Knüppelschalter, Taster für MPX 3010; 4000

Artikel mit Bildern ist im Magazin zu finden >>Klick-Magazinbericht<<

Knüppelschalter und Knüppeltaster kosten bei MPX ca. 40 E. Der Sender muss dazu in das Werk eingeschickt werden. Der Knüppelschalter (Taster) ist alleine nicht über den Fachhandel zu beziehen.
Im folgenden wird beschrieben, wie für ca. 3 E ein Knüppelschalter eingebaut wird.

Vorab: eine Anfrage beim damals BMP (Bundesministerium für Post und Telekommunikation, heute Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post)
"....ergab, dass dem Einbau von eigenen, nicht durch den Hersteller kennzeichnungspflichtigen Schaltern nichts entgegensteht". Zitat aus Modell 6/96, Artikel von Ralf Heinisch.

Bei sachgerechter Verlötung von vier Lötstellen und deren Isolation kann ein lötversierte Modellbauer seinen Sender, ohne dass die Betriebserlaubnis erlischt, mit Knüppelschaltern (Tastern) ausstatten.

Der Knüppelschalter ist bei Mükra für 1,85 E und der Tastschalter bei Konrad Elektronik für 1,64 E erhältlich.



Der Knüppelschalter wird an den Ecken etwas angephast, so dass er in die Knüppelöffnung passt. Dabei bleibt die vollständige Isolation des Schalters erhalten.



Der Schalter wird mit dünnen Kabeln verlötet und mit Schrumpfschlauch isoliert.



Nun folgt der Einbau im Sender.




Dazu müssen die dünnen gelben Kabel durch den hohlen Knüppel und durch die Platinenöffnung gefädelt werden. Dies ist die zeitaufwändigste Arbeit.



Nun werden die beiden gelben Kabel des Schalters mit einem Graupner Servostecker verlötet. Mittleren und einen äußeren Anschluß des Steckers verlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren.





Kabelbaum bilden.



Schalter im Knüppel ausrichten. Bei mir klemmt der Schalter im Knüppel. Klebstoff ist daher nicht notwendig.

Fertig ist der Knüppelschalter.

[ 10. März 2004, 18:15: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]
 
Hallo User,
die Vorgehensweise von Gerhard ist richtig, hab´s bei meiner Multiplex 3010 auch schon so gemacht.
Kleiner Tipp noch:
ich musste in die Servostecker kleine Drahtstückchen löten (Dicke ca. 1mm), um den Multiplexstecker auf der Platine nachzubilden.
Konstruktion hält bei mir schon die zweite Flugsaison.

Gruss Hans-Peter :cool:
 

Gerald Lehr

Moderator
Teammitglied
Hallo Gerhard,

schick das doch an Koku, das ist doch einen Artikel fürs Magazin wert :D
 
Hallo Gerhard,

ich habs bei meiner 4000er genauso gemacht. Auf dem Knüppel auf dem die Motordrossel/Störklappen liegt (also der ohne Feder) spüre ich aber beim Bewegen ganz leicht den Wiederstand der durch die Kabel verursacht wird. Der Knüppel bleibt von selbst auch nicht ganz auf Vollauschlag stehen sondern geht ca. 2mmm zurück. Hast du damit keine Probleme ?

Matthias

[ 22. Dezember 2002, 19:39: Beitrag editiert von: matteusel ]
 
Hallo Matthias

Wenn die Kabel zum Schalter lang genug sind, gibt es keine Probleme. So wie im Bild verlegt, und von MPX auch vorgesehen, behindert das Zuleitungskabel die Knüppelbewegung in keinster Weise. Mach das Kabel etwas länger und Stelle die Rasterung für den Gasknüppel etwas härter.

@Gerald, danke für den Hinweis. Der Beitrag wird unser Magazin bereichern.
 
Hallo Gerhard,

ich glaub es liegt hauptsächlich daran, dass ich ganz ohne Rasterung fliege. Beim Helifliegen stört der Raster da du dann nicht feinfülig genug mit Pitch umgehen kannst.

Matthias
 

Gorbi

User
Hallo
Kann mir jemand den genauen Typ / Fabrikant
des Knüppelschalters bekannt geben ?
Kriegt man den auch in der Schweiz?
 
von Hans-Peter: Kleiner Tipp noch:
ich musste in die Servostecker kleine Drahtstückchen löten (Dicke ca. 1mm), um den Multiplexstecker auf der Platine nachzubilden.
Dies gilt für MC30XX, bei MC4000 werden UNI- Stecker – wie in der Bildserie dargestellt – verwendet.

@Matthias: Kabel, welche die Knüppelbewegung stören würden mich wahnsinnig machen.

Gruss

Kurt
 

RSchu

User
Hi,
ich suche eine Lösung für Graupner. Gehe ich recht in der Annahme, dass der Multiplex Knüppel bereits für die Aufnahme eines Schalters vorbereitet ist, also eine Bohrung für den Schalter und eine Durchführung für die Anschlußdrähte besitzt? Bei Graupner wird der gesamte Knüppel ersetzt.

Rolf
 

RSchu

User
Hi,
ich suche eine Lösung für Graupner. Gehe ich recht in der Annahme, dass der Multiplex Knüppel bereits für die Aufnahme eines Schalters vorbereitet ist, also eine Bohrung für den Schalter und eine Durchführung für die Anschlußdrähte besitzt? Bei Graupner wird der gesamte Knüppel ersetzt.

Rolf
 
Als Miniatur - Kippschalter (1 polig, ein-aus) kann z.B von >>Conrad<< die Bestellnummer.70 05 68 zu 2,12 € verwendet werden, und als Tastschalter von Conrad z.B. Bestellnummer 70 15 56 zu 1,51 €.
 
Oben Unten