Klebereinsatz am RC Flugzeug :)

Alex84

User
Hallo Leute,

hätte hier mal eine Frage an euch.
Da sich mein Bruder einen Bausatz besorgt hat, beschloß ich ihm bei der Fertigstellung zu helfen. Doch da ich vom RC -Flug nur wenig verstehe wende ich mich vertrauensvoll an euch. :rolleyes: ;)

Vorerst eine wichtige Frage.
Macht es Sinn wenn man Höhenruder, etc... fertig einklebt, die Servos hingegen aber erst später hinzufügt? Das Modell fungiert sozusagen vorerst als "Standmodell" bis der RC Einbau erfolgt.

Nun die Frage in Sachen richtiger Kleber und Befestigung.
Hier ein Zitat aus der Bauanleitung. Hier werden zwei Sorten von Kleber für die Ruder aufgeführt: "Apply instant glue" und "apply epoxy glue".
Wenn ich das richtig verstehe wäre das Kraftkleber, und ein Epoxydkleber, z.B. von UHU?
Wäre für Hinweise wirklich dankbar.

Viele Grüsse, Alex
 
Hi
Vorerst eine wichtige Frage.
Macht es Sinn wenn man Höhenruder, etc... fertig einklebt, die Servos hingegen aber erst später hinzufügt? Das Modell fungiert sozusagen vorerst als "Standmodell" bis der RC Einbau erfolgt.
Ich weiß ja nicht was das für ein Modell ist, aber wenn es kein Pendelruder hat, macht es schon Sinn das Leitwerk einzukleben. Die Ruderblätter logischerweise nicht, die solltet Ihr gleich mit Schanieren versehen.
Man kann das Modell auch vorher schon mit Ruderanlenkung bauen, auch wenn man noch keine Fernsteuerung besitzt.

Nun die Frage in Sachen richtiger Kleber und Befestigung.

Ich klebe mein Holz noch mit Weißleim und stark beanspruchte Stellen(wie in eurem Fall) mit Epoxydkleber.
Wenn es denn ein Holzflieger ist.
b065.gif
 
Hallo,

danke für die Antwort.
Es handelt sich um die P51 Mustang EP von "The world models".
Ist ein ARF RC -Modell. Holzbauweise, bespannt.
Komisch kommen mir die Verbindungselemente der Ruder vor.
Ist eine Art dünnes Papier, das in die jeweiligen Stellen geklebt wird.
Wäre es nicht sinnvoller mit Scharnieren zu arbeiten?

Gruss
 
hallo
da habt ihr aber ein schönes stück arbeit.
meine tipps: holz mit weisleim(ponal) aus dem baumarkt kleben, stark beanspruchte stellen mit 2-komponenten epoxy von conrad,
dort kannst du auch andere scharniere erwerben - zb mit stift ... dann läßt sich das ruderblatt wieder abnehmen, bei der montage ohne servos - die anlenkung(gestänge) (etwas länger in den rumpf ragen lassen) gleich mit montieren, könnte sein das es später umso besch.... wird, wenn der rumpf bespannt ist. meist ist der servoplatz vorgegeben und der draht vom bowdenzug wird später einfach gekürzt. ansonsten gibt es bei vth ein super buch "flugmodelle erfolgreich bauen"
 
Hi Alex,

Was für ein Bausatz hat sich Dein Bruder (ja klar eh! ;) ) denn besorgt? Hersteller, Modell, Ausführung. Bretterhaufen, gestanzte Isoliertapete oder fertig aufgebaute und bespannte Baugruppen? Hier im Forum gibts eigentlich kein Modell, das nicht bekannt ist. Diejenigen, die es dann kennen, können dir am besten die Tipps geben. Aus meiner ARF-Bauerfahrung (ARF steht für "Almost ready to fly", also fertig aufgebaute und bespannte Baugruppen, die nur noch montiert werden müssen):

"Instant glue" würde ich mit "Sekundenkleber" übersetzen. Meistens steht da auch so etwas wie "CA". Das bedeutet "Cyanacrylat", also definitiv Sekundenkleber.

"Epoxy glue" ist, wie du bereits richtig bemerkt hast, Zweikomponentenkleber. In aller Regel ist die 5-Minuten-Version gemeint. Für solche Sachen wie Höhen- oder Seitenleitwerk, die beim Justieren doch etwas mehr Sorgfalt und Zeit in Anspruch nehmen, nimmt man aber die langsam aushärtende Variante.

Zu den Servos: Erst das Leitwerk einkleben, dann die Servos einbauen, dann die Ruderflächen anschlagen und anlenken. Ansonsten gibt es meist Montageprobleme.

Gruß, Bernd
 
Hallo zusammen,

also erstmal ein schhönes Neuse Jahr, und wer lesen kann ist klar im vorteil :D :D

Ich hab da einwenig gesucht und folgendes gefunden.

Hersteller : the world models

Model : P51 Mustang EP

Bauanleitung : Bauanleitung

ich kann mich da Bernd nur anschliessen. Das mit den scharnieren aus "Papier" klapt schon ,da das Model ja Relativ klein ist (1000 mm Spannweite und rund 740 g Gewicht). Das wichtigste ist einfach das ihr mit den Klebstoffen sparsam um geht, zum einen ist das zeug ziemlich teuer und bei zuviel Kleber ist auch das Gewicht nicht zu vernachlässigen.
Es bleibt mir eigentlich nur noch viel Spass beim zusammen bauen zu wünschen.:)
 
Hallo,
bei so einem kleinen Modell würde ich nur die wirklich stark beanspruchten Teile, z.B. Motorspant und Leitwerk auf Rumpf, mit Epoxy kleben, ansonsten Sekundenkleber oder auch Hartkleber. Weißleim ist zwar top bei Holz, aber leider sehr schwer, deshalb setze ich ihn nur wenig ein.
Bernd
 
Klebereinsatz

Klebereinsatz

Hallo,

zum Einkleben von Scharnieren habe ich mir 24h EP Harz besorgt. Einfach etwas Harz anmischen und mit einer Einwegspritze und dicker Nadel etwas Harz in den Schlitz einspritzen. Gerade bei mehreren Scharnierren pro Ruder hat man so genug Zeit die Ruder auszurichten. Natürlich muß das Ruder entsprechend gegen Verrutschen gesichert werden und das Ganze für die nächsten ca 24 h ruhig stehen. Bei Sekundenkleber oder 5 min EP klappt die Sache mit der Ausrichtung meist nicht genau.

Gruß
Ansgar
 
Hallo Leute,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Doch, es handelt sich wirklich um das Modell meines Bruders.
Als ich damals ne Beule im Kotflügel spazieren fuhr, und ich bestätigte daß diese auf meinen Bruder zurück zu führen ist hieß es auch: "Ja klar dein Bruder" :rolleyes: .

Nun weiß ich worauf ich zu achten habe, und welcher Kleber zu verwenden ist. Danke an alle Antwortgeber. :p

Gruss Alex
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten