• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Kestrel 19m (M 1:3)

Hallo,
letzten Juni beim Urlaub am Karawankenblick kamen ich mit Freunden ins Gespräch, was man wohl ein schönes nächstes Projekt sein könnte.
Unabhängig von einander kamen mein Freund Holger und ich auf die Idee eine Kestrel zu bauen.
Die Kestrel hat mich schon immer fasziniert, da sie ein ganz eigenes und wunderschönes Erscheinungsbild hat.
Auf meine Bitte hin, hat mir Sybille ( die Wirtin ) aus dem herumliegenden Buch über die verschiedenen Segelflugmuster eine drei Seitenansicht von Martin Simon kopiert.
Zuhause angekommen habe ich mit der Konstruktion der Kestrel in Solid Works begonnen.
Es gibt wohl mehrere Versionen, und ich wollte eine mit der langen über die Steckung reichende Haube erstellen, die gerade dieses Detail so besonders ist.
Nach dem Studium diverser Bilder aus dem Internet habe ich mich für die von Slingsby in Lizenz gebaute 19m Version mit 25 % vergrößertem Höhenleitwerk T59d entschieden.

https://abpic.co.uk/pictures/view/1451055

Hartmut
 
Konstruktion

Konstruktion

Also, alles beginnt natürlich mit der Grundkontur der Rumpfröhre.

kestrel rumpf1.jpg

anschließend die Profilanformung

kestrel rumpf2.jpg

danach der Haubenausschnitt
kestrel rumpf3.jpg
 

foxfun

User
Hallo Hartmut.

Tolles und interessantes Projekt. Freue mich auf die weiteren Schritte und das Mitlesen hier. Viel Erfolg.

Gruß Martin
 

Regloh

User
Kestrel

Kestrel

Hallo Hartmut,
schön das du dich zur Teilnahme und Berichterstattung entschieden hast.

Ich hoffe du kommst mit dem Zeitplan zurecht und es geschieht nichts unvorhergesehenes.

Bisher läufts ja ganz gut. 😉

Viele Grüsse

Holger


(Ja, der von Post Nr.1)
 

Onyx

User
Anmeldung

Anmeldung

... freut mich Hartmut!

Dann fehlt mir nur noch die Anmeldung ;) und deine Kestrel ist mit im Rennen.

Sicherlich planst du ein Klapptriebwerk mit ein.

Gruß
Christian
 
KTW

KTW

Hallo Christian,
ich hatte mich gestern mit dem online-Formular angemeldet, hab es aber jetzt noch einmal per mail gemacht.

Ein Klapptriebwerk wäre toll, wird aber wegen der Rumpfform kaum möglich sein.

Gruß Hartmut
 
Rumpfbauweise

Rumpfbauweise

Guten Morgen,
nun ist es an der Zeit etwas zur geplanten Vorgehensweise zu sagen.
Der Rumpf soll aus GFK-in Negativ-Bauweise gefertigt werden. Zu diesem Zweck wird zuerst ein Urmodell erstellt und anschließend abgeformt.
Die Flächen und Leitwerke werden in Styro-Abachi nach meinen Vorgaben extern gefertigt.

Das Rumpfurmodell wird aus Styrodur mit Mdf-Inlays und GFK-beschichtet, 4-teilig gefertigt.
Um feine Konturen herzustellen, werden anschließend die 2 (links und rechts) vorderen Rumpfelemente erneut auf der Fräse aufgespannt.
Im Bereich der zu erzeugenden Konturen wird Spachtel aufgebracht und nachgefräst.
Wenn die einzelnen Rumpfelemente fertig sind, werden diese referenziert zusammengefügt.
Dann geht es los mit spachteln, schleifen, füllern, schleifen, und so weiter.
Schließlich lacken, aufpolieren und abformen.
 
und so sieht das dann in der konstuktion aus

und so sieht das dann in der konstuktion aus

Wie gesagt, 4teilig also, links vorne, links hinten, rechts vorne und dann noch eins. Na ihr wisst schon.
Die vorderen Teile werden erst vorgefräst (grüne Kontur) dann beschichtet, Spachtel aufgetragen und dann fertig gefräst( blaue Kontur).

kestrel rumpf16.jpg

hier die vorfräs Kontur des Vorderteiles einzeln.
kestrel rumpf15.jpg

von der hinteren Seite sieht man die MDF-Inlays mit den Referenzbohrungen und den Verbinder zwischen vorne und hinten.
kestrel rumpf17.jpg
 
Jetzt zur Praxis

Jetzt zur Praxis

Angefangen habe ich mit dem fräsen der Inlays.

19mm MDF und im Seitenleitwerk 8mm Sperrholz.
20180727_094003.jpg

Dann Styrodur 120mm
20180727_095257.jpg

Z0-Ebene und Taschen für Inlays gefräst.
20180727_134813.jpg

Inlays in die Taschen gelegt.
20180727_134938.jpg
 
Dann werden die einzelnen Teile mit einem heißen Draht ausgeschnitten.
20180728_102545.jpg

20180727_171452.jpg

Alles ausgeschnitten.

20180728_113410.jpg

Dann werden die Inlays in die Styroteile mit Mumpe geklebt.
20180908_102646.jpg

Hier sieht man einen der 10mm-Passtifte zum referenzierten aufspannen.
 
Fräsen

Fräsen

Dann geht es los mit dem Fräsen der Styrobrocken.

hinten rechts.
20180811_135651.jpg

fertig nach ca. 45min
20180811_141726.jpg

vorne links

20180811_164536.jpg

fertig zum beschichten.
20180901_113230.jpg

mit 3x 163g beschichtet.
20180901_130845.jpg
 
auch die hinteren Teile werden beschichtet.

20180929_114120.jpg

Dann wird Spachtel für die scharfkantigen Konturen auf die Vorderteile aufgetragen.

20180908_105132.jpg

Jetzt fräsen und da wo fehlt, wird noch mehr Spachtel aufgetragen.
20180915_140554.jpg

So war es geplant.
20180909_153834.jpg

nochmal im Detail.
20180909_153843.jpg
 

Merlin

User
Tolles Projekt! Die Kestrel war und ist einer meiner Traumflieger...

Was planst Du denn für ein Profil an der Wurzel?
Wäe es auch möglich den Rumpf ohne Profilanformung zu erstellen?

Warum kein Vierkantverbinder? Mit einem runden Verbinder ist die mgliche V-Form vermutlich sehr gering, falls das Wurzelprofil nicht sehr dick ist.

/Bernd
 
Die maschinelle Bearbeitung ist damit erst einmal erledigt.

Weiter geht es mit dem Verkleben der 4 Bauteile.

Zuerst vorne und hinten (auf der Referenzplatte mit Passtiften positioniert)
20181003_113257.jpg

Dann Links mit Rechts. Auch da werden die Bauteile durch Holzdübel zueinander positioniert.
20181005_105347.jpg
 
Ich habe zwar einige Fotos im Netz gefunden, allerdings nur wenige Detail-Aufnahmen. Daher war ich auf der Suche nach einem Verein, wo die Möglichkeit besteht, ein Kestrel "Live und in Farbe" zu sehen.
Nach einigem Suchen bin ich dann fündig geworden.
Und konnte mir viele Einzelheiten betrachten, mit der Folge, dass ich ein paar Details am Urmodell nacharbeiten musste.

Im Besonderen der Rumpf-Flächenübergang und der Sporn.

IMG-20181008-WA0010.jpg

IMG-20181008-WA0000.jpg

IMG-20181008-WA0006.jpg

IMG-20181008-WA0001.jpg
 
Oben Unten