• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Klimakatastrophe Ja und was macht der Mensch!

Hi,
Nach dem Tread zur Klimakatastrophe muss ich hier einen neuen starten ,da es etwas Neues ,sehr Bedenkliches gibt.
Der Mensch scheint vernünftiger zu sein und steuert gegen.Aber was bezweckt er den damit in Wirklichkeit. Die Maßnahmen sollen verhindern das der Meeresspiegel steigt und viele Regionen absaufen.Einige Menschen müssten ja umziehen und das wird Teuer,also Scheint es vernünftig zu sein gegen zu steuern.Das der Mansch aber nur ein paar Menschen damit das Umziehen erspart ,vielleicht werden auch ein paar Untergehen aber welchen Preis fordert er von der Natur. Etliche Tierarten werden durch die Maßnahmen aussterben . Also mal Ehrlich, da zeigt sich mal wieder wie wenig Weitsichtig der Mensch ist und wie er ,vor allem die Politiker wenig Durchblick haben ,wenn so wohlwollend mit der Natur umgeht ,er die Natur der Erde noch nachhaltiger zerstört.
Ulrich Eichelmann wird ab 23.01.2013 einen Film dazu in die Kinos bringen der hier Einblicke Schaft wie der Mansch wiedemal völlig daneben agiert.
ein link dazu, http://riverwatch.eu/wp-content/uploads/2012/04/Climate-Crimes-screenendg.pdf .
Wir müssen was Ändern .Denkt mal nach wo jeder bei sich etwas Energieverbrauch sparen kann,das würde manches dieser Großprojekte unnötig machen.

Guten Start ins neue Jahr 2013
Christian Lucas
 
8 Mrd. Menschen emittieren jährlich ca. 3,2Mrd t CO[SUB]2[/SUB] (Quelle)
1 Mrd. Autos emittieren jährlich ca. 3 Mrd t CO[SUB]2[/SUB]
Wenn man die Anzahl der Autos halbiert, bleibt die menschliche Emission unverändert.
Wenn man die Anzahl der Menschen halbiert, reduziert sich die Auto-bedingte Emission entsprechend.
Vielleicht sollte man mal nachdenken, was man reduzieren sollte. :rolleyes:

Bertram
 
Wenn man die Anzahl der Menschen halbiert, reduziert sich die Auto-bedingte Emission entsprechend.
Die alltägliche Erfahrung widerspricht dem. Die Blechlawine wird in den Industriestaaten in erster Line durch die Strassenkapazitäten begrenzt. Erhöht man die Kapazität (oder, wie in Deinem Vorschlag, reduziert man die Menge der Teilnehmer) wird das durch erhöhten Verbrauch des Guts "freie Strasse" weitgehend kompensiert.

Womit ich nicht gesagt haben will, dass Begrenzung der Vermehrung der Art Homo "Sapiens" nicht eine gute Idee wäre.
 

Gast_44647

User gesperrt
Wenn die "Gutmenschen" die Anzahl der Menschen, die auf dem Planeten leben, reduzieren wollen, um ihn zu retten, dann sollen sie bitte bei sich selbst anfangen.
 

Julez

User
Klimakatastrophe Ja und was macht Deutschland!

Klimakatastrophe Ja und was macht Deutschland!

Deutschland verbraucht massiv Gelder für die Energiewende.
Im Spiegel habe ich schon mehrfach gelesen, dass, wenn die gleiche Summe in bessere Gebäudeisolierungen gesteckt würde, man nicht etwa 10-20x, nein, 50-100x soviel Kohlendioxid einsparen könnte.
Aber eine blau glitzernde Solarplatte lässt sich halt besser anpreisen als schnödes Styropor.

Und wenn unser Staat so einen Quatsch macht, wo soll dann der Normalbürger die Motivation hernehmen, es auf eigenen Kosten besser zu machen?
 
Gutmenschen würden auf so böse Ideen gar nicht kommen, deswegen kann ich leider nicht anfangen... ;)
Aber es gibt ja noch einen kleinen Unterschied: ob man die Anzahl der gerade Lebenden verkleinern will oder die der in Zukunft Geborenen (egal ob durch Geburtenkontrolle oder durch sich verschlechternde Lebensbedingungen - steigender Meeresspiegel asl Selbstregulativ der Erde???).

btw. habe ich mehr Angst vor menschlicher Klimabeeinflussung im grossen Stil als vor der bevorstehenden Klimaerwärmung - jedenfalls solange immer noch "Überraschungen" auftauchen wie völlig übersehene Methanhydratlager, welthöchste Methankonzentration in der Atmosphäre über dem Amazonas (und nicht über argentinischen Rinderfarmen), CO2-Ausstoss aus schwelenden Kohleflözen in Nordchina, der je nach Quelle bis zu dem der Autos entspricht usw.

Bertram
 
Sorry, aber den Menschen un die Tiere mit in die Kalkulation des CO2 Ausstoßes mit einzubeziehen entbehrt jeder Grundlage.
Dieser CO2 Kreislauf ist sehr kurz, von der Pflanze zu CO2 zur Pflanze.
Nur das CO2 aus fossilen Brennstoffen kann und darf in die CO2 Emissionen einbezogen werden.
 
... einen Film dazu in die Kinos bringen der hier Einblicke Schaft wie der Mansch wiedemal völlig daneben agiert.
ein link dazu, http://riverwatch.eu/wp-content/uploads/2012/04/Climate-Crimes-screenendg.pdf
Der Film ist sicher gut gemeint, aber wenn er genauso schlampig gemacht ist wie die verlinkte PDF-Datei, dann wird es für die angegriffenen Institutionen ein Leichtes sein, ihn in der Luft zu zerreißen.

So wird beispielsweise gleich zu Beginn auf den Balbina-Staudamm in Brasilien verwiesen. Der ist unbestritten ein ökologischer Fehlschlag, aber er wurde nicht mit dem Ziel gebaut, die Klimaerwärmung zu bremsen. Er wurde bereits in den siebziger Jahren als Reaktion auf die Ölkrise geplant, nichts weiter.
Außerdem wird das Bauwerk jetzt bald 30 Jahre alt. Das hatte sogar ich schon im Fach Erdkunde. Ich fürchte, der Autor demontiert sich selbst.
 
noch ein Beispiel für kleine unbedeutende "Überraschungen" - es geht zwar nicht ums Klima selbst, aber um ein dem Tode geweihtes Volk - oder doch nicht?: Fidschi - und solange solche Klopfer passieren, wäre es mir lieber, die Menschheit würde nicht grosstechnisch das Klima beeinflussen wollen.

Warum humanes CO2 gesund ist und technisches nicht, verstehe ich aber nicht. Das wäre hier aber ot, vielleicht finden wir wieder einmal einen thread, in dem wir das besser erörtern können. Der Kreationistenthread darbt etwas, vielleicht ist es Zeit für den finalen Klimathread?

Bertram
 

MGS

User
Der Kreationistenthread darbt etwas, vielleicht ist es Zeit für den finalen Klimathread?
Tja, das läuft dann wahrscheinlich wieder darauf hinaus, dass wir "Experten" aneinander vorbeireden als hinge unser Leben davon ab.
Ach ja - jeder, aber auch wirklich jeder, der ein Thermometer besitzt ist automatisch Wetterexperte und wenn er am Abend noch die Werte vom Morgen weiß ist er ebenso automatisch Klimaguru.

Für alle diejenigen, die sich noch informieren wollen sei dieses Heft Spektrum der Wissenschaft - Spezial empfohlen.

MfG Martin
 

egge

User
Mein Beitrag wird ein Aquarium sein !
Dort kann ich das ganze CO2 reinpumpen und die Pflanzen danken es mit sattem Grün.
 

MGS

User
Dann solltest Du Pflanzen nehmen, die sauere Umgebungen bevorzugen, denn Dein Aqarium wird sich durch das darin gelöste CO2 sehr rasch zu einer ziemlich saueren Brühe entwickeln und schon ist es aus mit sattem grün.

MfG Martin
 
Lieber Namensvetter,

das mit dem CO2 für Aquarien ist kein Witz. Das gibt es als Set zu kaufen.
Die hohe Schule der Pflanzenaquaristik kommt ohne das nicht aus.

Google das mal.
 

MGS

User
Dass das kein Witz ist, ist nur insofern klar, dass CO2 ein lebenswichtiger Stoff für die Flora ist, allerdings nur bis zu einer gewissen Konzentration. Zuviel davon schadet wie zu wenig davon.

Ein Witz ist allerdings die Vorstellung, dass man damit CO2 im globalen Maßstab "endlagern" könne ohne Schäden im "Aquarium" oder besser gesagt in den Ozeanen zu verursachen. Eine kleine Einführung welche Schäden drohen liefert der Artikel "Ozeane in Gefahr" in dem von mir verlinkten Magazin.
Weiterhin ist es die Verweildauer des CO2 resp. des Kohlenstoffs in der so produzierten Biomasse nur kurz, denn diese Biomasse geht komplett in den Kohlenstoffkreislauf ein und damit wird der Kohlenstoff wieder freigesetzt.

MfG Martin
 
Hier mal ein paar Vorschläge für Maßnahmen:

Verbrauchsbeschränkung für Neuwagen im Praxistest und bei Höchstgeschwindigkeit, evtl. Abhängig von der Transportkapazität.

SUV's nur noch für Landärzte und Tierärzte.

Drastische Erhöhung des Spritpreises. Mit den Steuereinnahmen Ausbau des ÖPNV. Nutzung der frei werdenden Straßenkapazität durch dichtere und häufigere Busverbindungen.

Kraft/Wärmekopplung in größeren Gebäuden und dicht bebauten Gebieten.

Flugreisen begrenzen (wie ?), dass z.B. "3 Tage zum Shoppen nach New York" nicht mehr stattfindet.

..........
........
 
Oben Unten