gutes. Aber die Programmierung der mc4000 hab ich lieb gewonnen und wäre froh, wenn sich beides vereinbaren ließe.

So, wie ich verstanden habe, benutzen sowohl M-Link als auch FASST "irgendwas mit Frequenz Hopping und Spread Spectrum" ;-), sodaß sie, wenn sie gut gemacht sind, auch ähnliche Leistungen erzielen sollten. Mal sehen, ob der Teufel im Detail liegt...
 
Hallo,
@Kurt
so unterschiedlich sind die Auffassungen. Benutzt man bei einer FX30 / FX40 / T12 /T14 oder aber auch schon T8 Spoilermenü und Butterfly dann ist das viel schneller einzustellen als für jedes Servo die einzelnen Anteile jeweils in einem unterschiedlichen Menü. Die MPX sind konsequent und flexibel, aber wahnsinnig umständlich.
Ich hatte übrigens nicht behauptet, dass die T8 das Gegenstück ist, sondern nur, dass die schon alles hat, was der normale Mensch braucht.

@ Peter wieso eine FX 30 eine Harz 4 Anlage sein soll, wird sich wohl nur Dir erschließen. Was vor 20 Jahren war, interesseirt heute kaum mehr, und heute ist das Konzept veraltet und zu umständlich.
Wo Deine Probleme mit dem LS-System bei 2 FX30 sind kann ich auch nicht nachvollziehen, bei mir hat das sehr schnell und ohne Anleitung geklappt.
Den einen Sender in den Schülermodus schicken, beim anderen definieren was und wie man übergeben möchte, verbinden und gut ist.
Immerhin muß man hier nicht wie bei anderen Marken das LS-System bei beiden Sendern nachrüsten.

Nur so nebenbei bemerkt, auch eine FX40 spielt keine MP3 ab, auch wenn das im Forum noch so oft behauptet wird. Aber auch da läßt sich ja umso freier diskutieren, je weniger Ahnung man hat.

Gruß
Thommy
 
@Thommy: was regste Dich denn so über Peter auf. geb doch auf das Gelaber nix. In diesem Hobby auch nur ein Produkt mit dem Zusatz Harz IV zu versehen, zeugt doch schon genug von mangelnder Ernsthaftigkeit die es braucht, um in einem Forum eine Diskussion zu führen, bzw. eine Frage zu beantworten........

Nix für ungut,

Flunz
 
@THOMMY
alles klar, bei solchen Fragen spielt das Subjektive und indiv. Vorlieben immer eine grosse Rolle.
T8 sehe ich nicht, weil der Themenstarter von Mischern für 6-Klappen Flügel redet. Dann wird's schon eng mit 8 Kanälen.
Gruss
Kurt
 
Ich denke Kurt hats oben für den Fall sehr treffend beschrieben. Meine persönliche Überzeugung ist; abwarten. Die Flugsaison ist eh vorbei, das M-Link ist gerade raus, die wichtigen Messen vor der Tür, Ende Februar sind wir alle schlauer.
Ich warte auch wie die Stimmen zum M-Link sind. Sie (die MPX´ler) haben ein paar sehr interessante Empfänger angekündigt, der Rückkanal ist - aus meiner Sicht (ich verwende für die kleinen Modelle Jeti Duplex) eine phantastische Geschichte. Das System aber noch unvollständig.
Ich würde mir u.U. auch WEA anschauen - wenn man mit dem Schokoriegel leben kann könnte es eine Interessante Alternative sein.

Bei Futaba würde ich mich auf jeden Fall an einer FG-12 oder FX-30 orientieren. Ich habe eine generelle Präferenz für Handsender und schaue neidisch auf die seitlichen Schieberegler der FG. Die FX hat einen Lipo Akku die FG nicht (noch nicht?) Ich finde als MPX (Royal) User die Futaba Software bei beiden Sendern verständlich - da hat sich gegenüber der alten 9Z viel getan. Auch wenn die MPX Software konsequenter ist. Kurt hat´s genau beschrieben: hast du es bei MPX kappiert brauchst du nie mehr ein Handbuch. Bei Futaba muss man schon eher schauen wie es Gedacht ist, wo was ist. Futaba verfolgt eher den Ansatz alles fertig zu Verfügung zu stellen, im Prinzip musst du es nur konfigurieren.
Die klare Servo- bzw. Ausgabeorientierte Logik von MPX gibt hier nicht. Jetzt bitte nicht ein "unlogisch" rein interpretieren. MPX verfolgt halt ein sehr klares gedankliches Modell das sehr zutreffend ist, und welches deswegen nicht unübersichtlich wird wenn die Sachen komplexer werden.

Aber wie an Anfang erwähnt: meine Parole ist (wäre): warten!
 
Die MPX sind konsequent und flexibel, aber wahnsinnig umständlich.
Naja, vor allen Dingen verdient Thommy nicht so viel daran, wenn jemand seinen alten Sender weiter fliegt. :D

Ansonsten kann ich Viktor nur zustimmen. MPX ist zu spät um in dieser Saison noch (ausreichend) Erfahrungen sammeln zu können. Unvollständig ist das Sortiment auch noch - aber bis nächstes Frühjahr ist ja noch Zeit. Also einfach warten.

Und wenn's jetzt eine Nachrüstlösung sein soll, würde ich Jeti dem Fasst System grundsätzlich vorziehen. Absolut zuverlässig, dank Telemetrie in vielen Hinsichten sicherer als Fasst, eine umfangreichere Empfängerpalette und dazu nur knapp die Hälfte des Preises.

Am 1.10. fängt die Messe in Prag an - mal sehen was Jeti da alles Neues vorstellt. :D
 
Hallo Lars,
Die MC 4000 war über 11 Jahre ohne Probleme bei mir im gebrauch, hätte es das Fasstmodul zu Umrüsten schon eher gegeben wäre sie es wohl noch, so habe ich mir dann eine Futaba T14 angeschaft (Das blöde Display geht auch nach weit über 600 Stunden immer nicht Kaputt dafür suche ich immer noch den MP3 Player) es ist auch noch eine T12 dazugekommen eigentlich für meinen Sohn der bekommt aber jetzt eine MC4000 mit Fasst da er besser mit einem Pultsender umgehen kann, Programmtechnisch ist die MPX immer noch das beste was ich kenne, die Küppel sind aber bei weiten nicht mit der Futaba vergleichbar. Die MC4000 auf 2,4 Ghz umrüsten ist sicher eine gute Entscheidung ob Fasst,Specktrum, ACT, Weatronic ist gleich bei allen ist bei richtiger anwendung die Funkstrecke sicher und Funktioniren einfach. Aber manchmal möchte man ja auch einfach eimal was neuses, mir geht das jedenfals so, dann kannste in Ruhe abwarten was noch kommt, aber ich bin mir sicher auch für andere Senderhersteller wachsen die Bäume nicht in den Himmel.

zitat Peter Feix "Aber programmier einmal Lehrer - Schüler mit 2 FX30 da gehst du die Wände hoch bis das funktioniert!" Bei uns auf dem Flugplatz T12-FX30 geschätzte 3 Minuten beim ersten mal.


Gruß
Walther
PS.Solltes du dich aber von deiner MC 4000 trennen wollen sende mir eine PN
ich bin noch auf der suche nach einer im sehr guten Zustand.
 
Umstieg MPX4000 -> FASST

Umstieg MPX4000 -> FASST

Hallo Lars,

ich habe es nach langem Überlegen auch gemacht. Die MC4000 musste einer FX-30 weichen. Ich hatte im Schleppbetrieb immer wieder Wackler und ungewollte Seilabwürfe. Von der Programmierbarkeit ist die FX-30 meines Erachtens nach nicht ganz so komfortabel, wie die MC4000, die auch nach heutigem Maßstab noch sehr gut ist. Es lässt sich aber eigentlich jeder erdenkliche Anwendungsfall mit 14 verfügbaren Kanälen programmieren.

Was Zuverlässigkeit angeht, kann ich nur zum Futaba-System raten. Auch bei größten Entfernungen (1000m+) absolut keine Probleme. Bisher war der Sender eine Saison intensiv in Betrieb und ich konnte nicht den Ansatz einer Fehlfunktion feststellen.

Grüße, Jan
 
Hallo,
@ Kurt, die 6 Klappenfläche ist bei der T8 explizit im Menü drin. also kein Problem und es bleiben ja noch 2 Proport. Kanäle für Höhe und seite über.
Selbst für Schleppkupplung oder Fahrwerk bleibt noch was über.

Nach meiner Erfahrung hängt die Beurteilung der Programmierung eben stark davon ab, an was man sich über Jahre gewöhnt hat.

Ich gehe mal davon aus, wer von Graupner oder Futaba her kommt, der wird die MC3030/4000 weder übersichtlich noch konsequent finden. Manche Einschränkungen bei bestimmten Servotypen sind auch schwer zu vermitteln.

Ich kenne einige MCxxxx Nutzer, die nach längerer Programmierpause schon mal Servo Höhe und Anteil Höhe bei einem Butterflyservo durcheinanderwerfen, bei der Snapflapprogrammierung.

Wenn man etwas mehr Wölben möchte, z.B. bei einer 6 Klappenfläche, dann muß ich bei der Futaba nur ins Spoilermenü und kann dort für alle Servos sofort sehen, wie groß die Anteile sind und kann sie dort verändern.
Bei MPX mußt Du zu jedem einzelnen Servo und dort den Anteil verstellen.
Wenn man dann noch vergleichend nachschauen möchte, muß man mehrfach hin und her. Das geht heute einfach besser.

Gruß
Thommy
 
So, allen weiteren auch vielen Dank für die Tipps!

Ich hab mich jetzt gestern noch ein bißchen belesen und tendiere ganz scharf zur Umrüstung der mc4000. Die Futaba T-8 würde zwar genau reichen (8 Servos + Schalter für Varioansage), und ich bin auch kein Freund hochtrabender Programmierung mit x Flugphasen usw, das mache ich lieber mit dem Kopf und mit den Steuerknüppeln. Sprich, ich nutze auch die mc4000 nicht im geringsten aus, aber ich verstehe ihr Grundprinzip, und das gefällt mir, es ist schön übersichtlich, auch wenn es mit einem größeren Display sicher noch besser wäre. Bei jedem neuen Sender würde mir aber wohl das eine oder andere Detail fehlen, und sei es nur die blind fühlbare Stellung der beiden Schieber (da ist ein fester Mittelknopf daneben, ich erfühle am Abstand immer, wieviel Wölb ich gerade fliege).

Vermutlich wird es ACT werden, das Prinzip der zwei Sendeantennen klingt sinnvoll. Vermutlich wird es ein fester nicht umschaltbarer Umbau und für die "35-MHz-Reste" wird die mc3010 reaktiviert.
M-Link klingt auch sehr gut und hätte den Vorteil des "aus einer Hand", aber es soll ja gerüchteweise sehr eng verwandt mit dem ACT-System sein, bloß mit dem Unterschied, daß es sozusagen nur "die Hälfte" ist. Also ohne Senderdiversity. Aber vielleicht ist das ja auch nur ein Gerücht.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten