Knuffel mit Pendelhöhenruder

Hallo,
meinen neuesten Knuffel habe ich ich mal versuchsweise mit einem Pendelhöhenruder ausgestattet.Der "Umbau" war sehr einfach und macht den ohnehin schon sehr,sehr wendigen Knuffel noch wendiger :)Ist vielleicht auch für andere "Silhouetten-Flieger" interessant.
Gruß
Markus
PS Gewicht 115,3gr/Schnurrz "gebaut" von W.Schmauß/Prop 8x4,3/MGM Regler TMM 07 Expert/
4,3gr PAF-Servos/MZK Empfänger/3mm Depron/Schnauze 6mm Depron


 

Rolf-k

User
Hallo

@Markus

Kommt das Höhenruder nicht ins flattern?
und wie viel Ausschlag hast du drauf?

ansonsten sieht dein Knuffel super aus damit kannst du in deiner Werkstatt bestimmt in der kleinsten ecke fliegen. :D

Gruß Rolf-K.
 
Hallo,
ich werde die Fragen schnell mal stichpunktartig beantworten:
-schwer ist es nicht auf 115gr(kpl.incl.Akku) zu kommen.Viel haben mir die Beiträge im Nachbarforum(zB.von H.Lambertus) geholfen.Geklebt wurde der ganze Flieger mit Styrosekundenkleber in Verbindung mit Aktivatorspray(beides von Mamo).Der Kohlestab wurde damit auch in das Höhenruder geklebt.Manche warnen vor Sekundenkleber und empfehlen Uhu-Por,ich bin aber ganz zufrieden damit und es geht schnell und einfach.
Der MZK-Empfänger Penta light(zB.von Bichler oder Effektmodell)ist superleicht(2,8gr).Die Antenne wurde durch 0,2mm Kupferlackdraht ersetzt.Die Quarzhalterung rausgelötet ,das Quarz direkt eingelötet.Die Servokabel(Kupferlackdraht)werden direkt an den Empfänger gelötet.Das ist hier so vom Hersteller vorgesehen.
Der Regler wurde vom Schrumpfschlauch befreit,Aufkleber runter,Motor direkt angelötet,"Servokabel"zum Empfänger durch 0,3mm Kupferlackdraht ersetzt.
Mein Schnurrz wiegt ca.17gr und wurde von W.Schmauß gebaut bzw.gewickelt.
Bei den Servos(PAF 4,3gr,baugleich Jamara..auch am HR)wurden die Laschen weggezwickt,das Gehäuse düngeschliffen(hat 0,3gr gebracht,wenn ich mich richtig erinnere ;) ),die Kabel durch 0,2mm Kupferlackdraht ersetzt.
Die Anlenkungen sind aus 0,35m dünner Perlonschnur.
Räder von Mamo
-2x350 Kokam.Aufkleber entfernt,mit einen Tropfen Sekundenkleber verklebt;keine Lötplatine;Laschen gekürzt,kein Schrumpfschlauch, gekürzte Goldkontaktstecker(2mm) >>>19,8gr
-Alle Ruder Elasticflaps,nur an den Enden kleine Obi-Tesafilmstücke(soll leichter sein :) )
Motorhalterung aus dünnen Kohlerohr,Motor mit einer kurzen M2 Schraube gesichert.Kann natürlich auch direkt eingeklebt werden.
- Ausschläge siehe Bilder
-Bzgl.Flattern bis jetzt(5 Flüge)keine Probleme.Allerdings ist meine Halle nicht sehr groß,weshalb ich nur kurz Vollgas geben kann.Die Schnüre sind relativ straff gespannt....
Gruß
Markus



Bei der Länge der Servokabel besteht auch noch Einsparpotential.. :)
 
Hallo,
gestern und heute bin ich nochmal intensiv damit geflogen.Bis jetzt kann ich behaupten,daß es nur Vorteile bringt.Ein Nachteil,den ich aber glücklicherweise noch nicht zu "spüren"bekommen habe,ist vielleicht die größere "Bruchempfindlichkeit".Ich werde in den nächsten Tagen mal ein kleines Video machen.
Gruß
Markus
 
Oben Unten