• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Kira 480 26 Getriebe welche Luftschraube

MX 22

User
Servus,
Da die bisherige Aeronaut 14 x 10 Klapplatte nicht wirklich gut am Rumpf anlag ( der Spinner musste immer ca 3 mm vor dem Motorspant montiert werden, damit die Blätter beim anlegen nicht am Rumpf schleifen) musste ein neuer Löffel her. Ich fliege den oben genannten Motor mit 5,2er Getriebe an 4 S 2650 Mah. Die Motorlaufzeit waren so gesunde 2 Minuten. Die Empfehlung von Herrn Reisenauer war eine 16 x 10 von GM. Bestellt und heute probiert. Der Steigflug war natürlich gigantisch. Allerdings lies sich der Motor nach 2 Steigflügen nicht mehr einschalten. Thermisch war das alle okay. Akkuerwärmung fast nicht spürbar, Regler 60 A YEP) auch nicht. Der Motor hatte wohl so 40 bis 50 Grad und war auch gut anzufassen. Danach ein Test mit dem Zangenamperemeter. Holla die Waldfee: da lagen bei vollem Akku 72 -75 A an. So bräuchte ich einen anderen Regler, da ich den vorhandenen nicht so viel in der Überlast betreiben möchte. Oder eine andere Latte. 16 x 9 vielleicht. der Motor ist hier wohl auch in der Überlast. Allerdings sind die Steigflüge recht kurz. Uter 10 Sekunden. Was würdet ihr empfehlen?
Gruß
Gerd
 

flymaik

User
Die Reduzierung der Steigung bringt nur einen geringen Rückgang des Stroms und verschlechtert meist die Dynamik, da es dann an Strahlgeschwindigkeit fehlt .
Wenn, dann musst du mit dem Durchmesser runter.
Ich würde aber einen größeren Regler nehmen.
 

MX 22

User
Hi flymaik,
Das würde ich gerne machen. Nur kann ich nirgends finden, ob man ca 70 A dem Kira zutrauen kann.

Danke Dir auf jeden Fall
 
Moin,

Ich habe den Antrieb mit einer 17*7 in einem Orca betrieben. Bei Enschaltzeiten bis zu 20 s und Segelzeit dazwischen war das ok.

Der Motor ist mit max. 45 Ampere Dauerlast spezifiziert und viel mehr würde ich ihm auch nicht zumuten.

Gruß
Frank
 
Hallo Gerd,

ohne Kenntnis vom Modell kann man keinen Propeller bestimmen. Der notwendige Schub, Leistung und Pitch Speed hängt vom Abfluggewicht,
Flächenbelastung und der gewünschten Steiggeschwindigkeit ab. Die Kira480 sind mit einer Dauerleistung von bis zu 500W angegeben, siehe Bild.

Leistung_Kira.jpg
https://www.kontronik.com/fileadmin.../Leistungsdiagramm/leistungsdiagramm_kira.jpg

Ich besitze 2 KIRA480, einen 480-26 und 480-34. Beim 480-26 gehe ich auf einen max. Standstrom von 45A, beim 480-34 etwas mehr, beide bei 3S. Der Gerd Giese hat die Kira vermessen, der KIRA480-26 ist auch in Drive Calc enthalten. Zur Antriebsauslegung siehe auch meine 2 Blogs.

http://www.rc-network.de/forum/blog.php/37979


Danach ein Test mit dem Zangenamperemeter. Holla die Waldfee: da lagen bei vollem Akku 72 -75 A an.
Rechnerisch kann der Strom nicht so hoch sein? Eine GM16x10 entspricht einer ACC 15x10 bezüglich der Leistungsaufnahme.
Laut Drive Calc 48.6 A @ 14.8 V.

Gruss
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:

MX 22

User
Hallo Micha,
Ja, das erschien mir auch sehr viel für den kleinen Motor. Nachdem er aber nicht sonderlich heiß wurde stimmt die Messung wohl nicht.
Ich wollte mir den drive calculator runterladen. Nur läuft der auf dem Betriebssystem meines neuen Rechners nicht.
Hmm, 17 x 7 sollte fast vergleichbar zu 16 x 10 sein. Wenn die Dinger nicht so teuer wären könnte man etwas rumprobieren. Ich fliege nochmal damit. Werde mal den unilog reinhängen und damit messen.
Danke für eure Tipps.
Lg
Gerd
 
Hallo Gerd,

mit der GM17x7 M42 müsste der Strom bei knappen 50A liegen. Mein Kira 480-26 hat ein gemessenes KV von 2700 rpm/V, Jeti Spinn 55, 0° Timing.

KIRA480_26.jpg

Gruss
Micha
 
Hallo Gerd,

Hast du die 16*10 oder die 16*10 scale? Die Scale Latte zieht deutlich mehr Strom, sie hat ein breiteres Blatt. Normalerweise sind die Anteiebsdaten von Reisenauer sehr exakt.

Ich fliege die 16*10 scale auf einem Peggy Pepper Antrieb und da liegen 85 Ampere an, während die 16*10 f5j mit 64 Ampere angegeben ist.

Gruß
Frank
 

Eifel

User
Hallo Gerd,

wäre es nicht vielleicht auch eine Überlegung einfach ein breiteres Mittelteil zu verwenden ( z.b 2 mm mehr ) und dann wieder die ursprüngliche Luftschraube. Damit müsste sich dein eigentliches Problem doch auch lösen lassen.
 

flymaik

User
Ob das dann, die beabsichtige optische Verbesserung ist, liegt im Auge des Betrachters ;)
 

MX 22

User
Auf die alte LS möchte ich nicht mehr zurückgreifen. Mit der neuen ist der Wiederstand geringer und er läuft schneller. Das wäre nur eine Übergangslösung um fliegen zu können wenn es so nicht gehen sollte bis ich anderes Material habe.
 

haki

User
Hallo,

ich hatte bei selben Setup mit 4s die RF 16x8,5 schmal drauf. Habe leider keine Stromangabe dazu, war aber eigentlich zufrieden. (F3B, ca. 2,9 kg)


Gruss Hannes
 

flymaik

User
Was hast du denn bisher für ein Spinner drauf und um welches Modell handelt es sich?
Der Hintergrund ist, das man von einem geraden Mittelteil zu einem geköpften Mittelteil auch noch mal einiges an Durchmesser reduziert und damit auch den Strom.
 

MX 22

User
Die Daten im DC stimmen beim Kira wohl nicht so genau. Ich habe gerade nach ein paar Anlaufschwierigkeiten mit dem Unisense den Strom bei ca halb vollem (nach Storage Ladung) Akku gemessen. Das waren 50 A. Das erscheint mir realistischer als die 75 A des Zanngenamperemeter. Da hätte es eventuell schon den Motor gegrillt. Wenn sich der Unisens irgendwie in den Rumpf quetschen lässt ( Problem sind meine Adapterstecker von 5,5 Gold auf 4, der Unsense hat 5,5) werde ich mal im Flug messen. Für den nächsten Flug lasse ich mal alle Komponenten wie bisher.

Gerd
 
Oben Unten