Kein Klatsch

bo

User gesperrt
Sicherlich ist dies kein Klatsch!!!! Ich weiß aber nicht wohin damit. Als Vater einer 4 jährigem Tochter muss ich das aber irgendwie loswerden.
Ich war den Tränen nahe, und rate jedem sich genau zu überlegen ob er sich das wirklich ansehen will!

http://video.excite.de/china-video-von-uberfahrenem-kind-schockt-die-welt-V24945.html

Auch wenn's heutzutage schwerfällt, ich werde versuchen einen Bogen um Produkte aus China zu machen. Ein so rohes und herzloses Volk gibt es heutzutage wohl kein 2tes mal auf diesem Planeten..
 

kioto

User
Wer im Glashaus sitzt ....

Wer im Glashaus sitzt ....

Sicherlich ist dies kein Klatsch!!!! Ich weiß aber nicht wohin damit. Als Vater einer 4 jährigem Tochter muss ich das aber irgendwie loswerden.
Ich war den Tränen nahe, und rate jedem sich genau zu überlegen ob er sich das wirklich ansehen will!

http://video.excite.de/china-video-von-uberfahrenem-kind-schockt-die-welt-V24945.html

Auch wenn's heutzutage schwerfällt, ich werde versuchen einen Bogen um Produkte aus China zu machen. Ein so rohes und herzloses Volk gibt es heutzutage wohl kein 2tes mal auf diesem Planeten..
Hallo.
Bitte regt Euch nicht so auf. Schliesslich sind solche Dinge auch in Deutschland vorgekommen. Fahrerflucht passiert auch hier. Auch sind Leute schon von mehreren Autos überfahren worden, und war da nicht mal der Fall, dass ein Entführter bei Minus 10 Grad in der Unterhose an der Straße stand und keiner hielt an. Und Zivilcourage, wenn man an die Prügeleien und Belästigungen in den U-Bahnen denkt.
Grad wir Deutsche sollten uns pauschale Urteile verkneifen. Wir wollen ja auch nach den Vorfällen mit den Nazi Terroristen nicht generell als Türkenmörder hingestellt werden.

mfg Werner an NO Kanal
 

bo

User gesperrt
Mit Zivilcourage hat das nun rein gar nichts zu tun! Wieviel Mut braucht es denn einem wimmerndem und blutendem Bündel Mensch zu helfen?? Es geht gar nicht nur um die Fahrerflucht, sondern um dieses vollkommen ethikfreie Verhalten der Menschen die glotzen und dann einfach weiterlaufen als wäre nichts.
 
Helfen ist eine Sache, die andere ist das der zweite LKW sich scheinbar nicht die Mühe zu machen bereit ist um das Kind herumzufahren. Also einfach drüber. Übersehen hat er das Kind nicht, er hält ja halb an. Demnach ist es ihm egal. Schon merkwürdig.
 
Unser Sohn lebt seit zwei Monaten in Schanghai und erklärt diese Vorfälle wie folgt:

a) das "normale" Volk hat dermassen hart mit dem Leben zu kämpfen, dass es nicht anders sein kann als egoistisch, unsozial etc.

b) das RIESENproblem ist
- die nicht vorhandene Rente bzw. die nicht vorhandene Sozialversicherung
- PLUS die Ein-Kind-Politik
- PLUS die Unberechenbarkeit der Gerichte

Das Kind hat die schöne Aufgabe, sich später um die alten Eltern kümmern zu dürfen. Stirbt das Kind, sind die Eltern am A.sch. Sie sind fast gezwungen, jeden zu verklagen, der sich dem Kind auch nur genähert hat. Kein Chinese wird sich trauen einem so offensichtlich stark verletzten Kind zu helfen, wenn er denkt, die Verletzungen seien so gravierend, dass das Risiko besteht, später von den Eltern verklagt zu werden.

Was nicht in diesem Video zu sehen ist: Eine Reihe genau solcher völlig ruinösen Urteile für Helfende sind vor einer Weile durch die chinesische Presse gegangen. Kein Wunder, dass die Hilfsbereitschaft schlagartig erloschen ist. Es gibt eine gewisse Diskussion in China über diese Auswirkungen. Herzlos sind die Chinesen jedenfalls nicht, eher stark berechnend, vor allem wenn ihnen etwas schaden könnte. Sie haben keinerlei soziale Sicherheit und können sich Samaritertum schlichtweg nicht leisten, selbst wenn sie möchten.

Vieles in China ist uns völlig unverständlich, bestenfalls sind manche Erscheinungen als grobe Verzerrungen zu erklären, die entstehen, wenn Mittelalter direkt mit dem 3. Jahrtausend konfrontiert wird, womit die Menschen glattweg überfordert sind.

Soviel zu einer differenzierten Sichtweise.

Bertram
 
Zuletzt bearbeitet:
lies mal die Kommentare dazu.

Und wie ich sagte: Mittelalter. Da wurden auch in Europa ganz andere Essitten praktiziert.

B.
Warum soll ich die lesen? Ach, das sind sicher gestellte Aufnahmen, nur zum Zwecke der Verunglimpfung eines Volkes? Ja ne, is klar....
Und welche vergleichbaren Esssitten gab es denn bei uns. Die solltest Du dann ja nennen können.
 
Er schrieb "heutzutage"!!!! Und nix von vor 70 Jahren.
Ich hab's gelesen.
Glaubst du denn, dass sich derartige Vorgänge heute nicht mehr wiederholen können? Dass "der mitteleuropäische Mensch" in 70 Jahren eine neue Stufe der Evolution erreicht hätte?

Schau nach Ägypten, von wo gestern zu lesen war, dass entführten Menschen Organe rausoperiert werden und die Opfer dann einfach liegen und bei Bewusstsein verrecken gelassen werden.
Wegen Geld.
Da sind nicht mal Machtgelüste oder Mindenwertigkeitskomplexe der Grund.

Kurt
 
Was fällt mir da grad noch ein .... :

Adorno, Theodor W. (1903-1969)
Soziologe, Philosoph, Musiktheoretiker und Komponist sagte:

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt, es sind ja nur Tiere.
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
...
Kein Chinese wird sich trauen einem so offensichtlich stark verletzten Kind zu helfen, wenn er denkt, die Verletzungen seien so gravierend, dass das Risiko besteht, später von den Eltern verklagt zu werden.
...
Klingt brutal, ist aber wohl wirklich so.

Erinnert mich an einen Bericht von einem Arbeitskollegen, der vor ca. 20 Jahren beruflich in Nigeria war. Bei einer Fahrt auf einer Autobahn haben sie am Straßenrand eine Leiche gesehen. In solchen Fällen galt zumindest damals: Auf keinen Fall anhalten und helfen wollen! Das Risiko war sehr hoch, daß man als Angeklagter vor Gericht gelandet ist. Das galt besonders für Ausländer, bei denen was zu holen war.

Servus
Hans
 
Oben Unten