• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Kennt Jemand diesen Flieger??

Middle

User
Hallo,
Hab mir vor ca. 2 Jahren einen Segelflieger gebraucht gekauft (zurzeit mind. 3 Jahre alt), der aber leider ständig linkskurven fliegt. Die Tragflächen haben 4 Ruder, keine Störklappen. Da die eine Tragfläche verzogen ist, möchte ich gerne neue Tragflächen bauen. Leider weiß ich weder wie der Flieger heißt, noch habe ich irgendwelche Zeichnungen etc.. Ursprünglich war es ein reiner Segler mit Schleppkupplung, ich habe jedoch einen Motor eingebaut. Der ganze Flieger ist komplett aus Holz gebaut, die Tragflächen sind Rippenbauweise. Ein Paar Daten:

Spannweite: 2770mm
Rumpf Länge: 1370mm
Wurzelrippe Tiefe: 240mm
Profildicke Wurzelrippe: ca. 26mm
T-Leitwerk Breite: 600mm
T-Leitwerk Tiefe: 136mm

Kennt jemand diesen Flieger, weiß was für ein Profil das ist oder hat bzw. weiß wo es einen Bauplan gibt??

Vielen Dank schon einmal.

Malte

P4060004_klein.jpgP4060005_klein50%.jpgP4060006_klein.jpg
 

Eisvogel

User
Das Modell kenn ich nicht.

Sieht aus als wär es mit Folie bebügelt. Wenns so ist, dann brauchst du keinen neuen Flügel bauen, sonder kannst den Verug rausbügeln.
Einfach den verzogenen Flübel an der Wurzelrippe zwischen die Oberschenkel klemmen, an der Endrippe gegendrehen (gut überdrehen) Ober und Unterseite nachbügeln, halten bis der Flügel abgekühlt ist und überprüfen. Gegebenenfalls wiederholen.
 
Sieht aus als wär es mit Folie bebügelt. Wenns so ist, dann brauchst du keinen neuen Flügel bauen, sonder kannst den Verug rausbügeln.
Glaube ich eher nicht. So etwas geht bei einem offenen Rippenflügel. Schon wenn er nur eine geschlossene Torsionsnase hat, wird das sehr schwierig. Bei einem vollbeplankten Flügel wie hier halte ich es für unmöglich. Soviel Kraft entwickelt die Folie nicht.
 

Eisvogel

User
Glaube ich eher nicht. So etwas geht bei einem offenen Rippenflügel. Schon wenn er nur eine geschlossene Torsionsnase hat, wird das sehr schwierig. Bei einem vollbeplankten Flügel wie hier halte ich es für unmöglich. Soviel Kraft entwickelt die Folie nicht.
Doch, geht sogar bei Styroflügeln. Zumindest bei dünnen Seglerprofilen.
 

Middle

User
Hallo,

Bügeln geht nicht, hab ich schon ausprobiert. Dafür ist sie zu stark verzogen.
Trotzdem Danke.

Malte
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux Malte

eine andere Möglichkeit wäre die Bespannung zu entfernen, gegen den Verzug drehen und einspannen, dann das Ganze zu befeuchten und trocknen zu lassen. -> Holz lebt...
 
Hast du schonmal die Flächen ausgewogen?
Versuche es mal mit einem Gewicht rechts aussen, klein anfangen...
 

mide

User
Hallo Malte,

beim ersten Ansehen Deines Modells hätte ich gesagt: von Lenger-Modellbau, und zwar von der Größe her, der Harlekin. Auf der Homepage von Lenger ist er zwar mit V-Leitwerk abgebildet und hat auch Knickflügel, aber das kann man auch alles anders bauen. Ist im Plan auch alles angegeben. Wenn der Rumpf aus dickem Balsa gebaut ist (ca. 5mm) und der Deckel im vorderen Rumpf aus massivem Balsa besteht, wird es ein Lenger-Modell sein. Vielleicht kannst Du da noch ein Bild einstellen.
http://www.lenger.de/cgi-bin/neu_web_store.pl?page=harlekin.htm&&cart_id=6585213_3542

Bild bei Lenger sieht zwar etwas anders aus, aber, wie gesagt, da kann bzw. muss man alles individuell bauen. Profil wäre ein RG15.

Viele Grüße

Michael
 

Nice

User
Heißluftföhn/e
am besten zu zweit oder dritt, ggf mit 2 oder 3 Föhne.

Bisher habe ich jede krumme Fläche/Rumpf so wieder grade bekommen, egal wie der Aufbau war, selbst ein zweiteiliges GFK Höhenleitwerk.
 

Middle

User
Hallo,

Der Harlekin ist es wohl nicht, sieht aber schon sehr ähnlich aus. Der Rumpf ist aus dickem Balsa gebaut und der Deckel im vorderen Rumpf ist auch aus massivem Balsa. Hier noch mal ein paar Bilder vom Rumpf.

Malte

P4080040_Rumpf_Klein.jpgP4080041_hlein_Rumpf.jpgP4080035_Rumpf_Vorne_klein.jpg
 

Middle

User
Hallo,

sieht nicht so aus wie eine Sig. Die Sig hat fast einen Meter weniger Spannweite und den "Knick (der zu größerer V-Form führt)" im Flügel hat mein Segler auch nicht. Trotzdem Danke,

Malte
 
Oben Unten