• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Kaufempfehlung?: Welchen Quadrocopter für meinen Sohn (8)?

shocki

User
Ich komme eigentlich eher aus der RC Flieger Ecke. Mein Sohn (8 Jahre) wünscht sich zu Weihnachten einen Quadrocopter (bzw. Drohne wie er und seine Freunde es bezeichnen). Wichtig wäre ihm dass das Teil eine Kamera hat. Habe noch eine Spektrum Fernbedienung hier. Aber ich denke, dass diese ihm nicht viel nutzen wird. Das Angebot ist deart groß, dass ich nicht weiß worauf ich achten soll und wie viel ich anlegen sollte. Die Quadracopter in den Spielzeugläden gehen bei 80,- los. Nach oben scheint es ja wie immer keine Grenzen zu geben. Gibt es evtl. eine allgemeine Empfehlung für ein Einsteigergerät welches relativ robust und durch eine Kind bedient werden kann ? Danke für Eure Hilfe!

PS: Habe gerade gesehen, dass es von Blade auch welche gibt. Habe einen kleinen Heli von Blade der immer sehr gut funktioniert hat.
 
Moin shocki,
wo soll denn geflogen werden?
Ich habe mir letztens den Blade Nano QX gekauft.
Einfach klasse damit durchs Wohnzimmer zu fliegen,
geht auch draußen. Nur mit der FPV wird der sehr, sehr lahm.
Den Blade MQX habe ich auch mal probe geflogen, für die Wohnung
geht es noch so, macht aber kein spaß. Der ist dann für den Garten gut
und eine kleine Cam mit Videosender nimmt der locker mit.
MFG Stefan
 

Chrissy

User
Kleine Blade Dröhnchen

Kleine Blade Dröhnchen

Die kleinen Blade Dröhnchen funktioniern prächtig (obwohl ich kein Speck drum mag :D ). Nochmehr Spass wie der Nano QX macht die Inductrix, ich hab beide. Die Inductrix ist beleuchtet und kann auch im stockdunklen Zimmer super geflogen werden. Hat aber keine Kamera...

Gruß Christian
 

shocki

User
Eigentlich hatte ich eher an etwas für draußen gedacht. Meiner Erfahrung sind größere Modelle meist einfacher zu fliegen. Kenne mich aber nur mit Helis aus.
 
Dann kannst den Blade 180 QX nehmen, wenn schon eine Spektrum Funke da ist.
Bei Blade bezahlt man zwar den Namen mit, aber die tun es wenigstens.
 
Nabend shocki,

wie wäre es mit einem Blade 200 QX?
Der ist zwar etwas teuerer (höher geht immer) aber den gibt's natürlich auch als BNF Version.
Somit kann Eurer vorhander Spektrum-Sender auch genutzt werden.
Mein Sohn hatte sich diesen Copter auch zugelegt, nachdem er erste Erfahrungen mit dem mQX gesammelt hatte.
Schön ist, daß noch eine Kamera (als Zubehör) montiert weden kann.
Sie ist zwar starr, kann aber per Sender ein-/ausgeschaltet werden.

Grüße Axel
 
Wenn Ihr Funke und Akkus habt wäre das hier evtl etwas: Quanum Nova FPV GPS
gibt es aktuell für 131.- incl. Versand bei Hobbyking. Dazu noch eine gebrauchte Gopro (gebraucht weil: geht bei dieser Art des Einsatzes sowieso früher oder später kaputt ;-) und er kann tolle erste Aufnahmen machen.
 

Crizz

User
Statt der GoPro kann man auch ne Git-1 nehmen, sofern kein Gimbal verwendet wird das über den Backpanel-Anschluß der Gopro angeklemmt wird. Die Cam hat identische Abmessungen, man kann auch das gesamte GoPro-Zubehör verwenden wenn man will, macht sensationell gute Bilder und Videos und kostet gradmal 100.- Euro.

Aber das nur am Rande. Erstmal wäre die Frage, was er mit dem Copter machen will. Wenn der Junior eher Spaß am FPV-Race hat ist das wieder was anderes als wenn man Luftbildaufnahmen machen möchte. In anbetracht des Alters tippe ich mal das die Intention eher in die erste Richtung gehen wird. Dann brauchts eh keine solche Cam und es reicht ein FPV-fähiges Fertigset. Und da gibbet ja einige, auch als BnF (Bind and fly) für Spektrum-Sender.
 

shocki

User
Der Blade 200 QX sieht wirklich gut aus. Scheint sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittenen gut zu sein. Durch das geringe Gewicht sollte das Teil auch ein wenig was aushalten (wie beim Blade Heli) Dann wird es halt auch was für den Papa zum Spielen ;) Sohnemann hätte allerdings gerne ne Kamera. Die Kamera die es von Efilte dazu gibt soll aber wohl nicht so gut sein. Die Nova Drohne sieht allerdings auch gut aus.
 

Crizz

User
Was verstehst du unter "nicht so gut" , und was hast du damit vor ?

Vor 10 Jahren hatte noch jeder nen Röhrenfernseher daheim, und keiner hat drüber gemeckert wie mies die Bildqualität war. Erst seit es HD-TV gibt.

Unterm Strich einfach ne Preisfrage. Und selsbt ein Copter mti angeblicher 4k-Cam wird nicht das bringen, was man sich erhofft, solange der Preis für das gesamtfüge nur knapp über dem einer echten 4k-Cam liegt. Und ohen das nötige Equipment bringt einem das ganze Geraffel eh nix, denn die Videos wollen geschnitten und gesehen werden - und wo keine 4k Widergabe und kein 4k Schnitt, da gibbet auch nix in 4k zu sehen.

Und genauso ist es mit den Billigdingern unter 1000.- Euro als Kit mit Funke und Pipapo. Da kann nicht das rauskommen wie bei ner 10´000.- Euro Ausrüstung. Deshalb muß man echt überlegen, ob eine Investition von 1000.- udn deutlich mehr überhaupt genutzt wird. Und da ist das Low-Budget-Segment garkein so schlechter Einstieg, denn wenn in 3 Monaten die Lust darauf verflogen ist, schmeißt man nicht gleich zig hunderte Euro weg.
 
Was will ein 8 jähriger
mit einem Copter und eine Kamera.:(:(:(
Wir haben doch schon genug Probleme mit den Dingern.:mad::mad:
Gerade laufen wieder Threads um Flughöhen die das Verkehrsministerium einführen möchte.
EU weit berät man gerade über die Copter.
 

Crizz

User
Schalt mal nen Gang runter und lies auch mal die Frage, die ich gestellt habe. Außerdem ist nicht jedes Kind / Jugendlicher gleich ein Krimineller, weil er nen MC mit Cam möchte. Ich frag mich manchmal, wer den Sport mehr in Verruf bringt. Die, die ihn ausüben, und dabei meinen sie seien die Krone der Evolution, oder jene (wenige) , die den Missbrauch wirklich treiben.

Sorry, aber bei solchen Äußerungen wie der letzten kann ich nur den Kopf schütteln...... genau an dem Punkt fängt nämlich an, was zu dem negativen Ansehen führt. Sollte man sich mal nen Kopf drüber machen.

Ich denke, wenn mehr Erziehungsberechtigte über diese Themen in dieser Form informieren würden, würde es auch weniger schwarze Schafe unter den jugendlichen Piloten geben. Nur die Ignoranz, sich nicht damit auseinanderzusetzen, schafft überhaupt den Spielraum des (teils unbewußten) Missbrauchs.

Wissen ist Macht - aber das nicht zu wissen auch nichts macht, ist ein Trugschluss
 
Statt dem Blade 200qx, dessen Plastik Chassis leider immer wieder sehr schnell bei den Armen bricht, wuerde ich einen Armattan Morphite 180 Frame incl. Elektronik o.ä holen.

Der hat wenigstens 3mm Carbon Platten durchgehend die nicht so schnell wie das billige / duenne Plastik am Motorarm durchbrechen.

Stabi / FC musst halt eines mit Stability Mode holen...


Weiß ich deshalb weil ich seit ca Maerz/April 15 gegroundet bin mit dem 200qx.
Hab jetzt Armattan Chassis hier, dafuer ist jetzt wegen Motor Stottern ein Mosfet auf der Regler Platine + Widerstand durchgebrannt.
Nimm lieber Einzelkomponenten und keine All-In-One Platinen...


Hubsan X4...JJRC 1000...X10...sowas wird wohl eher Einsteigerfreundlich sein?
Gab doch auch welche mit Cam.
JJRC 1000 waere mit NRF HF-Modul bsw. Devo 7E/10 & DeviationTX kompatibel. X4 mit dem A7105 HF-Modul ebenso.
Durch die 4 BL Motoren geht der 200qx fuer die Groesse m.E. Schon (zu) sehr ab...


Sehe persoenlich keinen Sinn bei einem 50-80eur Quad mit Brushed Motoren wenn es kleine Quads auch ab ~14eur (ohne Cam, ohne Sender) in China gibt.

Wielange die Elektronik Platinen oder Motoren bei einem 50-80eur Quad bsw. Von Blade/HH halten wird Dir auch niemand garantieren wollen...

Gruß

Thomas
 

shocki

User
Was ein 8 jähriger damit möchte ? Fliegen (unter meiner Aufsicht) wie es andere Kinder (und seine Freunde) auch mit Ihren RC Modellen tun und mir der Cam Landschaftsaufnahmen machen und sich daran freuen, da wir in einer sehr schönen (und zudem recht menschenleeren) Region wohnen. Was spricht dagegen dass ein Kind dies benutzt? Da kann ich nicht ganz folgen. Geh mal in eine beliebige Spielzeugabteilung. Dort findest Du jede Menge Drohnen neben den RC Cars und Helis. Da kann man den Kindern dann schlecht vorwerfen, dass sie sich so etwas wünschen.

Gerade laufen wieder Threads um Flughöhen die das Verkehrsministerium einführen möchte.
Wieso sollte ich mit einer 15 cm Drohne sonderlich hoch fliegen wollen? Die sehe ich ja gar nicht mehr. Da möchte ich doch mit einem RC Segler mit 2.5m Spannweite wesentlich höher fliegen.
 

s.nase

User
Bei jungen Einsteigern ist am Anfang die 'Angst' noch recht groß, was kaputt zu machen. Für möglichst geringen Lernstress und schnellen Lernfortschritt würde ich erstmal mit was ganz einfachen(leicht und robust) anfangen.
SOwas z.B.
http://www.rcmaster.net/de-x35-4-5ch-3-achsen-defender-ufo-rc-quadrocopter-2-4ghz-rtf-p235941.htm
Vielicht noch ein kleinen Dreifachlader und zwei extra Akkus dazu, damit die Ladepausen nicht so lang werden.

SPätestens wenn die BürstenMotoren von den Dingern ausgelutscht sind, hat er Landen und Rundflug auf Sicht sicher drauf, und es wird Zeit für einen richtigen BrushlessQuadcopter.

So ein x5c ist auch nicht schlecht, weil er schonmal ne vernüftige Beleuchtung für ´Nachtflug' hat. Als nächsten Schritt würde ich aber trotzdem gleich einen Quadcopter mit BrushlessMotoren empfehlen. Da ist der Motorenverschleiß einfach nicht mehr so hoch.

Schau doch auch einfach mal welchen Quadcopter sein Kumpel fliegt. Dann können sie eventuell auch Ersatzteil miteinander tauschen.
 
Ich kann die Nachfrage, was ein 8jähriger mit einem Kamerateil sinnvolles machen will, sehr gut verstehen.
In meiner Nachjugend kamen die CB-Funkgeräte auf, wir machten nur sinnvolles damit, funken, helfen, treffen, Karten zusenden.....dann kamen die Handfunken um wenig DM in Kinderhänden, das Band war voll mit spielenden Kindern, die am vorderen Eck vom Spielplatz mit plärrender Stimme und gedrückter Sendetaste ihre Freunde und Funkteilnehmer herumdirigierten. Das Band, der CB-Funk hatte den Status " nur zum Spielen" erreicht und es dauerte eine Zeitlang, bis höhere Bänder kamen und dann halt die Handies.
Was will ich damit sagen: Der Ruf nach Reglementierung kommt umso eher und deutlicher, wie sich die Stimmen häufen, daß man sich doch hier von achso bedroht fühlt. Wieviel nackige Nachbarinnen beim Sonnenbaden gibt es denn weltweit überhaupt? Und den grillenden Fettranzen will eh keiner von oben ausspionieren, aber klar, auch der hat seine Privatsphäre. Also sieht er so ein Teil in der Nachbarschaft am Parkplatz, im Park oder sonstwo, dann wird ein Problem erkannt und heischt nach Lösung. Auch Dein Sohnemann ist ein Kind seiner Umgebung, er wird im Besitz so eines Teiles nicht immer nur mit Dir Landschaft von oben gucken, sondern, wenn der Quadro da und geladen ist, ihn auch mit seinen Freunden anders einsetzen.
Ich glaube, das sollten mit der Frage " was will ein 8-jähriger mit...Kamera" hinterfragt werden. Ob es im Kaufhaus oder bei Conrad unter Spielzeug frei verkauft wird, naja, bei mir steht da immer - nicht unter 14 drauf. So ganz verantwortungslos fühlen sich die Inverkehrbringer heute dann doch nicht mehr. Aber, dürfen tut man ja, fast ohne Frage. Aber nur fast, HPflicht-Vers. ist ja klar, und dann wird wohl greifen, nicht alleine unter 14.....
 

shocki

User
Auch Dein Sohnemann ist ein Kind seiner Umgebung, er wird im Besitz so eines Teiles nicht immer nur mit Dir Landschaft von oben gucken, sondern, wenn der Quadro da und geladen ist, ihn auch mit seinen Freunden anders einsetzen.
Natürlich kann ich das nicht ausschließen. Aber was kommt als Nächstes? Die Empfehlung einer Versicherung fürs Drachensteigen im Herbst (ich vermute tatsächlich, dass dies schon empfohlen wird). Drachenfliegen erst ab 14 ? Natürlich machen Kinder Fehler oder bauen absichtlich Mist. Das haben wir früher doch genau so gemacht. Das gehörte schon immer zum natürlich "Reifeprozess". Soll ich deshalb Pfeil & Bogen, Schnitzmesser, Drachen, RC Autos, Skateboards etc. verbieten? Für mich gehört es dazu den veranwortungsvollen Umgang damit zu lernen und mit den Konsequenzen einer falschen Verwendung zu leben. Wenn es jetzt darum geht, dass das Image der Drohne "beschädigt" wird, kann ich das verstehen. Aber dies gilt gleichermaßen für andere Dinge. Und ob ein 14 jähriger oder 18 jähriger mir einer Drohne verantwortungsvoller umgeht sei mal dahingestellt. Die Welt besteht nunmal nicht nur aus "verantwortungsvollen" Forenmitgliedern welche über eine RC Haftpflicht verfügen.

Von vielen Dingen geht ein Risiko für das soziale Umfeld aus. Auf Platz Nummer 1 steht für mich dabei allerdings das Smartphone. Smartphones ab 14? Bei der Reglementiertung wäre ich ausnahmsweise dabei ;) Denn einen veranwortungsvollen Umgang damit bekommen viele Eltern überhaupt nicht in den Griff.

Aber mal kurz zurück zum Thema. Ich habe mir noch mal das Video vom Blade angeschaut. Das ist tatsächlich eher was für den zweiten Schritt. Das Ding macht schon mächtig dampf mit den Brushless Motoren und wäre eher was für mich ;) Ich werde jetzt zunächst bei einer < 100,- Euro "Spielzeug" Drohne bleiben und dann schauen, ob die Motivation anhält.
 
Was ein 8 jähriger damit möchte ? Fliegen (unter meiner Aufsicht) wie es andere Kinder (und seine Freunde) auch mit Ihren RC Modellen tun und mir der Cam Landschaftsaufnahmen machen und sich daran freuen, da wir in einer sehr schönen (und zudem recht menschenleeren) Region wohnen. Was spricht dagegen dass ein Kind dies benutzt? Da kann ich nicht ganz folgen. Geh mal in eine beliebige Spielzeugabteilung. Dort findest Du jede Menge Drohnen neben den RC Cars und Helis. Da kann man den Kindern dann schlecht vorwerfen, dass sie sich so etwas wünschen.


Wieso sollte ich mit einer 15 cm Drohne sonderlich hoch fliegen wollen? Die sehe ich ja gar nicht mehr. Da möchte ich doch mit einem RC Segler mit 2.5m Spannweite wesentlich höher fliegen.
Wenn es immer unter deiner Aufsicht passiert spricht ja nichts dagegen nur ob das auch immer so ist ist wage ich zu bezweifeln.
Dann einen Copter mit 15cm und Kamera beißt sich , habe selbst so ein Ding , kannste gleich in die Tonne treten.
Ich werfe es nicht den Kindern vor wenn sie sich sowas wünschen, sondern den Eltern die nicht nein sagen können und kaufen.
Zum Nachbarn fotografieren langt eine Höhe von 5m.
Ich habe grundsätzlich nichts gegen Copter wenn sie im rechtlichen Rahmen eingesetzt werden, nur leider ist das ein Wunschdenken.
 

Keks

User
Thema 1 : Der Quadrocopter
Den Blade Nano QX kann ich empfehlen, hat Stabi-Mode, fliegt einfach und ist robust. Wenn eine Spektum DX6 oder größer vorhanden ist, würde ich 25% Grundgas einstellen oder eine Entsprechende Gaskurve (incl Gasnotaus) anlegen. Die Nano QX FPV kenn ich nicht persönlich, falls sie die gleiche FPV hat wie der Vapor, ist das zwar nicht so toll, zum Spaß haben reicht es allemal. Fürs Wohnzimmer würde ich DualRate 20% Ausschlag und die Gaskurve auch nach oben begrenzen, fliegt sich einfacher.

Thema 2 : Haftung und unsachgemäse Nutzung
Wir überprüfen heute Morgen alle unsere Lichtanlage vor Fahrtantritt und halten auf der Autobahn den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand. :rolleyes:

Auch ein Fußball kann Schaden anrichten und Kettenreaktionen auslösen.

Und wenn man wirklich den Nachbarn aus 5m Höhe beobachten will, das geht heute mit jeder billigen "Knipse", aus dem Zimmerfenster. Aber warum sich die Arbeit machen. Da sollte sich manch einer erstmal Gedanken machen, wer die Bilder aus der eigenen drahtlosen Überwachungs Kamera noch alles empfängt. Soll immernoch Menschen geben, die Ihre W-Lan Netze offen haben, zur Freude der Jugendlichen.
 
Oben Unten