• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Klappluftschraube mit 26mm Spinnerdurchmesser für kleinen Segler

max-1969

User
Guten Morgen!

Brauche bitte mal Eure Hilfe.

Ich habe mir einen kleinen niedlichen , schon etwas älteren ARF Segler (Benjamin) aus Holz / Folie zugelegt.
Dieser ist noch aus den Bürstenzeiten (vorgesehen für Speed 280 und Nicd Akkus) und für einen Spinner Durchmesser
von 26mm :rolleyes: vorgesehen.

Ich möchte gerne einen Brushlessmotor einbauen und habe dafür noch einen Microrex 220-6-2000 mit 3.17mm Welle liegen.

Weis jemand einen Klapppropeller (Spinner mit Mittelstück) mit 26mm Spinner Durchmesser und 3.17mm Welle ?

Ich habe bisher ausschließlich den Graupner Cam Folding Prop 4.7x2.4 (Bestellnummer GR1335.12.6) gefunden, welches jedoch
für 2mm Welle ist und ich habe keine Abbildung um zu checken ob man das auf 3.17mm aufbohren kann.

Hab schon einiges gesucht, bin jedoch nicht fündig geworden ... 30mm Spinner ... kein Problem .... aber 26mm :cry:

Evtl. kennt jemand was passendes ... oder jemand hat das Teil selbst und könnte mir sagen, ob genug Material zum Aufbohren da ist .... wäre super .... vielen Dank im Voraus !!

Ach ja .... Rumpf abschneiden um auf 30mm Spinnerdurchmesser zu kommen ist nicht ... da müsste man ca. 3cm :eek: abschneiden und dann passt der Schwerpunkt nicht mehr :cry:
 

GC

User
Max,

ich habe einmal solch einen Spinner aufgebohrt. Das Ergebnis war nicht super.

Mein Lösungsvorschlag: Es gibt 3,12mm Wellen, die auf einer Seite auf 2mm Wellen abgedreht sind. Pichler hatte so etwas. Das gab es auch für den Sport Wing von Conzelmann/Robbe.
 
So sieht das Mittelteil aus (hab leider auf die Schnelle kein besseres Foto im Netz gefunden):

https://www.rcgroups.com/articles/ezonemag/2001/dec/tipsy/tipsy_pushprop.jpg

Das Mittelstück wird nur durch zwei Madenschrauben auf der Welle festgeklemmt.


Ich möchte behaupten, dass man es aufbohren kann, wenn man dabei sorgfältig und vorsichtig vorgeht.
Wahrscheinlich passt es auf die 3,17mm Welle auch ganz gut, wenn man mit 3mm bohrt. Sollte es noch nicht gehen, dann die Welle erhitzen und das Mittelstück draufschieben.
 

max-1969

User
Danke

Danke

Danke Euch beiden für die raschen Infos.

@GC ... ich muss nochmals meinen Microrex ansehen, aber ich habe da nicht in Erinnerung, dass man da so einfach die Welle tauschen kann.
Ich glaube die ist verklebt und dann ist die Frage ob man das selber wieder so rund hinbekommt :rolleyes:

@apocalypsedude
Super, danke für den Link, das hilft schon mal ... ich denke, dass ich da mal versuche das aufzubohren ... habe Bohrer von 2 - 3.2 im 0.2 mm Abstand und werde mich da
einfach "nach oben" arbeiten. ... hoffe es klappt ... für einen reinen Versuch ist das Teil ja schon etwas teuer ... aber wie gesagt bisher habe ich keine Alternative gefunden.
 
Hallo, Speed 480 hatten auch 3,17mm Wellen, dafür gab es von Graupner passende Propsets inkl. Spinner etc.
Versuchs mal in der Börse. Für den CAM Speedprop gab es einen Spinner der sich auch aufbohren lässt, ich habe diesen damals auch mit einer KLS kombiniert. Das Mittelteil habe ich aus passendem Alu U-Profil hergestellt.
 

kalle123

User
Hab so ein Ding hier auf dem Tisch. "Fleisch" ist genug da, um von 2.0 auf 3.17 zu gehen.



Wenn ich das Problem hätte, runter in meine "Werkstatt", die gute alte EBK Drehbank anschmeissen. Auf 3.0 (eventuell 3.1) aufbohren. Rest mit der DIY Reibahle. 3.17 mm Welle, löffelförmig angeschliffen. So hab ich mir meine ganzen Propsaver aus Alu Rund gemacht.

Schau halt, ob du im Bekanntenkreis Jemanden mit einer Modelldrehbank hast. Ansonsten vernünftige Ständerbohrmaschine, 2.0 mm Bohrer einspannen und damit Spinner Mittelteil zentrieren und auf dem Tisch fixieren. Dann mit 3.1 mm aufbohren. Sollte auch gehen

Gruß KH
 

max-1969

User
Hallo, Speed 480 hatten auch 3,17mm Wellen, dafür gab es von Graupner passende Propsets inkl. Spinner etc.
Das sind aber wie schon oben erwähnt leider alles 30mm Spinner, die eben leider zu groß sind. (solche habe ich sogar ein paar zuhause liegen) :rolleyes:
 

max-1969

User
super Info

super Info

Hab so ein Ding hier auf dem Tisch. "Fleisch" ist genug da, um von 2.0 auf 3.17 zu gehen.

Wenn ich das Problem hätte, runter in meine "Werkstatt", die gute alte EBK Drehbank anschmeissen. Auf 3.0 (eventuell 3.1) aufbohren. Rest mit der DIY Reibahle. 3.17 mm Welle, löffelförmig angeschliffen. So hab ich mir meine ganzen Propsaver aus Alu Rund gemacht.

Schau halt, ob du im Bekanntenkreis Jemanden mit einer Modelldrehbank hast. Ansonsten vernünftige Ständerbohrmaschine, 2.0 mm Bohrer einspannen und damit Spinner Mittelteil zentrieren und auf dem Tisch fixieren. Dann mit 3.1 mm aufbohren. Sollte auch gehen

Gruß KH
Hallo KH
Vielen Dank für das Bild und die Tipps :cool: , das hilft mir sehr weiter :cool: .... werde die nächsten Tage gleich mal so ein Teil ordern und dann einen Aufbohrversuch starten.
 

kalle123

User
Hallo KH
Vielen Dank für das Bild und die Tipps :cool: , das hilft mir sehr weiter :cool: .... werde die nächsten Tage gleich mal so ein Teil ordern und dann einen Aufbohrversuch starten.
Lohnt sich! Inzwischen ist so ein Teil bedeutend preiswerter. Hab vor 30 Jahren da noch richtig DMs hinlegen müssen. :cool:

Noch ein Tipp. Nicht zu tief aufbohren! Die Befestigungschraube für die Kappe greift sonst nicht mehr.

Und da du dir ja so ein Teil anschaffst, so sieht das dann aus.

Aufbohren auf 3.1.



und aufreiben auf 1/8"



Gruß KH :D
 

max-1969

User
Anschaffen

Anschaffen

Lohnt sich! Inzwischen ist so ein Teil bedeutend preiswerter. Hab vor 30 Jahren da noch richtig DMs hinlegen müssen. :cool:

Und da du dir ja so ein Teil anschaffst, so sieht das dann aus.

Gruß KH :D
Beim Anschaffen habe ich aber die Luftschraube gemeint, nicht eine Drehbank :D:D:D
Seit den paar Jahren (ca. 35) seit ich Modellbau mache gab es immer wieder mal das Bedürfnis eine anzuschaffen, aber
doch ziemlich selten und ich habe in meiner Werkstatt zur Zeit leider keinen Platz.
Ich werde das mit der Ständerbohrmaschine versuchen, die ich habe ... aber wie gesagt .... jetzt muss ich mal Luftschraube kaufen fahren.

Hatte gehofft, dass ich nicht genau genug recherchiert habe und es doch noch irgendwo einen fertigen Spinner mit 26mm für 3.17mm Welle gibt. :rolleyes::rolleyes:

Aber ein bisschen improvisieren beim Modellbau schadet ja nicht :)
 
Hallo Eike,
das von dir vorgeschlagene paßt leider nicht, die kleinen Graupnerblätter haben eine 4mm dicke Blattwurzel,
und werden mit M1,6 Schrauben befestigt, da gibt es beim Reisenauer leider nichts passendes

@ Max,
schau mal in deinem Verein ob du jemanden mit einer CNC-Fräse findest, das dürfte kein Problem sein sowas zu fertigen,
falls du keinen findest kannst du dich auch bei mir melden, bei mir kann es aber etwas dauern bis ich das machen kann,
da ich Rücksicht auf meine Lärmempfindlichen Nachbarn nehmen muß
hier mal ein Bild von den kleinsten Mittelteilen die ich bisher gefertigt habe, Gewicht war 0,7g
DLG-Mittelteile.JPG


mfg Rene
 

max-1969

User
Spinner

Spinner

Danke Rene für das nette Angebot und die Info. Die Mittelteile von Dir sind ja fast schon "süss" :D
Hauptproblem ist aber nicht das Mittelteil, sondern eher der Spinner mit 26mm Durchmesser.
 

max-1969

User
Soll ich dir das Ding auf 1/8" aufbohren oder willst du das selber versuchen?
Gruß KH

Hallo KH!

Danke für das nette Angebot, ich werde das mal selbst versuchen ... bin ja aus Österreich und da kostet
der Hin / Herversand ja mehr als das Teil selbst. Ich komme frühestens am Freitag dazu das Teil zu besorgen und am Wochenende werde ich dann einen Versuch wagen.
Ich lasse es Euch dann wissen wie es ging.

Nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung.
 

max-1969

User
Rückmeldung

Rückmeldung

So, ich bin ja hier schon eine ganze Weile die Rückmeldung schuldig.

Als ich den Klappprop bei Lindinger bestellen wollte, war dieser leider nicht lieferbar :mad: (auch nirgendwo anders :cry:) und ich stand wieder vor dem Problem nichts zu haben. :cry:
Dann habe ich schlussendlich folgenden Klappprop gefunden und mit gemischten Gefühlen :rolleyes:, allein schon auf Grund des Preises, bestellt aber ich sah keine Alternative.

Leider haben sich dann meine Befürchtungen bestätigt als ich die Propeller bekommen habe, allerdings hatte ich auf Grund des Preises fast so etwas erwartet. :rolleyes:

Alle 4 Stück, die ich bestellt habe hatten einen ovalen Spinner und auch der Mitnehmer selbst läuft unrund. :(:mad:
Normalerweise würde man so etwas ab in den Mistkübel schicken. :mad: Ich habe trotz der geringen Kosten aus Prinzip reklamiert und die Produktkosten auch retourniert bekommen (wenn es einem Wert ist hier einige Fragen zu beantworten und Bilder zu schicken ... Support war aber wirklich nett) :)

Mangels Alternativen habe ich trotzdem probiert, einen Mitnehmer aufzubohren was auf Grund des weichen Materials gar nicht einfach ist weil
man es schlecht spannen kann und es gleich schmiert. :rolleyes:

Wie auch immer nach einiger investierter Zeit hat es dann geklappt und mit etwas Wärme und einigen Versuchen wurde der Spinner auch noch etwas runder (naja sagen wir mal so) :rolleyes:

Beim Montieren fiel mir erst auf, dass die Klappluftschraube so komisch konstruiert ist, dass diese eigentlich bei passendem Rumpfanschluss gar nicht anklappen kann
weil die Luftschraubenblätter kaum gekröpft sind und daher am Rumpf anstehen. :mad:

Dann habe ich mir auch noch die Mühe gemacht und die kleinen Blätter mit Wärmeeinfluss etwas zu verbiegen (da hat mich der Stolz gepackt bzw. wollte ich einfach nicht aufgeben) :rolleyes:

Mit diesem Prop bin ich dann auch geflogen und hier kam dann der einzig positive Aspekt der ganzen sehr zeitaufwendigen Operation
Bei gleichem Strom wie die Graupner 6x3 Luftschraube zieht die kleinere Luftschraube 5.5x3.3 den Benjamin fast noch zügiger auf Höhe, was ich nicht erwartet habe. :)

Jetzt habe ich zumindest eine Luftschraube, die man am Modell auch ansehen kann auch wenn diese nicht ganz sauber anklappt. :cool:

Ich danke Euch für Eure Ideen und Beiträge und hoffe meine Erfahrungen helfen auch Euch vielleicht einmal weiter.

Anbei das zitierte Modell und der Propeller einmal offen und einmal angeklappt (hier habe ich schon etwas nachgearbeitet, aber mehr verbiegen traue ich mir bei den fragilen Teilen nicht mehr.

benjamin_1.jpg
IMG_0987.JPG
IMG_0988.JPG
 
Hallo
Hatte ein ähnliches Problem an meinem Fox..Landung mit einer GWS6x3 ging nur einmal pro Luftschraube
Musste ich mir eben eine Klapplatte bastelnDSCN4135.jpg
Das Mittelteil ist ein 10x10mm Aluprofil.Die 6x3 hab ich mittig durchgeschnitten,geschliffen und in Ermangelung von 1mm Schrauben mit 1mm Stahldraht und Bodwenzugröhrchen befestigt.
Den eigentlichen Propsaver musste ich auch von 2 mm stufenweise auf 3,2mm aufbohren..Ist in Summe sogar einigermassen wuchtig geworden....die Summe aller Verzüge....;);)

lg Thomas
 
Oben Unten