Kokam 3200 wieviel Amp. ??

f3d

Vereinsmitglied
Wieviel Amp. kann ich kurzeitig in einem Hotliner einem Kokam 4s 3200 Pack zumuten??

Sind 130 Amp. möglich oder besser 2 parallel schalten ??

Wer hat damit schon etwas Erfahrung.

MFG Mr. f3d
 
Hallo F3D,

schliesse mich Vodoo`s Meinung an -

An unserem Platz fliegt ein F3A Pilot mit folgendem Setup:
10S2P, LehnerMotor und ca.90A Regler - belastet die Zellen
also nur kurzzeitig im "roten" Bereich von 2x60A, also max 120Amps.
Das gilt aber nur bei Vollgas von Leerlauf - (Anlaufen der Schraube)
und in den kurzen senkrechtpassagen des F3A Programmes -
Was da geflogen wird ist kein Vergleich zu einem klassischen Hotlinerflug,
wo ich Voll-Last öfters impulsmässig "abgreifen" will. F3A belastet die Zellen mehr im Mittellastbereich.
Die Lipos werden aber trotzdem schnell abgelutscht...können das auf längere Zeit nicht wirklich ab.

Nachteil: man kann nicht die volle Kapazität entnehmen - es sollten
20-30% Rest drinn bleiben - dann wieder laden - und das sehr langsam....

Zum "verheizen" denke ich sind klassische AKkus billiger und besser.
Wenn genügend Leistung da ist - spielt das Mehrgewicht der Akkus doch
keine so grosse Rolle ? Und Gewicht bringt Durchzug... und Speed....g*
 
Impulsnberieb müsste doch höhere Amps ermöglichen

Impulsnberieb müsste doch höhere Amps ermöglichen

Im Impulsbetrieb so um die 3-5 sec. muss es doch bis zu 90 Amp. möglich sein.????

Wer weiß da mehr über die LIPO Akkus ??

Sind die neuen Poly Quest 3700 besser geeignet ??

MFG Mr. f3d
 
f3d schrieb:
Im Impulsbetrieb so um die 3-5 sec. muss es doch bis zu 90 Amp. möglich sein.????

Wer weiß da mehr über die LIPO Akkus ??

Sind die neuen Poly Quest 3700 besser geeignet ??

MFG Mr. f3d
Das weiß noch niemand.
Aber Urs hat se mal mit 100A 5sec ohne Ausfall im Einsatz.
3200er würde ich bei 140A 5sec mit 2P einsetzten.
dei 3700er kann ich mir bei 2P mit 180A gut vorstellen.
Da bist du ja wieder in gewohnten F5b Regionen.

Nur welcher Antrieb hält 7Ah mit 2kW 5 sec Einschaltdauer durch?
 
Hallo f3d,

130 A sind selbst kurzzeitig (was ist kurzzeitig, wieviel sec ?? ) viel zu viel für 3200 Kokam. Bei der Belastung schätze ich die Lebensdauer auf wenige Zyklen.
Was soll da also, zu mal bei dem Preis???
Ich würde hier NiCD/NiMh Akkus nehmen, Lipos sind für diesen Einsatz meiner Meinung nach nicht das Richtige

Gruß L 39
 
Hallo f3d!

Ich betreibe meinem RW2 mit einem 5S1P Poly Quest 3700 XP Akku an 115A
für max.4-5sec und habe jetzt ca. 20 Flüge damit gemacht.
Akku hat immer noch die volle Kapazität.
Dem Akku werden aber nur ca.2700mAh entnommen,
da es sonnst die Akkuspannung zu sehr in die Tiefe reisst.

Wer in Nördlingen gewesen ist hat ihn am SA Abend fliegen gesehen.

Gruss
Marcel
 
Hallo F3B-E danke für die interessante Antwort.

Welchen Motor fliegst Du ??

Ich kann leider keine 5s einsetzen , da meine FAI Antrieb zu scharf sind.

Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden.

MFG Mr. f3d
 
f3d schrieb:
Wieviel Amp. kann ich kurzeitig in einem Hotliner einem Kokam 4s 3200 Pack zumuten??

Sind 130 Amp. möglich oder besser 2 parallel schalten ??

Wer hat damit schon etwas Erfahrung.

MFG Mr. f3d


...ist ja super.

Steht doch max. 20C in der Bedienungsanleitung.
Für die ungeübten: 20x3,2A=64A. kurzzeitig.
(Daraus folgt: 2 parallel schalten, 130/64 ~ca.2,0)
Man(n) kann auch bestimmt 130A oder 150 A durch die Zellen jagen.

Fragt sich nur für wie lange... ... ...
 
Hallo Marcel!

F3B-E schrieb:
Ich betreibe meinem RW2 mit einem 5S1P Poly Quest 3700 XP Akku an 115A
für max.4-5sec und habe jetzt ca. 20 Flüge damit gemacht.
Akku hat immer noch die volle Kapazität.
Dem Akku werden aber nur ca.2700mAh entnommen,
da es sonnst die Akkuspannung zu sehr in die Tiefe reisst.

berichte doch bitte, wie lange die Zellen diese Tortur mitgemacht haben. Bei 5s liegt so ein Pack bei ca. 210€. Für viele dürfte das zuviel sein, um so einen Belastungstest zu machen. Bei 20 Flügen sind das immerhin 10€ pro Flug.
Bin gespannt, wieviele Zyklen die Zellen das mitmachen.
Impulsbelastung laut KD-Modelltechnik 70A.
Hast Du mal die Spannung gemessen, die bei 115A noch anliegt?

Gruß
Heiko
 
irgendwo hab ich gestern (wars oben im Elektroflug-forum ?!?)
von jemanden gelesen, der Kokam3200 bei 120-130A jetzt schon eine Saison einsetzt...

allerdings: beim Start nur 1 Sekunde Laufzeit (so um auf 50m damit) dann Motor aus... dann nach kurzer Pause nochmal ein Sekunden..

und erst dann mit ganzen 3-4 Sekunden...

sonst sind die Zellen nicht warm genug und verkraften den hohen Strom ned..

schau mal im Elektro-Forum...
 
Hallo!!

Ich habe einen Kontronik FAI 18 4200U/min/V
und eine 15X16 RFM.Wobei ich mit dem Propeller noch nicht zufrieden bin.
Ich möchte einen anderen Laminieren.

Spannung habe ich bis jetzt noch nicht gemessen,kann ich aber mal machen.
Kann aber noch eiene Weile Dauern.(Schlecht Wetter) :(

Mit den Zyklen rechne ich mir egentlich gutes aus.
Den sonnst hätten die Zellen schon jetzt an Kapazität verlohren.
Der Akku hat nach dem Flug ca.50Grad,
das zeigt das er den Strom sehr gut frei gibt.
RI 25 mOhm mit Kabel am Stecker gemessen.

f3d: Was für Motoren hast du den. Du must nicht die grossen 17X18 o.17X19
Propeller verwenden.Da der Flieger nicht so Träge in der
Beschleunigung ist und der Propeller nicht greift.
Der Unterschied zu einem 16Zeller sind immer hin 525gr.:)

Gruss
Marcel
 
Hallo F3b E,

ich habe auch einige Kontronik FAI 18 und den hacker 7M Carbon.

ich denke das sind für mich interessante Informationen.

Meine Propeller waren noch zu groß.

Ich werde nun auch die kleineren nehmen.

Danke für die Info.

MFG Mr. f3d
 
@Tobi: dein Link hats gebracht...

diese Zeilen hier hab ich gemeint:
In unserem Verein fliegen Hotties mit 3200er Kokam 3s1p bzw. 4s1p mit Impulsströmen bis zu 130A. Das machen die jetzt schon eine Saison lang, so weit mir bekannt bislang ohne Ausfälle.
Typisch ist ein Start mit Drittel- bis Halbgas mit einer Einschaltzeit von max. 1s, dann einige Sekunden segeln, eine Sekunde einschalten, Höhe abgleiten, dann haben die Zellen die richtige Temperatur. Aber länger als 3s bleibt der Motor eh nie eingeschaltet, da das Modell damit an die Sichtgrenze steigt.
Ob billigere Zellen das ebenso gut abkönnen weiß ich nicht, die 3200er können´s jedenfalls.

zu finden unter obigen Link von Tobi
 
Dirk2496 schrieb:
Hallo F3D,
...
An unserem Platz fliegt ein F3A Pilot mit folgendem Setup:
10S2P, LehnerMotor und ca.90A Regler - belastet die Zellen
also nur kurzzeitig im "roten" Bereich von 2x60A, also max 120Amps.
Das gilt aber nur bei Vollgas von Leerlauf - (Anlaufen der Schraube)
und in den kurzen senkrechtpassagen des F3A Programmes -
Was da geflogen wird ist kein Vergleich zu einem klassischen Hotlinerflug,
wo ich Voll-Last öfters impulsmässig "abgreifen" will. F3A belastet die Zellen mehr im Mittellastbereich.
...

Hier liegt ein kleiner "Denkfehler" vor. Auch wenn der Durchschnittsstrom im grünen Bereich liegt wird der Akku weiterhin mit deutlich höheren Stromimpulsen belastet. Der Regler arbeitet nicht linear, sondern zerhackt bei Teillast lediglich den Volllaststrom in kürzere Impulse.

:) Jürgen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten