Klimaerwärmung - aber wo ???

Angeblich findet ja zur Zeit eine Klimaerwärmung statt. Kann mir jemand sagen, wo? Jedenfalls sieht es heute morgen bei uns so aus:

ke.jpg

:cry:

Bertram
 
Bertram Radelow schrieb:
Angeblich findet ja zur Zeit eine Klimaerwärmung statt. Kann mir jemand sagen, wo? Jedenfalls sieht es heute morgen bei uns so aus:
Anhang anzeigen 313157
:cry:
Bertram
Das mit der globalen Erwärmung ist ein großes Missverständnis, wenn die Leute darunter verstehen, dass es dann wärmere Sommer und Winter geben wird, zumindest bei uns.

Das Gegenteil wird der Fall sein, zumindest hier in Europa, denn unser eher mildes Wetter, bezogen auf den Breitengrad, wird vor allem durch den warmen Golfstrom beeinflusst und der wird bei immer mehr zunehmender Erwärmung und Abschmelzen der Polkappe aufhören zu fließen ....... was dann uns hier ein unserem Breitengrad entsprechendes Wetter bescheren wird, also ungefähr so, wie in Sibirien, das liegt ja auf dem gleichen Breitengrad, allerdings unbeeinflusst durch den milden Golfstrom.

Also: Zieht euch warm an!

Grüße
Udo
 
Also zumindest bei uns wird der Regen wärmer....:cry:

Gruß, Thomas
 
naja, in Amiland hats grade auch Schnee - welchen Golfstrom haben die jetzt nicht mehr ?
Evtl. findet die Klimaerwärmung ja auf dem Planeten der Politiker und Emissionshändler statt :confused:

http://info.kopp-verlag.de/news/eis...tt-klimaerwaermung-rollt-die-kaeltewelle.html

mal paar alternative Infos:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/07/es-gibt-keinen-zusammenhang-zwischen.html

http://info.kopp-verlag.de/news/zwe...udie-warnt-nun-vor-weltweit-sinkenden-te.html

Wie soll ich bei 15° grillen !!?? Wir brauchen mehr Methan !! Das soll 400x besser wirken.
 
...sorry, wer solche Fragen stellt, der hat sich mit dem weltweiten Abschmelzen von Gletschern und dem Rückgang der Eisfläche im Bereich der Arktis und der Antarktis nicht beschäftigt. :eek:

So eine Frage zu stellen ähnelt den Argumenten der Erdöl-Multis.

Einfach nur überflüssig...

und mit Verlaub: Saublöd.
 
Hie,
ihr seht das alle völlig falsch, Bertram wohnt doch in Grönland, da isses nach dem Baumbestand im Bild schon länger viel zu warm....:D :)
 
hi Jan,
in einem anderen thread hatten wir das schon mal (und da habe ich auch Quellenangaben), deswegen hier nur kurz:
1 der 6 bekannten Massensterben auf der Erde wurde durch den Yukatan-Meteoreinschlag zumindest ausgelöst.
Die anderen 5 durch CO²-Gehalte von 600ppm bis 1400ppm (heute ca. 380?). Ich will jetzt nicht ironisch schreiben, dass das ein Beweis für technologisch hochentwickelte Tierarten ist, die deswegen sterben mussten...

Rechnen ist immer fein. Im Moment ist meine Lieblingsrechenaufgabe: Wieviel CO² produziert die Technik des Menschen - und wieviel produziert er selber (durch Atmung). Ich traue es mich ja gar nicht zu schreiben, aber so die Beseitung von 2-4 Mrd. Menschen wäre evtl. wirkungsvoller.

"Einfach nur blöd" finde ich die Einwände gegen die derzeitige Religion (das ist sie leider zweifellos geworden) nicht. Es ist ein viel zu einfaches Denken, anzunehmen, durch CO²-Reduktion würde die Temperarur wieder sinken. Dazu gibt nicht einmal 0,1% so viel Beweise wie es "Beweise" gibt für den kausalen (!!!) Zusammenhang zwischen steigendem CO² und Temperatur.

Es könnte nämlich durchaus auch umgekehrt sein: Die steigende Temperatur könnte das CO² erhöhen. Warum ausgerechnet über den Urwaldgürteln die Methankonzentration am höchsten ist, was für eine Rolle die freiwerdenden Methanhydrateisvorräte haben, warum die pflanzliche Biomasse der Taigen stärker zunimmt als die im Urwald abnimmt, und was das für Auswirkungen hat - alles völlig ungeklärt. Selbst die Auswirkungen von immer wieder Mal vorkommenden Trapp-Vulkanismusphasen sind völlig unklar. Und das alles waren jetzt global players im Erdklima.

Um es noch einmal klar zu stellen:
Trotz meiner Schneefotos sehe ich auch, dass das Klima zur Zeit wärmer wird. Aber ich sehe nicht, dass das ursächlich auf das menschliche technische CO² zurückzuführen ist, nicht einmal ansatzweise. Und noch ganz ganz viel weniger sehe ich eine einfache Umkehrbarkeit dieses Vorganges! Eher sehe ich, dass - falls die Erwärmung tatsächlich durch die menschliche Technik beschleunigt wird - die Menschheit die Arschkarte gezogen hat: unser Wetter ist langfristig global chaotisch und neigt dazu zwischen zwei Extremen zu kippen: Eiszeit oder Tropen, und dann wird es jetzt eben so warm, dass in der Antarktis wieder Palmen wachsen - was sie durchaus schon öfters taten.

Zum Thema:
ist es gerade irgendwo nennenswert warm? :cool:
Bitte ein erbauliches Antidepri-Foto, danke!

Bertram

edit:
die Reduzierung der Menschheit bringt direkt wohl doch nicht so viel.
Die Menschheit atmet jährlich etwa 2 Mrd. Tonnen CO² aus,
ihre Technik erzeugt etwa 20 Mrd. Tonnen CO².
Immmerhin könnten wir die direkten CO²-Emmissionen um ca. 5% senken, wenn die Hälfte der Menschheit auf anaerobe Lebensweise umstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eberhard Mauk schrieb:
... doch in Grönland...

hi Eberhard, Du weisst schon, dass die SW-Küste von Grönland Vinland heisst? Rate mal warum? Genau. So einen 1340er Vinland hätte ich gerne mal verköstigt. (Wird wohl doch ein wenig sauer gewesen sein)

Bertram
 
Bertram Radelow schrieb:
hi Eberhard, Du weisst schon, dass die SW-Küste von Grönland Vinland heisst? Rate mal warum? Genau. So einen 1340er Vinland hätte ich gerne mal verköstigt. (Wird wohl doch ein wenig sauer gewesen sein)
Na ja. Das ist eher als Werbeaktion Eriks des Roten zu verstehen. Der wolte seine Genossen zur Expedition vom unwirtlichen "Island" ins lauschige "Grönland" motivieren. "Vinland" ist AFAIK weiter Südlich, in Newfoundland.
 
EyeInTheSky schrieb:
Udo, was soll das ? Wir haben unsere Meinungen, hör auf uns mit Fakten zu verwirren ! :D :D :D
Ein würdiger Nachfahre Lord Kelvins! ;)

@Bertram
Nennenswert warm?
Das war's bei mir am Freitag, da hatte ich über 30 Grad.
Allerdings nicht draussen, nur im Wohnzimmer, der Kachelofen macht's möglich!

So ungewöhnlich sind Schneefälle im Sommer nicht. Ich kann mich daran erinnern, daß auf unseren Heureitern einmal am 2. Juni Schnee gelegen ist. Das war Anfang der 60iger Jahre.
Vor etwa 10 Jahren war mal Anfang Juli der letzte Frost, und Ende August der erste Frost vom nächsten Winter. Und das alles im Flachland (600 Meter über NN), verglichen mit Deiner Höhenlage.

Damit sowas nicht mehr vorkommt, reicht eine Erwärmung um ein oder zwei Grad nicht aus.

Servus
Hans
 
HansSchelshorn schrieb:
Das war's bei mir am Freitag, da hatte ich über 30 Grad.
Allerdings nicht draussen, nur im Wohnzimmer, der Kachelofen macht's möglich!

Du hast im Wohnzimmer über 30° ? :eek: :eek: :eek:


Gruß
Henry
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten